Ausgabe 29/2012 | 18.07.2012 | 24.746 Abonnenten | www.emissionsmarktplatz.de
 
 

Investoren-Brief

Monatliche Gesamtübersicht der Neuemissionen

 
 
Leitartikel:  Bankenregulierung belastet mittelständische Unternehmen
 
 
Unternehmensbeteiligungen:  Aktuelle Beteiligungsangebote auf einen Blick
 
 
Finanzwissen für die Praxis:    Vertrieb einer Emission
     Reform des Bank- und Kreditwesen
     Änderung des Wertpapierprospektgesetz
 
Buchtipp:   Das kleine Buch der Seitwärtsmärkte
 

Bankenregulierung belastet mittelständische Unternehmen

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Finanzkrise von 2008 hat die Industrieländer und die Europäische Kommission veranlasst, eine Reihe von Regulierungsmaßnahmen zu ergreifen, um eine Wiederholung zu vermeiden und die Banken zu stabilisieren. Im Wesentlichen sollen die Banken durch diese Maßnahmen
 
  • besser kontrolliert werden,
  • höheres Eigenkapital vorhalten,
  • größere Liquiditätspolster aufbauen und
  • ihren Beitrag in Krisenfonds einzahlen.
Das Ziel ist ohne weiteres ehrenvoll, aber wurde von der Politik bedacht, das letzten Endes der Bankkunde die Zeche bezahlt? Ganz ohne Zweifel werden die Finanzinstitute die dadurch entstehenden zusätzlichen Kosten weiterreichen. Die Auswirkungen der Regulierung sind gravierender als anfänglich abzusehen war.

Nun hat eine Untersuchung des Finanzmanagement-Lehrstuhls der TU München in Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Bayrischen Wirtschaft versucht, die Mehrkosten für die mittelständische Wirtschaft zu ermitteln. Das Ergebnis: Eigen- und Fremdkapitalfinanzierungen werden sich deutlich verteuern, Kredite an mittelständische Unternehmen um ca. 0,9 Prozent.

Zuletzt zahlten bonitätsstarke Unternehmen bei einem Finanzierungsbedarf über 1 Mio. € im Schnitt einen Jahreszins von 3,4 %, verschuldete Unternehmen zahlen deutlich mehr.

Günstigere Konditionen können die großen börsennotierten Unternehmen an den Finanzmärkten erzielen. VW, Daimler und BMW haben zwar eine aktuelle Nettoverschuldung von zusammen ca. 200 Mrd. €, zahlen an den Anleihemärkten aber nur 1 bis 2 % Zinsen.

Ganz anders wird die Situation der mittelständischen Wirtschaft bewertet, deren Finanzierung schwerer, deren Konditionen schlechter und deren Alternativen geringer sind. Sie werden darüber hinaus durch die steigenden Refinanzierungskosten der Banken weiter und hoch belastet.

Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass die höheren Eigenkapitalquoten der Banken die Unternehmenr mit durchschnittlich 0,5 % belasten. Die Einzahlungen in die Krisenfonds werden mit 0,3 % weitergereicht. „Allein aus diesen beiden Regulierungen werden den Unternehmen jährlich 5 Mrd. € zusätzliche Kreditkosten entstehen“. Doch es gibt weitere, preistreibende Maßnahmen.

Für die mittelständische Wirtschaft sind Alternativen zu Bankkrediten damit besonders gefragt.

Ihr Dr. Lutz Werner
- Vorstand Hi-Tech Media AG -
info@investoren-brief.com


Die Dr. Werner Financial Service AG veranstaltet am Donnerstag, den 13. September 2012 von 10:00 bis 17:00 Uhr in Göttingen einen
Unternehmerworkshop

"Kapitalbeschaffung und Finanzierungen für Unternehmen aller Branchen"

Hier Informationen einholen und anmelden

 
Unternehmen Branche Rendite
SouthCoastChopper GmbH Helikoperflüge an der Küste Kenias bis 12 % p.a.
MKK WohnPark GmbH qualitativ hochwertige Eigenheime bis 7,5 % p.a.
SolPark AG Stromkraftwerke aus erneuerbaren Energiequellen bis 8 % p.a.
Adinotec AG innovative Technologie-Produkte bis 7,25 % p.a.
Win Energie Invest AG Energie-Contracting, Erneuerbare Energien bis 10 % p.a.
HHP Beteiligungs GmbH Webportale/ Medien für
Meeting und Dating
12 % p.a.
ENATEC Beteiligungs GmbH Kraftwerks-Kopplungs-Anlagen mit Pellet-Biogas bis 9,5 %
p.a.
WRV Capital GmbH Immobilienbestands-unternehmen bis 8,75 % p.a.
vip-Vitalgastronomie KG Systemgastronomie für Vitalkost, Rohkost, vegane Speisen und Getränke bis 9 % p.a.
Ramrath Vermögensberatung Vermögensberatung bis 9 % p.a.
RyZoom Holding GmbH Naturkaufhaus auf Selbstbestellerbasis, Personal Franchise-System bis 9 % p.a.
NORR 11 GmbH Vertrieb skandinavischer Designermöbel bis 9 % p.a.
Fenrich Automobile GmbH Fenrich Automobile GmbH bis 8 % p.a.
Doc.star GmbH Praxis- und Verwaltungs-Software für das Gesundheitswesen 8 - 9,5 %
p.a.
PRECISIS AG Medizintechnik, Lösungsanbieter für Neurochirurgie und Strahlentherapie 9 % p.a.
HOHL LOGISTICS GmbH Transport und Logistik 8,5 % p.a.
my brunswick plus AG Gesundheit & Schönheit, Verlag & Handelsplattform, Versicherung & Versandhandel 9 % p. a.
Brest Tauros Immobilien GmbH Immobilieninvestments 9 % p. a.
General Biometrics GmbH patentiertes, fälschungsresistentes Handschriften-Erkennungs-System 9,5 % p. a.
Eugen und Heinz Löhmer GmbH & Co. KG Spedition, Spezialtransporte im Nahverkehr 9 % p. a.
Delespa Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH i.G. Erwerb von Immobilien und Unternehmensbeteiligungen, Vermietung von Wohn- und Gewerbeeinheiten 8,5 - 10% p.a.
Smile Kids GmbH Zeitschrift für Kinder und KiTas 9 % p. a.
Optimus Meine Energie GmbH dezentrale Kraftwerke, Selbstversorgung mit Strom und Wärme 9 % p. a.
SWISSVALOR Deutschland AG Beteiligungen an Unternehmen aus Industrie- und Immobilienbranche 9 % p. a.
Wolters-Bau KG Bau von Lagerhallen und Verteilerzentren, langfristige Vermietung an Post und DHL 8 % p. a.
quott.com System AG Internet- u. e-Commerce-Plattformen, Soziale Netzwerke 9 % p. a.
Shop´n´Roll Autoservice GmbH modernes, werkstattorientiertes Autohaus 9 % p. a.
Motorrad-Shop Meyer KG Verkauf und Service rund um Roller, Quads, Motorräder und Ersatzteile 8,5 % p. a.
Holliger Logistik Deutschland AG Produkte und Dienstleistungen für den Güter-Transport bis 9 %
p. a.
careforsystems software development and consulting GmbH Softwareentwicklung und IT-Consulting für SAP®- und Adobe®-Projekte 9,5 % p. a.
bring´s menüservice GmbH Menüservice, Gemeinschaftsverpflegung von Schulen, KiTas und Unternehmen 9 % p. a.
WHS 2 Grundbesitz GmbH & Co. KG Erwerb, Veräußerung, Bewirtschaftung, Vermietung und Verpachtung von Immobilien aller Art 5 - 15 %
p. a.
ALODIO Immobilien GmbH Erwerb sowie langfristige Vermietung hochwertiger Wohnimmobilien in Großstädten der neuen Bundesländer 8-9 % p. a.
Immosecure AG Erwerb, Vermietung und Verkauf von Immobilien aus Zwangsversteigerungen 7-8 % p. a.
Fair Wind AG Planung und Betrieb von Windparks in Südost-Europa 9 % p. a.
SB Sachwert Beteiligungs KG Investition in Immobilien auf Mallorca 10 % p. a.
Biermanufaktur Tangermünde KG Erlebnisgastronomie, Herstellung und Vertrieb von hausgebrauten Bier- und Likörspezialitäten 6,9 - 8,5 %
p. a.
fahrzeugklinik GmbH Karosserie- und Lackarbeiten, Werkstätten im Franchise-System 8-9 % p. a.
Isamaxx Kidsfashion Handel mit Kinderbekleidung, Kindermodeartikeln und Accessoires 8,5 % p. a.
LEPORELLO Buchhandlung e. K. Buchhandlung in Berlin 7 % p. a.
Travelinternet AG Reiseagentur, Buchungsportale im Internet 6-8 % p. a.
KWP Klein Wertpapierhandel GmbH internationaler Wertpapierhandel und Beratung
8-10 %
p. a.
Simple Energie GmbH Gewinnung alternativer Energie durch neue BHKW-Technik 9 % p. a.
Tekpoint GmbH internationaler Handel mit
Mobiltelefonen, Smartphones
und Unterhaltungselektronik
8-9 % p. a.
Nova Aurum KG Handelsgesellschaft für
Rohstoffe, insbesondere
Edelmetalle
7-10 %
p. a.
SENIO-VITAL Pflegegesellschaft mbH Pflegedienstleistungen,
Betreutes Wohnen,
Physiotherapie
9 % p. a.
Deutsche Umwelt Invest GmbH Anlage in Solarkraftwerke und regenerative Energien in Europa 6 bis 8 %
p. a.
Meier Bau- und Heimwelt KG Bau-Fachmarkt für private und gewerbliche Kunden 9 % p. a.
B&B Recycling New Energy KG umweltfreundliche Verwertung von Plastik- und Gummiabfällen, Energieproduktion 10,5 %
p. a.
NKF Bau und Nutzfahrzeuge GmbH Handel mit Bau- und Nutzfahrzeugen sowie Ersatzteilen 9 % p. a.
EcoConceptPlus GmbH Effizientes und nachhaltiges Bauen von Wohn- und Geschäftsimmobilien 9 % p. a.
KONTOR Immobilien & Anlagen GmbH Anlage in Immobilien, Entwicklung, Handel und Vermittlung von Immobilien 8 % p. a.
Flor & Sohn Neon-Leuchtröhrenfabrik GmbH Lichtwerbeanlagen mit Tradition und Zukunft 9 % p. a.
Norman Wohnbau GmbH Neubau, steueroptimierte Denkmalschutzsanierung, An- und Verkauf, sowie die Vermittlung von Immobilien 8 % p. a.
STAHLHUT Germany GmbH zertifizierte Holzpellets von hochwertiger Qualität 8 % p. a.
Solarinvestplus Management & Betriebs GmbH Entwicklung und Montage von Aufdach- und Freiflächen-Photovoltaikanlagen 7,5 % p. a.
SIOPAL Corporation Hersteller von Mehrweg-Ökopaletten aus Kunststoff
InterSPA Betriebsverwaltungs-
gesellschaft mbH
Kur- und Freizeitanlagen 8 % p. a.
BMK Recycling KG Beton- und Kunststoffrecycling sowie -Produktion 9 % p. a.
CiProTeam GmbH Finanzmanagement, Immobilien-Verwaltung 9 % p. a.
SECTORA Liegenschafts- und Beteiligungsgesellschaft mbH An- und Verkauf von Immobilien,
langfristige Vermietung von Liegenschaften
8 % bzw.
10 % p. a.
SAS GmbH Herstellung und Vertrieb von Maschinenbauelementen 9 % p. a.
IsoTrend Energie GmbH Entwicklung, Produktion, Integration, Erwerb und Betrieb von Solaranlagen 8,75 % p. a.
Hermes Beteiligungen GmbH Beteiligungsgesellschaft in der Branche Erneuerbare Energien bis zu
9 % p. a.
Geiblinger KG Innovative Anlagen zur Energieerzeugung durch Nutzung von Temperaturdifferenzen bis zu
9 % p. a.
bsh-GermanNewTechInvest KG Beteiligungsunternehmen im Bereich erneuerbare Energien und innovativer angrenzender Produkte. 9 % p. a.
EDER SPIRITS & ENERGY GmbH Herstellung von Spirituosen und der Handel mit alkoholischen Getränken 9 % p. a.
Racehorse Business KG Neubau und Betrieb eines Trainings- und Pferdetherapiezentrums 9 % p. a.
Rockberries GmbH Herstellung und Online-Vertrieb von exklusivem Echt-Schmuck 9 % p. a.
I.S.T. Intensiv-Service-Team GmbH Medizinische Produkte und Dienstleistungen 9 % p. a.
S&V Consult GmbH SAP-Software-Beratung
und -Betreuung
9,3 % p. a.
RNT International Business Solution OHG Recycling und Handel von Eisen- und Metallschrott 9 % p. a.
WEI-FOOD GmbH & Co. KG Im- und Export von
Fleisch-, Fisch-, Obst-
und Gemüseprodukten
9 % p. a.
DGAS mbH - Deutsche Gesellschaft
für automobile Sicherungssysteme
Entwicklung, Produktion
und Vertrieb von Transport-Sicherungssystemen
8,5 % p. a.
Baustoffwerke HÜNING GmbH Innovativer Systemanbieter von Wandelementen und Baustoffen 8 % p. a.
MOH GmbH Marina mit Yachthafen und Hotelanlage 9 % p. a.
REWI Energy GmbH Strom- und Brennstoffproduktion mit Feststoffvergährungsanlagen 8 % p. a.

    Unsere Leistungen im Überblick:
  Sie erhalten kurzfristig eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft
(AG, GmbH, KG, GmbH & Co. KG, AG & Co. KG).
  Wir stimmen Namen und Zweck der Gesellschaft mit Ihnen ab.
  Wir garantieren notariell, dass die Vorratsgesellschaft keinerlei Verbindlichkeiten hat, das voll eingezahlte Stamm- bzw. Grundkapital der Vorratsgesellschaft ungeschmälert vorhanden sowie nicht mit Rechten Dritter belastet ist und wir über die Geschäftsanteile frei verfügen können.
  Die erworbene Gesellschaft ist garantiert lastenfrei.
  Sie erhalten eine Gesellschaft mit neuer Identität und Bonität.
 

Vertrieb einer Emission

Von Dr. jur. Lutz WERNER

Der Vertriebsstart

Nach dem erfolgreichen Aufbau eines Vertriebnetzes könnte das Emissionsunternehmen zur fortlaufenden Unterstützung einer größeren Emissionsplatzierung Vertriebsseminare abhalten, in denen die Vertriebspartner in die Details des Emissionsprospekts eingewiesen und mit neuen Unternehmensinformationen bzw. weiteren Emissionsunterlagen versorgt werden.

 

Bei größeren Emissionen kann neben der Vertriebsgewinnung auch die Schulung und Führung des Vertriebes von erfahrenen Vertriebskoordinatoren übernommen werden, um die Unternehmensführung zu entlasten, die sich so weiterhin voll und ganz auf das operative Geschäft konzentrieren kann.

> Erfahren Sie mehr

Reform des Bank- und Kreditwesen

Von Dr. jur. Horst Siegfried WERNER

Noch findet die Politk mit einer notwendigen, großen Reform des Bank- und Kreditwesen keinen Ausweg aus der Bankenkrise. Ein aussichtsreiches Banken-Krisenmanagement ist überhaupt nicht erkennbar. Die letzte große Bankrechtsreform durch eine Novellierung des Kreditwesengesetzes ( KWG ) stammt von 1934 nach der großen Bankenkrise im Jahr 1931. Diese vor über achtzig Jahren durchgeführte große Bankrechtsreform berücksichtigte die vorangegangenen Erfahrungen aus der Bankenkrise nach dem Weltwirtschafts-Desaster von 1929. Danach gab es noch einmal Anfang der achtziger Jahre eine  kleine KWG-Reform.  Heute haben wir eine viel größere, europäische Bankenkrise mit globalen Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft. Die Dimension der Krise der Finanzwirtschaft ist um ein Mehrfaches größer als das gesamte Kapitalvolumen der

 
Realwirtschaft.  Ein negativer Ausgang der Bankenkrise könnte dementsprechend die weltweite Konjunktur und die Realwirtschaft in den Abgrund ziehen. Mit abseitigen Trippelschritten werden die Märkte jeweils für zwei Tage beruhigt - das war es bisher. Es geschieht wie bei einem Krebskranken, der ein kurzfristig wirkendes Schmerzmittel bekommt, bei dem aber die dringend notwendige Operation unterlassen bleibt.

> Erfahren Sie mehr

Änderung des Wertpapierprospektgesetz zum 01.07.2012

Von Dr. jur. Horst Siegfried WERNER

Die Kapitalaufnahme über Wertpapiere als Aktienemissionen oder die Begebung von Anleihen, die Platzierung von Genussscheinen wurde im Wertpapierprospektgesetz ( WpPG ) zur Jahresmitte 2012 in wesentlichen Punkten geändert. Das neue Recht für Wertpapieremissionen im novellierten Wertpapierprospektgesetz bringt eine Reihe von beachtenswerten Neuregelungen für die Erstellung von Wertpapierprospekten. Die Bedeutung liegt für Wertpapiere darin, daß für die öffentliche Emission ( = Ausgabe und Angebot  an Dritte ) von

 
Aktien, Schuldverschreibungen und Genussscheinen grundsätzlich ein kapitalmarktaufsichtsrechtlich genehmigter ( von der BaFin gebilligter ) Wertpapierverkaufsprospekt erforderlich ist. Die dafür geltenden gesetzlichen Bestimmungen - zuletzt von 2005 - wurden nunmehr erneut reformiert. Im Wertpapierprospektgesetz sind die Pflichtinhalte und die Struktur von öffentlichen Wertpapierangeboten gesetzlich normiert und geregelt.

> Erfahren Sie mehr

Vitaliy N. Katsenelson

Das kleine Buch der Seitwärtsmärkte

Wie Sie trotz stagnierender Kurse Gewinne machen

 

Verlag: Finanzbuch
288 Seiten, Broschur

ISBN: 978-3-89879-680-4
Preis:  29,99 Euro

Das Buch:
Der erfolgreiche Value-Investor und Autor Vitaliy Katsenelson zeigt überzeugend, wie Anleger einen stagnierenden Aktienmarkt überleben, den er einen „Feiger-Löwe-Markt“ nennt: Er zeigt gelegentliche Ausbrüche an Kühnheit, wird aber letztendlich von der Angst überwältigt.
Katsenelson präsentiert Strategien, wie man in einem Seitwärtsmarkt (dem Zustand, mit dem Börsianer seiner Meinung nach in den kommenden zehn Jahren rechnen sollten) Gewinne erzielt. Sein Credo: Aktien deutlich unter dem inneren Wert erwerben und zum fairen Wert wieder abstoßen.

Der Autor:
Vitaliy N. Katsenelson spürt zwar vor allem für seine Kunden unterbewertete Aktien auf. Aber der Chief Investment Officer von Investment Management Associates ist auch für seinen gesunden Menschen-verstand bekannt, den er in der Financial Times, in Barron’s, Bloomberg Businessweek, Christian Science Monitor, Institutional Investor und der New York Post zum Ausdruck bringt. Vor seiner Zeit als Finanzanalyst war Katsenelson Lehrbeauftragter an der Graduate School of Business der University of Colorado.

Aus dem Inhalt:
  • wie Anleger die Rendite ihrer Börsen-engagements verbessern
  • welche Folgen die düstere Wirtschaftslage in Japan und China hat
  • was Qualität, Wachstum und Bewertung für einen Value-Investor bedeuten
  • wie die Konzentration auf die Methode zum Erfolg führt
  • wie Anleger in einem Seitwärtsmarkt die richtigen Aktien finden und traden



Emissionsmarktplatz auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter www.investoren-brief.com
Kontakt bei Fragen:
Emissionsmarktplatz.de
Redaktion Investoren-Brief

Email: info@investoren-brief.com
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Verantwortlich:
Hi-Tech Media AG
Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen
Email: info@hi-tech-media.de

Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner
l.werner@hi-tech-media.de
 
Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Newsletter-Service eingetragen: [email]

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie auf diesen Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.emissionsmarktplatz.de/htm/de/html/NewsInvestoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@emissionsmarktplatz.de senden.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Emissionsmarktplatz.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.emissionsmarktplatz.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@emissionsmarktplatz.de.
Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.emissionsmarktplatz.de nachlesen.