Ausgabe 43/2011 | 03.11.2011 | 21.771 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 

Investoren-Brief

 
Leitartikel: Schlechte Wirtschaftaussichten – Finanzierungsengpässe
 
 
Stoltenberg Energie GmbH
Fahrzeugklinik GmbH
Hotelera Azur Baleares
Jürgensen Gastro KG
Flor & Sohn LED-Lichtwerbetechnik GmbH
Meier Bau- und Heimwelt KG
NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH

 
Finanz-News:    Dumpingklage von Solarworld gegen China
     Überraschender Vorstoß aus der CDU für Mindestlöhne
     Preisnachlässe beim Autokauf
 
Finanzwissen für die Praxis:    Sachkapitalerhöhung durch Einbringung von
     Vermögensgegenständen zwecks Bilanzverbesserung
     71,2 % der Einsprüche gegen Steuerbescheide begründet
 
Buchtipp:    Martin Limbeck – Nicht gekauft hat er schon
 
 

Schlechte Wirtschaftaussichten – Finanzierungsengpässe

Liebe Leserinnen und Leser!

Die dramatischen Unsicherheiten durch Schulden- und Bankenkrise belasten die Weltwirtschaft. Dementsprechend hat die Organisation für Entwicklung und Wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) ihre Wachstumsprognose für Europa für 2012 aktuell von 2 % auf 0,3 % gesenkt. Die US-amerikanische Wirtschaft werde statt gut 3 % im nächsten Jahr nur 1,8 % wachsen. Diese Schwächephase wird begründet mit dem "generellen Vertrauensverlust in die Fähigkeit der Politik angemessene Antworten auf die Schulden- und Bankenkrise zu finden".

Der Generalsekretär der OECD ermahnte die Staatschefs Europas die beschlossenen Maßnahmen sofort und tatkräftig umzusetzen. Angesichts des überraschenden Referendums in Griechenland wohl illusorisch.

Die Forderungen der angesehenen OECD richten sich aber auch an weitere Wirtschaftspartner und Institutionen:
  • die Schwellenländer sollen ihr starkes Wachstum fortsetzen,
  • die noch finanzgesunden Staaten ihre Wirtschaft ankurbeln und
  • die Zentralbanken (insbesondere die EZB) ihre Zinsen senken.

Die bevorstehende Wachstumsschwäche und Bankenkrise haben aber auch die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft auf den Plan gerufen. Mit unerwartet klaren Worten haben sie sich an die Banken und Sparkassen gewandt und gefordert, der zu befürchtenden Kreditklemme mit umfangreichen Maßnahmen entgegenzusteuern.

Die Wirtschaftsverbände warnen die Banken wegen der neuen Anforderungen an höheres Eigenkapital durch die Brüsseler Beschlüsse die Kreditvergabe an die mittelständische Wirtschaft einzuschränken. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sehen das Risiko von Finanzierungsengpässen bei den Banken und negative Auswirkungen auf die Finanzierungslage der Unternehmen. Dementsprechend fordern Sie die Banken zur Umkehr auf. Die Kreditinstitute sollen sich von hochriskanten Geschäftsfeldern trennen und die Kreditversorgung der Wirtschaft wieder als ihre Hauptaufgabe erkennen. Dies müsste die Politik durch intelligente Regulierung des Finanzsektors unterstützen.

Angesichts der dramatischen und wohl andauernden Verunsicherung an den Finanzmärkten ist dies nur voll zu unterstützen. Gleichzeitig sollten die Unternehmen aber auch alternative Finanzierungsmöglichkeiten anstreben, um ihre Abhängigkeit von den strauchelnden Banken zu minimieren.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -

emissionsmarktplatz.de Redaktion


Die Dr. Werner Financial Service AG veranstaltet am Donnerstag, den 09. Februar 2012 von 10:00 bis 17:00 Uhr in Göttingen einen
Unternehmerworkshop

"Kapitalbeschaffung und Finanzierungen für Unternehmen aller Branchen"

Hier Informationen einholen und anmelden

 

Stoltenberg Energie GmbH bietet lukratives Investment in grüne Energiewende durch Erdwärme

Die Stoltenberg Energie GmbH ist seit mehr als 20 Jahren auf geothermische Anwendungen zur Beheizung, Klimatisierung und Kühlung von Immobilien - auch Einfamilienhäusern - spezialisiert und bietet alle Leistungen von der Konzepterstellung bis zur Umsetzung deutschlandweit an. Im Zuge der Energiewende und künftigen Einpreisung von CO2-Emissionen werden Techniken zur großtechnischen Bereitstellung von Wärmeenergie immer wichtiger. Die Tiefe Erdwärmesonde ist dabei die Technik, die es erlaubt, unabhängig von geologischen Bedingungen und abnehmernah CO2-freie und langfristig günstige und preisstabile Wärme bereitzustellen. Die Energieeinsparungen belaufen sich auf bis zu 75 % herkömmlicher Wärmeerzeugung. Die Stoltenberg Energie GmbH (www.stoltenberg-energie.de ) hält auf ihrer Webseite viele Informationen, Downloads und Referenzen bereit.
Kontakt:
Stoltenberg Energie GmbH
Große Mühlenstraße 45
24217 Schönberg

Geschäftsführung:
Hermann Stoltenberg

Telefon:
+49 (0)4344 - 41 10-0
Telefax:
+49 (0)4344 - 41 10-20

Email:
h.stoltenberg@stoltenberg-energie.de


Website:

www.stoltenberg-energie.de
Die Stoltenberg Energie GmbH hat ein technisches Konzept entwickelt, das die Wärmeleistung aus der Tiefe mit einer Erdwärmesonde auf bis zu 1 Megawatt steigert. Die risikolose Bohrung und die bereits jetzt weit unter den Kosten aus konventioneller Wärmeerzeugung liegenden Wärmepreise machen dieses Konzept zu einer einmaligen Chance, die Energiewende deutschlandweit auch im Wärmebereich massiv voranzutreiben. Aus diesem Grund sucht die Stoltenberg Energie GmbH Investoren, die die Umsetzung der Tiefe Erdwärmesonde finanziell begleiten. Dabei ist vorgesehen, dass die Stoltenberg Energie GmbH die Tiefe Erdwärmesonden individuell projektiert, als Generalunternehmer umsetzt und schlüsselfertig an den Wärmeabnehmer übergibt.

Die Vorteile der Tiefe Erdwärmesonde der Stoltenberg Energie GmbH im Überblick:
  • CO2-freie Wärme
  • minimale Wärmekosten
  • risikolose Bohrung
  • lange Lebensdauer
  • unabhängig von geologischen Bedingungen
  • überall - auch kleinen Häusern - einsetzbar
Die Stoltenberg Energie GmbH plant noch in diesem Jahr die Patentanmeldung. Bereits im kommenden Jahr 2012 wird mit einem Umsatz von 14 Millionen Euro gerechnet. In den Folgejahren soll gemäß Businessplan der Umsatz bis 2015 auf über 35 Millionen Euro gesteigert werden.
Investoren können über zwei verschiedene Beteiligungsverträge bei der Stoltenberg Energie GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von ca. 10 % erwartet werden. Die Stoltenberg Energie GmbH wird von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de) am Beteiligungsmarkt betreut und begleitet. Interessenten können unter der Mailadresse h.stoltenberg@stoltenberg-energie.de ausführliche Technikbeschreibungen anfordern und erhalten von dem geschäftsführenden Gesellschafter Hermann Stoltenberg weitere Informationen zur Beteiligung.

Fahrzeugklinik GmbH baut erfolgreiche Werkstatt-Kette für KFZ-Unfallschäden mit Anlegerkapital aus

Die Fahrzeugklinik GmbH bietet am Beteiligungsmarkt stille Beteiligungen und Genussrechte mit guter Gewinnausschüttungen. Mit dem Beteiligungskapital soll eine intensive Unternehmensexpansion betrieben werden. Die Fahrzeugklinik GmbH (www.fahrzeugklinik.com ) steht bereits heute für eine beispiellose Erfolgsstory. Mit der Idee, eine Kfz-Reparaturkette für Unfallschäden und Autopflege ins Leben zu rufen, betraten die Gründer Dennis und Thorsten Podlech - stammend aus einer Volvo-Autohändler-Familie - vor wenigen Jahren Neuland auf dem deutschen Automobilmarkt. Binnen kürzester Zeit haben die beiden Gesellschafter-Inhaber nicht nur eine leer stehende Industriehalle in einen erfolgreichen Karosserie- und Lackierbetrieb verwandelt. Mit inzwischen zwei Standorten und einem bundesweit dichten Netz von Reparaturpartnern haben sie auch eine starke Marke aufgebaut,
Kontakt:
fahrzeugklinik GmbH
An der Becke 3
45527 Hattingen

Geschäftsführung:
Dennis Podlech

Tel: 02324 / 56 99 6 99

Fax: 02324 / 56 99 6 95

Email:
info@fahrzeugklinik.com

Website:
www.fahrzeugklinik.com
Konzept und Technik des herstellerunabhängigen Werkstattsystems für Karosserie und Lack garantieren reibungslose Abläufe, kurze Standzeiten, höchste Qualität und einen vielfältigen Service – zu Preisen, die deutlich unterhalb der Angebote von Vertragswerkstätten liegen. Weil davon Privat- und Gewerbekunden genauso profitieren wie Flottenbetreiber und Versicherungen, besteht für die Leistungen der Fahrzeugklinik eine enorme Nachfrage. Dieser wollen wir durch den Auf- und Ausbau eines dichten Franchise-Netzes begegnen. Schon in wenigen Jahren soll es Fahrzeugkliniken in allen deutschen Großstädten geben. Investoren können an dieser Expansionsstrategie unmittelbar teilhaben.

Alleinstellungsmerkmal der Fahrzeugklinik GmbH ist vor allem das Hightech-Reparatursystem MIR® (Minimal Invasive Reparatur), dessen Spezialwerkzeuge es ermöglichen, Unfallschäden ohne zeitaufwendige Demontage und den Austausch der teuren Originalteile instand zu setzen. Der daraus resultierende Kostenvorteil hat dem Unternehmen zahlreiche Rahmenabkommen zur Schadensteuerung mit großen Versicherungen und Leasinggesellschaften eingetragen. Strategisches Ziel der Fahrzeugklinik GmbH ist der Ausbau ihrer Werkstatt-Standorte im Franchise-System. Mittelfristig will das Unternehmen auf diesem Wege in den 20 größten Ballungszentren Deutschlands durch einen Verbund selbständiger Unternehmen vertreten sein. Franchisenehmer profitieren gegen Gebühr von einem erprobten Geschäftsmodell und den Unterstützungsleistungen der Hattinger Systemzentrale.
Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz
Mit einer Unternehmensbeteiligung in Form von Genussrechten oder stillem Gesellschaftskapital bieten wir einem streng limitierten Kreis renditeorientierter Anleger die Möglichkeit, auf dem großen After-Sales-Markt für Unfallreparatur und Fahrzeugaufbereitung vom Trend in Richtung freier Spezialisten zu profitieren. Alle wichtigen Informationen für eine fundierte Investitionsentscheidung finden Sie auf der Website des Unternehmens oder durch eine Mail-Anfrage unter info@fahrzeugklinik.com an die Geschäftsleitung.

SB Sachwert Beteiligungs KG investiert mit Anlegerkapital in Einzel- und Reihenhäuser auf Mallorca

Unternehmenszweck der in München ansässigen SB Sachwert Beteiligungs KG ist die Investition in spanische Immobilien auf Mallorca mit dem Kapital von stillen Beteiligungen und die Ausgabe von Genussrechten. Das Kapital fließt als Beteiligung an die HOTELERA AZUR BALEAR SA (HABSA) www.elparaiso-mallorca.com auf Mallorca. Das Beteiligungskapital wird mit Hypotheken erstrangig abgesichert. Es werden an erster Stelle im Grundbuch einzutragende Hypotheken auf elf Wohneinheiten im Besitz der HABSA zu Gunsten der SB Sachwert Beteiligungs KG bestellt. Im Falle einer Verwertung muss also die SB Sachwert Beteiligungs KG vor allen anderen Gläubigern bedient werden. Mit dieser Sicherheit ausgestattet, fungiert der Initiator der SB Sachwert Beteiligungs KG, Herr Dr. Joachim Wagner, als persönlich und unbeschränkt für alle Verbindlichkeiten der KG haftender Komplementär. Damit unterscheidet sich das Unternehmen von der Mehrzahl anderer Beteiligungsgesellschaften, bei denen eine GmbH die Rolle des Komplementärs übernimmt oder der Initiator als Kommanditist nur in Höhe einer definierten Haftsumme einsteht.
Kontakt:
SB Sachwert Beteiligungs KG
Dannenfelsstr. 7
D-81539 München

Komplementär:
Dr. Joachim Wagner

Tel.:  +34 971 740 426
(in deutscher Sprache,
täglich von 15 bis 21 Uhr)

Mobil: +34 670 351 177
(in deutscher Sprache,
täglich von 15 bis 21 Uhr)

www.elparaiso-mallorca.com
Die 1971 gegründete HOTELERA AZUR BALEAR SA ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Palma de Mallorca und befindet sich seit 1973 unter deutscher Leitung von Dr. Joachim Wagner. Unternehmensgegenstand sind der Grundstückserwerb und die Bebauung der 26 ha. großen URBANISATION EL PARAISO, La Rapita, im Süden Mallorcas. Das Baugelände ist nicht nur vollständig erschlossen. Mehr als 150 schlüsselfertig errichtete Einzel- und Reihenhäuser wurden bereits erfolgreich gebaut und verkauft. 24 wohnbereit fertiggestellte Häuser und sieben Wohnungen mit einem Marktwert von rund 10 Mio. Euro befinden sich im Grundvermögen des Unternehmens. 26 Einheiten davon sind komplett lastenfrei. Für Baugrundstücke mit einer Fläche von knapp 4.500 m2, die sich ebenfalls im Besitz der HABSA S.A. befinden und einen Marktwert von etwa 1,3 Mio. Euro haben, liegen Baugenehmigungen für 18 weitere Häuser vor.

Mit den Finanzierungsmitteln der SB Sachwert Beteiligungs KG will die HABSA zusätzliche Gebäude auf dem Gelände der Urbanisation errichten und die bereits fertig gestellten Wohneinheiten möblieren und vermieten. Aus den Mieterträgen kann der Kapitaldienst gegenüber der SB Sachwert Beteiligungs KG erfüllt werden. Die Rückzahlung der Gelder erfolgt aus dem Abverkauf der insgesamt 31 Wohneinheiten zum Ende der Laufzeit in fünf Jahren, wenn der Verkaufspreis weit über dem derzeitigen Marktwert liegt.
Email:
el_paraiso@gmx.net
sb.sachwert.beteiligungs.kg
@gmail.com


Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung

Anleger können in Form einer stillen Beteiligung oder mittels Genussrechten an der SB Sachwert Beteiligungs KG teilhaben. In beiden Fällen erwartet die Investoren eine weit überdurchschnittliche Rendite: Zur Grunddividende in Höhe von 10 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses (Überschussdividende). Die Zeichnung ist bereits ab einer Einlage von 20.000 Euro möglich. Höhere Beträge müssen durch 10.000 Euro teilbar sein. Die Mindestlaufzeit beträgt fünf Jahre. Die Beteiligung wird abgesichert durch elf erstrangige Hypotheken zu Gunsten der SB Sachwert Beteiligungs KG auf acht neu errichtete, lastenfreie Reihenhäuser und drei Wohnungen. Die SB Sachwert Beteiligungs KG ist jedoch berechtigt, Beteiligungen vorzeitig, frühestens jedoch zum 31.12.2014 zu kündigen und zurückzuzahlen. Dividendenausschüttungen erfolgen jährlich zur Mitte eines Jahres.

Jürgensen Gastro KG investiert in den historischen Ratskeller in Lemgo mit Privatanlegern

Die Jürgensen Gastro KG mit dem Restaurantfachmann Henrik Jürgensen hat Mitte 2011 mit einem langfristigen Pachtvertrag mit der Stadt den historischen Ratskeller in Lemgo übernommen. Der geschäftsführende Gesellschafter stammt aus einer erfolgreichen Gastronomie-Familie, die seit Jahren in der Region Event- und Catering-Service anbietet. Der Lemgoer Ratskeller verfügt in 1a-Lage nicht nur über 100 Außenplätze auf dem Marktplatz, sondern auch über eine gleiche Anzahl von Indoor-Sitzplätzen. Die historische Innenstadt von Lemgo – gegründet 1190 – hat viele historische Gebäude aus der Zeit der Gotik sowie der Weser-Renaissance und bekommt damit viele Besucher aus dem In- und Ausland. Im Rathaus der Stadt befindet sich der Ratskeller mit alten Gewölben und vielen gemütlichen Plätzen.
Kontakt:
Jürgensen Gastro KG
Marktplatz 1
D-32657 Lemgo

Komplementär:
Henrik Jürgensen

Email:  ahenrik@hotmail.de

Tel.:  +49 (0)5261 - 2889770
Die Jürgensen Gastro KG hat die bundesweite Ausschreibung zur Neuverpachtung und Renovierung des Ratskellers gewonnen, nachdem ein modernes, überzeugendes Bewirtschaftungskonzept – ausgearbeitet von Gastronomiefachleuten – vorgelegt worden war. Das historische Rathaus – in der UNESCO-Liste der Bauwerke von europäischem Rang geführt – mit dem Marktplatz der Hansestadt Lemgo bietet im Einkaufszentrum der Innenstadt ein ausgezeichnetes Umfeld für einen erfolgreichen Restaurantbetrieb. Anleger und Privatleute sind eingeladen, sich an der Restauration und dem Ausbau des Ratskellers zu beteiligen.

Die Ratsstuben werden komplett umgebaut und erhalten ein modernes Ambiente im Lounge-Stil, so dass eine gelungene Kombination aus Moderne und historischer Räumlichkeit entsteht. Damit wird der Ratskeller Gastronomie-Mittelpunkt in der historischen Altstadt und dem Zentrum von Lemgo. Der „Ratskeller Lemgo“ bietet eine hervorragende Speiseküche zu zivilen Preisen, eine gelungene „Bier- und Cafégarten-Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Hier bekommt der Gast einen frisch zubereiteten Mittagstisch mit Pfiff, hausgemachte Torten und Kuchen. Er kann fröhliche Abendrunden mit lukullischer Raffinesse genießen oder die Samstagsrunden mit Champagner und Austern besuchen oder sich bei der Discotime am Samstagabend im Ratskeller-Gewölbe vergnügen.

Investoren können über zwei verschiedene Beteiligungsverträge bei der Jürgensen Gastro KG eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden.

Die Jürgensen Gastro KG wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Beteiligungsmarkt betreut und begleitet. Interessenten können unter der Mailadresse ahenrik@hotmail.de das ausführliche Beteiligungsexposé anfordern und erhalten von dem Komplementär Henrik Jürgensen weitere Informationen. Interessenten sind eingeladen, persönlich den Geschäftsführer und den Ratskeller Lemgo kennen zu lernen.

Flor & Sohn LED-Lichtwerbetechnik GmbH platziert Mezzanine-Beteiligungen für das Unternehmenswachstum

Die Flor & Sohn LED-Lichtwerbetechnik GmbH beschäftigt sich seit 1924 mit Werbebeleuchtung. Durch kontinuierliche Weiterentwicklung und immer neue Innovationen hat sich das Unternehmen in acht Jahrzehnten in der Branche als zuverlässiger Partner für exzellente, stromsparende Lichtqualität und Beleuchtungssysteme durchgesetzt. Ob früher die klassische Neon-Bauweise oder heute die moderne SIGNIT LED-Technologie (auch für Großraumbeleuchtungen oder LED-Schriftzüge mit integrierter Buchstabenbeleuchtung): Flor & Sohn liefert alles auf Sonderanfertigung und kann mit Siemens, O2, Scheffler-Gruppe, Daimler, Allianz etc. namhafte Referenzen vorweisen.
Kontakt:
Flor & Sohn
LED - Lichtwerbung GmbH
Dorfäckerstraße 25
90427 Nürnberg

Geschäftsführer:
Kurt Bieber

Email:  info@florundsohn.de

Tel.:  +49 (0)911 / 24 29 98 - 0
Fax:  +49 (0)911 / 24 29 98 - 29

www.florundsohn.de
Seit Generationen arbeitet das heute hochmoderne LED-Unternehmen mit seinen qualifizierten Mitarbeitern auf höchsten Niveau in der Konzeption und Realisation von Lichtwerbeanlagen, die die Produktmarken, Logos, Schriftzüge oder Kundeninformationen in vollem Glanz erstrahlen lassen - ob am kleinen Einzelhandelsladen oder an Fussball-Stadien (wie in München) oder Veranstaltungs-Arenen (wie in Berlin). Moderne Herausforderungen wie ein energieeffizienter Betrieb, die umweltschonende Herstellung und geringer Wartungsaufwand waren und sind die Motivation des geschäftsführenden Gesellschafters Kurt Bieber, der für ständige Verbesserungen und Weiterentwicklungen der energiesparenden Lichttechnik sorgt. Zwischenzeitlich erhält das Unternehmen weltweit Aufträge von namhaften Firmen und Institutionen. So wurden bei Flor & Sohn (www.florsneon.de ) bereits 1990 die enormen Potenziale der LED-Technologie für die Lichtwerbung erkannt und in den Markt eingeführt. Bei Flor & Sohn haben Kunden die Gewissheit, dass ihre Leucht-Anlage mit den besten Materialien am Markt und in eigener fachmännischer Fertigung auf höchstem Qualitätsstandard produziert wird.

Nichts hat die Vorstellung vom modernen Leben visuell so geprägt wie die Leuchtwerbung und die belichtete Hervorhebung von Informationen. Ausgelöst durch die Erfindung der Neonröhre im frühen 20. Jahrhundert hat die neuartige Illumination des urbanen Raums unsere Welt verändert. Und bis heute ist die Lichtwerbung ein moderner und unverzichtbarer Klassiker von ungebrochener Faszination: Das Medium, in dem eine Marke ihre ganze Strahlkraft, ihre ganz unverwechselbare visuelle und emotionale Aura entfaltet.

Von der kleinen feinen Lichtwerbeanlage für Ihr Ladengeschäft bis zur spektakulären, das Stadtbild prägenden Großanlage für die Unternehmenszentrale oder für Sportanlagen und Freizeithallen: Flor & Sohn verfügt über das Fachwissen, die Erfahrung und nicht zuletzt über das umfassende Spektrum moderner Technologien, um die Ideen auf höchsten Qualitätsniveau Wirklichkeit werden lassen. Durch das internationales Service-Netzwerk sind Flor & Sohn in der Lage, auch umfangreiche Großprojekte weltweit hochwertig, effizient und termingerecht durchzuführen.
Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz
Das Unternehmen wird heute von Herrn Kurt Bieber als geschäftsführender Gesellschafter zukunftsweisend geführt und strebt über die beteiligungsorientierte Finanzierung ein weiteres steiles Wachstum durch Investitionen und durch Unternehmenszukäufe in Deutschland und der Schweiz an. Mittelfristig ist die Umstrukturierung in eine operativ tätige Lichtwerbe-Holding-Gruppe geplant. Investoren können über verschiedene Beteiligungsverträge bei der Flors & Sohn GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird bei der derzeit weltweit steigenden Nachfrage nach LED-Leuchtwerbung lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden. Die Flors & Sohn Lichtwerbung GmbH wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Kapitalmarkt betreut und begleitet.
Interessenten erhalten unter der Mailadresse kurt.bieber@florsneon.de und über den Emissionsmarktplatz.de weitere Informationen.

Meier Bau- und Heimwelt KG finanziert mit Anlegerkapital die Fachmarkt-Erweiterung

Die Meier Bau- und Heimwelt KG ist als regionaler Anbieter in Südwestdeutschland von Heimwerkerprodukten auf Expansionskurs mit dem Ausbau von Verkaufsflächen hin zu einem Multi-Fachmarkt. Das Unternehmen begann bereits 1998 seine Tätigkeit als Agentur für Baustoffe. Meier´s Bau und Heimwelt ( www.meier-bau-heimwelt.de ) ist stetig zu einem Einkaufs-Mittelpunkt für private und gewerbliche Bauherren und Grundbesitzer geworden. So hat sich daraus unter ständiger Erweiterung der Produktpalette ein Fachmarktzentrum für den Haus- und Heimwerkerbedarf entwickelt. Im Jahr 2009 wurde die Umsatz-Millionen-Grenze deutlich überschritten.
Kontakt:
Meier Bau- und Heimwelt KG
Am Bahndamm 6
D-79780 Stühlingen

Geschäftsführer:
Dieter Meier

Email:  dmeier-st@t-online.de

Tel.:  +49 (0)7744 - 929 198
Fax:  +49 (0)7744 - 929 261

www.meier-bau-heimwelt.de
Mit dem Profi-Baufachmarkt wird eine standortgerechte Nahversorgung im südlichen Schwarzwald geboten. Das Einzugsgebiet des Standortes in der Nähe der Schweizer Grenze sorgt dafür, dass Schweizer Kunden einen Umsatzanteil von gut 20 % ausmachen. Die Region zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Eigenheimen aus, die einen kontinuierlichen Modernisierungsbedarf haben, der sich auch in Zeiten schwächerer Baukonjunktur als stabilisierend bewährt hat. Der Standort der Meier Bau- und Heimwelt KG ist auch insoweit von Vorteil, als konkurrierende Baumärkte sich in einer Entfernung von mehr als 25 km befinden.

Der Markt überzeugt die Verbraucher durch ihr Qualitätskonzept und durch eine konsequente Kundenorientierung. Der geschäftsführende Gesellschafter und Komplementär Dieter Meier hat als Fachhandelswirt über 30 Jahre Branchenerfahrung in dem Markt der Baustoffe und des Heimwerkerbedarfs.

Das Unternehmen wird das Beteiligungskapital in ein verbessertes und vergrößertes Warenangebot sowie den Ausbau der Verkaufsfläche investieren. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf Euro 2 Mio. Die Meier Bau- und Heimwelt KG ist zudem dem Einkaufs- und Marketingverbund der EMV-Profi Systemzentrale GmbH & Co. KG mit entsprechenden Vorteilen angeschlossen.
Weitere Informationen:

Landingpage zur Small-
Capital-Beteiligung
Die Investoren profitieren als Genussrechtsinhaber bzw. stille Gesellschafter durch Gewinnbeteiligung unmittelbar vom wirtschaftlichen Erfolg der Meier Bau- und Heimwelt KG. Bei einer kurzen Laufzeit von nur 5 Jahren haben Kapitalgeber Aussicht auf eine weit überdurchschnittliche Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. zuzüglich einer attraktiven Überschussdividende von quotal-anteilig von 15 % des Jahresüberschusses. Damit ergeben sich Ertragschancen, die nur mit viel Arbeitsaufwand und Know-how in einer dynamischen Branche erzielt werden können.

NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH als Spezialanbieter will seine europäische Marktstellung ausbauen

Internationale Großprojekte machen den Einsatz von Spezialmaschinen, Großgerätschaften und Spezialtransportern erforderlich. Bau-Spezialfahrzeuge sind deshalb europaweit bei guten Erträgen stark nachgefragt. In diesem Nischenmarkt ist das Unternehmen NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH ein Spezialanbieter und Händler von Sonder-Baufahrzeugen für den Einsatz bei Großbauten. Das Unternehmen tätigt bereits heute Umsätze im zweistelligen Millionenbereich. Die Fa. NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH wurde im Jahr 2007 gegründet und ist seitdem weltweit wachsend und erfolgreich im Handel mit derartigen Bau- und Nutzfahrzeugen sowie mit Ersatzteilen für Spezialfahrzeuge tätig. Es handelt sich dabei um Spezialfahrzeuge, die international gesucht und deshalb auch weltweit wieder veräußert werden können.
Kontakt:
NKF Bau und
Nutzfahrzeuge GmbH
Am Schlossberg 11
74722 Buchen

Geschäftsführer:
Andreas Funk

Email:  nkf.neumeier@t-online.de

Tel.:  +49 (0)6292 - 92 80 680
Fax:  +49 (0)6292 - 92 80 682

www.nkf-trucks-parts.de



Weitere Informationen:


Landingpage zur Small-
Capital-Beteiligung
Der Einkauf der Fahrzeuge erfolgt durch den kompetenten und langjährig fachkundigen, alleingeschäftsführenden Gesellschafter V. Neumeier im Inland und im gesamten europäischen Ausland. Funktionsfähige Baumaschinen und spezielle Baufahrzeuge werden direkt aufs Firmengelände geliefert und dort einer umfassenden Überholung unterzogen; für nicht fahrbereite Fahrzeuge verfügt die NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH über eigene Schwertransporter, um sie direkt beim Lieferanten abzuholen. Für die Aufbereitung sorgen Fahrzeugelektriker, -Lackierer und KfZ-Mechaniker in der modernen firmeneigenen Werkstatt.

Second-hand-Fahrzeuge werden vom Personal fachgerecht zerlegt und schadhafte Einzelteile ersetzt. Soweit es sich um nicht mehr verwendbare Fahrzeuge handelt, werden die noch gebrauchsfähigen Einzelteile weiter veräußert oder zur Aufbereitung in andere Fahrzeuge eingesetzt. Der Verkauf von Spezial-Ersatzteilen wird weltweit angeboten und erfolgt über die Website www.nkf-trucks-parts.de sowie über international bekannte Internetplattformen.

Die Dr. Werner Financial Service Group als Kapitalmarktdienstleister begleitet das Unternehmen bei der Aufkapitalisierung bzw. Eigenkapitalerhöhung am Beteiligungsmarkt. Ziel der Kapitalaufnahme ist es, die Marktposition auszubauen und Markterweiterungen vorzunehmen. Ein begrenzter Anleger- und Investorenkreis hat nun die einmalige Gelegenheit im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am stetig steigenden Erfolg der NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH teilzuhaben. Das Unternehmen tätig bereits heute über Euro 12 Mio. Umsatz p. a..

Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen in Form von Genussrechten oder als typisch stille Gesellschaften mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von 9 %.

Dumpingklage von Solarworld gegen China

Die Solarworld AG hat zusammen mit anderen Herstellern in den USA eine Dumpingklage bei der US-Regierung gegen chinesische Wettbewerber eingereicht.
Die Kläger fordern fairen Wettbewerb und werfen der chinesischen Regierung umfangreiche Subventionen vor.
Die gesamte Branche leidet unter dem Preisverfall. In Amerika sind bereits mehrere Hersteller in Insolvenz gegangen. Auch einige deutsche Hersteller kämpfen ums Überleben.
Der Grund für den Preisverfall und die erhöhten Marktanteile der chinesischen Hersteller wird ausschließlich in der Vielzahl der chinesischen Subventionen gesehen und nicht in dem Lohnkostenvorteil der Chinesen. Die niedrigen chinesischen Löhne seien nicht ausschlaggebend, da sie nur ein Zehntel der Gesamtkosten ausmachen.
Die Kläger in den USA verlangen demgemäß die Erhebung von Strafzöllen auf chinesische Solarimporte.
Gleichzeitig prüft die Solarworld AG auch eine Anti-Dumping-Klage bei der Europäischen Kommission und ist bemüht weitere deutsche oder europäische Hersteller dafür zu gewinnen.

Überraschender Vorstoß aus der CDU für Mindestlöhne

Nach langer, grundsätzlicher Ablehnung von Mindestlöhnen durch die CDU (und auch durch den Koalitionspartner FDP) kommt nun ein überraschender Vorstoß für Mindestlöhne. Auf dem CDU-Parteitag in Leipzig in 2 Wochen soll ein entsprechender Antrag der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft diskutiert werden. Dem Vernehmen nach hat der Antrag auch die Unterstützung der CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Merkel. Der Sprecher der Bundesregierung erläuterte, dass es der Kanzlerin „um die Würde der Arbeit“ gehe. Die Sprecherin von Bundesarbeitsministerin von der Leyen ergänzte, dass es nicht um staatsnah festgelegte Mindestlöhne sondern um von den Tarifpartnern bestimmte Lohnuntergrenzen gehe. Dabei sei der Zeitarbeitsmindestlohn die Referenzgröße.
Teile der CDU waren am letzten Wochenende überraschend mit ihren Vorstellungen in die Öffentlichkeit gegangen und stehen damit im deutlichen Widerspruch zu früheren Aussagen der CDU, der FDP, der Kanzlerin und der Koalitionsvereinbarung.
Gegen die Pläne äußerten sich prompt der Wirtschaftsflügel der CDU, die Junge Union, der Arbeitgeberverband, einige Wirtschaftsverbände und auch der Koalitionspartner FDP.
Die Opposition aus SPD und Grünen begrüßen die Überlegungen und sprachen süffisant von einem erneuten Umfallen der Bundeskanzlerin in einer grundsätzlichen Frage.

Preisnachlässe beim Autokauf

Auf dem deutschen Automarkt tobt eine Rabattschlacht, so das Ergebnis einer Studie der Center Automotive Research (CAR). Die tatsächlich am deutschen Markt erzielten Preise für Neuwagen liegen im Schnitt um 18 % unter den offiziellen Neuwagenpreisen. In der Spitze betragen die Preisnachlässe aber weit mehr. Der Kunde kann sich freuen, er spart bis zu 33 %. Laut Professor Dudenhöfer, Chef der CAR, war der „Abstand zwischen Listenpreis und tatsächlichem Transaktionspreis seit der Einführung unserer Rabattmessung noch nie so hoch“.
Spitzenreiter bei der Rabattschlacht ist der italienische Fiat-Konzern. Die äußerst geringe Nachfrage in Südeuropa muss Fiat mit höheren Verkäufen unter anderem auf dem deutschen Markt kompensieren. Dies geht nur über höchste Rabatte: Laut CAR 32,3 % auf den Fiat-Panda.
Ähnlich ist die Situation und der Preisnachlass bei den französischen Herstellern: 30,7 % auf den C1 von Citroen. Aber auch deutsche Hersteller gewähren zur Freude der Kunden hohe Rabatte: BMW 30 % auf die 3er-Serie wegen Modellwechsel, VW über 20 % bei Golf und UP wegen hoher Bestände.
Dabei treiben drei Trends die Nachlässe: Sondermodelle, Eintauschprämien und Sonderfinanzierungen. Dazu kommen sog. taktische Zulassungen von Herstellern und Händlern, insgesamt 30 % aller Neuwagen laut CAR. Erhebliche Preisabschläge gibt es auch bei Vermittlern für Neuwagen im Internet.
Für 2012 erwartet Professor Dudenhöfer weiter erhebliche Preisnachlässe in Deutschland und damit niedrigere Margen für die Hersteller. Die großen Automärkte - Frankreich, Italien, Großbritannien – sind bereits im Abschwung. Die konjunkturelle Eintrübung wird auch den deutschen Automarkt belasten.

Sachkapitalerhöhung durch Einbringung von Vermögensgegenständen zwecks Bilanzverbesserung

von Dr. jur. Horst Siegfried WERNER
Eine Sachkapitalerhöhung ist durch die Einlage von materiellen oder immateriellen Vermögensgegenständen (www.finanzierung-ohne-bank.de) gegen die Ausgabe von neuen Gesellschaftsanteilen durchführbar. Das Eigenkapital eines Unternehmens kann somit durch die Einbringung von Vermögensgegenständen als Sacheinlage bargeldlos und ohne Liquiditätsaufwand erhöht werden. Damit wird die Finanzierungsfähigkeit eines Unternehmens, die von der Eigenkapitalquote abhängt, deutlich verbessert. Je höher die Eigenkapitalquote, desto besser ist die Bankkredit-bezogene und auch die kapitalmarkt-orientierte Gesamtfinanzierungsfähigkeit eines Unternehmens. Das Eigenkapital und die damit zusammenhängende Eigenkapitalquote kann sowohl durch Barmittel (eingezahlt aus versteuertem Privatvermögen der Gesellschafter) als auch durch übertragende Einbringung von Sachgegenständen geschehen. Auf diesem Wege kann z. B. auch eine Unterbilanz oder gar eine Insolvenz beseitigt werden oder die Kreditwürdigkeit bei der Bank mit besserem Rating wieder hergestellt werden. Dagegen ist eine Unterkapitalisierung nur mit Barmitteln zu beheben; sei es mit weiteren Krediten bei sacheinlage-verbesserter Bonität.

Die Zahl der Woche:
71,2 % der Einsprüche gegen Steuerbescheide sind begründet

Das ist ein neuerlicher Beweis für die Kompliziertheit des deutschen Steuerrechts: Von den im Jahre 2010 rund 3,7 Millionen Einsprüchen gegen Steuerbescheide wurden nach Angaben des Bundesfinanzministeriums 71,2 % zugunsten der Bürger entschieden, das sind mehr als 2,6 Millionen Bescheide! Während weitere 18 % der Einsprüche zurückgezogen wurden, bekam das Finanzamt nur in rund 10 % der Fälle Recht. Das bedeutet, dass nahezu drei von vier Einsprüchen gerechtfertigt sind.

Martin Limbeck

Nicht gekauft hat er schon

So denken Top-Verkäufer

Redline Verlag, München
272 Seiten, Hardcover
Preis: 19,99 Euro
ISBN 978-3-86881-288-6

 


Der Weg des Top-Verkäufers

Martin Limbeck nimmt kein Blatt vor dem Mund. Jammerlappen, Buchhaltertypen und die funktioniert-bei-uns-sowieso-nicht-Mentalität sind ihm seit jeher ein Dorn im Auge. In seinem neuen Buch "Nicht gekauft hat er schon. So denken Top- Verkäufer" zeigt Limbeck seine persönliche Strategie und mentale Haltung, die ihn an die Spitze der Trainer- und Speakerbranche gebracht haben.

Martin Limbeck ist anders. Er verkauft: gerade heraus, fair und gerecht, aber auch hart und entschlossen. In seinem Buch bricht er ein Tabu, denn er spricht über seinen eigenen Erfolg. Der Vertriebsexperte weiß, dass er es damit nicht allen recht machen kann. Denn er schreibt, wie er spricht: Direkt, ehrlich, amüsant und bisweilen provozierend. Der Verkaufstrainer erzählt aber auch von seinen Misserfolgen und liefert auf 250 Seiten die Quintessenz seiner Karriere und seines ungewöhnlichen Lebens. Eine immense Selbstdisziplin, ein Riesenspaß an Entwicklung, der Mut aufzufallen und zu polarisieren und die große Fähigkeit, sich mit Menschen zu vernetzen, haben ihn zu dem gemacht, was er heute ist – ein Spitzenvertriebstrainer und Referent, der Verkäufern zeigt, wie auch sie an die Spitze gelangen.

So wie er sein Wissen als Trainer und Referent teilt, so teilt er in diesem Buch die Geheimnisse seines Wegs nach ganz oben. Dämpfer und Nackenschläge machen härter, Triumphe und Spitzenleistungen spornen an. Aus Niederlagen Chancen, aus Chancen Erfolge machen und dabei stets Menschbleiben: Martin Limbeck weiß, wie es geht und er spricht darüber.

Dieses Buch ist kein gewöhnlicher Verkaufsratgeber, sondern ein persönlicher Motivator. Es ermutigt den Leserdazu, seinen eigenen, individuellen Wegzugehen.

Der Autor
Martin Limbeck ist einer der profiliertesten Trainerund Speaker im deutschsprachigen Raum. Er wurde als jüngstes Mitglied in den Club 55 – The European Community of Experts in Marketing and Sales – aufgenommen und erhielt viele Preise wie den Internationalen Deutschen Trainingspreis 2006, Trainer des Jahres 2008 oder den Conga-Award 2009.

Sein Handbuch für Verkäufer "Das neue Hardselling" erschien bereits in der 4. Auflage. Zu dem ister gefragter Koautor bei vielen Büchern zum Thema Verkauf

© 2011 Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
Dieser Newsletter wurde erstellt mit
TopicOne
Ein Produkt der Hi-Tech Media AG
 
Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de. Alle bisherigen Ausgaben können Sie auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.