Ausgabe 44/2011 | 10.11.2011 | 21.659 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 

Investoren-Brief

Gesamtübersicht der Neuemissionen

 
 
Leitartikel:  Risiko: Wachstumsschwäche – Kreditverknappung
 
 
Unternehmensbeteiligungen:  Aktuelle Beteiligungsangebote auf einen Blick
 
 
Finanz-News:    Auftragsrückgang in der Industrie
     Feierliche Eröffnung der Nord-Stream-Gas-Pipeline
 
Finanzwissen für die Praxis:    Finanzierungs-Seminar
     2012 - kein Jahr der Steuerreduzierung!
 
Buchtipp:   1001 Wege Mitarbeiter zu belohnen & zu motivieren
 
 

Risiko: Wachstumsschwäche – Kreditverknappung

Liebe Leserinnen und Leser!

Nach mehreren EU-Gipfeln und EU-Finanzministerräten, nach G-20-Treffen und Abstimmungen in unterschiedlichen Parlamenten beschäftigt uns die Staatsschuldenkrise weiter. Halten wir fest: Die Politik hat weltweit in unverantwortlicher Weise die Staatshaushalte überschuldet. Das zieht jetzt einzelne Staaten und vielleicht Regionen in den Strudel. Mitgezogen wird die Weltkonjunktur, insbesondere einzelne Volkswirtschaften, Unternehmen, Arbeitnehmer, Verbraucher, Steuerzahler und nicht zuletzt die Banken.

Eiligst müssen Notoperationen vorgenommen werden mit noch unabsehbaren Folgen:

  • Rettungsschirme mit größter Belastung der Staatshaushalte
  • Aufkaufen von maroden Staatsanleihen durch die EZB
  • Zinssenkungen trotz drohender Inflationsgefahren
  • Eigenkapitalaufstockung bei den Banken mit dem Risiko von Finanzierungsengpässen

Treiben wir den Teufel mit dem Beelzebub aus?

Interessant und entlarvend ist die Begründung des deutschen (Noch-) Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark, zur überraschenden Zinssenkung der EZB: Die konjunkturellen Risiken durch die Staatsschuldenkrise überlagern alle Probleme. Die Weltwirtschaft werde zum Jahresende deutlich abkühlen. Im Euroraum sei eine „rote Null“ nicht auszuschließen. Auch im kommenden Jahr werde sich die Wachstumsschwäche fortsetzen und sich auf die Lohn- und Preisentwicklung auswirken. Die derzeitige Inflationsrate im Euroraum von 3 % wird von Stark schön geredet: Sie werde bis zum 2. Quartal 2012 auf unter 2 % sinken. So haben in der schönsten Konjunktur im Euroraum (früherer Bundeswirtschaftsminister Brüderle: XXL-Aufschwung) die Griechen und andere völlig überschuldete Südstaaten, teilweise mit gefälschten Haushaltszahlen, uns einen weltweiten Konjunktureinbruch beschert.

Die Politik lenkt ab und zeigt auf die Banken: Basel III, EU-Gipfel, G-20-Gipfeltreffen: Das Heil wird in der Eigenkapitalaufstockung von 29 internationalen Großbanken gesehen, die teils bis Mitte 2012, teils ab 2016 zusätzliches Eigenkapital vorhalten müssen.

Das geht direkt zu Lasten der Hauptaufgabe der Banken, nämlich die Finanzierung der Wirtschaft. Sofort melden sich zu Recht der Präsident des BDI und der Hauptgeschäftsführer des DIHK und warnen vor erneuter Kreditverknappung mit „negativen Auswirkungen auf die Finanzierungslage der Unternehmen“.

Die Suche nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten zum klassischen Bankkredit rückt wieder in den Fokus.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -

emissionsmarktplatz.de Redaktion

 
Unternehmen Branche Rendite
ALODIO Immobilien GmbH Erwerb sowie langfristige Vermietung hochwertiger Wohnimmobilien in Großstädten der neuen Bundesländer 8-9 % p. a.
Immosecure AG Erwerb, Vermietung und Verkauf von Immobilien aus Zwangsversteigerungen 7-8 % p. a.
Fair Wind AG Planung und Betrieb von Windparks in Südost-Europa 9 % p. a.
SB Sachwert Beteiligungs KG Investition in Immobilien auf Mallorca 10 % p. a.
Biermanufaktur Tangermünde KG Erlebnisgastronomie, Herstellung und Vertrieb von hausgebrauten Bier- und Likörspezialitäten 6,9 - 8,5 %
p. a.
fahrzeugklinik GmbH Karosserie- und Lackarbeiten, Werkstätten im Franchise-System 8-9 % p. a.
Isamaxx Kidsfashion Handel mit Kinderbekleidung, Kindermodeartikeln und Accessoires 8,5 % p. a.
LEPORELLO Buchhandlung e. K. Buchhandlung in Berlin 7 % p. a.
Travelinternet AG Reiseagentur, Buchungsportale im Internet 6-8 % p. a.
Spar24 Media GmbH Internetplattform zum Vergleich von Finanz-, Energie-, Telekomm.- u. Reiseangeboten 8-9 % p. a.
KWP Klein Wertpapierhandel GmbH internationaler Wertpapierhandel und Beratung
8-10 % p. a.
Simple Energie GmbH Gewinnung alternativer Energie durch neue BHKW-Technik 9 % p. a.
Tekpoint GmbH internationaler Handel mit
Mobiltelefonen, Smartphones
und Unterhaltungselektronik
8-9 % p. a.
Nova Aurum KG Handelsgesellschaft für
Rohstoffe, insbesondere
Edelmetalle
7-10 % p. a.
SENIO-VITAL Pflegegesellschaft mbH Pflegedienstleistungen,
Betreutes Wohnen,
Physiotherapie
9 % p. a.
Deutsche Umwelt Invest GmbH Anlage in Solarkraftwerke und regenerative Energien in Europa 6 bis 8 %
p. a.
Meier Bau- und Heimwelt KG Bau-Fachmarkt für private und gewerbliche Kunden 9 % p. a.
B&B Recycling New Energy KG umweltfreundliche Verwertung von Plastik- und Gummiabfällen, Energieproduktion 10,5 % p. a.
NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH Handel mit Bau- und Nutzfahrzeugen sowie Ersatzteilen 9 % p. a.
EcoConceptPlus GmbH Effizientes und nachhaltiges Bauen von Wohn- und Geschäftsimmobilien 9 % p. a.
KONTOR Immobilien & Anlagen GmbH Anlage in Immobilien, Entwicklung, Handel und Vermittlung von Immobilien 8 % p. a.
Flor & Sohn Neon-Leuchtröhrenfabrik GmbH Lichtwerbeanlagen mit Tradition und Zukunft 9 % p. a.
Norman Wohnbau GmbH Neubau, steueroptimierte Denkmalschutzsanierung, An- und Verkauf, sowie die Vermittlung von Immobilien 8 % p. a.
STAHLHUT Germany GmbH zertifizierte Holzpellets von hochwertiger Qualität 8 % p. a.
Solarinvestplus Management & Betriebs GmbH Entwicklung und Montage von Aufdach- und Freiflächen-Photovoltaikanlagen 7,5 % p. a.
SIOPAL Corporation Hersteller von Mehrweg-Ökopaletten aus Kunststoff
InterSPA Betriebsverwaltungs-
gesellschaft mbH
Kur- und Freizeitanlagen 8 % p. a.
BMK Recycling KG Beton- und Kunststoffrecycling sowie -Produktion 9 % p. a.
DU-SOLAR Technische GmbH Produktion von Solarmodulen nach deutschen Standards in Ungarn 10 % p. a.
Weser-Ems-Wellander
GmbH & Co. KG
ressourcenschonende Zucht von Wellander, Produktion von Lebensmitteln 9 % p. a.
CiProTeam GmbH Finanzmanagement, Immobilien-Verwaltung 9 % p. a.
AGNES Gesundheitsquelle GmbH Mineralwasserquelle,
Verkauf und Vertrieb von Mineralwasser
9 % p. a.
SECTORA Liegenschafts- und Beteiligungsgesellschaft mbH An- und Verkauf von Immobilien,
langfristige Vermietung von Liegenschaften
8 % bzw.
10 % p. a.
SAS GmbH Herstellung und Vertrieb von Maschinenbauelementen 9 % p. a.
IsoTrend Energie GmbH Entwicklung, Produktion, Integration, Erwerb und Betrieb von Solaranlagen 8,75 % p. a.
Hermes Beteiligungen GmbH Beteiligungsgesellschaft in der Branche Erneuerbare Energien bis zu
9 % p. a.
INTERSPA Gesellschaft für
Kur- und Freizeitanlagen mbH
Kur- und Freizeitanlagen 9 % p. a.
digitech KG Audio-, Video-, Medien- und Raumtechnik 8 % p. a.
Geiblinger KG Innovative Anlagen zur Energieerzeugung durch Nutzung von Temperaturdifferenzen bis zu
9 % p. a.
bsh-GermanNewTechInvest KG Beteiligungsunternehmen im Bereich erneuerbare Energien und innovativer angrenzender Produkte. 9 % p. a.
EDER SPIRITS & ENERGY GmbH Herstellung von Spirituosen und der Handel mit alkoholischen Getränken 9 % p. a.
Racehorse Business KG Neubau und Betrieb eines Trainings- und Pferdetherapiezentrums 9 % p. a.
Rockberries GmbH Herstellung und Online-Vertrieb von exklusivem Echt-Schmuck 9 % p. a.
I.S.T. Intensiv-Service-Team GmbH Medizinische Produkte und Dienstleistungen 9 % p. a.
S&V Consult GmbH SAP-Software-Beratung
und -Betreuung
9,3 % p. a.
RNT International Business Solution OHG Recycling und Handel von Eisen- und Metallschrott 9 % p. a.
WEI-FOOD GmbH & Co. KG Im- und Export von
Fleisch-, Fisch-, Obst-
und Gemüseprodukten
9 % p. a.
Ampel Verlag GmbH Kartographischer Verlag 8,5 % p. a.
H.E.H. Badmöbel GmbH Produktion und Vertrieb
von Badmöbeln
8 % p. a.
DGAS mbH - Deutsche Gesellschaft
für automobile Sicherungssysteme
Entwicklung, Produktion
und Vertrieb von Transport-Sicherungssystemen
8,5 % p. a.
Baustoffwerke HÜNING GmbH Innovativer Systemanbieter von Wandelementen und Baustoffen 8 % p. a.
MOH GmbH Marina mit Yachthafen und Hotelanlage 9 % p. a.
REWI Energy GmbH Strom- und
Brennstoffproduktion mit Feststoffvergährungsanlagen
8 % p. a.
HABEG Hanseatische Bio-Ethanol GmbH Kraftstoff, Strom und Düngemittel aus Bio-Reststoffen 9 % p. a.
AVITO® environmental technology gmbh Pflanzenkläranlagen, Wasserentkeimung, Behälterbau 8 % p. a.
FIDES Wohnungsbau e. G. Wohnungsbaugenossenschaft
Hypothekenanleihe
5 % p. a.
Paganini Fashion Group KG Designer-Mode für Übergrößen 10 % p. a.
WCP - Western und Countrypark Errichtungs- und Betriebs GmbH Planung, Errichtung und Betrieb von Themenparks 7 % p. a.
Immobase AG Modernisierung
und Sanierung
privater Immobilien
9 - 9,75 %
p. a.
Heli 1 Fonds GmbH & Co. KG Erwerb, Vermietung, Verleasung und Verchar-
terung von Hubschraubern
8 % p. a.
PrimeEnergy Invest AG Erneuerbare Energien/ Immobilien 8,15 - 9,25%
p. a.
hanse bioenergie Holding
GmbH & Co. KG
Erneuerbare Energien 8,25 % p. a.
green-VIP-Isolierung
GmbH & Co. KG
Entwickler und Hersteller von Vakuum- und Luftkammer-Isolierplatten 9,1 % p. a.
HHI Huck Holding International AG Systemlösungen in den Bereichen Anlagen-, Maschinen- und Schiffsbau 9 % p. a.
e-volution
Elektromobilitätskonzepte GmbH
Elektromobile 9,1 % p. a.
SFM Facility Gebäudemanagement GmbH & Co. KG Facilitymanagement 9 % p. a.
J & G Autohaus Alpers GmbH Mercedes-Benz Autohaus 9 % p. a.
Target Invest GmbH & Co. KG Camping- und Ferienpark 7 % p. a.
Clenergen Corporation Erneuerbare Energie aus Biomasse
WORLD OF RAILS GmbH Modelleisenbahnwelt in Wien und London 10 % p. a.
Günther Recycling & Service GmbH Recycling 9 % p. a.
GFV mbH Vermögensmanagement 10 % p. a.
FORUM Finance & Management
Group GmbH
kaufmännische Beratung, Forderungsmanagement und Coaching 8 % p. a.
FriendsToRent Europe AG Online-Vermittlungsplattform für diverse Dienstleistungen 10 % p. a.
GeroSanitas Beteiligungs GmbH stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen 9 % p. a.
AMON SolarInvest KG Bau und Betrieb von Solarstromanlagen u. a. in Griechenland 10 % p. a.
EuroTherm Technologies AG Verfahren und Anlagen zur thermischen Behandlung und Verwertung von Abfallstoffen 8 - 9,5 %
p. a.

Auftragsrückgang in der Industrie

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie veröffentlichte die aktuellen Zahlen über die Auftragseingänge in der Industrie. Sie signalisieren einen deutlichen Konjunkturrückgang durch die Staatsschuldenkrise.
Im August gingen die Aufträge für das verarbeitende Gewerbe insgesamt um 4,3 % zurück.
Besonders stark waren die Auftragsrückgänge aus der Eurozone: - 12,3 %. Die Auftragseingänge aus dem Inland sanken nur um 3 %.
Damit haben sich die Auftragseingänge nunmehr 3 Monate in Folge abgeschwächt. Dies signalisiert Vorsicht und Zurückhaltung der Unternehmen.
Der Einkaufsmanagerindex für Oktober zeigt ebenfalls eine leicht schrumpfende Industrieproduktion. Der Index sank um 1,2 % auf 49,1 Zähler und ist damit erstmalig unter der neutralen 50-Punkte-Linie. Dazu die Experten: Es ist viel Psychologie im Markt. Die Unternehmen reagieren angesichts der undurchsichtigen Konjunktursignale verunsichert. Sie bauen die Lager ab und zögern geplante Investitionsentscheidungen hinaus. Deutschland durchlaufe eine Konjunkturdelle auf hohem Niveau.
Stärker sind die rezessiven Tendenzen allerdings im Euroraum.
Der Dienstleistungssektor verzeichnet einen Einbruch in Südeuropa, in Deutschland und Nordeuropa ist er noch stabil.

Feierliche Eröffnung der Nord-Stream-Gas-Pipeline

Die Regierungschefs aus Russland, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden sowie der Energiekommissar Oettinger eröffneten in Lubmin bei Greifswald feierlich die Nord-Stream-Gas-Pipeline. Sie ist die erste, direkte Gasverbindung zwischen den großen Gasvorkommen Russlands und Westeuropa.
Die Idee zum Bau der direkten Pipeline unter Umgehung von Transitländern entstand im Januar 2009, als das Transitland Ukraine im Streit mit Russland zwei winterliche Wochen die Gasversorgung West-Europas gefährdete.
Mit den "Nord-Stream" genannten Unterwasserrohren durch die Ostsee gibt es endlich eine Alternative zu den Transitpipelines. Potenzielle Transitländer wie zum Beispiel Polen waren durch die Entscheidung für die Ostseepipeline höchst beleidigt, da machtlos und ohne Einnahmen von Durchleitungsgebühren. Ebenso die Kritik der grünen Politiker an der Pipeline durch die Ostsee ist jetzt Geschichte. Gerade in der jetzigen Lage vermittelt sie Versorgungssicherheit.
Russland bleibt für die europäische Gasversorgung äußerst wichtig. Deutschland bezieht mehr als 30 % seines Erdgasbedarfs aus Russland. Bemühungen um mehr norwegisches Erdgas hatten bisher wenig Erfolg. Trotz dieser zusätzlichen Erdgasmengen haben seit September bereits 387 deutsche Gasversorger Preiserhöhungen angekündigt, im Schnitt um 8,8 %.

Kapitalisierungs-Seminar am 09. Februar 2012 in Göttingen

Die Kapitalisierung von Unternehmen und die Eigenkapial-Zufuhr in Zeiten der Staatsschuldenkrise und Finanzmarktkrise, die Kapitalbeschaffung für Investition und Wachstum, Kapital mit einem öffentlichen Beteiligungsangebot oder über Anleihen beschaffen, ist das Thema des Dr. Werner-Finanzierungsseminars am 09. Febr. 2012 in Göttingen. Dargestellt werden die Eigenkapitalfinanzierungen über stilles Gesellschaftskapital oder Genussrechtskapital, das Anleihekapital zur bankenunabhängigen Mittelstandsfinanzierung, zum stimmrechtslosen Beteiligungskapital für mittelständische Unternehmen und eigentümergeführte Familienunternehmen, die Privatplatzierung und Eigenkapitalbeschaffung sowie die bargeldlose Bilanzoptimierung (Bilanzpolitische Maßnahmen wie die Schuldumwandlung, die Einbringung von Sacheinlagen etc.) zur Ratingverbesserung und Bonitätsanhebung durch Kapitalerhöhung.

> Erfahren Sie mehr

2012 - kein Jahr der Steuerreduzierung!

Erst im Jahr 2013 soll im Einkommensteuertarif der Grundfreibetrag von jetzt € 8004 um € 126 auf € 8130 und im Jahre 2014 von € 8130 um € 224 auf € 8.354 erhöht werden. Um diese Beträge ermäßigt sich durchgängig der gesamte ESt.-Tarif, sodass auf diese Weise auch die besonders im mittleren Einkommensbereich zunehmende "kalte Progression" gemildert werden soll.

Gleichzeitig soll der Pflegebeitrag ab 2013 von bisher 1,95 % bzw. 2,2 % (für Kinderlose) um 0,1 Prozentpunkte d.h. um rund 5 % steigen.

Die geplante Steuerermäßigung wird sich je nach zu versteuerndem Einkommen unterschiedlich auswirken. Nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler reduziert sich insgesamt die Einkommensteuer (ESt.) ab 2014 jährlich bei einem zu versteuernden Einkommen von € 10.000 um € 61,- (19 %), bei € 20.000 um € 119 (4,4 %), bei € 30.000 um € 167 (3 %), bei € 40.000 um € 167 (2,6 %) und bei € 100.000 um € 284 (1,1 %).

Bob Nelson

1001 Wege Mitarbeiter zu belohnen & zu motivieren

… denn Geld allein macht nicht glücklich


Redline Verlag, München 2011

Preis: 22,- €
ISBN: 978-3-86881-287-9


Anerkennung ist der beste Motivator

Geld alleine macht nicht glücklich. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass letztlich etwas anderes zu höherer Leistung motiviert. Zu den inneren Bedürfnissen eines jeden Menschen gehört es, gelobt und geschätzt zu werden. Selbst wenn es den Anschein hat, wir wären unabhängig und selbstständig, brauchen wir andere zur Stärkung unseres Selbstwertgefühls.
Oftmals fällt es Managern und Führungskräften schwer, an die Mach tder Anerkennung zu glauben. Hier schafft das Buch "1001 Wege, Mitarbeiter zu belohnen und zu motivieren" Abhilfe. Es zeigt, dass Lob und Wertschätzung der Mitarbeiter sogar erheblichen Nutzen für Unternehmen haben können. Der Autor Bob Nelson liefert eine Schatztruhe voller Ideen, Inspirationen und Quellen, um Führungskräfte dafür zu sensibilisieren, das Loben, Anerkennen und Belohnen zu einem dauerhaften Bestandteil ihres Managementrepertoires gehören muss.
Vor allem in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels, sind Unternehmen immer mehr auf loyale und engagierte Mitarbeiter angewiesen. Dieses Buch bietet ein Sammelsurium der günstigsten Ideen, originellsten Geschenke, erprobtesten Strategien und beliebtesten Gruppenaktivitäten.

Der Autor
Bob Nelson ist Gründer der Unternehmensberatung Nelson Motivation, Inc., und mehrfacher Bestsellerautor. Er war Vizepräsident der renommierten Ken Blanchard Companies. Der international anerkannte Experte für Management, Motivation und Produktivität hat über 1000 Organisationen zum Thema Mitarbeitermotivation beraten, darunter viele Fortune-500-Unternehmen.
Bereits im Redline Verlag erschienen ist von ihm und Fish!-Autor Stephan C. Lundin "Ubuntu". So arbeiten Ihre Teams entspannt und effektiv zusammen.

© 2011 Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
Dieser Newsletter wurde erstellt mit
TopicOne
Ein Produkt der Hi-Tech Media AG
 
Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de. Alle bisherigen Ausgaben können Sie auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.