Ausgabe 02/2012 | 12.01.2012 | 21.686 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 

Investoren-Brief

 
Leitartikel: Staatliche Rahmenbedingungen für Energiewende?
 
 
quott.com System AG
Shop´n´Roll Autoservice GmbH
Holliger Logistik Deutschland AG
careforsystems GmbH
bring´s menüservice GmbH
STAHLHUT Germany GmbH
Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG
SAS Sprenger-Antriebssysteme GmbH
digitech KG
Hermes Beteiligungen GmbH

 
Finanz-News:    Auto der Zukunft?
     Irreführende Kreditangebote im Internet
     Basel III und die Umsetzung
 
Finanzwissen für die Praxis:    Genussrechte und Genussscheine als Beteiligungskapital
     Finanzierungs-Seminar am 09. Februar 2012
 
Buchtipp:    Dr. John C. Maxwell – So denken Erfolgsmenschen
 
 

Wirtschaft vermisst staatliche Rahmenbedingungen für Energiewende

Liebe Leserinnen und Leser!

Über alle politischen, finanziellen und persönlichen Krisen der letzten Monate scheint die Energiewende des letzten Sommers ganz in Vergessenheit geraten zu sein.
Die Katastrophe von Fukushima hatte insbesondere die Deutschen geschockt und die Bundesregierung veranlasst, im Juni 2011 angesichts desaströser Wahlergebnisse überstürzt eine Energiewende auszurufen. Seitdem ist die Bundespolitik aber von der Staatsschuldenkrise im Euroraum so gefangen, dass die notwendigen politischen Rahmenbedingungen zur mittel- und langfristigen Bewältigung der Energiewende ausgeblieben sind.

So häufen sich in den letzten Wochen die schlechten Nachrichten aus den Branchen der Erneuerbaren Energien, obwohl doch gerade diese Branchen die Träger der Energiewende sein sollten.

Der weltgrößte Windturbinenbauer, die dänische Vestas geriet 2011 in die roten Zahlen. An der Börse rutschte die Vestas-Aktie in den Keller und auf ein Achteinhalb-Jahres-Tief. Gleichzeitig wurden die Mitwettbewerber der Windenergiebranche (Nordex, die spanische Gamesa, die indische Sozlon, Repower usw.) mit nach unten gezogen. Das hat ein Schlaglicht auf die ungelösten Probleme der Branche geworfen: Überkapazitäten, Preisverfall, Projektverzögerungen, steigende Personalkosten und ein hoher Kapitaleinsatz bei Offshore-Projekten

Auch die Solarbranche kämpft weltweit mit Überkapazitäten und Preisverfall. Unsicherheit beherrscht die Branche, weil in vielen Ländern die Kürzung der Förderprogramme droht. In den USA hat das bereits zu mehreren Insolvenzen geführt, dies droht auch in Europa.

In beiden Branchen begannen die Unternehmen den Problemen mit Konzernumbau, Kostensenkungsprogrammen und länderübergreifenden Kooperationen zu begegnen. Anti-Dumping-Verfahren gegen die chinesischen Wettbewerber helfen allerdings nicht weiter, sind aus unterschiedlichen Gründen auch nicht erfolgversprechend. 

Aber deutliche Forderungen von Unternehmen und Verbänden wurden an die Politik gerichtet, endlich verlässliche Rahmenbedingungen zu setzen, bürokratische Hemmnisse wie angekündigt abzubauen sowie Klarheiten über Förderprogramme und Finanzierungsrichtlinien zu schaffen.

Hier ist nun endlich die Bundesregierung gefordert, durch gesetzliche Initiativen den Stau aufzulösen. Auch das Kompetenzgerangel und die gegenseitige Blockade des Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministeriums ist durch eine zielgerichtete Entscheidung der Kanzlerin zu durchbrechen.

Die Welt schaut auf uns, wie wir die Energiewende meistern.
Wir sollten uns nicht blamieren.

Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -

emissionsmarktplatz.de Redaktion

 

quott.com System AG geht an den Kapitalmarkt mit der Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen

Das Geschäftsmodell der quott.com System AG ist die Bereitstellung von Internet- und e-Commerce-Plattformen sowie vielfältiger nutzerfreundlicher Web-Inhalte zur Generierung einer globalen Wertschöpfungskette im stetig wachsenden Online-Markt - das quott.com System. Im Zentrum dieses Portalsystems steht das kostenlose internationale soziale Netzwerk quott.com, das sich nicht nur durch die äußere Gestaltung sondern auch inhaltlich und vor allem im Bereich des Datenschutzes von bestehenden Netzwerken unterscheidet. Auf der Basis dieses sozialen Netzwerkes können eigene kommerzielle Mehrwertdienste kostengünstig beworben werden und Nutzer gezielt auf diese von der quott.com System AG angebotenen Mehrwertdienste geleitet werden.
Kontakt:
quott.com System AG
Kaiserstraße 151
D-41061 Mönchengladbach

Geschäftsführung:
Arno Schiemann
Ulrich Wiesehöfer

Telefon:
+49 (0)21 61-46 810 11


Email:
investment@quottsys.de


Website:

www.quottsys.de

Initiatoren und Gründer sind zum einen Herr Arno Schiemann, Jurist und Sozialwissenschaftler, der als Vorstandsvorsitzender die juristische und strategische Leitung übernommen hat. Zum anderen Herr Ulrich Wiesehöfer, Bankkaufmann und Wirtschaftswissenschaftler, der, der als Finanzvorstand das Unternehmen in finanzieller Hinsicht leitet.

Die sich aus den Web-Portalen ergebenden Interessenüberschneidungen lassen eine unbegrenzte Vielfalt an weiteren Nutzergemeinden entstehen. Durch das einzig im Internet digital nachvollziehbare Nutzerverhalten lassen sich Werbeangebote gezielt und ausschließlich an die passende Interessengruppe richten. Das quott.com-System ist ein großes „virtuelles Gebäude", das die Nutzer über den Einstieg in das quott.com-Portal betreten. Wie ein Einkaufs- oder Shopping-Center ranken sich um das quott.com-Portal kommerzielle Angebote, bereit dazu, von den Usern genutzt zu werden. Im virtuellen Center quott.com werden weitere neue „Shops“ als kommerzielle Angebote entstehen, wobei sich die zukünftigen Projekte am Verhalten und Bedürfnis des Users orientieren und dabei dem Grundgedanken des social networks folgen werden.

Zu den geplanten Portalen, die sukzessive entwickelt und in das quott.com-System integriert werden sollen, gehören unter anderem ein internationales Dating-Portal namens quottdate.com und ein Onlinespiele-Portal unter dem Namen quottgames.com. Diese Portale sollen Premium-Mitgliedschaften gegen geringe monatliche Beträge beinhalten.

Als weiteres soll ein Veranstaltungskalender unter dem Namen „was-wann-wo.de“ in das System eingebunden werden, der den gesamten deutschsprachigen Raum umfassen wird und als einziges einen von quott unabhängigen Namen tragen wird. Der Online-Kalender wird sämtliche Freizeitaktivitäten beinhalten und mit weitreichenden Suchfunktionen ausgestattet werden. Durch die Kooperation mit einem großen Ticketverkäufer sind zusätzliche Einnahmen aus Provisionszahlungen möglich.

Die Unterschiede zu bestehenden sozialen Netzwerken liegen einerseits in der mehrdimensionalen Ausrichtung, wodurch die Abhängigkeit von Werbeeinnahmen minimiert wird und sich das Gesamtsystem schon mit relativ geringen Nutzerzahlen rentiert. Anderseits unterwirft sich das gesamte quott.com-System einem strengen Datenschutz. So wurde schon beim Aufbau des Systems jede Funktion auf die Vereinbarkeit mit den strengen deutschen Datenschutzgesetzen überprüft und gegebenen falls weggelassen. Durch den einzigartigen Aufbau des Systems behält der Nutzer stets die völlige Kontrolle über seine Daten und kann sie im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken komplett wieder löschen.

Das soziale Netzwerk quott.com ist bereits fertiggestellt und befindet sich in der Testphase. Das Beteiligungskapital soll für die Entwicklung der weiteren Portale und die Weiterentwicklung von quott.com genutzt werden.

Über eine Small-Capital-Beteiligung (Genussrechte) und über stille Beteiligungen bietet sich einem begrenzten Investorenkreis die Möglichkeit, am Unternehmensergebnis der quott.com System AG teilzuhaben. Die Beteiligten erhalten eine Grundausschüttung von 9 % p.a. und eine Überschussdividende von anteilig 15% aus dem jährlichen Bilanzgewinn. Die Einzelheiten können interessierte Kapitalgeber dem Beteiligungsexposé entnehmen. Detailliertere Informationen können unter investment@quottsys.de angefordert werden.

Shop´n´Roll Autoservice GmbH bietet stille Beteiligungen zur Geschäftserweiterung

Die Fa. Shop´n´Roll Autoservice GmbH wurde im Januar 2009 von Volker Lorenz als zertifizierter Automobilverkäufer in Groitzsch gegründet. Geschäftsmodell des Unternehmens ist das klassische Autohausgeschäft. Zur Start-up-Idee gehörte die Entscheidung, ohne Bindung an eine spezielle Automarke den Geschäftsbetrieb aufzunehmen. Wesentliche Voraussetzung dafür war und ist eine sehr modern ausgestattete Werkstatt, die vielseitig organisiert und genutzt werden kann. Den entsprechenden Status hat das Unternehmen vom ersten Tag an sicher gestellt und hat somit eine werkstattorientierte Geschäftsausrichtung bevorzugt.
Kontakt:
Shop´n´Roll Autoservice GmbH
Schusterstr. 7
04539 Groitzsch

Geschäftsführung:
Volker Lorenz

Tel: +49 (0)34296 398 77 1

Fax: +49 (0)34296 398 77 2

Email:
autoshop-roll@web.de

Website:
www.shop-n-roll.com
Basics wie Auspuff, Bremsen und Inspektion kann das Unternehmen genauso durchführen, wie Unfallinstandsetzungen, Klimaservice, Scheibenservice, Reifenservice und professionelle Aufbereitungen. Die elektronische Fehlersuche für fast jedes Modell ist jedoch eines der wichtigsten Leistungsmerkmale. Dies gibt die Möglichkeit Reparaturen und Wartungen nach Herstellervorschrift anzubieten. Im Fahrzeughandel setzt die Shop´n´Roll Autoservice GmbH vorrangig auf die individuelle Fahrzeugbeschaffung. Das Angebotsportfolio reicht von günstigen Kleinwagen, über gepflegte Gebrauchtwagen bis hin zu Neuwagen. Dabei ist es möglich, zwischen EU-Fahrzeugen und Neuwagen des deutschen Marktes zu wählen. Einer der Vertriebsschwerpunkte ist die Betreuung des gewerblichen Bereiches. Nutzfahrzeuge zu extrem günstigen Preisen und der entsprechende Service zu regional interessanten Konditionen können auf Dauer angeboten werden.

Das Autohaus liegt unweit der Messestadt Leipzig in einer 9000 Einwohner zählenden Stadt. Als größten Vorteil des Standortes ist die Alleinstellung zu sehen. Als einziges ganzheitliches Autohaus ist das Unternehmen sehr präsent, direkt an der Bundesstraße gelegen und durch Firmen-Logo und farbliche Wiedererkennungsmerkmale schnell an Bekanntheit gewinnend. Mittelfristig ist die Erweiterung des Unternehmens um eine eigene Lackiererei geplant. Derzeit bilden drei Vollzeit- und eine Teilzeitarbeitskraft den Personalstamm. Alle Mitarbeiter sind produktiv oder kaufmännisch tätig, so dass kein Verwaltungsstab als Wasserkopf finanziert werden muss.

Somit sind die Voraussetzungen für ein kontrolliertes Wachstum gegeben. Über 1000 Werkstattkunden, die in den letzten 3 Jahren akquiriert und betreut wurden, bilden eine hervorragende Basis, die Umsätze im Fahrzeughandel deutlich zu steigern. Durch direkte Ansprache und gezielte Fahrzeugangebote ist hier eine Vervielfachung der Autoverkäufe zu erwarten. Weder erhöhte Personalkosten noch wesentlich erhöhte Werbekosten würden diesem Projekt entgegenstehen. Lediglich die finanzielle Vorfinanzierung eines angemessenen Fahrzeug-Angebots ist noch sicher zu stellen. Derzeit haben die Lagerfahrzeuge eine durchschnittliche Standzeit von lediglich 25 Tagen. Es ist davon auszugehen, dass durch intelligente Einkaufspolitik auch bei höherem Fahrzeugbestand die Standtage nicht deutlich über 30 Tage steigen. Der diesjährige Fahrzeugverkauf ergab sich aus Spontananfragen. Bis zum 30.11.2011 wurden knapp 50 Fahrzeuge verkauft. Der Bruttoertrag beläuft sich derzeit auf eine Marge von 25 % ! Das Projekt „Auto 2012“ sieht vor, 120 Einheiten im kommenden Jahr zu verkaufen und einen Bruttoertrag von mindestens 20 % pro Fahrzeug zu erzielen. Dies würde eine Verdoppelung von Umsatz und Gewinn im Fahrzeughandel bedeuten! Da bereits der Werkstattbereich sämtliche Kosten des Unternehmens erwirtschaftet, sind wesentliche Gewinnsprünge zu erwarten.

Mit einer Unternehmensbeteiligung in Form von Genussrechten oder stillem Gesellschaftskapital bietet das Unternehmen einem streng limitierten Kreis renditeorientierter Anleger die Möglichkeit, von dem großen Markt für Kfz-Instandsetzung und Fahrzeugverkauf zu profitieren. Alle wichtigen Informationen für eine fundierte Investitionsentscheidung finden Sie auf der Webseite des Unternehmens oder durch eine Mail-Anfrage unter autoshop-roll@web.de an die Geschäftsleitung. Am Beteiligungsmarkt wird die Shop´n´Roll Autoservice GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) betreut.

Holliger Logistik Deutschland AG geht an den Kapitalmarkt zur Investition in Maschinen und Markterweiterungen

Als Marktführer in der schweizerischen Lademittel-Branche legt die Holliger Logistik-Gruppe mit der Tochtergesellschaft Holliger Logistik Deutschland AG (www.holliger.com ) den Fokus ihrer Logistikdienstleistungen auf den deutschsprachigen Markt und im Weiteren auf den sonstigen europäischen Raum. Die Erschließung neuer Märkte im Ausland soll 2012 in Angriff genommen werden. Da der Rohstoff Holz auf natürliche Weise nachwächst, stellt das Unternehmen ökologisch CO2-neutrale Mehrweg-Produkte als Paletten-Lademittel her und zwar aus Wäldern, die nachhaltig gepflegt werden. Damit erfüllt die schweizerische Holliger Logistik Gruppe schon heute die hohen Ansprüche an eine ökologische und nachhaltige Betriebsführung. Beim Holliger Gesamtdienstleistungs-Konzept handelt es sich um eine prämierte Lösung. Im Jahre 2005 durfte das Unternehmen den Swiss Logistics Award entgegennehmen. Der Gewinn dieses prestigeträchtigen Preises ermöglichte die Akquisition vieler Neukunden und damit ein solides und nachhaltiges Wachstum. Die Holliger-Logistik Muttergesellschaft erzielte in 2011 bereits einen Umsatz von knapp Euro 30 Mio.
Kontakt:
Holliger Logistik Deutschland AG
Lohnerhofstr. 2
D- 78467 Konstanz

Vorstand: Robert Holliger

Tel.: +49(0)7531 / 8926 - 2495
Fax: +49(0)7531 / 8926 - 2496

E-Mail:
robert.holliger@holliger.com

Website:
www.holliger.com


Die Holliger-Gruppe feiert als Familienunternehmen im Jahr 2012 ihr 95-jähriges Jubiläum. Sie hat sich seit jeher auf die Kundenbedürfnisse konzentriert und den Kunden optimale Produkte angeboten. Das wird auch bei der 100-Jahr Feier so sein! Die Investitionsaktivitäten der Holliger Logistik Deutschland AG werden sich in den nächsten Jahren auf die Produktion von neuen Paletten und andere Lademittel, aber ebenso in neue Dienstleistungs-Center bei den Kunden, konzentrieren.

Durch die Globalisierung werden immer mehr Güter transportiert, zwischengelagert, fertigmontiert, kommissioniert und ausgeliefert. Die meisten Güter werden hier vor allem von der Nahrungsmittelindustrie und von der Automobilzuliefer-Branche transportiert. Diese Branchen sind stark gefordert, verfügen sie doch über komplexe und weit verteilte Versorgungswege. In diesen Logistikketten werden immer mehr Lademittel-Kapazitäten und entsprechende Logistik-Dienstleistungen um die Lademittel nachgefragt.

Zur Wachstumsfinanzierung soll planungsgemäß mit einem BaFin-Prospekt Genussrechtskapital in Höhe von Euro 20.000.000,- am Beteiligungsmarkt platziert werden. Der Genussrechtsprospekt wurde von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) erarbeitet. Anders als bei geschlossenen Gesamtfinanzierungsmodellen für Einzelprojekte bzw. –objekte ist die Holliger Logistik Deutschland AG nicht von einem einmaligen und vollständigen Zufluss des Beteiligungskapitals abhängig. Als operativ tätiges Wirtschaftsunternehmen kann sie eher flexibel reagieren und die geplanten Investitionen notfalls auch abgestuft und zeitlich versetzt vorzunehmen.

Die auszugebenden Genussrechte gewähren einen Anspruch auf eine jährliche Grunddividende. Diese beträgt 7,5 % des Nennbetrages bei den Genussrechten Typ A und 9 % des Nennbetrages bei den Genussrechten Typ B jeweils zuzüglich einer anteiligen Überschussdividende aus dem jährlichen Bilanzgewinn. Die Genussrechte sind also mit einer Übergewinnbeteiligung ausgestattet. Diese ergibt sich aus einer quotalen Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses der Gesellschaft. Weitere Investoren-Informationen erhalten Interessenten unter robert.holliger@holliger.com bei entsprechender Mailanfrage.

careforsystems Softwareentwicklung bietet Beteiligungen in wachstumsstärkstem IT-Marktsegment mit 9,5 % Grunddividende p.a. zzgl. Überschussdividende

Die careforsystems GmbH bietet Investoren verschiedene Beteiligungsvarianten, sich an einem aufstrebenden Unternehmen in dem am stärksten wachsenden Marktsegment der IT-Branche zu beteiligen. SAP Software-Lösungen sind weltweit erste Wahl in den Unternehmen. Allein in Deutschland setzen 94% der Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern auf SAP. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach SAP Beratungen, die das Angebot bei weitem übersteigt. In 2010 erzielte die Branche allein aus SAP-Beratungsprojekten in Deutschland einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro. Branchenkenner rechnen in den kommenden 5 Jahren mit einem weiteren Marktwachstum von über 17% pro Jahr.
Kontakt:
careforsystems software
development & consulting GmbH
Venloer Str. 226
50823 Köln

Tel.:  0221 / 96 333-36
Fax: 0221 / 96 333-37

E-Mail:
invest@careforsystems.de

Website:
www.careforsystems.de



Download des
Beteiligungs-Exposés:
http://tiny.cc/3umb0


Die careforsystems GmbH ist eine aufstrebende Gesellschaft, die über alle Voraussetzungen verfügt, um dem boomenden Markt mit dem Angebot ihrer innovativen und serviceorientierten SAP-Beratung zu begegnen. Die Gründer und Ideengeber verfügen über langjährige Erfahrung als selbständige Unternehmer und Softwareentwickler sowie über gewachsene Kontakte in die Branche. Ziel der careforsystems ist, Entwicklungsprojekte erfolgreich und nachhaltig auf hohem Qualitätsniveau zu wesentlich kostengünstigeren Konditionen als die Mitbewerber umzusetzen.
Der Kostenvorteil entsteht durch die Auslagerung eines Großteils der Programmierarbeiten, die durch das zukünftige Tochterunternehmen, der careforsystems Malaysia, unter deutscher Leitung abgedeckt werden. Die Rundum-Betreuung der Kunden wird durch die careforsystems Deutschland gewährleistet. Sie ist Ansprechpartner in allen Projektphasen. Auf diese Weise gewährleistet careforsystems eine schnelle Umsetzung, kurze Projektlaufzeiten und eine hohe Expertise zu unschlagbaren Preisen.

Die notwendigen Strukturen hat careforsystems bereits geschaffen. Der Geschäftsführer in Malaysia ist deutscher SAP Senior Consultant und Trainer mit 14-jähriger Berufserfahrung in der SAP Projektleitung und -umsetzung. Seine Expertise sichert die hohe Qualität, für die careforsystems steht – auch in der Ausbildung unserer Programmierer. Über einen Zeitraum von 5 Jahren wird ein Personalstamm von 150 qualifizierten Programmierern aufgebaut.
Durch die Erweiterung der Leistungskapazität sowohl in der technischen Ausstattung als auch durch den Ausbau des Personalstamms wird das operative Geschäft zielgerichtet vorangetrieben, um die definierte Expansionsstrategie umzusetzen.

Mit der Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen will die careforsystems GmbH die wirtschaftlichen Voraussetzungen für ein beschleunigtes Wachstum schaffen. Beteiligungen können bereits ab einer Laufzeit von 5 Jahren und einer Mindesteinlage von 10 Tsd. Euro gezeichnet werden. Die careforsystems GmbH bietet eine Grunddividende von 9,5% p.a. über die gesamte Laufzeit zuzüglich einer quotalen Beteiligung an 15% des Jahresüberschusses. Insgesamt ist eine Rendite von über 12% p.a. zu erwarten.
Der Anlegerkreis ist auf 20 Investoren je Beteiligungsform limitiert. Bei der Privatplatzierung wird die careforsystems GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) begleitet. Das ausführliche Beteiligungsexposé erhalten Interessenten zum direkten Download unter http://tiny.cc/3umb0 sowie weitere Informationen von den Gesellschaftern unter der Mailadresse invest@careforsystems.de.

bring's menüservice GmbH wächst stabil mit langfristigen Lieferverträgen bei den Schulen und sonstigen Institutionen

Die bring's menüservice GmbH wurde von Herrn Volkmar Selchow gegründet und wird seit 2008 zusammen mit seinem Sohn Sven geleitet. Der Menüservice-Anbieter (www.menueservice.de) ist ein mittelständisches Unternehmen, welches seit über 30 Jahren frisch und abwechslungsreich für Privatpersonen, Firmen, Kindertagesstätten und Schulen kocht. Seit Jahren setzt sich die Geschäftsleitung selbstverständlich mit dem Thema des biologischen Anbaus von Lebensmitteln und der ökologischen Produktion von Nahrungsmitteln intensiv auseinander.
Kontakt:
bring's menüservice GmbH
Charlottenhof 23
15848 Beeskow


Geschäftsführung:
Volkmar Selchow

Tel:  +49 (0)3366 33 789 0
Fax: + 49 (0)3366 33 789 21

Email:
kontakt@menueservice.de

Website:
www.menueservice.de
Um den Ansprüchen der Kunden, insbesondere bei der Kinder- und Jugendernährung gerecht zu werden, hält das Unternehmen engen Kontakt zu den jeweiligen zu beliefernden Einrichtungen und berücksichtigt deren Anregungen. In unserer Küche wird das Essen frisch gekocht und zubereitet, je nach Bestellung abgefüllt und ausgeliefert. So ist das Essen in den Einrichtungen nur noch an die Kinder auszuteilen. Das Unternehmen verwendet überwiegend frische Zutaten und setzt saisonal und regional typische Produkte ein. Bring's menüservice GmbH bietet mehrere warme Gerichte, Salate, Dessert und einen wöchentlich wechselnden Snack an.

Das Unternehmen hat stabile Erträge durch mittelfristige Liefer-Verträge. Es besteht zudem ein abgesichertes Wachstum nach der Fertigstellung der neuen Großküche seit Anfang 2011. Das Wachstum wird auf zwei wesentliche Faktoren zurückgeführt. Zum einen besteht eine außergewöhnliche Art der Versorgung in den Schulen. Es werden nicht nur verschiedene Menüangebote zur Auswahl präsentiert. Vielmehr können die Essenteilnehmer täglich selbst zwischen den drei Gerichten, aber auch zwischen den einzelnen Komponenten spontan wählen. Dieses Wahlsystem kommt gut an. Zum anderen ist es die hervorragende Qualität und Frische der Speisen.

Das Unternehmen hat im Jahr 2011, zusätzliche, teilweise unbefristete Lieferverträge mit einem jährlichen Umsatzvolumen von Euro 537.553,- ab 2012 abschließen können. Das entspricht bei einem Jahresumsatz in 2010 von Euro 1.641.000,- einer Steigerung von 32,7 %.

Einen weiteren großen Markt sieht das Unternehmen bundesweit in allen Bundesländern. Förderlich für das Wachstum sind die Probleme der Schulverpflegung im Zusammenhang mit der Einführung von Ganztagsschulen in zahlreichen Regionen. Da das Unternehmen mit dem Cook & Chill Verfahren praktisch bundesweit liefern kann, ergeben sich weitere interessante Wachstums-Perspektiven.

Investoren können über zwei verschiedene Beteiligungsverträge bei der bring's menüservice GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden. Die bring's menüservice GmbH wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Beteiligungsmarkt betreut und begleitet.

Stahlhut AG mit Beteiligungs-Exposé zur Finanzierung auf Expansions- und Wachstumskurs

Die STAHLHUT AG gehört zu einer Holzwirtschafts-Gruppe in den baltischen Staaten, die seit vielen Jahren erflogreich wächst. Das deutsche Schwester-Unternehmen, die STAHLHUT Germany GmbH (www.stahlhut-germany.com ) folgt seit der Gründung dem Prinzip der Premiumqualität bei nachwachsenden Rohstoffen. Diesen Anspruch an die Produktion sieht das Unternehmen als logische Konsequenz aus der Entscheidung für ein nachhaltiges Produkt. Wer sich wie die STAHLHUT AG zukunftsorientiert entwickelt, kann dies nur ohne Zugeständnisse erfolgreich verwirklichen. Deswegen kommen aus dem Hause der Stahlhut AG zertifizierte Holzpellets, die in einem lückenlosen Qualitätsmanagement überwacht und kontrolliert werden. Folglich wird dem Unternehmen die Einhaltung der Qualitätsanforderungen von neutraler Stelle bestätigt.
Kontakt:
STAHLHUT Germany GmbH
Planckstraße 5
D-29221 Celle

Geschäftsführer:
Michael Stahlhut

Email:
info@stahlhut-germany.com

Tel.:  +49 (0)5141 - 901 33 76

www.stahlhut-germany.com
Der Energiebedarf und die Nachfrage nach regenerativen Energien mit nachwachsenden Rohstoffen werden weiter ansteigen. Denn gerade im Zusammenhang des Rückgangs der herkömmlichen Energieformen setzen die EU-Staaten mit ihren umweltpolitischen Zielen auf regenerative Energieträger. Die Preissteigerung der knapper werdenden Ressourcen Öl, Gas und Kohle forciert einen raschen Umstieg. Das ist ein guter Anlass für eine von den Weltmarktpreisen unabhängige Energiegewinnung. Gerade für Endverbraucher entsteht mit dem Angebot der Holzenergie eine langfristige Option, mit Pelletheizungen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Der Deutsche Energie-Pellet Verband erwartet daher einen weiteren Ausbau und das Wachstum des Marktes.

Die STAHLHUT AG hat als eine der Ersten erfasst, dass Nachhaltigkeit ein starkes wirtschaftliches Wachstumspotenzial mit sich bringt, das immer wieder neue Geschäftsfelder eröffnet. So wurde ihre Geschäftsidee zu einem einzigartigen Erfolg, der als ein stetiger, dynamischer Veränderungsprozess, kontinuierlich (Neu-)Entwicklungen mit sich bringt.



Die enge Zusammenarbeit von erfahrenen Betriebswirten, En­ergiewirten, Waldwirtschaftsexperten und Produktionsfachleuten sichert eine strategische Unternehmens- und Produktentwicklung mit Weitsicht. Die STAHLHUT Premium-Pellets bestehen zu 100 % aus naturbelassenen Hobelspänen und sind zertifiziert. Das Unternehmen garantiert ein höchstes Qualitätsniveau bzgl. etwaiger Ascherückstände, Abrieb und Heizwert. Diese hervorragenden Eigenschaften der Premium-Pellets sorgen für eine lange Lebensdauer von Brenner und Kessel.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die Verbrennung von Holzpellets in Pelletöfen oder Zentralheizungen ist emissionsarm. Außerdem ist die Nutzung von Holzpellets für die Gewinnung von Wärmeenergie im Vergleich mit fossilen Energieträgern weitgehend CO2-neutral. Aufgrund dieser überzeugenden Umweltverträglichkeit und einer zunehmend wirtschaftlichen Wärmeversorgung wächst die Nachfrage nach dieser Energie-Alternative weiter. Holz ist ein nachwachsender Brennstoff und gehört als fester Bestandteil zur europäischen Forstwirtschaft. Die Nutzung von Holz als Brennstoff kann einen bedeutenden Beitrag zur Verbesserung der Versorgungssicherheit und Minderung der Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas leisten.

Investoren können über verschiedene Beteiligungsverträge bei der STAHLHUT Germany GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird bei den derzeit weltweit steigenden Rohstoffpreisen lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p. a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von über 10 % erwartet werden. Die Stahlhut AG wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Beteiligungsmarkt betreut und begleitet.
Interessenten erhalten von dem Vorstand Herrn v. Moller unter der Mailadresse info@stahlhut-germany.com weitere Informationen oder über die Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz. Dort kann auch das ausführliche Beteiligungsexposé heruntergeladen werden.

Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG als Fischzuchtbetrieb mit Privatkapital auf Wachstumskurs

Die Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG (www.weser-ems-wellander.de ) wird den Aufbau und die Expansion über ein Private Placement mit einem öffentlichen Beteiligungsangebot finanzieren. Unternehmenszweck der Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG ist die ressourcenschonende Fisch-Zucht von Wellandern, einer schnell wachsenden und für die Produktion von Lebensmitteln besonders ergiebigen Fischgattung in so genannten Kreislaufanlagen. Als bislang einziges Unternehmen der Branche in Deutschland wird die Gesellschaft eine durchgängige Wertschöpfungskette von der Fischmast über die Verarbeitung bis hin zum Vertrieb an den Handel und auch den Endverbraucher realisieren. Was für den Kunden maximale Transparenz hinsichtlich Herkunft, Frische und Qualität der Wellander-Fische durch eine komplett nachvollziehbare Produkthistorie bedeutet, heißt für das Unternehmen selbst - und damit auch für seine Anleger - in vollem Umfang vom Ertragspotenzial aller Produktions- und Vermarktungsschritte profitieren zu können.
Kontakt:
Weser-Ems-Wellander
GmbH & Co. KG
Raakeweg 2
26683 Saterland

Geschäftsführer:
Stephan Schulte

Email: 
info@weser-ems-wellander.de

Tel.:  +49 (0)44 98 - 92 39 101
Fax:  +49 (0)44 98 - 92 39 102

Website:
weser-ems-wellander.de
Ausschlaggebend für die Gründung der Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG war die Erkenntnis, dass ortsansässige Biogasanlagen und Hackschnitzelheizungen einen Großteil der im Betrieb entstehenden Abwärme ungenutzt in die Atmosphäre abgeben. Entwickelt wurde deshalb ein Produkt, das diese vorhandenen Energie-Ressourcen nutzt, das Fischprodukt vom Markt leicht angenommen wird und im Kompetenzbereich des Unternehmensmanagements liegt. Mit der Entscheidung für die Zucht von Warmwasserfischen in Kreislaufanlagen fiel die Wahl auf ein Geschäftsmodell, welches vergleichbar geringer Investitionen bedarf, gegebene Synergien optimal ausnutzt und dem Verbraucher ein stark nachgefragtes, hochwertiges Nahrungsmittel zu einem überaus attraktiven Preis bietet.


Die zur Aufzucht der Wellander eingesetzte patentierte Kreislaufanlage des Herstellers und Lizenzgebers Aquanova ist ein Rezirkulationssystem mit vollständig geschlossenem Wasserkreislauf. Neben dem Vorteil der lückenlosen Kontrolle aller produktionsrelevanten Einflussfaktoren, wie Besatzfische, Wasser- und Futterqualität, zeichnet sich das Verfahren durch seinen niedrigen Energieverbrauch aus, der zu über 100 % aus lokal verfügbaren regenerativen Energiequellen gedeckt werden kann. Dazu steht in unmittelbarer Nachbarschaft eine Biogasanlage zur Verfügung, welche nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, unterstützt durch eine Photovoltaik-Anlage, sowohl Strom als auch Heizenergie liefert. Eine vollisolierte Halle, Abwärmenutzung aus Abluft und Kühlsystem sowie eine Wärmeüberschussumwandlung in Kälte für die Kühlhäuser komplettieren das Energieeffizienzkonzept. Über den Einsatz regenerativer Energien hinaus verfolgt die Weser-Ems-Wellander GmbH & Co. KG den Nachhaltigkeitsgedaken auch in allen anderen Unternehmensbereichen. Der Fuhrpark besteht ausschließlich aus elektro- bzw. gasbetriebenen Fahrzeugen.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Investoren, die an der Marktumsetzung einer Innovation mit großem Marktpotential und überdurchschnittlicher Ertragsmöglichkeit teilhaben wollen, haben durch Zeichnung von stillen Beteiligungen oder Genussrechts-Beteiligungen jetzt die Möglichkeit dazu. Die Grundausschüttung beträgt 9 % p. a. und die anteilige Übergewinnbeteiligung beläuft sich auf 15 % des Bilanzgewinns quotal für alle Mezzanine-Beteiligten. Interessenten können das ausführliche Beteiligungs-Exposé unter info@weser-ems-wellander.de als PDF oder in geduckter Form anfordern oder unter Tel. 04498 / 9239101 direkt mit dem geschäftsführenden Gesellschafter und Ansprechpartner Stephan Schulte ein Beteiligungsgespräch führen.

SAS Sprenger-Antriebssysteme GmbH befindet sich auf Wachstumskurs

Die SAS (Sprenger-Antriebssysteme) GmbH gehört zur Sprenger-Unternehmensgruppe und steht für die Werte des deutschen Maschinenbau-Mittelstands im besten Sinne des Wortes. Das Unternehmen ist seit den Anfängen vor über 50 Jahren den Qualitätsmaßstäben deutscher Fertigung treu geblieben und hat sich zu einem zuverlässigen Partner seiner Kunden entwickelt. "Made in Germany" gilt für die SAS GmbH nach wie vor als kompromissloser Anspruch, der den Maschinenbauer zum anerkannten Spezialisten für Antriebssysteme gemacht hat. Hinter diesem Erfolg stehen langjährige Erfahrungen am Markt, kontinuierliche fachliche Weiterentwicklung und vor allem das Gespräch mit den Auftraggebern. Im intensiven Austausch mit den Markt-Anforderungen und Wünschen entstehen die richtungsweisenden SAS-Lösungen. Die Ingenieure bewahren die Balance zwischen Innovation und bewährten Standards, so dass sich die Kunden auf sichere Antriebssysteme bzw. Baugruppen oder Einzelteile verlassen können.
Kontakt:
Hörnlestraße 10
D-72364 Obernheim

Geschäftsführer:
Jürgen Sprenger

Email:  info@sasgmbh.de

Tel.:  +49 (0)89 24 21 82 02
Fax:  +49 (0)89 24 21 82 00

Website:
www.sasgmbh.de
Das Unternehmen beginnt mit der kleinsten Einheit eines Systems, dem einzelnen Zahn, denn Präzision hat in dem Haus der SAS GmbH eine lange und gute Tradition. Damit hat die Erfolgsgeschichte 1956 begonnen. Und nach wie vor sieht das Unternehmen die Fertigungstiefe als Fundament eines gesunden Wachstums. Das ist und wird auch in der zweiten Generation der Unternehmensführung unverändert bleiben. Inzwischen bedient der moderne Maschinenbauer internationale Märkte und produziert unter einer eigenen Marke montagefertige Antriebssysteme. Damit reagiert das Unternehmen angemessen auf die Globalisierung der Wirtschaft, ohne die Qualitätsüberzeugung aus den Augen zu verlieren: den engen Kontakt zwischen Handwerk, Engineering und Kunden. Denn nur so erreicht das Unternehmen eine Produktqualität, die problemfrei in andere Produktionsprozesse integriert werden kann.

Auch die zweite Generation in der Unternehmensführung, Jürgen Sprenger, setzt diese kontinuierliche Expansion wirkungsvoll fort und führt sie zukunftsweisend weiter. Das Prinzip der Fertigungstiefe wird inzwischen auch auf ganze Baugruppen von Antriebssystemen angewendet. 2001 wurde dazu eine eigene Firma, die SAS GmbH, gegründet. In 2005 zeigte sich der Erfolg dieser Entscheidung im Kauf eines neuen Fabrikgebäudes. Mit diesem überzeugenden Unternehmergeist ist die SAS GmbH im 21. Jahrhundert angekommen. Und sie bewegt sich weiter auf dem Weg in die Zukunft. Denn Qualitätsmaßstäbe werden den Trends und Anforderungen des Marktes angepasst. So ist die Firma inzwischen ein zertifiziertes Unternehmen, das die Standards der Automotive-Branche erfüllt. Eine gelungene Strategie in einem Markt, der zu den Schlüsselbranchen der Wirtschaft gehört. Mit über 50 Jahren Erfahrung in Entwicklung und Fertigung werden heute eine Vielzahl an Branchen mit individuellen Lösungen bedient: Besonders der Bereich der Lebensmittelverarbeitung sowie Pharmazie und Life Science-Industrie sind bedeutende internationale Wachstumsmärkte, von denen vor allem Spezialisten profitieren. Die SAS GmbH ist hierfür bestens aufgestellt.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die Eigenkapitalerhöhungen durch die Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen werden in das operative Geschäft und gleichzeitig in Produktionsstätten sowie Fachkräfte investiert. Denn eine Expansion muss die Balance zwischen Qualität und Quantität halten. Dieses Erfolgsrezept hat sich bereits mehrmals für die SAS GmbH bewährt. Das Unternehmen beteiligt sich am Wachstum der Schlüsselbranche und gibt ein Beteiligungs-Angebot an einen kleinen Investorenkreis weiter. Eine renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligung in Form von Genussrechts-Kapital oder als typisch Stilles Gesellschaftskapital steht für einen begrenzten Investorenkreis als Small-Capital-Beteiligung zur Verfügung.

Digitech KG wird mit Investoren-Kapital seine Geschäftsaktivitäten ausbauen

Die digitech KG will über den freien Beteiligungsmarkt Privatkapital zur Geschäftsausweitung aufnehmen. Das europaweit tätige Unternehmen mit 25-jähriger Firmenhistorie ist spezialisierter Dienstleister der Raum- und Kommunikationsgestaltung: Die Messe-, Event-, Theater- und Verkaufsraumgestaltung, Konferenztechnik oder Filmpräsentationen oder Tonbeschallung (z. B. Konzerte). Die Kommunikation über die optische und akustische Darstellung auf Veranstaltungen jeder Art ist das Präsentations-Fundament jedes erfolgreichen Unternehmens. Nicht allein deswegen zählt die Informations- und Kommunikationstechnik zu den Schlüsseltechnologien aus denen Zukunft erwächst. Als Anwender entsprechender Systeme agiert die digitech KG langjährig erfolgreich in einem hochmodernen, auch wirtschaftlich bedeutsamen Marktsegment, das Unternehmen, Marken und Botschaften transportiert. Der Umsatz des Unternehmens lag 2010 deutlich über 3 Mio. Euro und wird auch in 2011 ff. überdurchschnittlich wachsen.
Kontakt:
digitech KG
Martinsplatz 3
D-94265 Patersdorf

Geschäftsleitung:
Thomas Reitmeier

Email:
tr@digitech.eu

Tel.: +49 (0)9923/8412-0
Fax: +49 (0)9923/8412-190

Website:
www.digitech.eu
Die digitech KG schenkt Erlebnisse, sorgt für den "guten Ton", setzt alle richtig ins Bild und behält das Wesentliche im Auge: digitech hat sich auf die vier großen Säulen der Konferenz-, Messe- und Veranstaltungstechnik spezialisiert. Bei der Auftragsausführung werden alle Faktoren wie Akustik, Innenraumgestaltung, und die Infrastruktur analysiert und berücksichtigt. Das Unternehmen der Familie Reitmeier bedient die gesamte Videobearbeitungskette, garantiert perfekte Akustik und bietet das passende Veranstaltungspaket in einem abgestimmten Rahmen. Dabei profitieren die Experten der Fa. digitech von den Erfahrungen und Kompetenzen im Team – die Kunden natürlich auch. Deshalb kann digitech stolz auf beste Referenzen sein: Der TÜV Süd, Daimler Chrysler München, Siteco Traunreut, Hexal Holzkirchen, MTU Aero Engines München, BMW München, das Airport Kempinski Hotel München u. v. a. m. zählen zu den Kunden und Auftraggebern der Fa. digitech.



Unternehmen aus allen Branchen profitieren dabei von der engen Zusammenarbeit verschiedener Kompetenzpartner in einem Team. Kommunale Bauträger, Medienanstalten, Banken und Versicherungen, Kliniken und Krankenhäuser, Bildungseinrichtungen, Gastronomie sowie Industrie, Handel und Gewerbe zählen seit den Anfängen des Unternehmens zu den festen Kunden. Die Fa. digitech beschallt Arenen, Opern, Tagungsräumlichkeiten etc., überwacht sensible Gebäudebereiche, stattet Sender öffentlichen Rechts aus oder sorgt für reibungslose Großveranstaltungen internationaler Unternehmen.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die digitech KG beginnt jede Arbeit mit einer professionellen Planung, bevor sie an die Umsetzung geht. Mit derselben Sorgfalt wurde auch die Small Capital-Platzierung konzipiert, von der ein limitierter Investorenkreis profitieren kann. Die Dr. Werner Financial Service AG betreut die digitech KG am Kapitalmarkt. Die Kapitalgeber werden direkt am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens partizipieren. Mit Emissionserlösen aus der Beteiligungsofferte sollen vor allem die Aktivitäten im Vertrieb ausgeweitet und eine internationale Expansion der Marke "digitech " bankenunabhängig finanziert werden. Damit gehen Investitionen an die für Anleger entscheidende Stellen im Wachstumsprozess: das lukrative operative Geschäft. In Zahlen ausgedrückt heißt das für Anleger: 8 % Grunddividende p. a. zuzüglich 15 % Übergewinnbeteiligung. Investoren können bereits ab einer Mindesteinlage von Euro 5.000, bei einer Mindestlaufzeit von nur 5 Jahren zeichnen.

Hermes Beteiligungen GmbH bietet Investoren Chancen bei Energie-Projekten

Die Hermes Beteiligungen GmbH wurde von langjährig erfahrenen Gesellschaftern gegründet, die ihre Verbindungen zu interessanten, soliden Unternehmen und Geschäftsfreunden für diese Gesellschaft nutzen. Sie ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt im Energiebereich. Die Kapitalstruktur setzt sich ausschließlich aus privaten Mitteln der Gesellschafter zusammen und wird erweitert durch Co-Investoren und Geschäftsfreunde.
Kontakt:
Hermes Beteiligungen GmbH
Bösenberg 27
46514 Schermbeck

Geschäftsführer:
Hartmut Schlepps

Email:  info@hermes-beteiligungen.de

Tel.:  +49 (0)2853 - 604519
Fax:  +49 (0)2853 - 9569718

Website:
hermes-beteiligungen.de
Geschäftsführer ist der Architekt und Stadtplaner Hartmut Schlepps, dessen Schwerpunkt im Bereich der Standortbeurteilung und Projektentwicklung liegt. Der Bankkaufmann Herbert Dirksen als ehemaliger Sparkassen-Vorstand ergänzt das Ziel dieser Gesellschaft mit seinen Kenntnissen im Finanzbereich. Von beiden Gesellschaftern kommen aufgrund guter Verbindungen die Grundlagen für die Investition in lukrative Anlagen. Dazu gehört das Gespür für die richtige Investition, die den Anlegern in mezzanine Beteiligungen das Vertrauen in den zukünftigen Erfolg der Gesellschaft im Voraus vermitteln sollen. Mit der Beteiligung sorgen private Kapitalgeber für Investitionen, die nicht nur die Grundausschüttung, sondern vielmehr auch Überschussgewinne aus der Beteiligung bieten werden.

Die Hermes Beteiligungen GmbH investiert über die Tochtergesellschaften der Hermes Holding S.A. in Objektgesellschaften. Die Objektgesellschaften werden vorrangig in EU-Mitgliedsländern, also auch in Deutschland Beteiligungen eingehen. Die Objektgesellschaften investieren ausschließlich in schlüsselfertige Kraftwerke mit gesetzlich geregelten Einspeisevergütungen. Die Objektgesellschaften bewirtschaften in technischer Kooperation mit den Kraftwerkherstellern diese Kraftwerkanlagen über die prognostizierten Zeiträume hinaus und tragen damit sowohl zur Ertragssicherung als auch zur Werthaltigkeit der Investitionen bei. Der Anleger ist somit an den Erlösen aus dem Stromverkauf sowie den Verkaufserlösen der Investitionsobjekte beteiligt. Staatliche Garantien: Planungssicherheit erfährt das Geschäftsmodell der Hermes Beteiligungen GmbH durch das Gesetz für den Vorrang erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz/EEG). Dies macht es für die Anleger der Hermes Beteiligungen zuverlässig kalkulierbar.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Die Kapitalgeber können sich als stille Gesellschafter oder als Genussrechtsinhaber beteiligen. Weitere Informationen erhalten Interessenten über die Präentation auf dem Emissionsmarktplatz.de oder direkt beim Geschäftsführer Hartmut Schlepps unter info@hermes-beteiligungen.de.

Auto der Zukunft?

Wie sieht das Auto der Zukunft aus? Das ist für die internationalen Autohersteller derzeit eine wichtige und zentrale Frage für unsere Mobilität. KPMG hat nach Befragung von mehr als 200 bedeutenden Akteuren der Autoindustrie eine Antwort versucht. Am Anfang steht die Erkenntnis, dass die Automobilbranche hochgradig verunsichert ist. Dabei sind sich die Fachleute wohl einig, dass der Elektromobilität die Zukunft gehört, eingebettet in ein umfassendes Mobilitätskonzept.

Auf welche Fahrzeugeigenschaften legen die Verbraucher zukünftig wert? Aber auch hier gehen die Antworten stark auseinander. Aus Kundensicht ist, in Anbetracht weiter steigender Energiepreise, der sparsame Verbrauch das wichtigste Kaufkriterium. Aber Umweltfreundlichkeit, Sicherheit und Design ist ebenfalls zukünftig sehr wichtig.

Über den Marktanteil von Elektroautos gehen die Ansichten der Experten ebenfalls weit auseinander. Große Fortschritte traut man China zu mit einem Anteil bei den neu zugelassenen Autos bis 2025 auf maximal 15 %. Für Deutschland werden nur 8 % prognostiziert.

Irreführende Kreditangebote im Internet

Die Europäische Kommission hat die Kreditangebote im Internet in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union untersucht und kommt zu einem niederschmetternden Ergebnis: Die Mehrheit aller Anbieter von Krediten im Internet informieren die Verbraucher nicht ausreichend, fehlerhaft oder sogar irreführend.

Die Richtlinien der Europäischen Union regeln die vorgesehenen Informationen für die Verbraucher im Internet bei Kreditangeboten. Die EU-Kommission hat nun in den 27 Mitgliedsstaaten auf über 500 Internetseiten die Einhaltung dieser Verbraucherschutzregeln überprüft. Knapp die Hälfte dieser Kreditangebote war von Banken. Die EU-Regeln verlangen Angaben zum effektiven Jahreszins, Gesamtkosten, verpflichtende Zusatzversicherungen, Zinsart, Vertragslaufzeit sowie Abschlussgebühren. 

Das Ergebnis im Einzelnen:

  • mehr als 50 % der Angebote waren nicht ausreichend oder fehlerhaft,
  • 20 % der Angebote waren irreführend,
  • in Deutschland lag der Anteil der bemängelten Internetseiten sogar bei 70 %.

Es ist nun Aufgabe der nationalen Behörden, die Kreditanbieter zu kontaktieren, um zukünftig korrekte Angaben für die Verbraucher sicher zu stellen. Außerdem ist zu prüfen, ob Strafen zu verhängen sind.

Basel III und die Umsetzung

Der Baseler Ausschuss für die Bankenaufsicht hat entschieden, die Umsetzung der neuen Eigenkapital- und Liquiditätsregeln (Basel III) zu kontrollieren.

Diese Entscheidung und Absicht des Baseler Ausschusses stößt auf die ungeteilte Zustimmung der deutschen Kreditwirtschaft. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) hofft nun, dass die Umsetzung transparent, nachvollziehbar und vollständig erfolgt. 

Die deutschen Kreditinstitute haben damit auch die verstärkte Erwartung, dass durch die Kontrolle Basel III auch in den USA umgesetzt wird. Damit würden für alle Marktteilnehmer gleiche Wettbewerbsbedingungen geschaffen. Dies war bisher nicht der Fall, da die USA zwar die Basel II-Regeln mit angestoßen aber nicht umgesetzt hatten. 

Mit einer weltweiten einheitlichen und zeitgleichen Einführung der verschärften Basel III-Regeln würde eine entscheidende Lehre aus der internationalen Finanz- und Bankenkrise gezogen.

Genussrechte und Genussscheine als Beteiligungskapital

Von Dr. Horst Siegfried WERNER

1. Historie und Gesetzesgrundlagen der Genussrechte

Genussscheine beinhalten historisch das auf einem Blatt Papier schriftlich bestätigte Recht, in den "Genuss" der Gewinnbeteiligung für die Hingabe von Finanzierungskapital zu kommen. Genussscheine bzw. Genussrechte wurden im Zusammenhang mit der Finanzierung von Unternehmen und Projekten bereits vor Jahrhunderten namentlich erwähnt, woraus die Entstehung dieses Finanzierungsinstruments ersichtlich ist. Das Genussrecht ist seit dem frühen Mittelalter gewohnheitsrechtlich anerkannt und taucht erstmalig im 14. Jahrhundert urkundlich auf. Auch der Bau des ägyptischen Suez-Kanals wurde ab 1907 teilweise mit Genussrechten finanziert. Genussrecht ist also nicht kodifiziertes Gewohnheitsrecht.

Kapitalisierungs-Seminar am 09. Februar 2012 in Göttingen

Die Kapitalisierung von Unternehmen und die Eigenkapial-Zufuhr in Zeiten der Staatsschuldenkrise und Finanzmarktkrise, die Kapitalbeschaffung für Investition und Wachstum, Kapital mit einem öffentlichen Beteiligungsangebot oder über Anleihen beschaffen, ist das Thema des Dr. Werner-Finanzierungsseminars am 09. Febr. 2012 in Göttingen. Dargestellt werden die Eigenkapitalfinanzierungen über stilles Gesellschaftskapital oder Genussrechtskapital, das Anleihekapital zur bankenunabhängigen Mittelstandsfinanzierung, zum stimmrechtslosen Beteiligungskapital für mittelständische Unternehmen und eigentümergeführte Familienunternehmen, die Privatplatzierung und Eigenkapitalbeschaffung sowie die bargeldlose Bilanzoptimierung (Bilanzpolitische Maßnahmen wie die Schuldumwandlung, die Einbringung von Sacheinlagen etc.) zur Ratingverbesserung und Bonitätsanhebung durch Kapitalerhöhung.

> Erfahren Sie mehr 

Dr. John C. Maxwell

So denken Erfolgsmenschen

Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrer Lebensqualität


Erscheinungsdatum:  29.02.2012

Börsenmedien, Kulmbach, Januar 2012
ca. 183 Seiten, gebunden
Preis: 17,90 €
ISBN: 978-3-864700-02-6

Das Buch
Wenn man erfolgreiche Menschen aus verschiedensten Bereichen betrachtet, was haben sie miteinander gemeinsam? Es ist die Art zu denken. Wenn Sie die Tipps von John C. Maxwell in die Tat oder vielmehr ­zuvor in Ihr Denken umsetzen, können Sie Ihr Leben und Ihre Arbeit ebenso umgestalten und zum Erfolg führen. „So denken Erfolgsmenschen“ ist der perfekte, kompakte Leitfaden für unsere heutige schnelllebige Zeit. Amerikas Mitarbeiterführungs-Experte John C. Maxwell bringt Ihnen bei, wie Sie kreativer werden können und wann Sie eingefahrene Denkweisen anderer hinterfragen sollten.

Sie lernen, konzentrierter zu denken, ohne die großen Zusammenhänge aus den Augen zu verlieren. Sie finden heraus, wie Sie Ihr kreatives Potenzial am besten anzapfen, wie Sie mit anderen zusammen Ideen entwickeln und wie Sie aus der Vergangenheit lernen können, um die Zukunft besser zu verstehen. Mit den hier enthaltenen elf Schlüsselmethoden für effektives Denken liegt der Weg zu Ihrem persönlichen Erfolg klar vor Ihnen.

Der Autor
Dr. John C. Maxwell ist Experte für Mitarbeiterführung, Vortragsredner und Autor mit über 16 Millionen verkauften Büchern. In seinen Unternehmen wurden bereits mehr als zwei Millionen Führungskräfte ausgebildet. Dr. Maxwell hält weltweit Vorträge vor renommierten Fortune-500-Unternehmen und Regierungsmitgliedern.

© 2011 Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
Dieser Newsletter wurde erstellt mit
TopicOne
Ein Produkt der Hi-Tech Media AG
 
Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de. Alle bisherigen Ausgaben können Sie auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie auf den Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.