Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen
Ausgabe 24/2013 | 27.06.2013 | 25.088 Abonnenten | www.anleger-beteiligungen.de
 
 
Investoren-Brief
 
Leitartikel: Hohe Volatilität durch mögliche Zinswende
 
 
 
Beteiligungs-Angebote:
 
Weingut Kloster Heilsbruck
H&K Anlagentechnik GmbH
KS Historische Immobilien KG
H-S Grundbesitz GmbH
Immobilienkontor Deutschland GmbH
 
Johann Tullius Weinkellerei GmbH

 
Finanzwissen für die Praxis:   Unternehmensfinanzierung durch Genusskapital
 
    Die Entwicklung des freien, außerbörslichen Kapitalmarktes
 
Buchtipp:   Stefan Kornelius - Angela Merkel
 

Hohe Volatilität durch mögliche Zinswende

Verehrte Anleger und Investoren!

An den Finanzmärkten der Welt herrscht eine auffällige Nervosität. Diese drückt sich aus in heftigen Schwankungen der Marktindizes.
Gründe für diese Volatilität und Nervosität der Anleger und Investoren gibt es viele:
  • Prognose der Weltbank über weiteren Rückgang des globalen Wachstums,
  • verblassender Glanz der Schwellenländer,
  • Rezessionserscheinungen in vielen Ländern Europas.
 
Aber weder die lahmende Weltkonjunktur noch schlechte Unternehmensnachrichten sind der eigentliche Grund sondern das Verhalten der Zentralbanken.

Anlass zur Sorge geben Bemerkungen des US-Notenbankchef Bernanke und das Verhalten der japanischen Notenbank. Sie deuteten in den letzten Tagen und Wochen erstmals den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik mit den massiven Konjunkturhilfen an. Die geldpolitische Zeitenwende rückt damit näher. Die Leitzinsen werden zwar weiter sehr niedrig bleiben, die gigantischen Staatsanleihenkäufe aber in den USA und Japan sollen bis Mitte nächsten Jahres 2014 auslaufen. Mit einer Änderung der Zinspolitik ist erst in 2015 zu rechnen.

Anders verlautet es aus der Europäischen Zentralbank. Die denkt laut über weitere Zinssenkungen nach und den Einsatz zusätzlicher Maßnahmen gegen Rezession und Kreditklemme. EZB-Chef Draghi: „Die Inflation ist niedrig und die Arbeitslosigkeit ist hoch.“

Das „Einpreisen“ dieser neuen Entwicklung führt zu den hohen Volatilitäten an den Finanzmärkten. Besonders leiden diejenigen Anlageklassen, die von den Liquiditätsspritzen am meisten profitierten: Schwellenländer-Anleihen, Hochzinsanleihen sowie generell Anleihen mit langen Laufzeiten und Anlagen in Edelmetallen und Rohstoffen.

Die Karten werden also neu gemischt. Was kann man in dieser schwierigen Umbruchphase den Anlegern raten?
  • Vermeiden Sie Extrempositionen,
  • bevorzugen Sie eine effiziente Diversifikation,
  • bleiben Sie in liquiden Anlageklassen,
  • vermeiden Sie längere Laufzeiten,
  • erhalten Sie sich ihre Flexibilität, um bei sich ändernden Märkten rasch handeln zu können.

Schon jetzt trennen sich internationale Investoren von langfristigen Staatsanleihen. Die Anleihekurse werden sinken, die Renditen steigen. Das wird mittelfristig die Attraktivität von Geldanlagen auch wieder erhöhen.

Ihr Dr. Lutz Werner

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

 

info@investoren-brief.com


    Unsere Leistungen im Überblick:
  Sie erhalten kurzfristig eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft
(AG, GmbH, KG, GmbH & Co. KG, AG & Co. KG).
  Wir stimmen Namen und Zweck der Gesellschaft mit Ihnen ab.
  Wir garantieren notariell, dass die Vorratsgesellschaft keinerlei Verbindlichkeiten hat, das voll eingezahlte Stamm- bzw. Grundkapital der Vorratsgesellschaft ungeschmälert vorhanden sowie nicht mit Rechten Dritter belastet ist und wir über die Geschäftsanteile frei verfügen können.
  Die erworbene Gesellschaft ist garantiert lastenfrei.
  Sie erhalten eine Gesellschaft mit neuer Identität und Bonität.
 

Kloster Heilsbruck expandiert durch Ausbau des Weinguts mit gesteigerter Bewirtungsqualität über Beteiligungskapital bei hoher Verzinsung

Das Weingut „Kloster Heilsbruck“ ist ein ehemaliges Zisterzienserinnenkloster, das vor 751 Jahren (1262) gegründet wurde. Im Jahre 1804 kam es in private Hände und wird seitdem von einer herrlichen Landschaft umgeben als privates Weingut (www.klosterheilsbruck.de ) geführt. Unter den jahrhundertealten Gemäuern und Gebäuden befindet sich eine der schönsten historischen Wein-Holzfasskellereien. Im ursprünglichen Ambiente herrscht eine besonders friedliche, inspirierende, wildromantische Atmosphäre. Das Kloster Heilsbruck ist eines der schönsten Anwesen in der Pfalz. Es wird von dem Eigentümer und Inhaber Jacob Sulzer als gelernter Winzer (Jahrgang 1964) persönlich geführt. Herr Sulzer bewirtschaftet das Kloster seit 1996 und hat vier Jahre später das Anwesen von einer Erbengemeinschaft übernommen, welches er einzelkaufmännisch führt.

Kontakt:

Weingut Kloster Heilsbruck
Klosterstr. 170

67480 Edenkoben

Eigentümer und Inhaber:
Herr Jacob Sulzer

Telefon: 06323 7040350

E-Mail:
jsulzer@klosterheilsbruck.de

Internet:
www.klosterheilsbruck.de

 

Präsentation des Unternehmens auf
Anleger-Beteiligungen.de

Das Konstruktionsbüro mit Sitz im Westen der USA hatte die Funktion eines Entwicklungsbüros mit Versuchsprogrammen, da man für die erforderlichen Innovationsarbeiten sehr nah am Geschehen war. Darüber hinaus hat das Team ein seismisches System entwickelt, das den Stand der bis dahin bekannten Lösungen um ein vielfaches übertraf und so den aktuellen Stand der Technik in diesem Segment verbesserte. Dementsprechend konnten die Forschungsergebnisse und Erkenntnisse bei Buschfeuern und bei seismischen Störungen in Kalifornien optimal erprobt werden. Ein Team von sechs Technikern entwickelte unter der Führung von Rolf Riesbeck eine erste Lösung, die auch in Zusammenarbeit mit dem Californischen Fire Department in Santa Barbara realisiert wurde.

Es entstand später in Zusammenarbeit mit der Universität Lübeck, Fachbereich Unternehmensführung und Management ein Unternehmenskonzept, das darauf abzielt, diese Eigentumssicherungs- und Feuerschutzsysteme weltweit in betroffenen Regionen wie Südeuropa, Vereinigte Staaten, Canada und Australien einzusetzen und sie erfolgreich zu vermarkten. Dazu wurde im Unternehmen ein Ausbildungskonzept für Franchise-Partner entwickelt, das in breiten Ansätzen schon erfolgreich weltweit von anderen Unternehmen genutzt wurde. Der von der RAMM KG erhobene qualitative Anspruch erfordert eine fachliche Ausbildung nach deutschen Maßstäben und ist ein Teil der Franchise-Verträge.

In den kommenden drei Jahren sollen sich nach den Unternehmensplanungen bis zu einhundert Franchise-Nehmer weltweit vertraglich der RAMM Fire Protection Europe KG anschließen und so die Vermarktung in größerem Umfang voran bringen. Gleichzeitig werden weitere Existenzen entstehen. Die sicherungs- und Löschsysteme sind Nischenprodukte, die patentrechtlich geschützt und in ihrer konstruktiven Auslegung von höchster Qualität sind. Sie bedürfen einer besonderen Installation durch ausgebildete Spezialisten.

Innovationsfreudige Investoren können sich an der RAMM Fire Protection Europe KG mit guten Renditeaussichten von bis zu 9 % p. a. beteiligen. Mit einer Small-Capital-Beteiligung investieren Anleger direkt in die RAMM KG und die bahnbrechende Technologie des Fire Protections. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit sowie einer Zeichnungssumme ab Euro 5.000,- erhält der begrenzte Investorenkreis 8 % Grundausschüttung zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe mit 7 % Festverzinsung pro Jahr bei einer Laufzeit von 7 Jahren angeboten. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zu den Beteiligungsvarianten erhalten Interessenten von dem CEO und geschäftsführenden Komplementär Rolf Riesbeck unter rolfriesbeck@aol.com bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Kapitalmarkt wird die RAMM Fire Protection Europe KG von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) begleitet.

H & K Anlagentechnik GmbH weitet ihren Auftragsbestand mit Investorenkapital aus

Die H&K Anlagentechnik GmbH (www.hk-theres.de ) mit Sitz im unterfränkischen Landkreis Haßberge in Theres, wurde 1988 von den Geschäftsführern Roland Husslein und Rainer Krapf zunächst als H&K Anlagentechnik gegründet, bevor zwei Jahre später die Umbenennung in die heutige GmbH erfolgte. Nachdem sich das Unternehmen in seinem anfänglichen Betätigungsfeld „Schaltschrankbau für Mess- und Regeltechnik in Gebäuden und Gewächshäusern“ erfolgreich etablieren konnte, wurden die Tätigkeitsschwerpunkte im Rahmen einer Unternehmensexpansion um weitere wesentliche Schwerpunkte erweitert. Heute wird die H&K Anlagentechnik GmbH von ihren Kunden vor allem für ihr Know-how in den Bereichen Gebäudeleittechnik, Umwelttechnik, Energietechnik sowie Medientechnik geschätzt und sorgt mit ihren 20 Mitarbeitern seit annähernd 25 Jahren für zufriedene Kunden. Das Umsatzvolumen hat in 2012 die Euro zwei Millionen-Marke überschritten.

Kontakt:

H&K Anlagentechnik GmbH
Klosterstr. 170

67480 Edenkoben

Geschäftsführer:
Roland Husslein,
Rainer Krapf


Telefon: 09521/6065

Telefax: 09521/6069

Email: info@hk-theres.de

Internet:
www.hk-theres.de

 

Präsentation des Unternehmens auf
Anleger-Beteiligungen.de

In der H&K Anlagentechnik GmbH bündelt sich die Kompetenz überaus erfahrener Programmierer, Ingenieure, Techniker, Meister und Facharbeiter, die sich Tag für Tag den zukünftigen Bedürfnissen ihrer Kunden und den sich permanent ändernden Ansprüchen eines im Wachstum begriffenen Marktes stellen. Aufgrund ihrer jahrelangen Expertise, sind die Mitarbeiter des Unternehmens problemlos in der Lage, qualitativ hochwertige Schaltschränke und Steuerungen zu erstellen, maßgeschneiderte Automatisierungslösungen für Gebäude, Anlagen und Maschinen zu erarbeiten und eine termingerechte Lieferung zu garantieren. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von der kundenindividuellen Analyse, über die Entwicklung eines Lösungsvorschlages bis zur professionellen Projektrealisierung inklusive begleitender Wartungs- und Servicekonzepte.

Investoren der H&K Anlagentechnik GmbH profitieren von der jahrelangen Projekterfahrung des Unternehmens, zu dessen Auftraggebern renommierte Kunden wie die Universität Stuttgart, das Frankenstadion Nürnberg, die Feuerwache München und das Humboldt-Gymnasium Düsseldorf zählen. Weitere Erfolgsprojekte des Unternehmens sind nicht nur in der professionellen Beleuchtungssteuerung am Terminal II des Münchner Flughafens sowie in umfangreichen Arbeiten für das Technische Rathaus der Landeshauptstadt München (u.a. Störmeldeanlage, Anbindung von Zutrittskontroll- und Einbruchmeldeanlagen), sondern auch in der Anbindung des Bühnensystems für die Münchner Kammerspiele 1-3 BA München sowie die Einzelraumregelung für das Seehotel Überfahrt Rottach-Egern zu sehen.

Eine Beteiligung und Investition in die H & K Anlagentechnik kann sich sehen lassen:
  • Mehr als 25 Jahre Know-how und Kompetenz
  • Erfolgreiche Unternehmensexpansion
  • Erfahrene Programmierer, Ingenieure, Techniker, Meister und Facharbeiter
  • Anpassung an sich ändernde Marktansprüche
  • Maßgeschneiderte Lösungen und renommierte Kunden
Mit der Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen im Rahmen einer BaFin-freien Platzierungsaktion bietet das Unternehmen einer begrenzten Anzahl von Anlegern die Chance, am Ergebnis des erfolgreichen Unternehmens teilzuhaben. Die Beteiligungsparameter: 7, % Grunddividende p.a. zuzüglich 15 % anteilige Übergewinnbeteiligung bilden die rentierliche Basis, eine überschaubare Laufzeit von 5 Jahren und die niedrige Mindesteinlage ab Euro 5.000,- macht die Entscheidung leichter. Die Platzierungserlöse werden für die Auftragsvorfinanzierung, den Materialeinkauf und die Intensivierung des Marketings zum Unternehmenswachstum investiert. Anleger beteiligen sich also genau dort, wo es für Kapitalgeber am ertragsreichsten ist: Direkt am operativen Geschäft! Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de). Beteiligungs-Interessenten wenden sich direkt an die Geschäftsführer Roland Husslein und Rainer Krapf mit entsprechender Detailanfrage (info@hk-theres.de).
 

Die KS Historische Immobilien KG widmet sich der Investition in historische und denkmalgeschützte Bauten

KS Historische Immobilien KG ist ein junges Unternehmen, welches im Jahr 2012 unter dem Motto "Immobilienentwicklung nach Maß" gegründet wurde. Die Gesellschaft widmet sich ausgerechnet dem historischen Immobilienmarkt. Die Geschäftsidee besteht darin, durch professionelle, authentisch geprägte Objektentwicklungen markanter Immobilien und Objekte mit einem historischen Hintergrund in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken und ihnen dadurch zu neuem Glanz zu verhelfen. Ziel ist es die alte Pracht des Historismus im Immobiliensegment wieder zu beleben.
Kontakt:

KS Historische
Immobilien KG

Friedhofstraße 23
65428 Rüsselsheim

Komplementär:
Dr. Konstantin Krasavin
mobil: +49 160 / 964 30 536

Verkaufsdirektor:
Bernd D. Körner
mobil: +49 175 / 877 47 44


E-Mail:
kontakt@ks-historische-immobilien.de


Internet:
www.ks-historische-immobilien.de



Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
dem Emissionsmarktplatz

Das Geschäftsmodell beinhaltet dabei integrative Geschäftsfelder, welche sich in einem übergreifenden Betrieb gegenseitig fördern und bereichern sollen. Das gesamte Geschäft soll dadurch so strukturiert werden, dass es kontinuierlich sehr einträglich, nachhaltig und stabil agieren kann. Die Hauptgeschäftslinien sind in folgenden Geschäftssparten zusammenfasst:
  • Umfassende Immobilienverwaltung;
  • Konzeption und Umsetzung von Projekten der Immobilienentwicklung;
  • Historische Nachbildung in Handwerk und Kunst;
  • Übersetzungsservice für die Unternehmen der Immobilienbranche;
  • Organisation und Durchführung von historischen Märkten u. Veranstaltungen.

Die Gründer verfügen über mehrjährige Berufserfahrungen in Immobilienverwaltung, Finanzdienstleistung, technischem und kaufmännischem Gebäudemanagement, Kunstgeschichte mit Schwerpunkt europäisches Mittelalter, Kräuter- und Naturheilkunde.

Im Hinblick auf die laufenden Projekte liegt der Schwerpunkt der Unternehmenstätigkeit auf Immobilien aus der Zeitepoche des europäischen Mittelalters. Das Interesse der Bevölkerung an dieser historischen Periode wächst stetig. Die Tendenz besteht schon seit Jahrzehnten und weitet sich zunehmend auf verschiedene Altersgruppen aus - in Deutschland, wie auch europaweit. Das Umfeld der aktuellen Mittelalterszene bildet sogar die eigene Branche, welche sich von der Kleider- und Schmuckherstellung bis zum Unterrichten in der Rittertum-Ethik und der historischen Schwertkampfkunst ausdehnt.

Das aktuelle Projekt der Gesellschaft bezieht sich auf eine gotische Schlossanlage aus dem Hochmittelalter. Die Immobilie, welche über eine große Nutzfläche und vielfältige Einrichtungsmöglichkeiten verfügt, kann in ein familienfreundliches, mittelalterliches Schlosshotel umgewandelt werden.

Im Rahmen der Umsetzung des Projektes plant die Gesellschaft über eine Small–Capital–Finanzierung in der Form der Ausgabe von Genussrechtsanteilen, Anleihekapital und stillen Gesellschafts-Beteiligungen ein Emissionsvolumen in Höhe von 7,5 Millionen Euro zu platzieren. Investoren und Anleger erhalten eine Grundausschüttung von 7–9 % p.a. und eine Überschussdividende von anteilig 15–18 % aus dem jährlichen Bilanzgewinn.

Interessierte Investoren erhalten von der Geschäftsleitung weitere Auskünfte unter kontakt@ks-historische-immobilien.de auf entsprechende Mailanfragen.  Bei der Aufnahme des Kapitals am Beteiligungsmarkt wird das Unternehmen von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de) betreut.


H-S Grundbesitz GmbH im hochwertigen Wohnimmobilienbereich tätig und offen für Kapitalanleger

Die H-S Grundbesitz GmbH wurde 1998 gegründet und hat sich seitdem auf die Erstellung und Be-wirtschaftung qualitativ hochwertiger Wohnimmobilien spezialisiert. Das Unternehmen gewährleistet mit professionellen Partnern die Bebauung von zentrumsnahen Grundstücken im Raum Düsseldorf und Köln mit exklusiven Wohneinheiten (4 – 10 Einheiten) zu moderaten Preisen.

Kontakt:

H-S Grundbesitz GmbH
Am Weyerhofsfeld 5
42897 Remscheid

Geschäftsführer:
Holger Schmidt

Tel.:  0 21 91 - 96 36 58
Fax: 0 21 91 - 96 36 57

E-Mail:
info@schaukasten.de


Details auf Anleger-Beteiligungen.de

Es wurden in den ersten Jahren einige größere Objekte abgewickelt, darunter ein Gewerbepark mit 32.000 m² Fläche und eine Wohnanlage mit 4.500 m² Wohnfläche. Der heute modifizierte Geschäftsgegenstand ist der Erwerb von Grundstücken, ausschließlich in guten Lagen, zur Bebauung mit Wohnimmobilien. Die Rendite erzielt die Gesellschaft aus dem Verkauf (teilweise auch Vermietung) der in Eigentumswohnungen aufgeteilten Einheiten. Der Kauf der zu bebauenden Grundstücke erfolgt hauptsächlich im Vorwege von Zwangsversteigerungen, aus Erbengemeinschaften etc., d.h., bevor die Grundstücke am Markt angeboten werden. Gute Grundstücke sind heute nur auf diese Art zu bekommen.

Durch die Zusammenarbeit mit im Ausland ansässigen, professionellen Firmen, werden die Wohneinheiten zu marktgängigen Preisen erstellt, was eine gute Rendite beim Verkauf der Wohnungen ermöglicht.

Es werden größtenteils Stadtvillen mit wenigen Einheiten gebaut. Bei einem aktuellen Objekt liegen bereits vor Veröffentlichung der Baumaßnahme in der Presse, Reservierungen für 2/3 der Wohnungen vor. Exklusive Wohnungen in guten Lagen sind stets sehr gesucht!

Zukünftig werden nur noch hochwertige Wohnimmobilien in besten Lagen erstellt werden, da hier wesentlich bessere Markt- und Verkaufschancen als im "einfachen" Wohnungsbau bestehen. Hauptsächlich werden Objekte in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf aufbereitet werden, da diese Lagen sehr gefragt sind und eine Überwachung der Baumaßnahmen durch die räumliche Nähe der H-S Grundbesitz GmbH möglich ist.

Auf Wunsch wird eine Absicherung für den Investor über im Grundbuch eingetragene Grundschuld-briefe angeboten. Bei der Hypothekenanleihe wird eine Festverzinsung von 8,5 % p.a. zuzüglich eines Gewinnbonus von 2,5 % p.a. gezahlt (die Bonuszahlung erfolgt, soweit die Gesellschaft ein positives Jahresergebnis von mindestens Euro 50.000,- nach Steuern erwirtschaftet).

Im Rahmen der Umsetzung der laufenden Wohnungs-Projekte plant die Gesellschaft über eine Small-Capital-Finanzierung in der Form der Ausgabe von Genussrechtsanteilen, Anleihekapital mit Besicherung und stillen Gesellschafts-Beteiligungen ein Emissionsvolumen in Höhe von 2,5 Millionen Euro zu platzieren. Auf Wunsch wird eine Absicherung für den Investor über im Grundbuch eingetragene Grundschuldbriefe angeboten. Bei der Hypothekenanleihe wird eine Festverzinsung von 8,5 % p.a. zuzüglich eines Gewinnbonus von 2,5 % p.a. gezahlt ( die Bonuszahlung erfolgt, soweit die Gesellschaft ein positives Jahresergebnis von mindestens Euro 50.000,- nach Steuern erwirtschaftet).

Investoren und Anleger erhalten bei den Gewinnbeteiligungs-Formen eine Grundausschüttung von 7,5 % p.a. und eine Überschussdividende von anteilig 15 % aus dem jährlichen Bilanzgewinn. Interes-sierte Investoren bekommen von dem Geschäftsführer Holger Schmidt weitere Auskünfte auf entsprechende Mailanfragen. Bei der Aufnahme des Kapitals am Beteiligungsmarkt wird das Unternehmen von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) betreut.

Immobilienkontor Deutschland GmbH hat für den Start seiner Neuemission bereits Vertriebspartner gefunden

Die Immobilienkontor Deutschland GmbH versteht sich als eine offene Immobiliengesellschaft und hat sich auf den Immobiliensektor im privaten Bereich spezialisiert. Im Einzelnen bedeutet das sie handelt überwiegend mit Wohnimmobilien, die privat genutzt werden. Als Beispiele gelten Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser, Wohnungen und Grundstücke und zwar sowohl sanierungsbedürftige als auch denkmalgeschützte Wohnimmobilien, als auch neue Objekte

Kontakt:

Immobilienkontor Deutschland GmbH

Geschäftsführer:
Mario Celic

Email:
interesse@
immobilienkontor
deutschland.de


Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
Anleger-Beteiligungen.de

Zum einen werden die Objekte erworben und stehen nach Aufbereitung zum Wiederverkauf bereit, zum anderen werden sie in Einzelfällen auch als Bestandsimmobilien gehalten. Dies ergibt für den Anleger einen gesunden und sicheren Mix aus hohem Ertrag durch Kauf und sofortigen Wiederverkauf der Objekte und einer Grundrendite durch laufende Mieteinnahmen. Damit konzentriert sich die Immobilienkontor Deutschland GmbH (www.immobilienkontordeutschland.de ) sowohl auf den Cashflow, als auch auf den Veräußerungsgewinn der Immobilien und hebt sich dadurch von den Mitbewerbern deutlich ab! Die Vergangenheit hat gelehrt, dass diejenigen Unternehmen, die Ihre Konzentration allein auf den Veräußerungsgewinn legten, bei rückläufigen Kaufanfragen (Käufermarkt) mit sinkenden Erträgen oder gar Insolvenz rechnen mußten.

Um eine große Sicherheit (auch ohne Preis- und Wertsteigerungen bei Immobilien) bei der Handelsspanne zu gewährleisten, erwirbt das Unternehmen nur unterbewertete Objekte, beispielweise aus Zwangsversteigerungen. Den maximalen Kaufpreis ermitteln das Unternehmen dabei über die Mieteinnahmen (Ertragswertverfahren) abzüglich Erwerbsnebenkosten und Erhaltungsaufwand. Die Mieteinnahmen stellen für uns einen wichtigen Preisanker dar, besonders im Hinblick auf die Inflation und die steigenden Preise (z. B. aufgrund erhöhter Nachfrage) für Immobilien, bedeutet dies nicht sofort, dass die Miete und damit auch der Wert der Immobilie steigen. Einen Grund mehr, sich auf die Mieteinnahme als Basisgröße zu konzentrieren, sehen wir im sinkenden Lohnniveau bei neuen Arbeitsverträgen und Auslagerung des Personals in Leasinggesellschaften. Dadurch sinkt die Möglichkeit zur Finanzierbarkeit einer eigenen Immobilie in Zukunft. Es wird mehr gemietet als gekauft.

Um den wechselnden Zyklen auf dem Immobilienmarkt gerecht zu werden, findet das Unternehmen die Lösung sowohl in der Konzentration auf den bereits beim Kauf planbaren Veräußerungsgewinn, als auch in der die Konzentration auf den Cashflow! Auf diese Weise kann die Immobilienkontor Deutschland GmbH konkreter mit dem freien Investitionskapital in der Zukunft planen, was im Ergebnis zum besseren Ertrag führt.

Investoren, die dem Unternehmen über Nachrangdarlehen oder über Genussrechts- oder stilles Gesellschaftsbeteiligungs-Kapital Liquidität für den Erwerb von Renditeimmobilien zur Verfügung stellen, partizipieren direkt an der wirtschaftlichen Entwicklung der aufstrebenden Immobilienkontor Deutschland GmbH. Die angebotenen Beteiligungsformen verbinden den Inflationsschutz einer zuverlässigen Sachwertanlage mit der Aussicht auf weit überdurchschnittliche Erträge. Bei unterschiedlichen Laufzeiten von 5 Jahren bei den Genussrechten und 7 Jahren bei den stillen Beteiligungen werden Ausschüttungen von bis zu 7,5% p.a. erzielt. Informationen erhalten Interessenten unter bei entsprechender Mailanfrage an den Geschäftsführer Mario Celic (interesse@immobilienkontordeutschland.de ). Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt begleitet. Die Vermittlung der verschiedenen Beteiligungsformen erfolgt über die CROV GmbH. Zusätzlich wird die CROV GmbH den Vertrieb der Wohnimmobilien an Eigenheimnutzer und Kapitalanleger übernehmen.

Ein weiterer großer Vorteil gegenüber den meisten Marktteilnehmern ist die Erhöhung der Unternehmenstransparenz durch Onlinekommunikation mit Interessenten und Anlegern. Hier werden alle modernen Möglichkeiten genutzt, um mit Interessenten und Anlegern zu kommunizieren. Die Unternehmenshomepage, die zusätzlich Fanpage bei Facebook und ein eigener Youtube Kanal, usw. unterstützen die Platzierungsaktivitäten und das Investor-Relation. Damit verspricht sich das Unternehmen für die Zukunft, dass aus vielen Interessenten auch Anleger werden sowie eine hohe Kundenbindung entsteht.

Die Dr. Werner Financial Service AG veranstaltet am Donnerstag, den 19. September 2013
von 10:00 bis 17:00 Uhr in Göttingen einen
Unternehmerworkshop

"Kapitalbeschaffung und Finanzierungen für Unternehmen aller Branchen"

Hier Informationen einholen und anmelden


Johann Tullius Weinkellerei GmbH baut ihr Geschäft mit Spitzenweinen unter Öffnung für Anleger europaweit aus

Das traditionsreiche Weingut Johann Tullius liegt im Weindorf Steinhardt an der mittleren Nahe eingebettet die in rheinland-pfälzischen Weinberge. Seit 1690 stehen für das Unternehmen (www.johann-tullius.de) Weine von bester Qualität im Mittelpunkt. In zehnter Generation trägt heute der geschäftsführende Gesellschafter Dipl.-Ing. Manfred Tullius die Verantwortung für das 26 Mitarbeiter umfassende Familienunternehmen. Die Weinkellerei Tullius beliefert regelmäßig über 12.000 Stammkunden und möchte ihre Marktposition unter Beteiligung von Investoren weiter ausbauen. Anleger erhalten neben interessanten Renditen Nachlässe und Rabatte auf die Spitzenweine und bei der Inanspruchnahme der Gastronomie sowie der Hotellerie.

Kontakt:

Johann Tullius
Weinkellerei GmbH

Kreuznacher Straße 12
D-55566 Bad Sobernheim

Geschäftsführer:
Manfred Tullius

Telefon:
+49 (0) 67 51 / 21 70

Telefax:
+49 (0) 67 51 / 74 73

E-Mail:
m.tullius@johann-tullius.de

Internet:
www.johann-tullius.de

Das Weingut besteht aus einer Vielzahl von alten Gebäuden und historischen Bauten mit viel Atmosphäre. Neben der Produktion von Spitzenweinen, die nur im Direktverkauf an Privatkunden und Weinliebhaber in ganz Deutschland und europaweit vertrieben werden, bietet das Weingut Tullius auch eine behagliche Gastronomie und Hotellerie mit über 90 Gästebetten. Im 1795 erbauten Kreuzgewölbe steht den Gästen eine Weinkapelle als Winzerstube zur Verfügung. Das „Viniculum“ mit über 420 qm eignet sich hervorragend für Eventveranstaltungen und Erlebnisfeiern für bis zu 180 Personen. Das Viniculum bietet zudem einen Buffetbereich, eine stilvolle Kaminebene, den überwölbten Römerkeller und einen stilvollen Holzfasskeller mit weiteren 60 Sitzplätzen. Zusammen mit den Außen- und Terrassenflächen ist das Weingut Tullius einer der romantischten Winzerhöfe in Deutschland.

Bei der letzten Teilnahme an der Landesweinprämierung konnte das Weingut Tullius sich über ein hervorragendes Ergebnis von insgesamt 29 Kammerpreismünzen freuen. Als Anerkennung für dieses sehr gute Ergebnis darf das Weingut Tullius den Titel „Haus der prämierten Weine“ führen. Der Erfolg des Weinguts Tullius wird auch in dem Verkauf von über 150.000 Weinflaschen im Jahre 2012 mit nahezu Euro 800.000,-. Umsatz deutlich. Mit den weiteren Geschäftsfeldern der Gastronomie und der Hotellerie wurde in 2012 ein Gesamtumsatz von über Euro 1,2 Mio. erzielt

Mit der Ausgabe von Genussrechten und stillen Beteiligungen im Rahmen einer BaFin-freien Platzierungsaktion bietet das Unternehmen einer begrenzten Anzahl von Anlegern die Chance, am Ergebnis des erfolgreichen Unternehmens teilzuhaben. Die Beteiligungsparameter: 7,5 % Grunddividende p.a. zuzüglich 15 % anteilige Übergewinnbeteiligung bilden die rentierliche Basis, eine überschaubare Laufzeit von 5 Jahren und die niedrige Mindesteinlage ab Euro 10.000,- macht die Entscheidung leichter. Die Platzierungserlöse werden für die Ausweitung des Vertriebs, der Intensivierung des Marketings, des Ausbaus der Online-Aktivitäten und die Steigerung der Weinproduktion investiert. Anleger beteiligen sich also genau dort, wo es für Kapitalgeber am ertragsreichsten ist: direkt am operativen Geschäft! Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de). Beteiligungs-Interessenten wenden sich direkt an den Alleingeschäftsführer Manfred Tullius unter m.tullius@johann-tullius.de mit entsprechender Detailanfrage.

Unternehmensfinanzierung durch Genusskapital

Von Dr. jur. Lutz WERNER

Begründung, Anforderungen, Abgrenzung

1. Begründung der Genussrechtsgewährung
Genussrechte als Finanzierungsinstrument können von jedem Unternehmen unabhängig von seiner Größe oder Gesellschaftsform gewährt werden. Genusskapital kann also nicht nur von einer GmbH oder AG, sondern z. B. auch von einer OHG oder KG und sogar von einem einzelkaufmännisch geführten Betrieb begründet werden. Das Rechtsverhältnis zwischen Unternehmen und Genussrechtsinhaber wird zwischen den Beteiligten individualvertraglich in sog. Genussrechtsbedingungen vereinbart.

> Erfahren Sie mehr

 

Die Entwicklung des freien, außerbörslichen Kapitalmarktes

Von Dr. jur. Horst Siegfried WERNER

Über die aktuellen Entwicklungen des nicht börsenbeaufsichtigten, auch "grauen" Beteiligungs- und Kapitalmarkt gibt es Erfolgreiches über Platzierungsergebnisse und Kapitalbeschaffungen zu berichten, aber es sind auch Kritik und Rückschläge anzumerken.

> Erfahren Sie mehr

 

Stefan Kornelius

Angela Merkel

Die Kanzlerin und ihre Welt

 

Hoffmann und Campe - Verlag

288 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-455-50291-6
19,99 EUR (D)
20,60 EUR (A)
31,90 SFR (CH)

Erschienen am: 14. März 2013 in Hamburg

Wie aus dem Mädchen aus Templin die mächtigste Politikerin Europas wurde - die außenpolitische Biographie.

Mit der Euro-Krise ist die Außenpolitik ins Zentrum der Kanzlerschaft von Angela Merkel gerückt. Das Urteil der Geschichte und ihre Aussicht auf Wiederwahl hängen von einer simplen Frage ab: Wird sie Europa vor dem Zerfall bewahren? Wer also ist diese Politikerin, in deren Händen das Geschick Europas liegt?

Angela Merkel hat einen bemerkenswerten Weg zur Staatsfrau zurückgelegt. Aufgewachsen in der sowjetischen Garnisonsstadt Templin, fasziniert von Kalifornien und überzeugt von der Macht der Freiheit und der Kraft ihrer Argumente, katapultierte sie sich in nur zwei Jahrzehnten an die Spitze der Staatenlenker. Als junge Tramperin erlebte sie den realsozialistischen Niedergang im Bahnhofsasyl von Tiflis, als Kanzlerin genoss sie den Pomp eines State Dinners im Weißen Haus. Die USA als segensbringende Nation mit Schwächesymptomen, das geliebte Russland und der ewige Putin als Reizfigur, die Treue gegenüber Israel, der stetige Hader mit der Last der Kriege - Merkels Welt ist klar definiert. Und wird letztlich am Schicksal Europas gemessen.

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Newsletter-Service eingetragen: [email]

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:
  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.
Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie auf diesen Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.anleger-beteiligungen.de/htm/de/html/Investoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de senden.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.

Besuchen Sie auch unsere Blogs zu den Themen Unternehmensbeteiligungen und Vorratsgesellschaften:

Anleger-Blog
 
Vorratsgesellschaften