Ausgabe 39/2011 | 06.10.2011 | 21.634 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 

Investoren-Brief

 
Leitartikel: Das Gebot der Stunde - Sicherheit beim Investment
 
 
Tekpoint GmbH
Stahlhut AG
Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG
BMK Recycling KG
SAS Sprenger-Antriebssysteme GmbH
Digitech KG
Hermes Beteiligungen GmbH
Agnes Gesundheitsquelle GmbH

 
Finanz-News:    Stabile Bundesanleihen
     1 Billion € deutsches Auslandsvermögen
 
Finanzwissen für die Praxis:    Finanzierungs-Seminar
     Bedeutung und Probleme der Ratingagenturen
     BFH-Urteil: Absetzbarkeit der Kosten des Erststudiums
 
Buchtipp:   David Morgan – Insiderwissen: Silber - simplified
 
 

Das Gebot der Stunde - Sicherheit beim Investment

Liebe Leserinnen und Leser!

In der heutigen Zeit mit permanenten Berichten der Medien über Staats-, Euro- und Bankenkrisen ist die Wahl des richtigen Investment eine schwierige Frage: Aktien, Immobilien, Gold, Zertifikate, Staats- oder Unternehmensanleihen? Dabei steht derzeit bei allen Formen der Geldanlage die Sicherheit absolut im Vordergrund.

Neben Immobilien stehen auch Anleihen in diesen unsicheren Zeiten hoch im Kurs und gelten bei richtiger Wahl als sicherer Hafen. Aber woran erkennt man, ob eine Anleihe sicher ist, ob der Schuldner am Ende der Laufzeit das geliehene Geld auch zurückzahlt und pünktlich die Zinsen entrichtet?

Bei Staaten sind verschiedene Kriterien zu beachten:
  • Der Schuldenstand im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt
  • Die Entwicklung der Neuverschuldung
  • Das Wachstum der Volkswirtschaft
  • Die politische Stabilität des Landes
  • Die Verlässlichkeit von Daten dieser Länder

Bei Unternehmen sind andere Kriterien wichtig:
  • Können die Unternehmen auch wirtschaftlich schwierige Phasen durchstehen?
  • Ist die Branche konjunkturanfällig oder eher stabil wie z. B. Medizin, Nahrungsmittel, Energie und Telekom?
  • Hat das Unternehmen ein stabiles Cash Flow, also Zufluss von Mitteln aus der regelmäßigen
   Geschäftstätigkeit?
  • Wie ist das Verhältnis von Fremd- zu Eigenkapital?

Diese und weitere Kriterien sind auch der Maßstab der Ratingagenturen. Der Ruf der Ratingagenturen hat zwar in letzter Zeit sehr gelitten: Die riskanten US-Hypothekenanleihen haben sie lange Zeit überbewertet und bei den europäischen Krisenstaaten haben sie sich mit vorschnellen Herabstufungen überboten.

Dennoch sind die Ratings, sowohl für Staats- als auch für Unternehmensanleihen eine wichtige Orientierung, aber auch nicht mehr (siehe  meinen Beitrag zur Bedeutung der Ratingagenturen in unserer Rubrik "Finanzwissen für die Praxis").

Die Gefahr von Ausfällen bei der Geldanlage auch in Anleihen ist also immanent. Andererseits wird der Investor für ein entsprechendes Risiko auch mit höheren Zinsen entschädigt.

Für die Höhe der Rendite ist aber auch das finanzielle und konjunkturelle Umfeld von großer Bedeutung. Bei niedrigen Leitzinsen und weniger guten Aussichten für die Konjunkturentwicklung sind auch die Anleiherenditen eher niedrig. Anders bei zu erwartenden Leitzinserhöhungen, einer höheren Preissteigerungsrate sowie besseren Konjunkturaussichten, dann tendieren auch die Renditen von Staats- und Unternehmensanleihen nach oben.

Bei der Wahl einer sicheren Geldanlage in diesen krisenhaften Zeiten wünsche ich Ihnen ein glückliches Händchen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -
emissionsmarktplatz.de Redaktion

 

Tekpoint GmbH mit Umsatzsteigerungen von über 50 % p. a. bietet Investoren Renditebeteiligung

Die 2009 gegründete Tekpoint GmbH öffnet sich für Investoren. Das Unternehmen ist ein internationaler (Groß-) Händler für Mobiltelefone, Smartphones und Unterhaltungselektronik mit Sitz in Wien im Herzen der Europäischen Union. Die Tekpoint GmbH (www.tekpoint.at ) nutzt Angebots- und Nachfragedifferenzen zwischen den verschiedenen nationalen Märkten, um große Mengen ausschließlich aktueller und hochwertiger Markenprodukte dort zu verkaufen, wo sie durch Angebotsunterdeckung am meisten gebraucht werden. Das Unternehmen handelt ausschließlich mit Großpartien für die regionalen Händler in den einzelnen Ländern. Bereits im ersten Jahr nach seiner Gründung konnte das von Anfang an profitable Unternehmen ca. 200.000 Mobiltelefone absetzen und einen Umsatz von knapp 16 Mio. Euro erzielen. Für 2011 wird nach dem bisherigen Jahresverlauf eine Umsatzsteigerung auf fast 40 Mio. Euro erwartet. Realistisches Ziel bis 2015 sind rund 145 Mio. Euro Umsatz.
Kontakt:
Tekpoint GmbH
Mooslackengasse 17
A-1190 Wien/Vienna

Geschäftsführer:
Mark Schwarzgorn

Email:  info@tekpoint.at

Tel.:  +43/1/23060-3750
Fax:  +43/1/23060-3755

www.tekpoint.at
Mit dem rapiden Marktwachstum in der Telekommunikationsbranche und einem Wandel im Userverhalten wächst auch der Bedarf nach ständig neuen Endgeräten. Doch nicht immer sind diese dort vorhanden, wo sie tatsächlich gebraucht werden. Die Tekpoint GmbH hilft, das zu ändern. Durch die Öffnung zahlreicher Märkte, Globalisierungseffekte und die zunehmende Verfügbarkeit von Informationen ist die internationale Redistribution von Mobiltelefonen, Smartphones und Unterhaltungselektronik zu einem lohnenden Geschäft geworden. Die Tekpoint GmbH erkennt und nutzt Angebotsüberhänge und -defizite, um Endgeräte in einem Land günstig zu erwerben und in einem anderen gewinnbringend zu veräußern.

Erklärtes Unternehmensziel ist es, binnen kurzer Zeit zu den drei besten länderübergreifenden Händlern der Telekommunikationsbranche hinsichtlich Kundenzufriedenheit, Rentabilität und Umsatz zu gehören. Schon heute ist die Tekpoint GmbH in Mittel- und Osteuropa, Russland, den USA, China, Hongkong und Singapur, den Golfstaaten sowie in zahlreichen Ländern Südamerikas, Afrikas und in vielen anderen relevanten Zielgebieten bestens etabliert.

Das Konzept des weltweiten Handels bei zentralisierter Betriebstätigkeit ermöglicht es der Tekpoint GmbH Skaleneffekte zu nutzen, um die Wettbewerbsvorteile noch weiter auszubauen. Zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren für Einkauf und Handel großer Warenbestände in der Telekommunikationsbranche zählt vor allem finanzielle Stärke. Damit die strategischen Umsatzziele des Unternehmens erreicht werden können, plant die Tekpoint GmbH eine Aufstockung des Arbeitskapitals um ca. 3.000.000,- Euro.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Beteiligungen für private Kapitalgeber und Investoren sind als stilles Beteiligungskapital oder als vinkuliertes Namens-Genussrechtskapital möglich. Die Grunddividende beträgt 8 % p. a. des Nominalbetrages bei fünfjähriger Mindestlaufzeit und 9 % bei siebenjähriger Mindestlaufzeit. Die anteilige Überschussdividende ergibt sich aus 15 % des Jahresüberschusses, die quotal auf alle Anleger verteilt wird. Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de ) bei der Privatplatzierung begleitet. Interessenten erhalten bei entsprechender Anfrage unter info@tekpoint.at von dem geschäftsführenden Gesellschafter Mark Schwarzgorn weitere Auskünfte über das Unternehmen und über die Beteiligungsmodalitäten.

Stahlhut AG mit Beteiligungs-Exposé zur Finanzierung auf Expansions- und Wachstumskurs

Die STAHLHUT AG gehört zu einer Holzwirtschafts-Gruppe in den baltischen Staaten, die seit vielen Jahren erflogreich wächst. Das deutsche Schwester-Unternehmen, die STAHLHUT Germany GmbH (www.stahlhut-germany.com ) folgt seit der Gründung dem Prinzip der Premiumqualität bei nachwachsenden Rohstoffen. Diesen Anspruch an die Produktion sieht das Unternehmen als logische Konsequenz aus der Entscheidung für ein nachhaltiges Produkt. Wer sich wie die STAHLHUT AG zukunftsorientiert entwickelt, kann dies nur ohne Zugeständnisse erfolgreich verwirklichen. Deswegen kommen aus dem Hause der Stahlhut AG zertifizierte Holzpellets, die in einem lückenlosen Qualitätsmanagement überwacht und kontrolliert werden. Folglich wird dem Unternehmen die Einhaltung der Qualitätsanforderungen von neutraler Stelle bestätigt.
Kontakt:
STAHLHUT Germany GmbH
Planckstraße 5
D-29221 Celle

Geschäftsführer:
Michael Stahlhut

Email:
info@stahlhut-germany.com

Tel.:  +49 (0)5141 - 901 33 76

www.stahlhut-germany.com
Der Energiebedarf und die Nachfrage nach regenerativen Energien mit nachwachsenden Rohstoffen werden weiter ansteigen. Denn gerade im Zusammenhang des Rückgangs der herkömmlichen Energieformen setzen die EU-Staaten mit ihren umweltpolitischen Zielen auf regenerative Energieträger. Die Preissteigerung der knapper werdenden Ressourcen Öl, Gas und Kohle forciert einen raschen Umstieg. Das ist ein guter Anlass für eine von den Weltmarktpreisen unabhängige Energiegewinnung. Gerade für Endverbraucher entsteht mit dem Angebot der Holzenergie eine langfristige Option, mit Pelletheizungen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Der Deutsche Energie-Pellet Verband erwartet daher einen weiteren Ausbau und das Wachstum des Marktes.

Die STAHLHUT AG hat als eine der Ersten erfasst, dass Nachhaltigkeit ein starkes wirtschaftliches Wachstumspotenzial mit sich bringt, das immer wieder neue Geschäftsfelder eröffnet. So wurde ihre Geschäftsidee zu einem einzigartigen Erfolg, der als ein stetiger, dynamischer Veränderungsprozess, kontinuierlich (Neu-)Entwicklungen mit sich bringt.



Die enge Zusammenarbeit von erfahrenen Betriebswirten, En­ergiewirten, Waldwirtschaftsexperten und Produktionsfachleuten sichert eine strategische Unternehmens- und Produktentwicklung mit Weitsicht. Die STAHLHUT Premium-Pellets bestehen zu 100 % aus naturbelassenen Hobelspänen und sind zertifiziert. Das Unternehmen garantiert ein höchstes Qualitätsniveau bzgl. etwaiger Ascherückstände, Abrieb und Heizwert. Diese hervorragenden Eigenschaften der Premium-Pellets sorgen für eine lange Lebensdauer von Brenner und Kessel.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die Verbrennung von Holzpellets in Pelletöfen oder Zentralheizungen ist emissionsarm. Außerdem ist die Nutzung von Holzpellets für die Gewinnung von Wärmeenergie im Vergleich mit fossilen Energieträgern weitgehend CO2-neutral. Aufgrund dieser überzeugenden Umweltverträglichkeit und einer zunehmend wirtschaftlichen Wärmeversorgung wächst die Nachfrage nach dieser Energie-Alternative weiter. Holz ist ein nachwachsender Brennstoff und gehört als fester Bestandteil zur europäischen Forstwirtschaft. Die Nutzung von Holz als Brennstoff kann einen bedeutenden Beitrag zur Verbesserung der Versorgungssicherheit und Minderung der Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas leisten.

Investoren können über verschiedene Beteiligungsverträge bei der STAHLHUT Germany GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird bei den derzeit weltweit steigenden Rohstoffpreisen lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden. Die Stahlhut AG wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Beteiligungsmarkt betreut und begleitet.
Interessenten erhalten von dem Vorstand Herrn v. Moller unter der Mailadresse info@stahlhut-germany.com weitere Informationen oder über die Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz. Dort kann auch das ausführliche Beteiligungsexposé heruntergeladen werden.

Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG als Fischzuchtbetrieb mit Privatkapital auf Wachstumskurs

Die Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG (www.weser-ems-wellander.de ) wird den Aufbau und die Expansion über ein Private Placement mit einem öffentlichen Beteiligungsangebot finanzieren. Unternehmenszweck der Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG ist die ressourcenschonende Fisch-Zucht von Wellandern, einer schnell wachsenden und für die Produktion von Lebensmitteln besonders ergiebigen Fischgattung in so genannten Kreislaufanlagen. Als bislang einziges Unternehmen der Branche in Deutschland wird die Gesellschaft eine durchgängige Wertschöpfungskette von der Fischmast über die Verarbeitung bis hin zum Vertrieb an den Handel und auch den Endverbraucher realisieren. Was für den Kunden maximale Transparenz hinsichtlich Herkunft, Frische und Qualität der Wellander-Fische durch eine komplett nachvollziehbare Produkthistorie bedeutet, heißt für das Unternehmen selbst - und damit auch für seine Anleger - in vollem Umfang vom Ertragspotenzial aller Produktions- und Vermarktungsschritte profitieren zu können.
Kontakt:
Weser-Ems-Wellander
GmbH & Co. KG
Raakeweg 2
26683 Saterland

Geschäftsführer:
Stephan Schulte

Email: 
info@weser-ems-wellander.de

Tel.:  +49 (0)44 98 - 92 39 101
Fax:  +49 (0)44 98 - 92 39 102

Website:
weser-ems-wellander.de
Ausschlaggebend für die Gründung der Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG war die Erkenntnis, dass ortsansässige Biogasanlagen und Hackschnitzelheizungen einen Großteil der im Betrieb entstehenden Abwärme ungenutzt in die Atmosphäre abgeben. Entwickelt wurde deshalb ein Produkt, das diese vorhandenen Energie-Ressourcen nutzt, das Fischprodukt vom Markt leicht angenommen wird und im Kompetenzbereich des Unternehmensmanagements liegt. Mit der Entscheidung für die Zucht von Warmwasserfischen in Kreislaufanlagen fiel die Wahl auf ein Geschäftsmodell, welches vergleichbar geringer Investitionen bedarf, gegebene Synergien optimal ausnutzt und dem Verbraucher ein stark nachgefragtes, hochwertiges Nahrungsmittel zu einem überaus attraktiven Preis bietet.


Die zur Aufzucht der Wellander eingesetzte patentierte Kreislaufanlage des Herstellers und Lizenzgebers Aquanova ist ein Rezirkulationssystem mit vollständig geschlossenem Wasserkreislauf. Neben dem Vorteil der lückenlosen Kontrolle aller produktionsrelevanten Einflussfaktoren, wie Besatzfische, Wasser- und Futterqualität, zeichnet sich das Verfahren durch seinen niedrigen Energieverbrauch aus, der zu über 100 % aus lokal verfügbaren regenerativen Energiequellen gedeckt werden kann. Dazu steht in unmittelbarer Nachbarschaft eine Biogasanlage zur Verfügung, welche nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, unterstützt durch eine Photovoltaik-Anlage, sowohl Strom als auch Heizenergie liefert. Eine vollisolierte Halle, Abwärmenutzung aus Abluft und Kühlsystem sowie eine Wärmeüberschussumwandlung in Kälte für die Kühlhäuser komplettieren das Energieeffizienzkonzept. Über den Einsatz regenerativer Energien hinaus verfolgt die Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG den Nachhaltigkeitsgedaken auch in allen anderen Unternehmensbereichen. Der Fuhrpark besteht ausschließlich aus elektro- bzw. gasbetriebenen Fahrzeugen.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Investoren, die an der Marktumsetzung einer Innovation mit großem Marktpotential und überdurchschnittlicher Ertragsmöglichkeit teilhaben wollen, haben durch Zeichnung von stillen Beteiligungen oder Genussrechts-Beteiligungen jetzt die Möglichkeit dazu. Die Grundausschüttung beträgt 9 % p. a. und die anteilige Übergewinnbeteiligung beläuft sich auf 15 % des Bilanzgewinns quotal für alle Mezzanine-Beteiligten. Interessenten können das ausführliche Beteiligungs-Exposé unter info@weser-ems-wellander.de als PDF oder in geduckter Form anfordern oder unter Tel. 04498 / 9239101 direkt mit dem geschäftsführenden Gesellschafter und Ansprechpartner Stephan Schulte ein Beteiligungsgespräch führen.

BMK Recycling KG mit einem Beteiligungsangebot an den Kapitalmarkt gebracht

Die BMK Recycling KG ist ein junges Unternehmen mit einem seit über 25 Jahren erfolgreich in der Bauindustrie tätigen Eigentümerkreis. Zu den Unternehmen, die vom europäischen Boom auf dem Markt für stoffliche Wiederverwertung profitieren werden, zählt die BMK Recycling KG. Mit einem erfahrenen Management plant das Unternehmen die Errichtung eines Werkes für die Behandlung und Verwertung von Bauschutt im ungarischen Keszthely sowie die Produktion von Kunststofferzeugnissen aus Plastikabfällen im benachbarten Sümeg.
Kontakt:
BMK Recycling KG
Pylotistraße 4
D-80538 München


Email:
info@bmk-recycling.com

Tel.:  +36 (0) 30 / 695 - 3567
Fax:  +49 (0)89 / 25557 - 5655

Website:
www.bmk-recycling.com
Im Bereich der Sümeger Kunststoffproduktion kann die BMK Recycling KG auf Abfälle des ebenfalls vom Eigentümerkreis betriebenen Werkes für Kunststofffenster zurückgreifen. Serienteile werden ihre Abnehmer vor allem in der Automobil-, Zulieferer-, Elektronik- und Unterhaltungsindustrie finden. Die ebenfalls aus Sekundärrohstoffen gefertigten medizinischen Instrumente sollen unter Reinraumbedingungen und – genau wie Serienteile und Lebensmittelverpackungen – auf besonders energieeffizienten, vollautomatisierten und deshalb personalextensiven Produktionsstraßen hergestellt werden.



Die BMK Recycling KG will Auftraggebern im Bereich des Recyclings von mineralischen Baustoffen und Kunststoffen ein ganzheitliches Stoffstrommanagement anbieten. Dabei werden Abfälle mit modernster Technologie aufbereitet und als hochwertige Sekundärrohstoffe, Halbzeuge oder Fertigprodukte einem zweiten Nutzen zugeführt. Sowohl ökologisch wie ökonomisch werden die Erzeugnisse eine sinnvolle Alternative darstellen und entsprechend attraktive Erträge generieren.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Beteiligungen für private Kapitalgeber und Investoren sind als stilles Beteiligungskapital oder als vinkuliertes Namens-Genussrechtskapital möglich. Die Grunddividende beträgt 9 % p. a. des Nominalbetrages. Die anteilige Überschussdividende ergibt sich aus 15 % des Jahresüberschusses, die quotal auf alle Anleger verteilt wird. Die Mindestlaufzeit der Beteiligung beträgt fünf Jahre und endet nur durch Kündigung einer der Vertragspartner. Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) bei der Privatplatzierung begleitet.
Interessenten erhalten über die Präsentation auf dem Emissionsmarktplatz sowie bei entsprechender Anfrage unter info@bmk-recycling.com weitere Auskünfte über das Unternehmen und die Beteiligungsmodalitäten.

SAS Sprenger-Antriebssysteme GmbH befindet sich auf Wachstumskurs

Die SAS (Sprenger-Antriebssysteme) GmbH gehört zur Sprenger-Unternehmensgruppe und steht für die Werte des deutschen Maschinenbau-Mittelstands im besten Sinne des Wortes. Das Unternehmen ist seit den Anfängen vor über 50 Jahren den Qualitätsmaßstäben deutscher Fertigung treu geblieben und hat sich zu einem zuverlässigen Partner seiner Kunden entwickelt. "Made in Germany" gilt für die SAS GmbH nach wie vor als kompromissloser Anspruch, der den Maschinenbauer zum anerkannten Spezialisten für Antriebssysteme gemacht hat. Hinter diesem Erfolg stehen langjährige Erfahrungen am Markt, kontinuierliche fachliche Weiterentwicklung und vor allem das Gespräch mit den Auftraggebern. Im intensiven Austausch mit den Markt-Anforderungen und Wünschen entstehen die richtungsweisenden SAS-Lösungen. Die Ingenieure bewahren die Balance zwischen Innovation und bewährten Standards, so dass sich die Kunden auf sichere Antriebssysteme bzw. Baugruppen oder Einzelteile verlassen können.
Kontakt:
Hörnlestraße 10
D-72364 Obernheim

Geschäftsführer:
Jürgen Sprenger

Email:  info@sasgmbh.de

Tel.:  +49 (0)89 24 21 82 02
Fax:  +49 (0)89 24 21 82 00

Website:
www.sasgmbh.de
Das Unternehmen beginnt mit der kleinsten Einheit eines Systems, dem einzelnen Zahn, denn Präzision hat in dem Haus der SAS GmbH eine lange und gute Tradition. Damit hat die Erfolgsgeschichte 1956 begonnen. Und nach wie vor sieht das Unternehmen die Fertigungstiefe als Fundament eines gesunden Wachstums. Das ist und wird auch in der zweiten Generation der Unternehmensführung unverändert bleiben. Inzwischen bedient der moderne Maschinenbauer internationale Märkte und produziert unter einer eigenen Marke montagefertige Antriebssysteme. Damit reagiert das Unternehmen angemessen auf die Globalisierung der Wirtschaft, ohne die Qualitätsüberzeugung aus den Augen zu verlieren: den engen Kontakt zwischen Handwerk, Engineering und Kunden. Denn nur so erreicht das Unternehmen eine Produktqualität, die problemfrei in andere Produktionsprozesse integriert werden kann.

Auch die zweite Generation in der Unternehmensführung, Jürgen Sprenger, setzt diese kontinuierliche Expansion wirkungsvoll fort und führt sie zukunftsweisend weiter. Das Prinzip der Fertigungstiefe wird inzwischen auch auf ganze Baugruppen von Antriebssystemen angewendet. 2001 wurde dazu eine eigene Firma, die SAS GmbH, gegründet. In 2005 zeigte sich der Erfolg dieser Entscheidung im Kauf eines neuen Fabrikgebäudes. Mit diesem überzeugenden Unternehmergeist ist die SAS GmbH im 21. Jahrhundert angekommen. Und sie bewegt sich weiter auf dem Weg in die Zukunft. Denn Qualitätsmaßstäbe werden den Trends und Anforderungen des Marktes angepasst. So ist die Firma inzwischen ein zertifiziertes Unternehmen, das die Standards der Automotive-Branche erfüllt. Eine gelungene Strategie in einem Markt, der zu den Schlüsselbranchen der Wirtschaft gehört. Mit über 50 Jahren Erfahrung in Entwicklung und Fertigung werden heute eine Vielzahl an Branchen mit individuellen Lösungen bedient: Besonders der Bereich der Lebensmittelverarbeitung sowie Pharmazie und Life Science-Industrie sind bedeutende internationale Wachstumsmärkte, von denen vor allem Spezialisten profitieren. Die SAS GmbH ist hierfür bestens aufgestellt.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die Eigenkapitalerhöhungen durch die Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen werden in das operative Geschäft und gleichzeitig in Produktionsstätten sowie Fachkräfte investiert. Denn eine Expansion muss die Balance zwischen Qualität und Quantität halten. Dieses Erfolgsrezept hat sich bereits mehrmals für die SAS GmbH bewährt. Das Unternehmen beteiligt sich am Wachstum der Schlüsselbranche und gibt ein Beteiligungs-Angebot an einen kleinen Investorenkreis weiter. Eine renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligung in Form von Genussrechts-Kapital oder als typisch Stilles Gesellschaftskapital steht für einen begrenzten Investorenkreis als Small-Capital-Beteiligung zur Verfügung.

Digitech KG wird mit Investoren-Kapital seine Geschäftsaktivitäten ausbauen

Die digitech KG will über den freien Beteiligungsmarkt Privatkapital zur Geschäftsausweitung aufnehmen. Das europaweit tätige Unternehmen mit 25-jähriger Firmenhistorie ist spezialisierter Dienstleister der Raum- und Kommunikationsgestaltung: Die Messe-, Event-, Theater- und Verkaufsraumgestaltung, Konferenztechnik oder Filmpräsentationen oder Tonbeschallung (z. B. Konzerte). Die Kommunikation über die optische und akustische Darstellung auf Veranstaltungen jeder Art ist das Präsentations-Fundament jedes erfolgreichen Unternehmens. Nicht allein deswegen zählt die Informations- und Kommunikationstechnik zu den Schlüsseltechnologien aus denen Zukunft erwächst. Als Anwender entsprechender Systeme agiert die digitech KG langjährig erfolgreich in einem hochmodernen, auch wirtschaftlich bedeutsamen Marktsegment, das Unternehmen, Marken und Botschaften transportiert. Der Umsatz des Unternehmens lag 2010 deutlich über 3 Mio. Euro und wird auch in 2011 ff. überdurchschnittlich wachsen.
Kontakt:
digitech KG
Martinsplatz 3
D-94265 Patersdorf

Geschäftsleitung:
Thomas Reitmeier

Email:
tr@digitech.eu

Tel.: +49 (0)9923/8412-0
Fax: +49 (0)9923/8412-190

Website:
www.digitech.eu
Die digitech KG schenkt Erlebnisse, sorgt für den "guten Ton", setzt alle richtig ins Bild und behält das Wesentliche im Auge: digitech hat sich auf die vier großen Säulen der Konferenz-, Messe- und Veranstaltungstechnik spezialisiert. Bei der Auftragsausführung werden alle Faktoren wie Akustik, Innenraumgestaltung, und die Infrastruktur analysiert und berücksichtigt. Das Unternehmen der Familie Reitmeier bedient die gesamte Videobearbeitungskette, garantiert perfekte Akustik und bietet das passende Veranstaltungspaket in einem abgestimmten Rahmen. Dabei profitieren die Experten der Fa. digitech von den Erfahrungen und Kompetenzen im Team – die Kunden natürlich auch. Deshalb kann digitech stolz auf beste Referenzen sein: Der TÜV Süd, Daimler Chrysler München, Siteco Traunreut, Hexal Holzkirchen, MTU Aero Engines München, BMW München, das Airport Kempinski Hotel München u. v. a. m. zählen zu den Kunden und Auftraggebern der Fa. digitech.



Unternehmen aus allen Branchen profitieren dabei von der engen Zusammenarbeit verschiedener Kompetenzpartner in einem Team. Kommunale Bauträger, Medienanstalten, Banken und Versicherungen, Kliniken und Krankenhäuser, Bildungseinrichtungen, Gastronomie sowie Industrie, Handel und Gewerbe zählen seit den Anfängen des Unternehmens zu den festen Kunden. Die Fa. digitech beschallt Arenen, Opern, Tagungsräumlichkeiten etc., überwacht sensible Gebäudebereiche, stattet Sender öffentlichen Rechts aus oder sorgt für reibungslose Großveranstaltungen internationaler Unternehmen.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die digitech KG beginnt jede Arbeit mit einer professionellen Planung, bevor sie an die Umsetzung geht. Mit derselben Sorgfalt wurde auch die Small Capital-Platzierung konzipiert, von der ein limitierter Investorenkreis profitieren kann. Die Dr. Werner Financial Service AG betreut die digitech KG am Kapitalmarkt. Die Kapitalgeber werden direkt am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens partizipieren. Mit Emissionserlösen aus der Beteiligungsofferte sollen vor allem die Aktivitäten im Vertrieb ausgeweitet und eine internationale Expansion der Marke "digitech " bankenunabhängig finanziert werden. Damit gehen Investitionen an die für Anleger entscheidende Stellen im Wachstumsprozess: das lukrative operative Geschäft. In Zahlen ausgedrückt heißt das für Anleger: 8 % Grunddividende p. a. zuzüglich 15 % Übergewinnbeteiligung. Investoren können bereits ab einer Mindesteinlage von Euro 5.000, bei einer Mindestlaufzeit von nur 5 Jahren zeichnen.

Hermes Beteiligungen GmbH bietet Investoren Chancen bei Energie-Projekten

Die Hermes Beteiligungen GmbH wurde von langjährig erfahrenen Gesellschaftern gegründet, die ihre Verbindungen zu interessanten, soliden Unternehmen und Geschäftsfreunden für diese Gesellschaft nutzen. Sie ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt im Energiebereich. Die Kapitalstruktur setzt sich ausschließlich aus privaten Mitteln der Gesellschafter zusammen und wird erweitert durch Co-Investoren und Geschäftsfreunde.
Kontakt:
Hermes Beteiligungen GmbH
Bösenberg 27
46514 Schermbeck

Geschäftsführer:
Hartmut Schlepps

Email:  info@hermes-beteiligungen.de

Tel.:  +49 (0)2853 - 604519
Fax:  +49 (0)2853 - 9569718

Website:
hermes-beteiligungen.de
Geschäftsführer ist der Architekt und Stadtplaner Hartmut Schlepps, dessen Schwerpunkt im Bereich der Standortbeurteilung und Projektentwicklung liegt. Der Bankkaufmann Herbert Dirksen als ehemaliger Sparkassen-Vorstand ergänzt das Ziel dieser Gesellschaft mit seinen Kenntnissen im Finanzbereich. Von beiden Gesellschaftern kommen aufgrund guter Verbindungen die Grundlagen für die Investition in lukrative Anlagen. Dazu gehört das Gespür für die richtige Investition, die den Anlegern in mezzanine Beteiligungen das Vertrauen in den zukünftigen Erfolg der Gesellschaft im Voraus vermitteln sollen. Mit der Beteiligung sorgen private Kapitalgeber für Investitionen, die nicht nur die Grundausschüttung, sondern vielmehr auch Überschussgewinne aus der Beteiligung bieten werden.

Die Hermes Beteiligungen GmbH investiert über die Tochtergesellschaften der Hermes Holding S.A. in Objektgesellschaften. Die Objektgesellschaften werden vorrangig in EU-Mitgliedsländern, also auch in Deutschland Beteiligungen eingehen. Die Objektgesellschaften investieren ausschließlich in schlüsselfertige Kraftwerke mit gesetzlich geregelten Einspeisevergütungen. Die Objektgesellschaften bewirtschaften in technischer Kooperation mit den Kraftwerkherstellern diese Kraftwerkanlagen über die prognostizierten Zeiträume hinaus und tragen damit sowohl zur Ertragssicherung als auch zur Werthaltigkeit der Investitionen bei. Der Anleger ist somit an den Erlösen aus dem Stromverkauf sowie den Verkaufserlösen der Investitionsobjekte beteiligt. Staatliche Garantien: Planungssicherheit erfährt das Geschäftsmodell der Hermes Beteiligungen GmbH durch das Gesetz für den Vorrang erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz/EEG). Dies macht es für die Anleger der Hermes Beteiligungen zuverlässig kalkulierbar.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die Kapitalgeber können sich als stille Gesellschafter oder als Genussrechtsinhaber beteiligen. Weitere Informationen erhalten Interessenten über die Präentation auf dem Emissionsmarktplatz.de oder direkt beim Geschäftsführer Hartmut Schlepps unter info@hermes-beteiligungen.de.

Agnes Gesundheitsquelle GmbH wird mit Anlegerkapital über Genussrechts- und stille Beteiligungen reaktiviert

Mit der Gründung der Agnes Gesundheitsquelle GmbH erfährt das ungarische Mohaer Heilwasser eine Renaissance, auf die viele gesundheitsbewusste Konsumenten in Ungarn und jenseits der Landesgrenzen gewartet haben. Unter einer branchenerfahrenen Geschäftsleitung und dem angestammten Markennamen soll die Flaschenabfüllung wieder aufgenommen werden. Ziel ist der erfolgreiche Absatz im In- und Ausland. Angesichts der langfristig zur Verfügung stehenden Wasserreserven wird mit Umsatzerlösen aus dieser Tätigkeit von umgerechnet ca. Euro 5,5 Mio. p. a. gerechnet. Bei einer Kapazität von 5.000 Flaschen pro Stunde können im 3-Schicht-Betrieb Jahr für Jahr fast 44 Mio. Flaschen abgefüllt werden. Bereits im 2-Schicht-Betrieb, bei einer Abfüllmenge von nur 14 Mio. Flaschen, läge der erwartete Jahresumsatzerlös bei knapp 3 Mio. Euro, das Ergebnis vor Steuern bei etwa 800.000 Euro. Eine neu angeschaffte Abfülllinie stellt die Gebindekonfektionierung im industriellen Maßstab sicher.
Kontakt:
Agnes Gesundheitsquelle GmbH
Pyloti Str. 4
D-80538 München


Email:  info@agnes
gesundheitsquelle.eu


Tel.: +49 089 25557 5904
Fax: +49 089 25557 5905

> Link zur Website
Mineralwasser ist ein hochwertiges Naturprodukt, das aus unterirdischen, vor Verunreinigung geschützten Wasservorkommen gewonnen und direkt an der Quelle abgefüllt wird. Aber erst wenn ein Mineralwasser eine gesundheitsfördernde Wirkung nachweisen kann, darf es die Bezeichnung „Heilwasser“ tragen. Zu den wenigen Wassern, die diesen hohen Ansprüchen genügen, gehört die traditionsreiche ungarische Ágnes Gesundheitsquelle, deren Mineralwasser bereits seit 1374 als Trinkkur Anwendung findet.



Als eine der berühmtesten Quellen während der K. u. K.-Monarchie war das bis heute beliebte Gesundheitsprodukt in den letzten Jahren vom Markt verschwunden – sehr zum Leidwesen seiner vielen Freunde. Nun, mit der Gründung der in Deutschland ansässigen Agnes Gesundheitsquelle GmbH soll der kostbare Tropfen endlich wieder verfügbar gemacht werden. Der Erfolg ist vorprogrammiert. Um die Anfangsinvestitionen für die Wiederaufnahme von Förderung und Flaschenabfüllung sowie einen professionellen nationalen und internationalen Vertrieb mit entsprechenden Marketingmaßnahmen zu einem großen Teil aus Eigenmitteln finanzieren zu können, ermöglicht die Agnes Gesundheitsquelle GmbH einem streng limitierten Anlegerkreis sich mittels stillen Gesellschaftsanteilen und Genussrechten am Unternehmen zu beteiligen. Über eine attraktive Grund- und Überschussdividende partizipieren Anleger unmittelbar am wirtschaftlichen Erfolg der aufstrebenden Gesellschaft. Die Agnes Gesundheitsquelle GmbH lädt Investoren ein, sich näher über Vorzüge und Voraussetzungen der offerierten Beteiligung zu informieren.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Mit dem Beteiligungsangebot der Agnes Gesundheitsquelle GmbH erhalten Anleger die Chance, vom nationalen und internationalen Markterfolg eines Unternehmens zu profitieren, das einerseits über ein langjährig etabliertes, in seiner Art konkurrenzloses und zudem äußerst beliebtes Produkt verfügt. Anlegern der Agnes Gesundheitsquelle GmbH winkt eine weit überdurchschnittliche Kapitalrendite von 9 % Grundausschüttug p. a. zuzüglich einer quotalen Beteiligung an 10 % des Jahresüberschusses (Übergewinnbeteiligung). Genussrechte und stille Beteiligungen können bereits ab einer Laufzeit von fünf Jahren und 10.000,- Euro Mindesteinlage gezeichnet werden. Angesichts von etablierter Marke, Produktqualität, Marktperspektiven und Managementerfahrung ist das Erreichen dieser Zielvorgabe als absolut realistisch einzuschätzen. Da praktisch die gesamten Emissionserlöse in die Produktionsstätte und in konkrete Vermarktungsaktivitäten investiert werden, arbeitet das Geld dort, wo es am ertragreichsten eingesetzt werden kann: im wahrsten Sinne des Wortes "direkt an der Quelle des Erfolgs".

Stabile Bundesanleihen

Am Markt für Bundesanleihen herrscht trotz aller Trubel an den Finanzmärkten große Gelassenheit. Sowohl die Unsicherheiten um die Staatsschuldenkrise als auch die Abstimmung im Deutschen Bundestag haben an der positiven Einschätzung der Bundesanleihen nicht rütteln können. Im Ausland spielte auch die Frage der Kanzlermehrheit angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Bundestag keine Rolle.

Für die historisch sehr niedrigen Renditen der Bundesanleihen werden von den Fachleuten mehrere Gründe genannt.
Zuerst sind die gute deutsche Konjunkturentwicklung und die hohe deutsche Wertschätzung Gründe für das AAA-Rating.
Eine große Rolle spielt auch international gesehen die hohe Liquidität am Markt für deutsche Anleihen und Terminkontrakte. Dies ist für die asiatischen Zentralbanken, die zu den wichtigsten Käufern zählen, ein wesentliches Kaufargument.

Allerdings ist die Lösung der südeuropäischen Staatsschuldenkrise für die deutsche Kreditwürdigkeit von besonderer Bedeutung. Hingewiesen wird, dass die bestehende Belastung aus den Rettungspaketen 2% der jährlichen deutschen Wirtschaftsleistung ausmacht. Dagegen gehen 40% der deutschen Ausfuhren in den Euroraum. Deutschland als wichtigster Kreditgeber und Zahler habe auch ein hohes Mitspracherecht und Vertrauen in angemessene Lösungen.

Insgesamt ist der Bundesfinanzminister bisher der größte Krisengewinnler, denn ohne die Krise in der Peripherie wären die Renditen der Bundesanleihen ungleich höher. Der Bundesminister der Finanzen spart also Milliarden durch niedrigere Zinszahlungen.

1 Billion € deutsches Auslandsvermögen

Die Deutsche Bundesbank veröffentlichte in einer aktuellen Mitteilung Zahlen über das Vermögen der Deutschen im Ausland. Der Wert der Auslandsaktiva stieg danach im letzten Jahr um 25,8 % auf insgesamt 6,34 Billion €. In Anbetracht von Verbindlichkeiten über 5,39 Billion € (+ 18,1 %) hatten die Deutschen ein Auslandsvermögen von knapp 1 Billion €.

Der starke Anstieg des Auslandsvermögen im letzten Jahr um 117 Mrd. € (+ 14 %) liegt insbesondere an den hohen Leistungsbilanzüberschüssen (mehr Exporte als Importe).

Die Bundesbank schreibt dazu, dass durch die Konjunkturerholung die deutschen Unternehmen verstärkt im Ausland investiert haben. Auch die Kurserholung an den Börsen der Welt im letzten Jahr habe die ausländischen Wertpapiere in den Depots deutscher Privatpersonen stark ansteigen lassen und zu dem Rekordstand von 1 Billion € beigetragen.

Bankenunabhängige Finanzierungen mit stimmrechtlosem Beteiligungskapital und Fondskapital von privaten Kapitalgebern - alles ohne Kreditinstitute

Finanzierungs-Seminar am 20. Oktober 2011 in München

Die Dr. Werner Financial Service AG bietet ihr aktuelles Finanz-Seminar zur Kapitalbeschaffung für Unternehmen in München zu Vorzugskonditionen an.
Es wird ausführlich über alle Wege der Finanzierungen mit Investorenkapital und zusätzlichem Wachstumskapital sowie über stimmrechtsloses Beteiligungskapital (stilles Gesellschaftskapital, Genussrechtskapital, Fondskapital und Anleihekapital) von privaten Kapitalgebern und Anlegern (Einzelinvestoren-Vermittlung über Mezzaninefonds, Beteiligungsgesellschaften/ Fondskapital oder durch Privatplatzierungen über breit gestreute Anlegerkreise) informiert.

> Erfahren Sie mehr

Bedeutung und Probleme der Ratingagenturen

von Dr. Lutz WERNER
Investoren und Gläubiger haben ein Interesse daran, dass die Bonität ihrer Schuldner von unabhängigen und fachkundigen Dritten untersucht wird. Ziel ist es herauszufinden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das verliehene Geld am Fälligkeitstag vollständig zurück zu bekommen. Das gleiche gilt für die Zinszahlungen.

Nach allgemeiner Definition sind Ratingagenturen private, gewinnorientierte Unternehmen, die gewerbsmäßig die Kreditwürdigkeit (Bonität) von Unternehmen sowie von Staaten bewerten. Die Agenturen fassen die jeweiligen Ergebnisse ihrer Prüfung (Rating) in einer Buchstabenkombination zusammen, die in der Regel von AAA bis D reicht. Einzelheiten und Erläuterungen haben wir in der Tabelle zusammengestellt.

  S&P Fitch Moody's Bedeutung
  AAA AAA Aaa Exzellente Bonität und quasi kein Ausfallrisiko
AA+
AA
AA-
AA+
AA
AA-
Aa1
Aa2
Aa3
Sehr gute Bonität mit sehr guter Fähigkeit des Schuldners, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen
A+
A
A-
A+
A
A-
A1
A2
A3
Gute Bonität.
Die Zahlungsfähigkeit des Schuldners ist gut, kann aber leicht beeinträchtigt werden, wenn das wirtschaftliche Umfeld schächer wird.
BBB+
BBB
BBB-
BBB+
BBB
BBB-
Baa1
Baa2
Baa3
Mittlere Bonität.
Es ist wahrscheinlicher, dass ein schlechteres wirtschaftliches Umfeld die Zahlungsfähigkeit des Schuldners belastet.
  BB+
BB
BB-
BB+
BB
BB-
Ba1
Ba2
Ba3
Schwächere Bonität mit spekulativen Elementen.
Die Zahlungsfähigkeit gilt nur als gewährleistet, wenn das konjunkturelle Umfeld stabil bleibt oder sich verbessert.
B+
B
B-
B+
B
B-
B1
B2
B3
Schwache Bonität, spekulative Anlage.
Zahlungsfähigkeit schon bei stabilem Konjunkturumfeld nicht mehr ganz sicher und bei sich verschlechterndem Umfeld deutlich belastet.
CCC+
CCC
CCC-
CCC Caa1
Caa2
Caa3
Sehr schwache Bonität, sehr spekulativ.
Schuldner ist im aktuellen Umfeld anfällig für Zahlungsverzug Bei schlechterer Konjunktur Bedienung der Schulden unwahrscheinlich
CC CC Ca Äußerst schwach und spekulativ. Schuldner in aktuellem Umfeld extrem anfällig für Zahlungsverzug; teils schon eingetreten.
C C
RD
  Bei S&P Konkursantrag zum Teil schon gestellt, bei Fitch Zahlungsausfall unausweichlich (C) bzw bei einzelnen Anleihen oder Krediten in Zahlungsverzug (RD)
D D C Schuldner ist in Zahlungsverzug

Quelle: Handelsblatt, Standard & Poor's (S&P), Fitch, Moody's

BFH-Urteil: Absetzbarkeit der Kosten des Erststudiums

Wie bereits erwähnt hat der BFH mit zwei Urteilen vom 28.07.2011 (VI R 7/10) entschieden, dass die Kosten einer ersten Berufsausbildung oder eines Erststudiums als Werbungskosten absetzbar sind, sofern sich die Ausbildung oder das Studium unmittelbar an die Schulausbildung anschließt. Zu beachten ist ferner dabei, dass die Ausbildung/das Studium in einem hinreichend konkreten Zusammenhang mit einer späteren Berufstätigkeit steht, z.B. Medizinstudium oder Ausbildung zum Berufspiloten. Der BFH hat das in seinem Leitsatz so formuliert: Aufwendungen für ein im Anschluss an das Abitur durchgeführtes Studium können auch unter die Geltung des § 12 Nr. 5 EStG als vorab entstandene Werbungskosten anzuerkennen sein.

David Morgan

Insiderwissen: Silber - simplified

Investieren in die Zukunft


FinanzBuch Verlag, München
107 Seiten, Broschur
Preis: 12,90 Euro
ISBN 978-3-89879-356-8

 

 

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Das erste, uns bekannt Geld war aus Silber. Tatsächlich sind in den meisten romanischen Sprachen das Wort für Silber und das Wort für Geld gleichbedeutend. Dass Silber jedoch kein antiquierter Rohstoff ist und im Gegensatz zu Gold zu Unrecht stiefmütterlich behandelt wird, zeigt David Morgan in seinem neuen Buch. Er erläutert, weshalb genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, in Silber zu investieren und gibt eine Einführung in alle Investitionsmöglichkeiten und die Qualitäten dieses Elements. Wer sein Geld an der Börse verdienen und dem Gros der Anleger, die das ganze Potenzial von Silber-Investments immer noch nicht erkannt haben, einen Schritt voraus sein will, muss dieses Buch lesen.

Der Autor
David Morgan, Gründer von The Silver Investor, hat noch vor seinem 18. Lebensjahr angefangen, an der Börse zu spekulieren. Er verfolgt den Silbermarkt nun schon seit über 30 Jahren und viele seiner Arbeiten wurden bereits in der Herald Tribune, im Wall Street Journal, im Futures Magazine und in anderen renommierten Publikationen veröffentlicht.

© 2011 Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
Dieser Newsletter wurde erstellt mit
TopicOne
Ein Produkt der Hi-Tech Media AG
 
Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de. Alle bisherigen Ausgaben können Sie auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.