Falls diese Email nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier .
Ausgabe 26/2012 | 28.06.2012 | 23.674 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 
Investoren-Brief
 
Leitartikel: Investment-Banking – Ende der Exzesse
 
 
Beteiligungs-Angebote:
 
HHP Beteiligungs GmbH
RyZoom Holding GmbH
EcoConceptPlus
Internationale Textil Agentur CS
WRV Capital GmbH
BREST TAUROS Immobilien GmbH
WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co. KG
Norman Wohnbau GmbH

 
Finanz-News:    S&P schätzt deutsche Banken
     Bundeshaushalt 2013: unverantwortlich
 
Finanzwissen für die Praxis:    Sachwerte als sichere Kapitalanlage
     Umfang und Ausnahmen der Prospektpflicht
 
Buchtipp:    David Graeber – Schulden
 
 

Investment-Banking – Ende der Exzesse

Liebe Leserinnen und Leser!

Die derzeit labile Verfassung der Finanzmärkte schlägt insbesondere auf das weltweite Investment-Banking durch: „Wir erleben derzeit die größte Bankenkrise seit den dreißiger Jahren“; so der neue Co-Chef der Deutschen Bank, Anshu Jain, bei einem Auftritt mit der Bundeskanzlerin in Berlin.
 

Die Hochzeiten des Investment-Banking gingen vor fünf Jahren mit der Finanzkrise zu Ende. Im ersten Halbjahr 2007 kassierten die Investmentbanken weltweit 56,5 Mrd. $ an Gebühren. In der ersten Hälfte 2012 ging das Gebührenaufkommen auf die Hälfte zurück.

Die Zahlen über das globale Investment-Banking im ersten Halbjahr 2012 sehen folgendermaßen aus:
  • Das Geschäft mit Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions, M&A) brach um 25 % auf nur noch 1 Billionen € ein.
  • Die globalen Umsätze mit Börsengängen (IPO) gingen gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 51 % auf nur noch 1,8 Billionen $ zurück.
  • Der Handel mit Wertpapieren und Derivaten geht seit 2009 kontinuierlich bergab. Global ist der Aktienhandel um 20 % eingebrochen, in Europa sogar um 24 %.
In Deutschland sind die Umsätze im ersten Halbjahr bei M&A auf 32 Mrd. $ zurückgegangen. Dabei sind die Gebühren für abgeschlossene M&A unter Beteiligung deutscher Unternehmen gegenüber dem Vorjahr um 70 % auf 233 Mio. $ eingebrochen. Viele Geschäfte befinden sich zwar noch auf dem Weg, kommen aber einfach nicht zustande. Zusätzlich zur unsicheren Lage auf den Finanzmärkten hat das Investment-Banking auch mit einem massiven Imageproblem zu kämpfen. Man erwartet, dass
  • in den USA 40.000 der insgesamt 800.000 Stellen gestrichen werden,
  • in der Londoner City weitere 25.000 Arbeitsplätze abgebaut werden. Damit wäre seit Ausbruch der Krise fast jeder Dritte der einst 350.000 Arbeitsplätze verschwunden,
  • in Frankfurt nach der Sommerpause ein Personalabbau von weiteren 10 % stattfindet.

Insgesamt erwarten Experten eine Konsolidierung der Branche. Größe werde immer wichtiger: „Fünf bis sechs global integrierte Investmentbanken werden lediglich die Marktbereinigung überstehen. Dazu zählt auch die Deutsche Bank.

Manche Beobachter begrüßen diese Entwicklung:
Ende der Exzesse im weltweiten Investment-Banking, Rückkehr zur Normalität.

Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -
info@investoren-brief.com


 

Die Dr. Werner Financial Service AG veranstaltet am Donnerstag, den 13. September 2012 von 10:00 bis 17:00 Uhr in Göttingen einen
Unternehmerworkshop

"Kapitalbeschaffung und Finanzierungen für Unternehmen aller Branchen"

Hier Informationen einholen und anmelden


    Unsere Leistungen im Überblick:
  Sie erhalten kurzfristig eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft
(AG, GmbH, KG, GmbH & Co. KG, AG & Co. KG).
  Wir stimmen Namen und Zweck der Gesellschaft mit Ihnen ab.
  Wir garantieren notariell, dass die Vorratsgesellschaft keinerlei Verbindlichkeiten hat, das voll eingezahlte Stamm- bzw. Grundkapital der Vorratsgesellschaft ungeschmälert vorhanden sowie nicht mit Rechten Dritter belastet ist und wir über die Geschäftsanteile frei verfügen können.
  Die erworbene Gesellschaft ist garantiert lastenfrei.
  Sie erhalten eine Gesellschaft mit neuer Identität und Bonität.
 

togethermedien.net bietet lukrative Dating-Anleihe mit 12 % Rendite p.a.

Zeichnungsfrist bis 30. Juni 2012

Geschäftsziel von www.togethermedien.net - HHP Beteiligungs GmbH ist der Aufbau eines führenden Online-Dating Anbieters durch Übernahmen, Integration und Modernisierung mehrerer Plattformen.
Kontakt:

HHP Beteiligungs GmbH
Industriestraße 10
A-4531 Kematen an der Krems


Tel.:   0043 / 810 / 5000 71
Fax.: 0043 / 810 / 5000 71 - 55

Geschäftsführer:
Hr. Hans Gogg

Tel.: 0043 810 - 5000 71

Email:
office@togethermedien.net

Internet:
www.togethermedien.net
Als Beteiligungs- und Entwicklungsgesellschaft bietet sich togethermedien.net derzeitig die Chance - mit wenig Kapitalaufwand - zum Marktführer einer völlig neuen „Online Dating Experience“ zu werden. Aus mehreren kleineren Portalen entsteht ein starker Medienverbund, der eine echte Alternative zu den bisherigen „Big 7“ der Online-Dating Branche darstellt. Dem Online-Dating Publikum sollen eine größere Vielfalt und mehr Wahlmöglichkeiten geboten werden - zu einem günstigeren Preis als bisher am Markt üblich.

togethermedien.net plant in der ersten Expansion rd. 50 Online-Dating Portale zu erwerben, die vertraglichen Abschlüsse dazu werden von der Geschäftsführung noch im Juni 2012 erwartet. Die Finanzierung dafür erfolgt aus Eigenmitteln der Gesellschaft.

Die Smallcap-Experten von Bulle & Bär Research empfehlen die Zeichnung der ersten Anleihe von togethermedien.net - HHP Beteiligungs GmbH aus Österreich. Im Research vom Mai 2012 sagten die Smallcap-Experten: „Wir halten das von einem professionellen Management sowohl auf Produkt- als auch Finanzierungsebene gut durchdachte Konzept für absolut marktfähig und wachstumsstark.

Deutliches Potential für überplanmäßiges Wachstum
In Europa bzw. im deutschsprachigen Raum sind insgesamt 7 große Online-Dating Anbieter vertreten. Alle Portale erzielen rund 90 % ihres Umsatzes aus zahlenden Mitgliedern, den restlichen Anteil durch Werbeeinnahmen.
togethermedien.net plant bis 2017 mit 11,0 Millionen Euro Umsatz und 4,8 Millionen Euro Jahresgewinn. Der Schwerpunkt der Aktivitäten wird dabei auf den Wachstumsmärkten im deutschsprachigen Raum sowie in Osteuropa liegen. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und hat derzeit eine Eigenkapitalquote von 99,8 %.

„Together Bond II“ zur Wachstums- und Expansionsfinanzierung
Renditeorientierte Anleger haben nun erstmalig die Chance in Form einer Anleihe am wirtschaftlichen Erfolg der HHP Beteiligungs GmbH zu partizipieren. Bei einer Laufzeit von 5 Jahren bietet der „Together Bond II“ einen extrem attraktiven Festzins von 12,0 % p.a.
togethermedien.net/HHP Beteiligungs GmbH beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Emission der Teilschuldverschreibungen insbesondere für die Optimierung des Finanzportfolios und die Stärkung der Finanzkraft sowie für die Erweiterung der Geschäftstätigkeit und mögliche Akquisitionen/ Marketingmaßnahmen im Rahmen der ersten geplanten Expansion zu verwenden.

Interessenten erhalten gern auch detailliertere Auskünfte vom Geschäftsführer Herrn Hans Gogg, www.togethermedien.net/bond, unter der Mailadresse office@togethermedien.net oder Telefon 0043 810 - 5000 71.

International Textile Agency Christian Skrobek sucht zur Auftragsvorfinanzierung Anlegerkapital

Das Geschäftsmodell der Textil-Agentur Skrobek besteht in einer Internationalen Textilagentur, die zurzeit zwei renommierte Textilhersteller aus Asien sowie eine Textilherstellerfirma aus Österreich auf den osteuropäischen Märkten wie Polen, Weißrussland, Russland, Ukraine vertritt. Diese Tätigkeit übt der Inhaber Christian Skrobek seit 2009 erfolgreich mit stetig steigenden Umsätzen und Erträgen aus. Dies kann gegenüber potentiellen Kapitalgebern belegt werden.
Kontakt:
Textil-Agentur CS
Oesdorfer Strasse 12
Bad Pyrmont

Geschäftsführer:
Christian Skrobek


Tel.:  05281 1606200
Fax: 05281 1606202

E-Mail:
christian@textilagentur-cs.com
Die Kunden in Osteuropa sind Hersteller von Damenunterwäscheprodukten und Produzenten von Damenoberbekleidung. Für die Textil-Agentur Skrobek geht es um die Erweiterung der Geschäftstätigkeit des Imports von modischen Textilien für den deutschen Groß- und Einzelhandel. Es sollen Damenunterwäscheprodukte aller Art aus Osteuropa nach Deutschland importiert und hier mit Gewinn vermarktet werden. Dazu müssen die Vertriebsorganisation, Lagerhaltung und der Wareneinkauf vorfinanziert werden. Der Vertrieb wird sich zunächst auf den regionalen Markt konzentrieren, später auch bundesweit erfolgen.

Marktanalysen zufolge gibt es hierzulande einen entsprechend großen Markt für Produkte, die die Textil-Agentur Skrobek dank ihrer Aktivitäten und der vielen ständigen Kontakte in Osteuropa zu wettbewerbsfähigen Preisen beschaffen kann. Langfristig werden mit diesem Geschäft Umsatzzahlen in 7 stelliger Höhe erwartet.

Über eine Small-Capital-Beteiligung (Genussrechtskapital mit Gewinnbeteiligung) bietet sich einem begrenzten Investorenkreis die Möglichkeit, am Unternehmensergebnis der Textil Agentur teilzuhaben. Die Beteiligten erhalten eine Grundausschüttung von 8 % p.a. und eine Überschussdividende von anteilig 15% aus dem jährlichen Bilanzgewinn. Die Einzelheiten können interessierte Kapitalgeber bei dem Agentur-Inhaber Christian Skrobek erfragen. Detailliertere Informationen können unter christian@textilagentur-cs.com angefordert werden.

RyZoom Holding GmbH nutzt den Beteiligungsmarkt zur weiteren Kapitalaufnahme

Die RyZoom Holding GmbH ist im Jahr 2009 gestartet und konnte bereits im zweiten Geschäftsjahr einen Gruppenumsatz in Höhe von 6,1 Mio. Euro erzielen und damit einen Gewinn innerhalb der Gruppe von knapp 250.000 Euro verbuchen. RyZoom ist eine Unternehmensgruppe, die Menschen anspricht, die naturbewusst denken und handeln wollen - und dabei neue Standards setzt. RyZoom bietet Produkte für Mensch und Tier an, die im Einklang mit der Umwelt und der Natur stehen, von höchster Qualität, sinnvoll und nützlich sind: 100% Natur eben.
Kontakt:
RyZoom Holding GmbH
Löhestr. 18
53773 Henef

Geschäftsführer:
Wilfried Maiworm


Tel.:   +49 2242 - 933 96 - 0
Fax:  +49 2242 - 933 96 - 88

E-Mail:
wilfried.maiworm
@ryzoom.com


Internet:
www.ryzoom.com


Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
dem Emissionsmarktplatz
Gesellschafter ist die World Trade Center Confederation of Germany GmbH. Diese ermöglicht RyZoom weltweit den Zugriff auf über 1,2 Millionen Unternehmen und Innovationsträger. Produkte mit hohem USP als Alleinstellungsmarkmale werden herausgefiltert und im eigenen, immer weiter wachsenden Netzwerk, exklusiv vertrieben.

In Deutschland, Österreich und Italien ist RyZoom bereits vertreten, die Produkte sollen in der gesamten EU erhältlich sein. Ziel ist eine europaweite Expansion. Verhandlungen mit weiteren EU-Ländern werden bereits geführt. Die Chance auf ökologisches Handeln, Lebensqualität und selbstbestimmtes Leben ergreifen immer mehr Menschen – bei und mit RyZoom durch ein Kundennetzwerk auf Selbstbesteller-Basis!

Zu den Produkten zählen ebenso Naturprodukte für den täglichen Gebrauch und Produkte zur Schönheitspflege mit einer zertifizierten Ausbildung zur „Ganzheitlichen Naturkosmetikerin“ sowie Produkte zur Vitalitätssteigerung (Trinkwassersystem, Zellschutz, Gewichtsmanagement). Es werden auch Nahrungsprodukte für Haustiere vertrieben. Seit 2011 wird ferner ein biologisches Reinigungskonzept angeboten. Im Sommer 2011 war RyZoom nach jahrelanger Pionierarbeit der Durchbruch bei der Herstellung eines Reinigungsmittels gelungen, das zu 100 % ökologisch ist - eine Weltneuheit! So hat sich das „Naturkaufhaus RyZoom“ entwickelt – für Kunden bequem von zu Hause bestellbar mit partnerschaftlicher Unterstützung!

Investoren können über zwei verschiedene Beteiligungsverträge bei der RyZoom Holding GmbH eine Unternehmensbeteiligung erhalten, mit der sie unmittelbar am erwarteten Unternehmensgewinn profitieren. Das Unternehmen wird weiterhin lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 5.000,- und einer Laufzeit von 5 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 9 % p.a. addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Insgesamt kann eine Beteiligungsrendite von ca. 10 % erwartet werden.

Mit Experten-Pool für Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit im Wohnungsbau auf Erfolgskurs

Die EcoConceptPlus GmbH ist ein Wohnungs-Bauträgerunternehmen für energie-effizientes und nachhaltiges Bauen. Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit sind Begriffe, die im Sprachgebrauch häufig verwandt, aber selten verwirklicht werden. EcoConceptPlus hat diese Begriffe verinnerlicht - ökologische und ökonomische Effizienz ist der Ausgangspunkt aller Überlegungen und Entscheidungen bei unseren Projekten.
Kontakt:
EcoConceptPlus GmbH
Luxemburger Straße 5
67657 Kaiserslautern

Geschäftsführer:
Dr. Peter Schlichting
Peter Jäger


Email:  mail@ecoconceptplus.com

Tel.:  0631 / 34 35 98 90
Fax:  0631 / 34 35 98 99

www.ecoconceptplus.com
Die Firma hat einen Pool aus Experten der Baustoffindustrie, Bauausführung, Bauleitung, Projektentwicklung, Finanzierung und Vermarktung. Allen Mitarbeiter ist dabei eines gemeinsam: fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung. Das alles sind Werte, auf die man bauen kann. Durch die Kombination verschiedener Systeme wie z. B. Solarthermieanlagen und Wärmespeicher können die Betriebskosten effektiv gesenkt und teilweise auf Null zurückgefahren werden. Damit erzielen die Kunden der EcoConceptPlus GmbH niedrige Betriebs- und Instandhaltungskosten, bei gleichzeitig deutlich gesenkten CO2-Emissionen.



"EcoTecGreenBuilding" kann als Gesamtkonzept oder in Bausteinen beauftragt werden. Die "EcoTecGreenBuilding" - Objekte erreichen oder übertreffen je nach Wunsch des Kunden – als Niedrigenergie- oder Passivhaus – die KfW-Effizienzhausstandards 55, 70 und 85 (prozentuale Energieeinsparung zum Standard-Haus) Energieeffizienz auf höchstem Niveau. Der Begriff "Effizienzhaus" ist ein Qualitätszeichen, das von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der KfW entwickelt wurde. Weitere Informationen finden Interessenten unter www.dena.de. "EcoTecGreenBuilding" ist modular konzipiert. Effizient und schnell ist auch die massive Bauweise in Verbindung mit Bausystemkomponenten, die auch für Erdbebengebiete hervorragend geeignet ist.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Mit der Small-Capital-Finanzierung durch einen begrenzten Investorenkreis, können Interessenten von diesen Erfolgsfaktoren profitieren. Das Unternehmen bietet umweltbewussten Anlegern zwei attraktive Beteiligungsinstrumente im Rahmen einer Small-Capital-Beteiligung: Eine Genussrechts-Beteiligung und eine typisch stille Gesellschafts-Beteiligung mit Gewinnausschüttungen für zukunftsorientierte Anleger und Investoren in Höhe von 9 % p. a. ein ausführliches Beteiligungs-Exposé steht für Kapitalgeber über die Präsentation des Unternehmens auf dem Emissionsmarktplatz.de zum Download zur Verfügung. Die Dr. Werner Financial Service AG betreut als Kapitalmarktdienstleister das Unternehmen EcoConceptPlus GmbH bei dieser Privatplatzierung.
 

WRV Capital GmbH aus der Bodenseeregion als Immobilienbestands-Unternehmen für sicherheits- und renditeorientierte Anleger

Die WRV Gruppe aus Friedrichshafen ist ein professioneller Immobilien-Bestandshalter und Opportunity-Investor auf dem Immobiliensektor. Neben der Generierung von Erträgen aus der langfristigen Vermietung von Objekten steht also die kurz- bis mittelfristige Wertsteigerung von Immobilien durch geeignete Wertschöpfungsmaßnahmen im Mittelpunkt der Unternehmenstätigkeit. Mit der Gründung der WRV Capital GmbH wird nun erstmals ein Unternehmen der WRV Gruppe am privaten Kapitalmarkt platziert.
Kontakt:
WRV Capital GmbH
Merkurstraße 15
88046 Friedrichshafen

Geschäftsführung:
Andreas Weishaupt
Markus Rehkugler


Tel.:  (07541) 39 93 95-0
Fax: (07541) 39 93 95-44


E-Mail:
capital@wrv-gruppe.de

Internet:
www.wrv-gruppe.de


Weitere Informationen:
Download des Beteiligungs-Exposé
Die WRV Capital GmbH (www.wrv-gruppe.de) als Emittent eines Beteiligungsangebots ist zwar in der Bodenseeregion verwurzelt, aber an allen prosperierenden Immobilienstandorten der Republik zu Hause. Diese risikooptimierte Diversifikationsstrategie aus lokalem Fokus und bundesweiter Investmenttätigkeit gewährleistet ein ausgewogenes Verhältnis von „schwäbischer Solidität“ und Partizipation an Märkten mit besonders attraktivem Entwicklungspotenzial. Das Unternehmen ist dadurch für sicherheits- wie renditeorientierte Anleger gleichermaßen interessant.

Gegründet 2007, umfasst das Gesamtportfolio der Gruppe aktuell etwa 25 Einzelinvestments mit einem Gesamtvolumen von über 20 Mio. Euro – Tendenz stark steigend. Denn auch 2011 konnten die WRV-Unternehmen wieder ein Rekordjahr mit überdurchschnittlichem Wachstum verzeichnen und ihre Vermögenswerte um 56 % sowie ihre Mieterträge um 42 % steigern!

Indem sich die WRV-Unternehmen auf Größenordnungen von Immobilieninvestments konzentrieren, die für die meisten Privatanleger zu groß, für institutionelle Investoren aber zu klein sind, besetzt der schwäbische Vorzeigeverbund eine Marktnische, in welcher der Wettbewerbsdruck vergleichsweise gering ist, die Aussichten auf überdurchschnittliche Renditen aber umso größer sind. In Frage kommen für die WRV Capital GmbH nur solche wohnungswirtschaftlich oder gewerblich genutzten Objekte, die ein solides Grundinvestment darstellen, einen sofortigen Cash-Flow garantieren und eine aussichtsreiche Entwicklungsperspektive besitzen.

Maßgeblich für dieses seit Jahren erfolgreiche Geschäftsmodell sind Erfahrung und Expertise der bereits seit 1997 in der Finanz- und Immobilienbranche selbständigen Geschäftsführer. Die Kompetenz von Andreas Weishaupt und Markus Rehkugler spiegelt sich nicht nur im soliden Eigenbestand der Gruppe, sondern schlägt sich auch bei Objekttransaktionen für Mandanten sowie in beratender Tätigkeit für andere Immobilienunternehmen gewinnbringend nieder.

Damit die WRV Capital GmbH den unterschiedlichsten Anlegermentalitäten und -voraussetzungen gerecht werden, offeriert das Unternehmen gleich zwei Möglichkeiten, sich an der WRV Capital GmbH zu beteiligen: Mit gewinnberechtigtem Genussrechtskapital und mit stillem Gesellschaftskapital. Beiden Anlageformen gemein ist die Aussicht auf weit überdurchschnittliche Renditen, wie sie unter den gegebenen Bedingungen auf den Aktienmärkten kaum zu erzielen sind. Ein limitierter Investorenkreis erhält im Rahmen der hier vorgestellten Beteiligungsformen die Möglichkeit, am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Es sind Ausschüttungs-Renditen inklusive der Bonuszahlungen von bis zu 9,5 % p.a. bei kurzen Laufzeiten ab fünf Jahren prognostiziert. Aus langjähriger Erfahrung im Immobiliengeschäft wissen die Geschäftsführer, dass Kapitalanlagen am stabilsten auf gegenseitigem Vertrauen gründen – der persönliche Kontakt zu den Anlegern ist dafür eine Grundvoraussetzung. Ergänzende Informationen erhalten Interessenten über capital@wrv-gruppe.de bei entsprechender Mailanfrage.

BREST TAUROS Immobilien GmbH investiert in Sachwerte mit der höchstmöglichsten Sicherheit im Immobilienbereich- der erstrangigen Grundschuldbesicherung für jeden Investor

Die Brest Tauros Immobilien GmbH ist eine erfolgreiche, bundesweit aktive Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft in der Immobilienwirtschaft (www.brest-tauros.com). Beide Geschäftsführer des in Leipzig ansässigen Unternehmens verfügen über mehr als zehn Jahre Branchenerfahrung in den Bereichen Projektentwicklung, Objektsanierung, Verwaltung und Vertrieb. Ihr fundiertes Fachwissen, gebündelt mit dem Know-how eines eingespielten Experten-Netzwerks, ermöglicht dem Unternehmen, seinen Kunden ein Maximum zielführender Kompetenz zu bieten, wenn es um die Vermögenssicherung und Vermögensmehrung geht.

Kontakt:
BREST TAUROS
Immobilien GmbH

Dittrichring 6
D-04109 Leipzig

Geschäftsführer:
Jens Steiner, Stev Krembs


Fon:  0341 - 212 08 42 90
Fax:  0341 - 212 08 42 99

E-Mail:
office@brest-tauros.com

Internet:
www.brest-tauros.com


Weitere Infos zur Beteiligung auf dem Emissionsmarktplatz

Das operative Geschäft der Brest Tauros Immobilien GmbH reicht von vergleichsweise kleinen Immobilien-Investments bis hin zu größeren Immobilienportfolios. Entsprechend gründet es auf einer Philosophie, der zufolge Immobilien ein wesentlicher Bestandteil jeder zeitlosen Kapitalanlagestrategie sein sollten. Als eines von wenigen Unternehmen am Markt eröffnet die Brest Tauros Immobilien GmbH deshalb prinzipiell jedermann Zugang zum sachwertorientierten, inflationsgeschützten und zugleich renditestarken Investment "Immobilie".

Ziel der Brest Tauros Immobilien GmbH ist es, auf Basis ebenso schlanker wie effizienter Prozesse bundesweite Investments in wohnwirtschaftliche genutzte Immobilien zu tätigen und diese hochprofitabel im Bestand zu halten oder gewinnbringend zu platzieren. Die Brest Tauros Immobilien GmbH hat es sich inzwischen zur Aufgabe gemacht, interessierte Investoren an Ihrem Erfolg teilhaben zu lassen.
Bei jedem guten Geschäft kann es nur Gewinner geben!

Immobilien gelten zu Recht als eine sichere Kapitalanlage – vorausgesetzt, sie stehen am rechten Fleck. Denn die drei wichtigsten Kriterien für die Wertbeständigkeit eines Objekts heißen: Lage, Lage, Lage! Aus diesem Grund ist die Brest Tauros Immobilien GmbH ausschließlich in Ballungsräumen aktiv, an welchen in den kommenden Jahren mit (weiter) deutlich anziehenden Miet- und Immobilienpreisen zu rechnen ist. Neben den Großstädten und attraktiven Wirtschaftsregionen mit enormem Wertsteigerungspotenzial in Ostdeutschland wie z.B. Leipzig, Berlin und Dresden, sind das die traditionell stark nachgefragten Metropolen Hamburg, Frankfurt und München, wo einem massiven Zuzug niedrige Leerstands- und Eigentumsquoten gegenüberstehen.

Die Investoren profitieren durch die Möglichkeit in Form eines grundschuldbesicherten Darlehens an der wirtschaftlichen Entwicklung der Immobilien teilzuhaben. Anleger profitieren auf diesem Weg unmittelbar von der Krisensicherheit und den Renditechancen von Immobilien. Bei verschiedenen Laufzeiten von 2,5 bis 10 Jahren haben Kapitalgeber Aussicht auf eine weit überdurchschnittliche Dividende in Höhe von bis zu 6,5 % p.a. mit einer Teilabtretung der erstrangigen Grundschuld für jeden Investor. Auf das Investment werden die Zinsen wahlweise monatlich oder jährlich ausgezahlt. Damit ergeben sich Ertragschancen, die nur mit viel Arbeitsaufwand und Know-how in einer dynamischen Branche erzielt werden können. Interessenten erhalten weitere Informationen unter office@brest-tauros.com.

KG-Immobilienfonds WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co. KG hat mit Fondsprospekt die Platzierung aufgenommen

Neuer KG-Immobilienfonds im Vertrieb am Kapitalmarkt: Die im Baden-Württembergischen Rottenburg am Neckar ansässige WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co. KG (www.whs2.de ) bietet Interessenten jeder Einkommensklasse mit ihrem BaFin-Immobilienfonds-Prospekt die Möglichkeit, gemeinschaftlich von besonders lukrativen Immobilienanlagen zu profitieren, welche die finanziellen Möglichkeiten des Einzelnen übersteigen und für gewöhnlich institutionellen Investoren vorbehalten bleiben. Als Direktkommanditisten oder Treuhandkommanditisten mit umfassenden Mitwirkungs- und Kontrollrechten ausgestattet, erhalten die Zeichner einer der Kommandit-Beteiligung die Aussicht auf regelmäßige Liquiditätsausschüttungen, vor allem aber auf einen grundsoliden, da sachwertgeschützten Vermögensaufbau. Das Beteiligungskapital dient dem Unternehmen für die Entwicklung eines breit gefächerten Immobilienportfolios, das im Interesse der Anleger dauerhaft hohe Erträge erwirtschaften soll. Der mit Immobilienbesitz für gewöhnlich verbundene Aufwand für Verwaltung und Bewirtschaftung bleibt Investoren vollständig erspart.
Kontakt:
WHS 2 Grundbesitz
GmbH & Co. KG
Maieräckerstr. 25
72108 Rottenburg am Neckar

Geschäftsführung:
Heribert Schröck

Email: info@whs2.de

Tel.:  (0 74 72) 98 644 – 25
Fax: (0 74 72) 98 644 – 10

Website:
www.whs2.de


Weitere Informationen:
Präsentation des
Unternehmens auf dem
Emissionsmarktplatz

Die WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co. KG kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung und profunde Kenntnisse ihrer Geschäftsführung in der Immobilien- und Finanzbranche bauen. Zusammen mit einem weit verzweigten Expertennetzwerk verfügt diese über das notwendige Know-how, um bei Prüfung und Auswahl von Immobilien aussichtsreiche Investmentchancen zuverlässig zu identifizieren und damit größtmögliche Anlagesicherheit zu gewährleisten.

Geschäftsgegenstand der WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co KG sind der Erwerb, die professionelle Bewirtschaftung, Vermietung und Verpachtung sowie die Veräußerung von Bestandsimmobilien (Einfamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäuser sowie ganz oder teilweise gewerblich genutzte Objekte). Ihre Rendite erzielt die Gesellschaft aus den Mieteinnahmen sowie aus der positiven Differenz von Einkauf und Verkauf der Immobilien.

Der Erwerb der Immobilien erfolgt vornehmlich aus Zwangsversteigerungen, Insolvenzen, Bankenverwertungen oder Erbengemeinschaften sowie von Privateigentümern, die aufgrund finanzieller oder privater Umstände ihre Immobilie nicht länger halten können. Durch den günstigen Einkauf unter Verkehrswert erhöht sich die Chance auf eine weit überdurchschnittliche Mietrendite sowie das Gewinnpotenzial bei Wiederverkauf. Maßgeblich für eine Investitionsentscheidung ist deshalb auch, dass die Objekte – hinsichtlich Lage, Bauart, Nutzung und Erscheinung – einen Weiterverkauf zum Verkehrswert am freien Immobilienmarkt erlauben.

Durch die Zeichnung einer Kommandit-Beteiligung an der WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co. KG partizipieren Anleger an der wirtschaftlichen Entwicklung eines Unternehmens, das den erwarteten Nettoerlös von rund 6 Mio. Euro aus dieser Emission plus Fremdkapital in mehr als derselben Höhe vollständig in den Auf- und Ausbau eines ertragsstarken Immobilienportfolios investieren wird. Aufgrund der vorteilhaften Marktbedingungen und der großen Kompetenz der Unternehmensführung winken Investoren bereits ab einer Einlage von Euro 6.000,- gestaffelte Ausschüttungen/Entnahmen von 5 % p. a. für die Beteiligungsjahre 2012-2019, von 7,5 % p. a. im Jahr 2020 sowie von bis zu 15 % p. a. in den Jahren 2021-2026. Das ergibt eine Durchschnittsrendite von über 7 %. Der Geschäftsführer informiert Interessenten gern unter info@whs2.de bei entsprechender Anfrage und stellt den Immobilienfonds-Prospekt als BaFin-gestatten Verkaufsprospekt zur Verfügung, der von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) erarbeitet wurde.

Norman Wohnbau GmbH wächst mit einer Kapitalaufnahme am Privatkapitalmarkt

Die Norman Wohnbau GmbH mit Sitz in Bremen finanziert sich mit einem öffentlichen Beteiligungsangebot zum Wachstum der Immobilienaktivitäten. Gegenstand der Norman Wohnbau GmbH (www.normanbau.com ) sind drei der lukrativsten Sparten im Immobiliengeschäft: Neubau, Denkmalschutzsanierungen unter steuerlichen Aspekten sowie die Umwandlung / Privatisierung von Wohneinheiten in Wohnungseigentum. In allen Tätigkeitsbereichen konzentriert sich das Unternehmen auf die jeweils am besten geeigneten Regionalmärkte: Attraktive, zeitgemäße Neubauten, durchweg barrierefrei und energieeffizient, sollen in nachfragestarken Ballungsräumen mit Wohnraumdefizit und möglichst hohen Mietrenditen entstehen, vor allem in Hamburg, Hannover und Potsdam. Denkmalgeschützte Altobjekte befinden sich historisch bedingt überwiegend in den neuen Bundesländern. Hier wird sich die Norman Wohnbau GmbH aufgrund des vorhandenen Angebots und ihrer besonderen Marktkenntnisse auf Sanierungstätigkeiten in Leipzig und Halle/Saale sowie sekundär auf die Städte Potsdam und Berlin ausrichten. Aufteilungsprojekte sollen aus logistischen Gründen zunächst auf den nördlichen Teil der alten Bundesländer beschränkt bleiben.
Kontakt:
Norman Wohnbau GmbH
Neustadtswall 56
D-28199 Bremen

Geschäftsführerin:
Carla Janssen

Email: info@normanbau.com

Tel.:  +49 (0)421-48 54 68 34
Fax: +49 (0)421-48 54 68 39

www.normanbau.com
Mit einem starken Partnernetzwerk operiert die Norman Wohnbau GmbH im Bereich des Neubaus von Immobilien entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Identifizierung geeigneter Baugrundstücke über Planung, Projektierung und Errichtung der Objekte bis hin zur anschließenden Vermarktung. Indem sich das Unternehmen ausschließlich auf Großstädte mit größerem Wohnungsfehlstand spezialisiert, sind sowohl die Vermietung zu attraktiven Konditionen als auch eine gewinnbringende Weiterveräußerung der Immobilien gesichert.



Denkmalsanierte Immobilien sind heute das mit Abstand attraktivste Steuersparmodell: Modernisierungskosten können bei vermieteten Objekten zu 100 % auf zwölf Jahre abgeschrieben werden (acht Jahre mit 9 % und vier weitere Jahre mit 7 %). Auch die Anschaffungskosten für die Altbausubstanz lassen sich steuerlich geltend machen (40 Jahre lang 2,5 % für Gebäude bis Baujahr 1924, 50 Jahre lang 2,0 % ab 1925). Im Fokus der Norman Wohnbau GmbH stehen deshalb Gebäude mit geringen Anschaffungs- und vergleichsweise hohen Modernisierungskosten, da so der höchste Steuerspareffekt erzielt werden kann.

Im Aufteilergeschäft werden komplette, vorwiegend vermietete Wohneinheiten zu Preisen von durchschnittlich 1.500 Euro/qm erworben und in Eigentumswohnungen umgewandelt. Der Verkauf erfolgt entweder an die Mieter selbst (Privatisierung) oder an Kapitalanleger. Die Verkaufspreise liegen bei durchschnittlich 2.200 Euro/qm, was einem Rohertrag von rund 35 % entspricht. Für die Dauer, in welcher sich die Wohneinheiten oder Teile davon im Bestand der Norman Wohnbau GmbH befinden, decken oder übersteigen Mieterlöse die Finanzierungskosten.
Weitere Informationen:

Landingpage zur
Small-Capital-
Beteiligung
Im Rahmen der hier vorgestellten Small-Capital-Beteiligung, von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de ) erarbeitet, wird einem begrenzten Investorenkreis die Möglichkeit geboten, am wirtschaftlichen Erfolg der prosperierenden Norman Wohnbau GmbH zu partizipieren. Anleger lassen ihr Kapital punktgenau in einigen der rentabelsten Immobiliensegmente Deutschlands für sich arbeiten, ohne selbst im Markt aktiv werden oder die Gesamtinvestition für ein renditestarkes Immobilienobjekt aufbringen zu müssen. Genussrechte oder Typisch Stille Gesellschaftsanteile der Norman Wohnbau GmbH mit einer Grundausschüttung von 8 % p. a. plus erfolgsabhängigem Gewinnbonus sind eine sachwertorientierte und deshalb risikooptimierte Kapitalanlage.

S&P schätzt deutsche Banken

Die europäischen Banken warten in diesen Zeiten mit Hiobsbotschaften auf. Besonders von den amerikanischen Ratingagenturen kommen häufig und regelmäßig dramatische Herabstufungen.

Nun erreicht uns mal eine gute Nachricht über deutsche Banken, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen:
Nach Einschätzung der amerikanischen Ratingagentur Standard und Poor´s (S&P) gehören die deutschen Banken zu den stärksten der Welt. Zu diesem erfreulichen Ergebnis kommt S&P in ihrem Bericht Banking Industry Country Risk Assessment (BICRA).

Als wesentliche Gründe nennt S&P
  • die stabile Wirtschaftslage in Deutschland,
  • die starke Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen,
  • die guten Möglichkeiten deutscher Banken zur Refinanzierung.
Die deutsche Bankbranche gehört damit zur BICRA-Gruppe 2. In ihrem BICRA-Bericht unterteilt S&P die 87 Länder, für die eine Bankeneinschätzung vorgenommen wird, in 10 Gruppen ein (Gruppe 1: beste Einschätzung, Gruppe 10: schlechteste Einstufung). Die Gruppeneinstufung einer Bankbranche ist auch der Ausgangspunkt für die Ratings der einzelnen Finanzinstitute.

Zur Spitzengruppe gehören nur die Schweiz und Kanada. In der Gruppe 2 sind neben Deutschland noch Australien, Finnland, Japan und Frankreich. Die USA und Großbritannien sind in Gruppe 3, Italien z. B. in 4, Spanien und China in Gruppe 5.

Verglichen mit anderen ist in Deutschland die Bankenaufsicht deutlich verbesserungsfähig:
  • die deutschen Aufsichtsbehörden sind zu „reaktiv“,
  • die Auslandsgeschäfte deutscher Banken werden nicht hinreichend geprüft,
  • die Risiken aus strukturierten Produkten sind nicht hinreichend berücksichtigt.
Bekanntermaßen sei auch der deutsche Bankenmarkt durch den übergewichtigen öffentlichen Bankensektor vergleichsweise fragmentiert und verzerrt. Deshalb könne Deutschland nicht in die Gruppe 1 eingestuft werden.

Die Bonitätsnoten von S&P für den deutschen Bankensektor sieht u. a. folgendermaßen aus:
  • Genossenschaftsbanken  AA-
  • Deutsche Bank  A+
  • Helaba  A

Bundeshaushalt 2013: unverantwortlich

Der von der Bundesregierung vorgelegte Bundeshaushalt 2013 ist mit 19 Mrd. Euro Neuverschuldung unter den gegebenen Umständen in jeder Hinsicht unverantwortlich: 
  • Wir leben als halbwegs gesunde „wirtschaftliche Insel“ in einem vor der Pleite stehenden Südeuropa mit Bürgschaftsrisiken für den deutschen Steuerzahler von ca. 170 Mrd. Euro.
  • Der Bund vereinnahmt zur Zeit die höchsten Steuergelder aller Zeiten. 
  • Wir zahlen zur Zeit die niedrigsten Staatsanleihe-Zinsen aller Zeiten.
  • Die Weltkonjunktur ist rückläufig und die Exporte in die EU werden deutlich zurückgehen.

Bei dieser Ausgangslage keinen Sparhaushalt vorzulegen, ist nicht nur grob fahrlässig, sondern schon fast vorsätzlich zum Schaden der kommenden Generation und der zukünftigen Rentner. Wer glaubt, die Welt werde für den Bund so schön weitergehen, wie die Momentaufnahme im 2. Quartal 2012 Glauben machen könnte, der ist ein Träumer.

Wenn sich nur die Steuereinnahmen wieder im Mittel normalisieren; wenn die Zinsen wieder auf einen langjährigen Durchschnittslevel steigen und wenn Deutschland nur ein paar Garantie-Bürgschaften einlösen muss (was wahrscheinlich ist); wenn die Bundesbank keine Gewinne mehr an den Bundeshaushalt abführt, weil sie selbst hunderte Mrd. Euro Schulden – ein Schattenhaushalt des Bundes - verdauen muss, dann werden alle Steuer- und Abgabenzahler die Zeche für diesen unverantwortlich unsoliden Haushalt zahlen müssen. Und was ist, wenn der Bund bei der EZB aus einer Art Gewährtragerhaftung nachschießen muss? Die Politiker betreiben ökonomischen Harakiri. An die nicht bilanzierten und nicht ausgewiesenen, stark steigenden Pensionslasten der öffentlichen Haushalte, war noch gar nicht erinnert. Alles zusammen sind das fast griechische "bad governance" Verhaltensweisen.

 

Sachwerte als sichere Kapitalanlage

Von Dr. Horst Siegfried Werner
Das wackelige Weltfinanzsystem und die Währungskrisen haben Rohstoffe und Sachwerte als vermeintlich sicherere Kapitalanlage stärker in den Fokus der Kapitalanleger gerückt. Kapitalanlagen in physische Sachwerte und substantielle Wirtschaftsgüter wie Immobilien, Rohstoffe oder Unternehmensbeteiligungen sind vor dem Hintergrund auch der Euro-Währungskrise und den unsicheren Volatilitäten an den Finanzmärkten in den letzten 12 Monaten erheblich gestiegen.

Sachwert-Investments haben den Finanzinvestments bzw. den Finanzanlagen derzeit den Rang abgelaufen. Kapitalanlagen in reale Werte haben bei den Anlegern Priorität erlangt. Waren und materielle Wirtschaftsgüter der Realwirtschaft (Autos, Machinen etc.) sind vielfach besser gelitten als Finanztitel. Der Kapitalanleger ist heute oft lieber Sachwerteigentümer als unsicherer Geldgläubiger. Physische Sachwerte gewähren vermeintliche Wertbeständigkeit und Vermögenssicherung.

> Erfahren Sie mehr

Umfang und Ausnahmen der Prospektpflicht

Von Dr. jur. Lutz WERNER

Bereits in der Vergangenheit galt bei einem öffentlichen Angebot von Wertpapieren auch außerhalb der Börse die Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospekts. Mit dem Anlegerschutzverbesserungsgesetz ist diese Prospektpflicht auch auf nicht wertpapierverbriefte Vermögensanlagen ausgedehnt worden. Damit unterliegt künftig z. B. auch das öffentliche Angebot von Kommanditbeteiligungen, stillen Beteiligungen und wertpapierlosen Genussrechten grundsätzlich der gesetzlichen Prospektpflicht.

Maßgeblich für das Entstehen der Prospektpflicht ist das Vorliegen eines öffentlichen Angebots. Ein Angebot ist jede schriftliche Willensäußerung mit der Einladung zur Zeichnung zu vorformulierten Beteiligungsmodalitäten. Ein solches Angebot ist dann öffentlich, wenn es einer unbestimmten Zahl von Personen möglich ist, davon Kenntnis zu nehmen.

> Erfahren Sie mehr

David Graeber

Schulden

Die ersten 5000 Jahre

Aus dem Englischen von Ursel Schäfer, Hans Freundl
und Stephan Gebauer

Verlag: Klett-Cotta
ca. 600 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Preis: € 26,95 (D)
ISBN 978-3-608-94767-0


Ein ebenso radikaler wie befreiender Blick
auf die Wurzeln unserer Schuldenkrise

Das Buch
Ein radikales Buch im doppelten Wortsinn, denn Graeber packt das Problem der Schulden an der Wurzel, indem er bis zu ihren Anfängen in der Geschichte zurückgeht. Das führt ihn mitten hinein in die Krisenherde unserer Zeit: Von der Antike bis in die Gegenwart sind revolutionäre Bewegungen immer in Schuldenkrisen entstanden. Graeber sprengt die moralischen Fesseln, die uns auf das Prinzip der Schulden verpflichten. Denn diese Moral ist eine Waffe in der Hand der Mächtigen. Die weltweite Schuldenwirtschaft ist eine Bankrotterklärung der Ökonomie. Der Autor enttarnt Geld- und Kredittheorien als Mythen, die die Ökonomisierung aller sozialen Beziehungen vorantreiben. Im Kern ist dieses Buch ein hohes Lied auf die Freiheit: Das sumerische Wort »amargi«, das Synonym für Schuldenfreiheit, ist Graeber zufolge das erste Wort für Freiheit in menschlicher Sprache überhaupt.

Der Autor
David Graeber, geboren 1961 in den Vereinigten Staaten, unterrichtete bis zu seiner umstrittenen Entlassung 2007 als Anthropologe in Yale und lehrt seither am Goldsmith-College in London. Er ist bekennender Anarchist und Mitglied der »Industrial Workers of the World«. Sein Vater hat im Spanischen Bürgerkrieg gekämpft, und er selbst hat fast zwei Jahre in einer direkte Demokratie praktizierenden Gemeinschaft auf Madagaskar gelebt. Graeber ist ein Vordenker der Occupy-Bewegung.

Emissionsmarktplatz auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter www.investoren-brief.com
Kontakt bei Fragen:
Emissionsmarktplatz.de
Redaktion Investoren-Brief

Email: info@investoren-brief.com
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Verantwortlich:
Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
 
Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Newsletter-Service eingetragen: [email]

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie auf diesen Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de.
Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.