Ausgabe 34/2011 | 01.09.2011 | 21.602 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 

Investoren-Brief

 
Leitartikel: Die Deutschen: Reich wie nie aber verunsichert!
 
 

Regenerative Energien:

Simple Energie GmbH
EcoConceptPlus GmbH
IsoTrend Energie GmbH

Produkte & Dienstleistungen:

Jürgensen Gastro KG
Nova Aurum KG
Flor & Sohn LED-Lichtwerbung GmbH

 
Finanznews:   Banken befürworten Euro; Niedrigere Leitzinsen im Euroraum?
 
Finanzwissen für die Praxis:    Die Auffanggesellschaft zur Existenzsicherung
     Rettet die Schweiz Schäubles Bundeshaushalt?
 
Buchtipp:   Klaus Schweinsberg – Sind wir noch zu retten?
 
 

Die Deutschen: Reich wie nie aber verunsichert!

Liebe Leserinnen und Leser!

Nach neusten Zahlen der Bundesbank sind die Deutschen reich wie nie. Dank des wirtschaftlichen Aufschwungs stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte bis Ende 2010 auf die Rekordhöhe von 4,9 Billionen €. Das ist ein Anstieg gegenüber 2009 um 4,4 %. Im ersten Quartal 2011 stieg das Geldvermögen weiter um 40 Mrd. €.

Gleichzeitig bauten die Deutschen ihren Schuldenberg geringfügig ab. Damit betrugen die Schulden bei Banken und Versicherungen 1,5 Billionen €. Das Nettogeldvermögen erhöhte sich danach auf 3,4 Billionen €, ohne den privaten Immobilienbesitz.

Damit haben die Deutschen, mit Ausnahmen krisenbedingter Dellen, ihr Geldvermögen in den letzten Jahrzehnten stetig gesteigert: Von 1,8 Billionen Ende 1990, auf 3,5 Billionen € Ende 2000 und nun 4,9 Billionen €.

Dabei ist natürlich interessant, wie haben die Deutschen ihr Geld angelegt und nach welchen Kriterien?

Bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Forsa sind folgende Aspekte für den Deutschen entscheidend bei der Geldanlage: 48 % Sicherheit, 19 % ständige Verfügbarkeit, Transparenz der Geldanlage 11 %, 9 % Flexibilität, 6 % Risikostreuung und ebenfalls 6 % Ertrag/Zinsen.

Das Sicherheit einen so überragenden Stellenwert einnimmt verwundert angesichts der durchlebten Finanzkrisen der letzten Jahre nicht. So äußerten 40 % der Befragten kein Vertrauen in die Finanzinstitute zu haben und 37%, sie seien stark verunsichert was sie tun sollten und ebenfalls 37 %, dass sie die Informationen der Banken und Versicherungen nicht verstehen.

So verwundert es auch nicht, dass Aktien einen immer kleineren Anteil in den Depots der deutschen Anleger ausmachen. Die Zahl der direkten Aktionäre und Besitzer von Aktienfonds ist in den letzten Jahren stetig zurückgegangen. Ende 2010 waren es nur noch 8,3 Mio., im Jahr 2000 immerhin 13 Mio.  

Damit ergibt sich die absolute Notwendigkeit, die Deutschen mit mehr neutralen und verlässlichen Finanzinformationen zu versorgen. Angesichts des großen Geldvermögens sind Informationskampagnen über Geldanlagen und Zusammenhänge im Finanzgeschehen unabdingbar. Hier sind alle Akteure der Finanzbranche gefordert und zwar in beidseitigem Interesse sowie vertrauensbildend.

Grundliegendes Wissen über die unterschiedlichen Finanzprodukte ist essentiell und schafft für den Anleger die notwendige und geforderte Klarheit und Sicherheit.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -

emissionsmarktplatz.de Redaktion

Die Dr. Werner Financial Service AG veranstaltet am Donnerstag, den 22. September 2011 von 10:00 bis 17:00 Uhr einen
Unternehmerworkshop

"Kapitalbeschaffung und Finanzierungen für Unternehmen aller Branchen"

Hier Informationen einholen und anmelden

 

Simple Energie GmbH geht mit revolutionären, leistungsstärkeren Blockheizkraftwerken an den Markt

Die Simple Energie GmbH (www.simple-energie.de) ist eine junge Gesellschaft, die 2010 eigens zum Zweck der Entwicklung und Herstellung sowie der Vermarktung und des Betriebs von innovativen Blockheizkraftwerken gegründet wurde. Ihr erfahrenes Management, bestehend aus Experten auf dem Energiesektor, hat frühzeitig das enorme Potenzial der Kraft-Wärme-Kopplung erkannt und sich das alleinige Vertriebsrecht für die Produkte und Lizenzen eines europäischen Technologieführers gesichert.
Kontakt:
Simple Energie GmbH
Maulbronner Straße 85-1
D-71665 Vaihingen / Enz

Geschäftsführung:
Oliver Weiß
Michael Krings


Email: 
info@simple-energie.de

Tel.:  0800 / 746 7530
Fax:  07042 / 37 69 88 4

www.simple-energie.de
Der Name, Simple Energie, bezeichnet einen der Leitgedanken des Unternehmens: Angeboten wird eine vorhandene, beherrschbare, dennoch hocheffiziente, zukunftssichere und deshalb äußerst rentable Technik, die den Heizkeller jedes Einfamilienhauses in ein profitables Kleinstkraftwerk verwandeln kann. Simple Energie besteht aus einer Vertriebs- und einer Betreibergesellschaft. Diese Unternehmensstruktur erlaubt eine optimale Gestaltung von Contracting und Betrieb der KWK-Anlagen. Die Simple Energie GmbH verkauft Blockheizkraftwerke an die Simple Energie Betreiber GmbH & Co. KG, die ihrerseits 100%ige Tochter der Simple Energie GmbH ist. Auf diese Weise sind Anleger unmittelbar an sämtlichen Gewinnen, die entlang der kompletten Wertschöpfungskette erwirtschaftet werden, beteiligt. Gleichzeitig kann die Gesellschaft alle steuerlichen und Refinanzierungsmöglichkeiten im Interesse des Unternehmens und seiner Anleger nutzen.

Kleine Blockheizkraftwerke sind stromerzeugende Verbrennungsmaschinen. Technisch basieren sie auf einem Verbrennungsmotor, der einen Generator zur Stromgewinnung antreibt. Gleichzeitig wird die unvermeidbare Abwärme des Kühlsystems zum Heizen genutzt. Durch ihren hohen Gesamtwirkungsgrad ist diese „Kraft-Wärme-Kopplung” eine besonders effiziente Methode, Primärenergie einzusparen, Ressourcen zu schonen und Schadstoffemissionen zu vermeiden. Anders als bei Großkraftwerken wird die Energie zudem dezentral, also direkt am Ort des Verbrauchers erzeugt.

Durch einen Exklusivvertrag mit der luxemburgischen Dezmotec S.A. besitzt die Simple Energie GmbH das Alleinvertriebsrecht für deren neuen revolutionären BHKW-Motor. Im Vergleich zu anderen Systemen braucht dieser erheblich weniger Energie bei höherer Stromerzeugungs-Leistung.

Bereits vor Auslieferung des ersten BHKWs kann die Simple Energie GmbH einen Auftragsbestand von 36 Anlagen vorweisen, die zwischen 2011 und 2013 installiert werden sollen. Das entspricht einem Auftragsvolumen von über 1,3 Mio. Euro. Eine Option für weitere Aufträge im Wert von 1,7 Mio. Euro wurde ebenfalls schon vereinbart.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Entsprechend attraktiv fallen die Beteiligungsparameter der vorliegenden Small-Capital-Beteiligung aus: Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit sowie einer Zeichnungssumme ab 5.000,- Euro winken dem streng limitierten Investorenkreis 9 % Grunddividende zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Durch Festpreisgarantien der Dezmotec S.A., Beschaffungs- und Produktionsalternativen sowie umfangreiche Finanzierungsabsicherungen werden Investitionsrisiken für das Unternehmen und seine Anleger auf ein absolutes Minimum reduziert. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zur Beteiligung erhalten Interessenten unter info@simple-energie.com bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Kapitalmarkt wird die Simple Energie GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) begleitet.

Mit Experten-Pool für Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit im Wohnungsbau auf Erfolgskurs

Die EcoConceptPlus GmbH ist ein Wohnungs-Bauträgerunternehmen für energie-effizientes und nachhaltiges Bauen. Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit sind Begriffe, die im Sprachgebrauch häufig verwandt, aber selten verwirklicht werden. EcoConceptPlus hat diese Begriffe verinnerlicht - ökologische und ökonomische Effizienz ist der Ausgangspunkt aller Überlegungen und Entscheidungen bei unseren Projekten.
Kontakt:
EcoConceptPlus GmbH
Luxemburger Straße 5
67657 Kaiserslautern

Geschäftsführer:
Dr. Peter Schlichting
Peter Jäger


Email:  mail@ecoconceptplus.com

Tel.:  0631 / 34 35 98 90
Fax:  0631 / 34 35 98 99

www.ecoconceptplus.com
Die Firma hat einen Pool aus Experten der Baustoffindustrie, Bauausführung, Bauleitung, Projektentwicklung, Finanzierung und Vermarktung. Allen Mitarbeiter ist dabei eines gemeinsam: fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung. Das alles sind Werte, auf die man bauen kann. Durch die Kombination verschiedener Systeme wie z. B. Solarthermieanlagen und Wärmespeicher können die Betriebskosten effektiv gesenkt und teilweise auf Null zurückgefahren werden. Damit erzielen die Kunden der EcoConceptPlus GmbH niedrige Betriebs- und Instandhaltungskosten, bei gleichzeitig deutlich gesenkten CO2-Emissionen.



"EcoTecGreenBuilding" kann als Gesamtkonzept oder in Bausteinen beauftragt werden. Die "EcoTecGreenBuilding" - Objekte erreichen oder übertreffen je nach Wunsch des Kunden – als Niedrigenergie- oder Passivhaus – die KfW-Effizienzhausstandards 55, 70 und 85 (prozentuale Energieeinsparung zum Standard-Haus) Energieeffizienz auf höchstem Niveau. Der Begriff "Effizienzhaus" ist ein Qualitätszeichen, das von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der KfW entwickelt wurde. Weitere Informationen finden Interessenten unter www.dena.de. "EcoTecGreenBuilding" ist modular konzipiert. Effizient und schnell ist auch die massive Bauweise in Verbindung mit Bausystemkomponenten, die auch für Erdbebengebiete hervorragend geeignet ist.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Mit der Small-Capital-Finanzierung durch einen begrenzten Investorenkreis, können Interessenten von diesen Erfolgsfaktoren profitieren. Das Unternehmen bietet umweltbewussten Anlegern zwei attraktive Beteiligungsinstrumente im Rahmen einer Small-Capital-Beteiligung: Eine Genussrechts-Beteiligung und eine typisch stille Gesellschafts-Beteiligung mit Gewinnausschüttungen für zukunftsorientierte Anleger und Investoren in Höhe von 9 % p. a. ein ausführliches Beteiligungs-Exposé steht für Kapitalgeber über die Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz.de zum Download zur Verfügung. Die Dr. Werner Financial Service AG betreut als Kapitalmarktdienstleister das Unternehmen EcoConceptPlus GmbH bei dieser Privatplatzierung.

IsoTrend Energie GmbH mit der Kombination von Photovoltaikanlagen und Immobilien zu optimierten Erträgen

Die IsoTrend Energie GmbH aus Düsseldorf ist im Bereich der erneuerbaren Energien sowie im Immobilienhandel tätig. Im Gegensatz zu anderen Marktteilnehmern hat die Gesellschaft das große Renditepotenzial beider Branchen frühzeitig entdeckt. Bereits seit vielen Jahren projektiert und verkauft das Management dezentrale Immobilien und Photovoltaikanlagen auf fremden Immobilien und hat sich dadurch einen deutlichen Kompetenzvorsprung erworben. Ziel der IsoTrend Energie GmbH ist der Erwerb eigener Liegenschaften an sonnenreichen Standorten in Deutschland und dem europäischen Ausland sowie die Nutzung von Dachflächen für einen konsequenten Ausbau der Solarenergiekapazitäten.
Kontakt:
IsoTrend Energie GmbH
Königsallee 92a
D-40212 Düsseldorf

Geschäftsführer:
Pietro Tancredi

Email:  investor@isotrend.de

Tel.:  +49 (0)211 5403 9607
Fax:  +49 (0)211 5403 9577

www.isotrend.de
Die Kombination von Immobilien und Photovoltaikanlagen ist das Alleinstellungsmerkmal der IsoTrend Energie GmbH. Synergieeffekte ergeben sich nicht allein aus den zur Verfügung stehenden Dachflächen von bekannten "Dachbörsen" und Immobilienportfolios. Modernisierungsmaßnahmen im Zuge der Installation von Solarstromanlagen und anschließende Dachmieten steigern zugleich den Ertragswert der zu erwerbenden Objekte. Im Interesse der strategischen Diversifikation plant das Unternehmen darüber hinaus Investitionen in Blockheizkraftwerke (BHKW), denen ebenfalls eine ertragreiche Zukunft attestiert wird. Schon heute sind die BHKWs ein wichtiger Wärme-Stromlieferant aus erneuerbaren Energiequellen. Grundsätzlich werden sämtliche Projekte der IsoTrend Energie GmbH im eigenen Hause verwaltet und überwacht. Das reicht von der Wirtschaftlichkeitsprüfung über die Finanzierung bis hin zur Ferndiagnose des Anlagenbetriebs. Indem die Verantwortung immer in einer Hand liegt, ist die zielgerichtete Investition von Anlegergeldern jederzeit garantiert.

Schon heute ist die IsoTrend Energie GmbH im Besitz zahlreicher projektierter Immobilien, auf deren Dachflächen Photovoltaikanlagen installiert werden können. Durch den Erwerb oder Anmietung von Objekten und die Bestückung mit Solarmodulen will die Gesellschaft ihr operatives Geschäft schnellstens aufbauen und erheblich erweitern. Neben aktuellen Projektierungen und Investitionen in Deutschland, Italien und der Schweiz stehen dabei zahlreiche weitere europäische Staaten im Blickpunkt, die den Vorrang erneuerbarer Energien gesetzlich geregelt haben. Immobilien mit geeigneten Dachflächen sind überall in enormer Anzahl vorhanden und werden weiter gebaut. Strategische Partnerschaften mit führenden Herstellern von Photovoltaikanlagen gewährleisten dem Unternehmen und seinen Anlegern, dass ausschließlich zertifizierte Qualitätsmodule mit langer Lebensdauer und hohem Wirkungsgrad zum Einsatz kommen.

Das Management der IsoTrend Energie GmbH wird von dem Geschäftführer Pietro Tancredi vertreten. Herr Pietro Tancredi besitzt langjährige Erfahrung und weitreichende Kenntnis im Immobilienbereich wie auch bei der Errichtung und dem Betrieb von Bauanlagen. Viele Jahre ist er in leitender Managementfunktion in diversen Unternehmen im Immobilien- und Energiemarkt tätig gewesen. Steuerrechtlich wird die IsoTrend Energie GmbH von einer anerkannten Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft betreut. Des weiteren wird die Gesellschaft von namhaften Wirtschafts- und Rechtsanwaltskanzleien in den jeweiligen Ländern ihrer Tätigkeit ordentlich vertreten.

Mit der Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen will die IsoTrend Energie GmbH die wirtschaftlichen Vorraussetzungen für ein beschleunigtes Wachstum schaffen. Zufließendes Kapital ermöglicht der IsoTrend Energie GmbH, ihr operatives Geschäft voranzutreiben, die Vermarktung der erzeugten Produkten zu forcieren sowie neue Anlagen zu erwerben, um diese am Markt gewinnbringend zu platzieren und die angedachte Expansionspolitik kontinuierlich zu steigern.
 

Jürgensen Gastro KG investiert in den historischen Ratskeller in Lemgo mit Privatanlegern

Die Jürgensen Gastro KG mit dem Restaurantfachmann Henrik Jürgensen hat Mitte 2011 mit einem langfristigen Pachtvertrag mit der Stadt den historischen Ratskeller in Lemgo übernommen. Der geschäftsführende Gesellschafter stammt aus einer erfolgreichen Gastronomie-Familie, die seit Jahren in der Region Event- und Catering-Service anbietet. Der Lemgoer Ratskeller verfügt in 1a-Lage nicht nur über 100 Außenplätze auf dem Marktplatz, sondern auch über eine gleiche Anzahl von Indoor-Sitzplätzen. Die historische Innenstadt von Lemgo – gegründet 1190 – hat viele historische Gebäude aus der Zeit der Gotik sowie der Weser-Renaissance und bekommt damit viele Besucher aus dem In- und Ausland. Im Rathaus der Stadt befindet sich der Ratskeller mit alten Gewölben und vielen gemütlichen Plätzen.
Kontakt:
Jürgensen Gastro KG
Marktplatz 1
D-32657 Lemgo

Komplementär:
Henrik Jürgensen

Email:  ahenrik@hotmail.de

Tel.:  +49 (0)5261 - 2889770
Die Jürgensen Gastro KG hat die bundesweite Ausschreibung zur Neuverpachtung und Renovierung des Ratskellers gewonnen, nachdem ein modernes, überzeugendes Bewirtschaftungskonzept – ausgearbeitet von Gastronomiefachleuten – vorgelegt worden war. Das historische Rathaus – in der UNESCO-Liste der Bauwerke von europäischem Rang geführt – mit dem Marktplatz der Hansestadt Lemgo bietet im Einkaufszentrum der Innenstadt ein ausgezeichnetes Umfeld für einen erfolgreichen Restaurantbetrieb. Anleger und Privatleute sind eingeladen, sich an der Restauration und dem Ausbau des Ratskellers zu beteiligen.

Die Ratsstuben werden komplett umgebaut und erhalten ein modernes Ambiente im Lounge-Stil, so dass eine gelungene Kombination aus Moderne und historischer Räumlichkeit entsteht. Damit wird der Ratskeller Gastronomie-Mittelpunkt in der historischen Altstadt und dem Zentrum von Lemgo. Der „Ratskeller Lemgo“ bietet eine hervorragende Speiseküche zu zivilen Preisen, eine gelungene „Bier- und Cafégarten-Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Hier bekommt der Gast einen frisch zubereiteten Mittagstisch mit Pfiff, hausgemachte Torten und Kuchen. Er kann fröhliche Abendrunden mit lukullischer Raffinesse genießen oder die Samstagsrunden mit Champagner und Austern besuchen oder sich bei der Discotime am Samstagabend im Ratskeller-Gewölbe vergnügen.

Investoren können über zwei verschiedene Beteiligungsverträge bei der Jürgensen Gastro KG eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden.

Die Jürgensen Gastro KG wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Beteiligungsmarkt betreut und begleitet. Interessenten können unter der Mailadresse ahenrik@hotmail.de das ausführliche Beteiligungsexposé anfordern und erhalten von dem Komplementär Henrik Jürgensen weitere Informationen. Interessenten sind eingeladen, persönlich den Geschäftsführer und den Ratskeller Lemgo kennen zu lernen.

Nova Aurum KG als Goldhändler mit direkten Kontakten zu den Goldproduzenten sucht Investitionskapital

Die Nova Aurum KG mit Sitz in Clausthal-Zellerfeld, ist ein Handelsunternehmen für Rohstoffe insbesondere Edelmetalle (Gold, Silber und Platin). Das Unternehmen kauft insbesondere Rohgold aus den südlichen Produktionsländern ein, lässt dieses Rohgold im Auftrag scheiden und verkauft das so gewonnene, zertifizierte Feingold an verschiedene Kunden. Die Firma wird in der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft betrieben. Persönlich haftender Gesellschafter ist Herr Hans-Joachim Kluge. Seit etwa 4 Jahren hat der geschäftsführende Gesellschafter ein Consulting Unternehmen betrieben, welches sich auf die Vermittlung von Rohstoffen und seltene Erden bzw. Edelmetalle spezialisiert hat. Aus dieser Tätigkeit hat sich die Nova Aurum KG (www.nova-aurum.com) entwickelt, die angesichts stark steigender Rohstoff- und Goldpreise rasant wächst.td>
Kontakt:
Nova Aurum KG
Am Schlagbaum 14
D-38678 Clausthal-Zellerfeld

Geschäftsführer:
Hans-Joachim Kluge

Email:  info@nova-aurum.com

Tel.:  +49 (0)5323 - 94 89 192
Fax:  +49 (0)5323 - 94 89 096

www.nova-aurum.com
Die Nova Aurum KG ist auf die Einfuhr von Rohgold aus Afrika spezialisiert und hat dort langjährig aufgebaute Geschäftskontakte. In West-Afrika, Südafrika sowie auch in anderen Ländern wird traditionell Gold in großen aber auch in kleinen Minen gefördert, oder durch Waschung gewonnen. Insbesondere die kleinen afrikanischen „Firmen“ haben meistens nicht die Möglichkeit, das Gold in handelsüblicher Form nach Europa zu verkaufen. Deshalb geben diese kleineren Unternehmen das Rohgold an solche Firmen ab, welche Exportlizenzen besitzen. Diese exportieren dann das Gold nach Europa oder Amerika, da in Mittelafrika eine Scheidung des Goldes mit einer Reinheit von 99,99% meistens nicht machbar ist.

Die Scheidung des Rohgoldes von Fremdmaterialien erfolgt hier in Europa durch sogen. Scheideanstalten. Die bevorzugten, professionellsten Scheideanstalten haben ihren Standort in Belgien. Dort sind die Kosten der Scheidung geringer als in Deutschland oder in der Schweiz. Der Verkauf des Feingoldes erfolgt sodann durch die Fa. Nova Aurum KG an verschiedene Abnehmerkreise. Die Zielgruppe der Käufer setzt sich wie folgt zusammen:
  • Scheideanstalten,
  • Juweliere, Private Anleger und Großinvestoren,
  • Industrieunternehmen, Banken etc.
Für die Zukunft beabsichtigt das Unternehmen, eine festere Bindung der Goldproduzenten an die Nova Aurum KG herbeizuführen. Dies kann durch den strategischen Zukauf von Unternehmensanteilen oder durch die direkte Beteiligung an Goldproduktionsunternehmen erfolgen. Die Chancen und Risiken des Rohstoff- bzw. Goldmarktes hängen insbesondere von den wirtschaftlichen und politischen Ereignissen ab. Der Goldpreis wird zusätzlich von industriellen Nachrage-Faktoren bestimmt.
Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz
Beteiligungen für private Kapitalgeber und Investoren sind als stilles Beteiligungskapital oder als vinkuliertes Namens-Genussrechtskapital möglich. Die Grunddividende beträgt 8% p.a. des Anlagebetrages bei einer Kapitaleinlage bis Euro 25.000,-, bis Euro 75.000,- 9 % p. a. und über Euro 75.000,- 10 % p. a.. Die zuzügliche Überschussdividende ergibt sich aus 20 % des Jahresüberschusses, die quotal auf alle Anleger verteilt wird. Die Mindestlaufzeit der Beteiligung beträgt fünf Jahre und endet nur durch Kündigung einer der Vertragspartner. Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de ) bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt begleitet. Interessenten erhalten bei entsprechender Anfrage unter hjkluge@nova-aurum.com weitere Auskünfte über das Unternehmen und über die Beteiligungsmodalitäten.

Flor & Sohn LED-Lichtwerbetechnik GmbH platziert Mezzanine-Beteiligungen für das Unternehmenswachstum

Die Flor & Sohn LED-Lichtwerbetechnik GmbH beschäftigt sich seit 1924 mit Werbebeleuchtung. Durch kontinuierliche Weiterentwicklung und immer neue Innovationen hat sich das Unternehmen in acht Jahrzehnten in der Branche als zuverlässiger Partner für exzellente, stromsparende Lichtqualität und Beleuchtungssysteme durchgesetzt. Ob früher die klassische Neon-Bauweise oder heute die moderne SIGNIT LED-Technologie (auch für Großraumbeleuchtungen oder LED-Schriftzüge mit integrierter Buchstabenbeleuchtung): Flor & Sohn liefert alles auf Sonderanfertigung und kann mit Siemens, O2, Scheffler-Gruppe, Daimler, Allianz etc. namhafte Referenzen vorweisen.
Kontakt:
Flor & Sohn
LED - Lichtwerbung GmbH
Dorfäckerstraße 25
90427 Nürnberg

Geschäftsführer:
Kurt Bieber

Email:  info@florundsohn.de

Tel.:  +49 (0)911 / 24 29 98 - 0
Fax:  +49 (0)911 / 24 29 98 - 29

www.florundsohn.de
Seit Generationen arbeitet das heute hochmoderne LED-Unternehmen mit seinen qualifizierten Mitarbeitern auf höchsten Niveau in der Konzeption und Realisation von Lichtwerbeanlagen, die die Produktmarken, Logos, Schriftzüge oder Kundeninformationen in vollem Glanz erstrahlen lassen - ob am kleinen Einzelhandelsladen oder an Fussball-Stadien (wie in München) oder Veranstaltungs-Arenen (wie in Berlin). Moderne Herausforderungen wie ein energieeffizienter Betrieb, die umweltschonende Herstellung und geringer Wartungsaufwand waren und sind die Motivation des geschäftsführenden Gesellschafters Kurt Bieber, der für ständige Verbesserungen und Weiterentwicklungen der energiesparenden Lichttechnik sorgt. Zwischenzeitlich erhält das Unternehmen weltweit Aufträge von namhaften Firmen und Institutionen. So wurden bei Flor & Sohn (www.florsneon.de ) bereits 1990 die enormen Potenziale der LED-Technologie für die Lichtwerbung erkannt und in den Markt eingeführt. Bei Flor & Sohn haben Kunden die Gewissheit, dass ihre Leucht-Anlage mit den besten Materialien am Markt und in eigener fachmännischer Fertigung auf höchstem Qualitätsstandard produziert wird.

Nichts hat die Vorstellung vom modernen Leben visuell so geprägt wie die Leuchtwerbung und die belichtete Hervorhebung von Informationen. Ausgelöst durch die Erfindung der Neonröhre im frühen 20. Jahrhundert hat die neuartige Illumination des urbanen Raums unsere Welt verändert. Und bis heute ist die Lichtwerbung ein moderner und unverzichtbarer Klassiker von ungebrochener Faszination: Das Medium, in dem eine Marke ihre ganze Strahlkraft, ihre ganz unverwechselbare visuelle und emotionale Aura entfaltet.

Von der kleinen feinen Lichtwerbeanlage für Ihr Ladengeschäft bis zur spektakulären, das Stadtbild prägenden Großanlage für die Unternehmenszentrale oder für Sportanlagen und Freizeithallen: Flor & Sohn verfügt über das Fachwissen, die Erfahrung und nicht zuletzt über das umfassende Spektrum moderner Technologien, um die Ideen auf höchsten Qualitätsniveau Wirklichkeit werden lassen. Durch das internationales Service-Netzwerk sind Flor & Sohn in der Lage, auch umfangreiche Großprojekte weltweit hochwertig, effizient und termingerecht durchzuführen.
Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz
Das Unternehmen wird heute von Herrn Kurt Bieber als geschäftsführender Gesellschafter zukunftsweisend geführt und strebt über die beteiligungsorientierte Finanzierung ein weiteres steiles Wachstum durch Investitionen und durch Unternehmenszukäufe in Deutschland und der Schweiz an. Mittelfristig ist die Umstrukturierung in eine operativ tätige Lichtwerbe-Holding-Gruppe geplant. Investoren können über verschiedene Beteiligungsverträge bei der Flors & Sohn GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird bei der derzeit weltweit steigenden Nachfrage nach LED-Leuchtwerbung lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden. Die Flors & Sohn Lichtwerbung GmbH wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Kapitalmarkt betreut und begleitet.
Interessenten erhalten unter der Mailadresse kurt.bieber@florsneon.de und über den Emissionsmarktplatz.de weitere Informationen.

Die Banken befürworten den Euro

Die deutschen Banken haben sich sehr positiv zum Euro geäußert. Sie sprechen sich dafür aus, am Euro festzuhalten und die Eurozone mit den 17 Euroländern zu stabilisieren. „Der Euro hat sich als stabile Währung etabliert und sich auch in den vergangenen Jahren als krisenfest erwiesen“, so äußerte sich der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB).

Der BdB hat derzeit die Federführung des gesamten deutschen Kreditwesen mit den privaten Banken, den Sparkassen, den Landes- und Förderbanken, den Genossenschaftsbanken und Hypothekenbanken. Diese haben sich zusammengeschlossen zur Deutschen Kreditwirtschaft, früher Zentraler Kreditausschuss.

Die deutsche Kreditwirtschaft spricht sich dafür aus, dass Fundament des Euro weiter zu stärken. Die Politik solle nachhaltige Lösungen in der Staatsschuldenkrise erarbeiten. „Die wirtschaftlichen Störungen wären ohne gemeinsame Währung in Deutschland ungleich stärker ausgefallen.“ Die Währungsunion sei daher die beste aller Lösungen. Allerdings müsse jeder Euro-Staat seiner finanzpolitischen Eigenverantwortung gerecht werden und zügig Fortschritte beim Haushaltsausgleich erzielen.


Niedrigere Leitzinsen im Euroraum?

In der Eurozone gibt es Überlegungen zu möglichen Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank (EZB) in der ersten Hälfte des kommenden Jahres. Diese Spekulation kam auf, als der Präsident der EZB, Trichet, ankündigte, die Zentralbank werde die Inflationsrisiken neu bewerten. Das soll am 08. September auf der nächsten EZB-Ratssitzung geschehen. 

Damit nährte Trichet die Sorgen, die Konjunkturrisiken im Euroraum könnten sich erhöhen. Diese Annahme wird gleichzeitig getragen von unerwartet negativen Umfragewerten zur Stimmung in der europäischen Wirtschaft. Der Economic Sentiment Index sank nach Auskunft der Europäischen Kommission deutlich und bestätigt damit den konjunkturellen Abschwung im Euroraum. Gleichzeitig versichern aber renomierte Ökonomen, dass die Eurozone nicht in eine Rezession abgleiten werde. 

Die Preisentwicklung an den Geldmärkten lässt erahnen, dass die EZB, im Gegensatz zu früheren Erwartungen, den derzeitigen Leitzins von 1,5 % in den nächsten Monaten unverändert lassen werde. Im April 2012 würde die EZB dann eine Senkung der Leitzinsen vornehmen, die dann allerdings erwartet und vollständig in den Kursen eingepreist wäre.

Die Auffanggesellschaft zur Existenzsicherung –
Erwerb einer Vorratsgesellschaft innerhalb weniger Stunden

Von Dr. jur. Lutz WERNER
Eine Vorratsgesellschaft läßt sich als Auffanggesellschaft zur sofortigen Fortsetzung der Geschäftstätigkeit mit Haftungsschutz durch den neuen Rechtsträger einsetzen. Gleichzeitig kann das Mindestkapital zur Geschäftsfortführung über stimmrechtsloses Beteiligungskapital erhöht werden. Die Hi-Tech Media AG stellt Ihnen den passenden Rechtsträger für Ihre unternehmerischen Fortsetzungsaktivitäten zur Verfügung. Dies auf Wunsch mit weiterer Kapitalaufstockung und Kapitalaufnahme durch Eigenkapitalbeschaffung / Beteiligungsfinanzierung / Mezzaninefinanzierung durch die Dr. Werner Financial Service AG.
Durch den Kauf einer Vorratsgesellschaft erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine im Handelsregister eingetragene, voll handlungsfähige und schuldenfreie GmbH, GmbH & Co. KG, AG oder KG zu günstigen Preisen inklusive entsprechender Beratung. (www.companies-for-sale.de)

> weiterlesen


Rettet die Schweiz Schäubles Bundeshaushalt?

Von Gerhard SCHMOK
Auch ohne Kavallerie ist es dem Bundesminister der FInanzen (BMF) gelungen, das seit Jahrzehnten ungelöste Problem der Besteuerung deutschen Kapitals in der Schweiz zu einem vorläufigen Abschluss zu bringen; denn trotz der vertraglich vereinbarten ersten Rate der Schweizer in Höhe von zwei Milliarden Franken - insgesamt ist sogar von 4 bis 10 Milliarden Euro die Rede, die aus der Schweiz nach Deutschland fließen sollen, sofern der Vertrag wie vorgesehen Anfang 2013 in Kraft tritt - sind noch zahlreiche Hürden zu überwinden. So muss nicht nur der von der Opposition beherrschte Bundesrat zustimmen, es könnte auch das Bundesverfassungsgericht, sofern es angerufen wird, die bereits paraphierte Regelung ablehnen.

> weiterlesen

Klaus Schweinsberg

Sind wir noch zu retten?

Warum Staat, Markt und Gesellschaft auf einen Systemkollaps zusteuern

 

FinanzBuch Verlag, 2010
240 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Preis: 19,95 Euro
ISBN 978-3-89879-597-5

 

Der Aufschwung ist da - aber rettet er unser System noch vor dem Kollaps?!

Die momentane Situation ist tückisch. Die Weltwirtschaft hat sich scheinbar gefangen. Deutschland steht vergleichsweise gut da. Und doch hat fast jeder ein mulmiges Gefühl. Die akuten Symptome der Krise sind sicher behoben,aber sind die Ursachen wirklich therapiert?

Professor Klaus Schweinsberg zeigt auf, welche Gefahren jetzt im einzelnen auf uns zu kommen und welche Wirkmächte die nächsten Jahre bestimmen werden. Die Schuldenkrise von Griechenland bis Irland, der marode Euro, die Vergreisung Deutschlands, die ungenügende Integration von Migranten, der Rechtsruck in vielen europäischen Staaten, die Entfremdung von der repräsentativen Demokratie, die ständige unberechenbare Bedrohung durch islamistische Terroristen - der feste Boden des Wohlstands und des Friedens der Nachkriegsära wankt.

Die Wahrscheinlichkeit eines totalen Systemausfalls in Staat, Markt und Gesellschaft ist derzeit hoch und die Folgen sind brandgefährlich. Häufig in der Geschichte brachte die zweite Dekade eines Jahrhunderts gewaltige Veränderungen mit sich. Auch die kommenden Jahre könnten sich im Rückblick als Wegscheide für Deutschland erweisen. Dem Autor geht es jedoch nicht um eine universelle Anklage oder gar um Panik mache, sondern um die Sensibilisierung einer breiten Öffentlichkeit. Seine Kernfrage lautet: Wo und wie können wir Bürger gegensteuern, um das totale Systemversagen zu verhindern?

Der Autor
Professor Klaus Schweinsberg war über Jahre Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins „Capital“ und ist heute Berater namhafter Unternehmen im In- und Ausland. Er ist Vorstandsvorsitzender der INTES Stiftung für Familienunternehmen sowie Gründer des Centrums für Strategie und Höhere Führung, eines Netzwerks für junge Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft und Sicherheitspolitik. Schweinsberg doziert an verschiedenen Hochschulen und wurde vom World Economic Forum in den Kreis der „Young Global Leaders“ berufen.

© 2011 Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
Dieser Newsletter wurde erstellt mit
TopicOne
Ein Produkt der Hi-Tech Media AG
 
Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de. Alle bisherigen Ausgaben können Sie auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.