Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen
Ausgabe 26/2013 | 11.07.2013 | 25.265 Abonnenten | www.anleger-beteiligungen.de
 
 
Investoren-Brief
 
Leitartikel: Datenschutz und Datensicherheit
 
 
 
Beteiligungs-Angebote:
 
Netzverdienst.com AG
AGERA Solar GmbH & Co. KG
SolPark AG
Tecttron AG
rheinkw® AG
HOHL LOGISTICS GmbH
Finanzengel GmbH
Weingut Kloster Heilsbruck

 
Finanzwissen für die Praxis:   Unternehmensfinanzierung durch Genussrechte
 
    Die Verbesserung der Kapitalbasis
 
Buchtipp:   Die Weltumsegler
 

Datenschutz und Datensicherheit

Verehrte Anleger und Investoren!

Die Enthüllungen des ehemaligen US-amerikanischen Geheimdienstmitarbeiters Snowden haben nicht nur die Bürger verunsichert, sondern insbesondere die deutschen Unternehmen erschüttert.

Vorrangig die erfolgreichen und exportorientierten Wirtschaftsverbände waren zuerst geschockt und äußern sich jetzt sehr deutlich: „Die Verluste von Wissen um Prozesse, Produkte, Märkte und Kunden bedrohen den gesamten deutschen Maschinen- und Anlagenbau.“ Die deutsche Vorzeigebranche, der Automobilbau, äußerte sich ähnlich.
 
Die Bürger und die Unternehmer wissen und sind entsprechend einsichtig, dass eine effektive Terrorabwehr heutzutage unumgänglich ist. Aber bei diesen umfassenden und flächendeckenden Schnüffeleien ist der Verdacht von Wirtschaftsspionage zugunsten und mit Hilfe zahlreicher US-amerikanischer Unternehmen nicht abwegig. Auch wenn man vieles auf dem geheimdienstlichen Gebiet für möglich gehalten hat, dass ein vermeintlich demokratischer Rechtsstaat wie die USA zu solchen Mitteln und Methoden greift und keine Einsicht zeigt ist erschütternd.

Ich zeige ungern zuerst auf den Staat, aber hier ist die Bundesregierung nun wirklich gefordert, seine Bürger und Unternehmen zu schützen. Es ist durch bindende völkerrechtliche Abkommen sicher zu stellen, dass die deutschen Gesetze von eigenen und ausländischen Geheim- und Sicherheitsdiensten respektiert werden. Der geschätzte materielle Schaden durch die Wirtschaftsspionage beträgt für deutsche Unternehmen ca. 50 Mrd. Euro mit stark steigender Tendenz, so das Bundesamt für Verfassungsschutz (auch wenn ich mir eine vertrauensvollere Quelle vorstellen könnte).

Gefahr im Verzug auf ganzer Breite besteht für die IT-Branche. Besonders deutlich wird das für das Wachstumsthema Cloud: Auf der letzten CeBIT insbesondere für die so wichtigen mittelständischen Unternehmen hoch interessant. Dabei gibt es viele Fragen aufgrund einer gesunden Skepsis wenn man bedenkt, dass unternehmensrelevante Daten in weit entfernte bzw. ausländische Rechenzentren verlagert werden. Das bisher mulmige Gefühl hat sich nun aufgrund der Enthüllungen von Snowden in Gewissheit und Angst verdichtet, auch wenn die Cloud für Unternehmen viele Vorteile bieten mag.

Es bleibt spannend zu sehen wie Regierungen, Unternehmen und Bürger mit dem Thema Datensicherheit und Datenschutz zukünftig umgehen werden.

Ihr Dr. Lutz Werner

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

 

info@investoren-brief.com


    Unsere Leistungen im Überblick:
  Sie erhalten kurzfristig eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft
(AG, GmbH, KG, GmbH & Co. KG, AG & Co. KG).
  Wir stimmen Namen und Zweck der Gesellschaft mit Ihnen ab.
  Wir garantieren notariell, dass die Vorratsgesellschaft keinerlei Verbindlichkeiten hat, das voll eingezahlte Stamm- bzw. Grundkapital der Vorratsgesellschaft ungeschmälert vorhanden sowie nicht mit Rechten Dritter belastet ist und wir über die Geschäftsanteile frei verfügen können.
  Die erworbene Gesellschaft ist garantiert lastenfrei.
  Sie erhalten eine Gesellschaft mit neuer Identität und Bonität.
 

Netzverdienst.com AG expandiert im gesamten deutschsprachigen Raum mit hohen Umsatzzuwächsen und weiterem Beteiligungskapital

Die Netzverdienst.com AG wurde vor zwei Jahren unter Fortführung des seit über 6 Jahren bestehenden Einzelunternehmens des Inhabers Heiko Häusler durch Umwandlung in eine Aktiengesellschaft gegründet. Gegenstand des Unternehmens sind das Internet-Marketing, webmarketing-Schulungen und onlinebasierte Dienstleistungen für kleine- u. mittelständische Unternehmen (KMU ). Das Unternehmen hat bereits die Umsatzschwelle von Euro 1 Mio. p.a. überschritten und wird 2013 einen Jahresüberschuss von ca. Euro 350.000,- erzielen. In den kommenden Jahren rechnet das Unternehmen mit einer jährlichen Umsatz- und Ertragsverdoppelung.

Kontakt:

Netzverdienst.com AG
Storkower Str. 99/2
10407 Berlin

Eigentümer und Inhaber:
Heiko Häusler

Tel: +49 (0)30 60 98 57 248
Fax: +49 (0)30 60 98 57 247

E-Mail:
info@netzverdienstcom.ag

Internet:
www.netzverdienstcom.ag

 

Präsentation des Unternehmens auf
Anleger-Beteiligungen.de

Seit Frühjahr 2013 multipliziert die Netzverdienst.com AG ihr Erfolgssystem und Expertenwissen durch ein Franchise-System, welches zur Zeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgebaut wird. Bis Juli 2013 hatten sich bereits knapp 50 Franchise-Nehmer angemeldet; weitere 50 Partner sind bis zum Herbst 2013 geplant. Mit Hilfe dieses Franchise-Systems bringt das Unternehmen seine Workshops und Internet-Dienstleistungen direkt zu den Unternehmern vor Ort. Dadurch wird ein äußerst effektiver und direkten Vertriebskanal für die Leistungsangebote eröffnet. Die Franchise-Nehmer werden systematisch geschult und erhalten ein umfangreiches System, das die Netzverdienst.com AG in einem Video-Link kurz vorstellt: http://www.youtube.com/watch?v=mBGwAY3vw2o.

Ab 2014 werden stufenweise weitere Expansionsvorhaben in Angriff genommen.

Der Vorstandsvorsitzende und Gründer der Netzverdienst.com AG, Herr Heiko Häusler gilt seit spätestens 2006/2007 als einer der erfolgreichsten und renommiertesten Internet-Marketing-Experten im deutschsprachigen Raum (siehe:www.heikohaeusler.com). Diesem Internet Visionär verdankt die Branche den inzwischen etablierten und jährlich stattfindenden Internet-Marketing-Kongresses (www.internet-marketing-kongress.de), der bei Online- bzw. Internet-Marketing-Fachleuten als DAS Branchen-Event gilt.

Herrn Häuslers Expertenstatus verhilft zu Buchungen als Sprecher bei Groß-Events, wie z.B. beim National Achievers Congress 2012 in Nürnberg, neben international anerkannten Top-Experten wie Robert Kiyosaki, auf Augenhöhe vor Fachpublikum von über 2500 Teilnehmern (http://www.nationalachieverscongress.de/).

Im Rahmen einer beteiligungsorientierten Finanzierung bietet die Netzverdienst.com AG einem begrenzten Investorenkreis von weitsichtigen Anlegern die Gelegenheit, sich am Wachstum des Unternehmens über drei unterschiedliche Beteiligungsofferten zu beteiligen. Anleger und Investoren, die dem Unternehmen über Genussrechtsbeteiligungen, Stille Beteiligungen oder über festverzinsliche Anleihen zur Wachstumsfinanzierung Kapital zur Verfügung stellen, werden wie folgt an den Unternehmenserträgen teilhaben: Beteiligte über Genussrechte: ab 50.000 € bei einer Mindestlaufzeit von 5 Jahren, Agio 5% und 9,5 % Grundausschüttung. Stille Beteiligte erhalten: ab 25.000 € bei einer Mindestlaufzeit von 5 Jahren und einem Agio von 5% eine Grundausschüttung von 8,5 % p.a.. Darüber hinaus sind die Kapitalgeber quotal an 5 % des auszuschüttenden Jahresergebnisses (Jahresüberschuss) der Netzverdienst.com AG beteiligt. Die festverzinsliche Anleihe als Inhaberschuldverschreibung kann mit wählbaren Laufzeiten von 5 oder 7 Jahren ab Euro 100.000,- gezeichnet werden; es werden jährliche Zinsen von 9,5 % bzw. 10,5 % geboten.

Interessenten wenden sich mit Beteiligungsanfragen direkt an den Vorstand Heiko Häusler unter der Mailadresse info@netzverdienstcomteam.de oder kontaktieren das Unternehmen telefonisch unter +49 (0) 30 60 98 57 248.

Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) koordiniert die Beteiligungsemission der Netzverdienst.com AG als BaFin-freie Small-Capital-Platzierung.
 

AGERA Solar GmbH & Co. KG geht zur Wachstumsfinanzierung an den Kapitalmarkt

Die AGERA Solar GmbH & Co. KG mit Sitz in Dahlem (Nordeifel) wurde 2009 als Familienunternehmen von den Brüdern Gerd und Ralf Klinkhammer mit Schwager Achim Heintges gegründet, um in nachhaltig renditestarke Projekte im Bereich erneuerbare Energien zu investieren. Schon im Gründungsjahr realisierte das erfolgreiche Unternehmen eine Photovoltaik-Anlage auf einem kommunalen Schulgebäude so erfolgreich, dass kurze Zeit später die größte Photovoltaik-Aufdachanlage im Altkreis Schleiden (Gewerbepark Schleiden-Oberhausen) gebaut wurde.

Kontakt:

AGERA Solar GmbH & Co. KG
Rennpfad 46
53949 Dahlem

Geschäftsführung:
Gerd Klinkhammer, Ralf Klinkhammer, Achim Heintges

Telefon:
02447 – 2 63 96 80
Telefax:
02447 – 2 63 96 81

E-Mail:
info@agera-solar.de

Internet:
www.agera-solar.de


Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
dem Emissionsmarktplatz

Vor dem Hintergrund der jahrelangen Erfahrung und Expertise der einzelnen Gesellschafter sowie deren kompetenter Netzwerkpartner möchte das Unternehmen im Jahr 2013 durch weitere Investitionen in renditestarke Photovoltaik- Anlagen nun auch den europäischen Wirtschaftsraum erobern und das eigene Leistungsportfolio gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt um alternative Bereiche der erneuerbaren Energien ausweiten.

Am Beispiel der AGERA Solar GmbH & Co. KG (www.agera-solar.de) wird mehr als deutlich, dass wirtschaftlicher Erfolg und ökologischer Nutzen nicht zwingend einen Widerspruch darstellen müssen, sondern vielmehr Hand in Hand gehen und sich gegenseitig positiv beeinflussen können. Indem das Unternehmen nachhaltig in regenerative Energien und Photovoltaik-Anlagen investiert, trägt es wesentlich zum Umweltschutz und damit wiederum zum Erhalt unserer natürlichen Ressourcen bei. Seit Firmengründung profitiert die AGERA Solar GmbH & Co. KG durch hohe Qualität von jährlichen Mehrerträgen, welche bisher zwischen 2,5 % und 17,6 % über der kalkulierten Stromerzeugung lagen.

Die AGERA Solar GmbH & Co. KG legt großen Wert auf die sorgfältige Auswahl von Lieferanten, Anlagenbauern sowie Komponenten und die eingehende Überprüfung der geplanten Investments durch unabhängige und erfahrene Gutachter, Steuer- und Rechtsberater. Schließlich verfolgt das Unternehmen das Ziel, nachhaltig und langfristig von der Investition in erneuerbare Energien zu profitieren. Mit der Streuung der Investitionen in verschiedene Projekte reduziert die AGERA Solar GmbH & Co. KG das Risiko im Vergleich zur Beteiligung an einem einzelnen Photovoltaik-Park.

Auch auf dem internationalen Energiemarkt ist die Photovoltaik weiterhin auf dem Vormarsch. Die Wachstumsrate betrug 2011 weltweit sagenhafte 70 %. Mit der Photovoltaik-Leistung eines Kalenderjahres (rund 80 Milliarden Kilowattstunden) kann die jährliche Stromversorgung von über 20 Millionen Haushalten sichergestellt werden. Und damit nicht genug: Der weltweite Photovoltaik-Markt wird weiterhin auf Wachstumskurs bleiben. Dem Bericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zur Lage der deutschen Photovoltaik (Stand April 2012) zufolge gehen aktuelle Studien davon aus, dass die Produktionskapazitäten für Solarmodule in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und die Verkaufspreise gleichzeitig weiter sinken werden. Allein in Deutschland ist die Solarstrom-Erzeugung im Jahr 2012 um 45% gestiegen.

Die Investoren der AGERA Solar GmbH & Co. KG werden im Mitglieder-Login-Bereich auf der Unternehmenswebsite monatlich über die aktuellen Anlagenerträge informiert. Entsprechend attraktiv fallen die Beteiligungsparameter der vorliegenden Small-Capital-Beteiligung aus: Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit sowie einer Zeichnungssumme ab 10.000,- Euro winken dem streng limitierten Investorenkreis 8 % Grunddividende zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ab einer Mindestlaufzeit von 7 Jahren und ab einer Beteiligungssumme von Euro 20.000,- wird bereits eine Grundausschüttung von 9 % p.a. prognostiziert. Bei der 8-jährigen Anleihe erhält der Anleger eine Festverzinsung von 8 % p.a. Investitionsrisiken für das Unternehmen und seine Anleger sind durch die Einspeisevergütung für Strom und Wärme auf ein absolutes Minimum reduziert. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zur Beteiligung erhalten Interessenten unter info@agera-solar.de bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Beteiligungsmarkt wird die AGERA Solar GmbH & Co. KG von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) betreut.

SolPark AG betreibt Photovoltaik-Anlagen mit Innovationskonzept an ausgewählten Standorten

Die SolPark AG betreibt Stromkraftwerke aus erneuerbaren Energiequellen. Ein entscheidender Faktor für den großen wirtschaftlichen Erfolg der SolPark AG (www.solpark-ag.de) ist das erfahrene Management des Unternehmens, das seit vielen Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien, speziell in der Solarbranche tätig ist. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Erfahrungen durch Beteiligungen in Photovoltaik Unternehmen verfügt das Management der Gesellschaft über die erforderlichen Marktkenntnisse, das notwendige technische Know-how und die internationalen Kontakte, die für eine rasche Unternehmensexpansion Voraussetzungen sind.
Kontakt:

SolPark AG
Bergstrasse 11
D-78582 Balgheim

Vorstand:

Arthur Grimm (CEO)


Tel: +49 (0) 7424 969 99 200
Fax: +49 (0) 7424 969 99 209

E-Mail:
info@solpark-ag.de

Website:
www.solpark-ag.de



Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
dem Emissionsmarktplatz

Das versierte Team kann mit dem Vorstand Arthur Grimm an der Spitze über die international angesiedelten Partnerunternehmen eine langjährige Geschäftspraxis vorweisen. SolPark erwirbt Anlagen direkt oder über Tochter- bzw. Beteiligungsgesellschaften und verantwortet deren Betrieb. Primär wird in Photovoltaikanlagen investiert, die bereits in Betrieb sind.

Bei der Auswahl von Lieferanten und Komponenten wird sorgfältig darauf geachtet, dass ausschließlich hochwertige Bauteile verwendet wurden oder zum Einsatz kommen. Mit einem Ferndiagnosesystem wird jede Photovoltaikanlage fortlaufend überwacht. Wartungsverträge, die einen regelmäßigen Service und schnelles Eingreifen im Störfall garantieren, gewährleisten einen gleichbleibend hohen Ertrag.

Dank zuverlässiger Sonneneinstrahlung und langfristig garantierter Einspeisevergütungen für den erzeugten Strom, sind gezielte Investments in Photovoltaikanlagen häufig rentabler, vor allem aber  sicherer als andere Kapitalanlagen. Bei Betriebsunterbrechungen und Ertragseinbußen, z.B. durch Sturmschäden, Feuer oder Diebstahl kommen, sind sowohl die Schäden als auch Einnahmeausfälle durch eine Allgefahrenversicherung abgedeckt.

Sicherheit ist eine der tragenden Säulen der Unternehmensphilosophie der SolPark AG. Das spiegelt sich nicht nur in einer von Integrität und Transparenz geprägten Unternehmenskultur gegenüber Kooperationspartnern, privaten Anlegern und Investoren, sondern auch im Umgang mit Immobilieneigentümern oder den Städten und Gemeinden wider, in welchen Solaranlagen errichtet werden. Risikokontrolle ist ebenso maßgeblich in der täglichen Betriebspraxis und wirkt sich infolge unmittelbar auf die Investitionssicherheit und die mit dieser verbundenen Renditeerwartung von Kapitalgebern aus.

An den hohen Renditen, die heute im Bereich der erneuerbaren Energien erzielt werden, kann jeder partizipieren. Dafür hat die SolPark AG neben den Direktinvestments in PV-Anlagen drei alternative Beteiligungsmodelle für einen limitierten Investorenkreis konzipiert, die den unterschiedlichsten Voraussetzungen und Anlegermentalitäten gerecht werden. Eine Unternehmens-Anleihe kann ab einer Mindesteinlage von Euro 50.000,- bei einer Laufzeit von acht Jahren gezeichnet werden. Die SolPar-Anleihe ist mit einem Festzins von 7% p.a. ausgestattet. Die stille Beteiligung und die Genussrechtsbeteiligung haben Laufzeiten von 5 bzw. 7 Jahren mit Renditen von bis zu 10% p.a. Ergänzende Informationen erhalten Interessenten unter info@solpark-ag.de direkt vom Management und können sich das ausführliche Beteiligungs-Exposé zusenden lassen. Die Emissionsplatzierung wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) betreut.

Tecttron AG mit revolutionärem Energie-Generator zur Produktionsaufnahme für Anleger und Investoren offen

Die Tecttron AG wurde Anfang 2012 gegründet, um die Produktion für einen vollkommen neuartigen Energie-Generator aufzubauen und dieses innovative Produkt erfolgreich zu vermarkten. Vorstand ist Günter Gerbitz, als staatl. gepr. Betriebswirt, der für die Unternehmensleitung,den Vertrieb und das Marketing verantwortlich zeichnet.
Kontakt:

tecttron AG
Lortzingstr. 18
88427 Bad Schussenried


Vorstand:

Herr Günter Gerbitz

Tel.: 07583-941 83 48
Fax: 07583-946 79 72

E-Mail: info@tecttron.com


Internet:
www.tecttron.com


Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
Anleger-Beteiligungen.de

Der Tecttron-Energie-Generator nutzt die in der Wissenschaft bekannte, sogen. „freie Energie“ und produziert Strom nach einem Kick (Initial-Energie) mittels elektrischer Ladung ohne die Zufuhr von anderen Energieträgern. Durch die Einwirkung von Gravitation wird Licht in eine trigonometrische Winkelfunktion der Nullordnung gezwungen, die wir Raum nennen. Wenn der Tecttron-Energie-Generator installiert ist und läuft, dann läuft er wie damals der VW-Käfer (Werbeslogan aus den 1960ern: „Der VW-Käfer läuft und läuft und läuft …“). Dabei handelt es sich jedoch um kein Perpetuum Mobile. Das Perpetuum Mobile ist eine Utopie und wird es auch in Zukunft bleiben. Die Tecttron-„Maschine“ läuft schließlich nicht von selbst – also nicht ohne Energie – sondern nutzt die „freie Energie“, um diese in Strom umzuwandeln.

Der Tecttron-Energie-Generator verfügt über eine Gesamtleistung von 60 kW. Damit liefert er so viel Energie, dass man ein 1- bis 2-Familienhaus mit Strom versorgen, darin heizen und kochen kann und auch noch über heißes Wasser zum Duschen oder Baden verfügt. Damit jedoch nicht genug: Je nach Verbrauch kann der überschüssige Strom auch noch ins Stromnetz eingespeist und verkauft werden.

Mit dem fast „kostenfreien“ Strom wird Wasser erhitzt und als Medium für Radiatoren, die Warmwasserversorgung oder die Fußbodenheizung genutzt. Für die Haus-Generatoren-Besitzer ändert sich im Prinzip nichts, außer dass sie einen wesentlichen Vorteil für sich gewinnen: Sie sparen fossile Energiekosten. Diese Entlastung macht sich nicht nur im Geldbeutel, sondern auch im Hinblick auf die CO2-Einsparung positiv in der Umweltbilanz bemerkbar. Der Tecttron-Energie-Generator wird ständig weiterentwickelt, so dass zukünftig auch größere Gebäudeeinheiten und Fabriken als Kunden gewonnen werden können.

Die sogen. freie Energie ist in Wissenschaft und Forschungspraxis nicht unbekannt. Die Firma Terawatt in den USA hat einen Generator im einstelligen Kilowatt-Bereich entwickelt und zumindest für die einzelnen Komponenten ein Gutachten des TÜV Rheinland, Niederlassung in Nord-Amerika erhalten. Das australische Unternehmen Lutec verfügt laut Medienberichten ebenfalls über einen Generator, der 24 kW Leistung erbringen soll. Obwohl es noch keine verlässlichen Berichte über eine Serienproduktion von entsprechenden Energie-Generatoren gibt (chinesische Investoren bauen angeblich eine Produktion für Lutec auf), hat der Wettlauf um die kommerzielle Nutzung der „freien Energie“ begonnen. Die Tecttron AG (www.tecttron.com ) ist in diesem Wettlauf nach verfügbaren Informationen jedoch das einzige europäische Unternehmen, das einen funktionsfähigen Energie-Generator anbieten kann.

Innovationsfreudige Investoren können sich an der Tecttron AG mit interessanten Renditeaussichten beteiligen. Mit einer Small-Capital-Beteiligung investieren Anleger direkt in die Tecttron AG und die bahnbrechende Technologie des Energiegenerators. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit sowie einer Zeichnungssumme ab 5.000,- Euro winken dem streng limitierten Investorenkreis 8 % Grunddividende zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe mit 8 % Festverzinsung bei einer Laufzeit von 8 Jahren angeboten. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zu den Beteiligungsvarianten erhalten Interessenten unter info@tecttron.com bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Kapitalmarkt wird die Tecttron AG von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de) begleitet.

Die Dr. Werner Financial Service AG veranstaltet am Donnerstag, den 19. September 2013
von 10:00 bis 17:00 Uhr in Göttingen einen
Unternehmerworkshop

"Kapitalbeschaffung und Finanzierungen für Unternehmen aller Branchen"

Hier Informationen einholen und anmelden

 

rheinkw® AG expandiert bei der Produktion von Recycling-Kunststoff-Paletten mit Beteiligungs- und Nachrangkapital

Die rheinkw® ag wurde im November 2011 gegründet und produziert nachhaltige Kunststoffpaletten die zu 100% wiederverwertbar sind nach einem neu entwickelten und kostengünstigen Verfahren aus Recycling-Kunststoff. Das Unternehmen hat ein eingezahltes Grundkapital von Euro 200.000,-. Derzeit läuft eine „kleine“ Produktionsanlage, die als Prototyp entwickelt wurde. Die rheinkw® ag (www.rheinkw-ag.de) hat insgesamt 6 Mitarbeiter wovon 3 in der Produktion tätig sind und plant, ihre Produktionskapazität kurzfristig auf zwei und drei Schichten auszuweiten.

Kontakt:

Rheinisches Kunststoffpaletten Werk AG
Schillerstraße 7
40721 Hilden

Vorstand:
Dr. Norbert Maak

Telefon:
+49 (0)2103 908 260

Telefax:
+49 (0)2103 908 266

E-Mail:
ag@rheinkw-ag.de

Internet:
www.rheinkw-ag.de

Die rheinkw® ag Paletten sind Allrounder mit enormer Traglast und Lebensmittel-Unbedenklichkeit. Die Serien Hercules, Goliath und Mammut sind bei sachgerechter Nutzung bis zu 10 Jahren und mehr einsetzbar und das ohne Metallverstrebungen. Die Kunden nutzen die rheinkw® ag Paletten komplett für den Innerwerksverkehr und haben dadurch Kosteneinsparungen von bis zu 70% im Jahr im Bereich der Paletten-Kosten. Darüber hinaus sind die Vollkunststoffpaletten in den Bereichen Chemie, Medizinische-Geräte, Lebensmittel und Hygiene im Einsatz. Auch für die Übersee Logistik steigt die Nachfrage nach den wiederverwertbaren Kunststoff-Paletten. Die rheinkw® ag baut die stabilsten Vollkunststoffpaletten der Welt. Gleichzeitig werden bei Kunststoff- anstatt Holzpaletten die Waldbestände weltweit ein wenig mehr geschont.

Die europäische Neuproduktion an Mehrweg-Paletten hat sich in den letzten zehn Jahren um rund 25 % von 280 Millionen Stück auf rund 370 Millionen Stück erhöht. Dabei nimmt die Europalette (genormte Transportpalette aus Holz mit den Maßen 800 x 1200 mm und einem Eigengewicht von ca. 24 kg, zusammengehalten mit 78 Spezialnägeln) mit über 300 Millionen Stück noch den größten Anteil ein. Rund 6% entfallen bereits heute auf formsteife Kunststoffpaletten. Jährlich werden europaweit etwa 36 Millionen neue Europaletten als Ersatz für beschädigte Paletten produziert. In Summe werden ca. 50 Millionen neue Mehrwegpaletten pro Jahr erzeugt, 3 Millionen davon aus Kunststoff. In den letzten Jahren verzeichnet die Branche eine steigende Nachfrage an qualitativ hochwertigen Kunststoffpaletten. Auch steigt der Trend zu Mehrwegpaletten-Systemen, die zum Umweltschutz und gleichzeitig zur Kostenreduzierung beitragen.

Die rheinkw® ag hat bereits über 80 Kunden aus allen Bereichen der Logistik und des innerbetrieblichen Transportwesen. Seit Monaten steigen die Bestellanfragen. Die Kundenzufriedenheit ist außerordentlich gut, sodass das Unternehmen ein Mehrfaches an Paletten in allen Varianten, Formen und Größen verkaufen könnte.

Die rheinkw® Aktiengesellschaft (Emittentin) gibt aufgrund des Beschlusses der Hauptversammlung vom 09. November 2012 Genussrechte sowie weitere Nachrangkapital-Beteiligungen aus. Die maximal auszugebende Anzahl der anzubietenden Genussrechte und stillen Beteiligungen beträgt jeweils 20 Anteile. Es werden also maximal 20 Genussrechte und 20 stille Gesellschaftsanteile herausgegeben werden, deren Mindesterwerbspreis bei 5.000,00 € liegt. Ferner werden Nachrangdarlehen mit einer Verzinsung von 7 % angeboten. Das geplante Gesamtvolumen aller angebotenen Nachrang-Beteiligungsformen liegt bei Euro 3 Mio. die rheinkw® ag wird am Kapitalmarkt von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) beraten. Detaillierte Informationen erteilt die rheinkw® ag unter ag@rheinkw-ag.de bei entsprechender Mailanfrage.

HOHL LOGISTICS GmbH wächst europaweit mit privatem Investitions-Kapital

Schweizer Transport- und Logistik-Konzern expandiert nach Nord- und Osteuropa
Die HOHL LOGISTICS GmbH mit Sitz in Lindau, Bodensee, ist die deutsche Tochtergesellschaft und das jüngste Glied der etablierten Schweizer Unternehmensgruppe HOHL AG aus CH-Rüthi. Mit ihr setzt die Gruppe im EU-Raum ihre weiteren Unternehmenserfolge fort und auf das Wachstum in osteuropäischen Ländern einschließlich Russland und auf spezifische Outsourcing-Dienstleistungen in der Logistik.
Kontakt:
HOHL LOGISTICS GmbH
Robert-Bosch-Str. 29a
88131 Lindau (Bodensee)


Geschäftsführer:
Herr Rolf Schumacher

E-Mail:
investor@hohllogistics.com

Internet:
www.hohllogistics.com


Weitere Informationen:
Landing Page zur Beteiligung
Die HOHL AG (www.hohllogistics.com) als international operierendes Transport- und Logistikunternehmen ist seit über 40 Jahren im Schweizer Rheintal ansässig und mit eigenem Fuhrpark täglich in ganz Europa unterwegs. Internationale Speditionsgeschäfte und den Ausbau ost-europäischer Partner-Netzwerke besorgt die HOHL SPEDITIONS AG. Und in Litauen bedient die UAB HOHL TRANSPORTAS, ebenfalls mit eigenem Fuhrpark ganz Osteuropa, die GUS-Staaten und Russland. Zuverlässigkeit und Schweizer Präzision ist traditionell - und speziell in diesen Ländern sehr gefragt.

Es werden Transportdienstleistungen im Stückgut-, Teil- und Komplettladungsverkehr mit eigenem Fuhrpark in der Schweiz und der gesamten Alpen-Region sowie mit etablierten Vertragsfahrern von und nach Italien, Deutschland, Österreich, in die Benelux-Staaten und Osteuropa erbracht. Der Warenumschlag erfolgt an strategisch wichtigen Knotenpunkten innerhalb eines flächendeckenden Netzwerkes in Europa und sorgt für eine zeitnahe und ökologische Güter-Verteilung.

Neben der Übernahme von Transport-, Umschlag-, und Lagerprozessen, bietet das Unternehmen in der Logistik Nutzenvorteile und echten Mehrwert: In der Beschaffungs- und Distributionslogistik werden für die Kunden optimale Ergebnisse erzielt. Das gilt für die gesamte Steuerung und Bereitstellung der Güter entlang der Wertschöpfungskette sowie für die individuelle Kontraktlogistik.

Mit ihren auf Outsourcing ausgerichteten Dienstleistungen schafft die HOHL LOGISTICS GmbH ihren Kunden Freiräume zur Konzentration auf das operative Kerngeschäft und verhilft den Auftraggebern gleichzeitig zu Kosten- und Zeitersparnissen, die sich in Produktivitäts- und Ertragssteigerungen der Kunden manifestieren. Logistikdienstleistungen werden nicht nur an den Standorten erbracht, sondern dort, wo sie gebraucht werden. Dafür nutzt HOHL LOGISTICS GmbH die strategischen Allianzen und Synergien der HOHL Gruppe: Langjährig gewachsene, zuverlässige Partner-Netzwerke in ganz Europa und rund um den Globus - mit Swiss Quality.

Im Rahmen einer beteiligungsorientierten Finanzierung bietet die HOHL LOGISTICS GmbH einem begrenztem Investorenkreis von weitsichtigen Anlegern die Gelegenheit, sich am Wachstum der HOHL Unternehmensgruppe zu beteiligen. Über drei unterschiedliche Beteiligungsofferten: Mit Genussrechts-Kapital, Stillem Gesellschaftskapital oder über Anleihe-Kapital mit Festverzinsung können Anleger am Erfolg eines rentablen Wachstums-Marktes teilhaben. Interessierte Anleger können sich direkt unter investor@hohllogistics.com an das Unternehmen wenden.

Finanzengel GmbH baut ihr Geschäft als Allfinanz-Dienstleister konsequent aus

Als unabhängiger Makler im Versicherungs- und Immobilienbereich sowie als Kanzlei für Wirtschafts- und Vorsorgeberatung haben sich die Experten der Finanzengel GmbH mit Sitz in Markkleeberg (www.finanzengel.de) zum Ziel gesetzt, ihren Kunden in sämtlichen Lebenslagen beratend und unterstützend zur Seite zu stehen und sie unter ihre erfahrenen und schützenden Fittiche zu nehmen.
Kontakt:

Finanzengel GmbH
Mehringstraße 20
04416 Markkleeberg


Geschäftsführung:

Heiko Spauke, André Klatt

Tel.: 0341 - 92 73 23 9
Fax: 0341 - 92 73 24 0

E-Mail:
info@finanzengel.de

Internet:
www.finanzengel.de

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot
Die Branche der Versicherungsmakler ist gegenwärtig einem starken Veränderungsdruck ausgesetzt. Statt Spezialisierung auf einen Bereich, erwartet der Kunde von heute im Idealfall sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand. Das stellt nicht nur die Branche insgesamt, sondern natürlich Versicherungshäuser im Speziellen vor enorme Herausforderungen. Der zunehmende Wettbewerb durch externe Versicherungsvertriebswege wie Bank, Internet und Kfz- Hersteller, die inzwischen auch Privathaftpflicht-, Kfz- und Lebensversicherungen anbieten, erhöht diesen Druck zusätzlich und führt dazu, dass immer mehr Versicherungshäuser bzw. Kanzleien wie die Finanzengel GmbH auf eine Ausdehnung ihrer Dienstleistungspalette setzen.

Mit seinen drei Erfolgssäulen „Analyse“, „Empfehlung und Realisierung“ sowie „Service und Betreuung“ ist das Unternehmen derzeit auf Wachstumskurs und investiert erfolgreich in neue Mitarbeiter und Standorte. Vor dem Hintergrund, dass jeder Mandant der Finanzengel GmbH jährlich wiederkehrende Einnahmen bringt und die Gesellschaft derzeit 50 neue Mandanten pro Monat hinzugewinnt, kann das Unternehmen weiterhin erfolgreich expandieren und so nicht nur den Mandanten- und Mitarbeiterstamm kontinuierlich ausbauen, sondern auch von stetig steigenden Courtage- Einnahmen profitieren.

Egal, ob Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankenversicherung, Lebensversicherung oder Altersvorsorge: Mit zielführenden Finanz- und Vorsorgekonzepten als auch bei Kapitalanlagen oder der Vermittlung von Immobilien ebnen die Berater von der Finanzengel GmbH ihren Mandanten den Weg in eine sichere Zukunft.

Vor dem Hintergrund, dass jeder Mandant der Finanzengel GmbH jährlich wiederkehrende Einnahmen bringt und die Gesellschaft derzeit 50 neue Kunden pro Monat hinzugewinnt, kann das Unternehmen weiterhin erfolgreich expandieren. Es wird nicht nur der Mandanten- und Mitarbeiterstamm kontinuierlich ausbaut, sondern es werden auch stetig steigende Courtage- Einnahmen erzielt.

Um das Wachstum noch beschleunigen, können sich Anleger und Investoren an dem Unternehmen beteiligen. Ein begrenzter Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am stetig steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, mittelbare Unternehmensbeteiligungen in Form von Genussrechten zu 7 % p.a. bei einer Mindestlaufzeit von 5 Jahren und als typisch stille Beteiligungen mit einer jeweiligen, jährlichen Grundausschüttung von 8 % plus Übergewinnanteile bei einer Mindestlaufzeit von 7 Jahren sowie Anleihen mit einer Festverzinsung von 6 % p.a. (8 Jahre). Ausführliche Informationen werden von dem geschäftsführenden Gesellschafter Heiko Spauke unter der Mailadresse info@finanzengel.de zur Verfügung gestellt.

Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG
(www.finanzierung-ohne-bank.de).

Kloster Heilsbruck expandiert durch Ausbau des Weinguts mit gesteigerter Bewirtungsqualität über Beteiligungskapital bei hoher Verzinsung

Das Weingut „Kloster Heilsbruck“ ist ein ehemaliges Zisterzienserinnenkloster, das vor 751 Jahren (1262) gegründet wurde. Im Jahre 1804 kam es in private Hände und wird seitdem von einer herrlichen Landschaft umgeben als privates Weingut (www.klosterheilsbruck.de ) geführt. Unter den jahrhundertealten Gemäuern und Gebäuden befindet sich eine der schönsten historischen Wein-Holzfasskellereien. Im ursprünglichen Ambiente herrscht eine besonders friedliche, inspirierende, wildromantische Atmosphäre. Das Kloster Heilsbruck ist eines der schönsten Anwesen in der Pfalz. Es wird von dem Eigentümer und Inhaber Jacob Sulzer als gelernter Winzer (Jahrgang 1964) persönlich geführt. Herr Sulzer bewirtschaftet das Kloster seit 1996 und hat vier Jahre später das Anwesen von einer Erbengemeinschaft übernommen, welches er einzelkaufmännisch führt.

Kontakt:

Weingut Kloster Heilsbruck
Klosterstr. 170

67480 Edenkoben

Eigentümer und Inhaber:
Herr Jacob Sulzer

Telefon: 06323 7040350

E-Mail:
jsulzer@klosterheilsbruck.de

Internet:
www.klosterheilsbruck.de

 

Präsentation des Unternehmens auf
Anleger-Beteiligungen.de

Vor der Übernahme wurde das Weingut von angestellten Verwaltern geführt. Es war im mittleren Preissegment positioniert und besaß eine konservative Ausrichtung. Zudem wurden Weinproben mit Pfälzer Spezialitäten für Busgesellschaften durchgeführt.

Inzwischen hat sich der Betrieb auf besondere Eventanlässe wie Hochzeiten und andere Feierlichkeiten spezialisiert. Die Gäste sind sämtlichst sehr begeistert von dem besonderen Areal des Weinguts, von der freundlichen Atmosphäre, der aufmerksamen Bedienung und der Zuneigung zu allen Besuchern. Die Speisen werden individuell nach Absprache aus stets frischen Zutaten zubereitet. Die Pfälzer Weine des Klosters Heilsbruck gehören zu den besten im Lande und werden mit einem Kooperationspartner speziell für Ansprüche genussfreudiger Gäste in den eigenen Weinbergen angebaut.

Das Kloster Heilsbruck hat den Anspruch, seine Gäste exzellent mit Spezialitäten zu bewirten und zu begeistern sowie allen Besuchern in einer wunderschönen Natur-Oase Freude und Entspannung inmitten des Alltag zu bieten. Beim Besuch des Weinguts stehen die Gäste mit ihren Wünschen und Träumen im Mittelpunkt. Das Wohlfühlerlebnis, die Freude am Feiern und das entspannte Genießen der Besucher des Weinguts sind Aufgabe und Leidenschaft aller Mitarbeiter des Klosters Heilsbruck.

Die wirtschaftliche Entwicklung des Weinguts ist ausgesprochen positiv. Der Umsatz wurde in den letzten drei Jahren um knapp 40 % gesteigert. Der Gewinn hat sich in dem Zeitraum fast verdoppelt und die Umsatzrendite hat stets über 12,5 % p.a. gelegen.

In den nächsten 2 – 5 Jahren wird der Betrieb weiter ausgebaut und die Besucher-Kapazitäten sollen erhöht werden. Die Nutzungsmöglichkeiten werden durch ein neues Küchengebäude und weitere Gast- und Eventräumlichkeiten erweitert. Dadurch werden auch Feierlichkeiten mit über 150 Gästen bei jeder Wetterlage und Jahreszeit möglich. Die Strukturen und Abläufe werden noch mehr optimiert und vereinfacht, damit weitere Häuser (Oasen) nach diesem „Sulzer-System“ betrieben werden können.

Mit der Ausgabe von Genussrechten, einer festverzinslichen Anleihe und mit individuell gestaltbaren Nachrangdarlehen will das Kloster Heilsbruck die wirtschaftlichen Voraussetzungen für ein beschleunigtes Wachstum schaffen. Bei der Privatplatzierung wird das Unternehmen von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut. Das Kloster Heilsbruck bietet bei den Genussrechten eine Grunddividende von 7,5 % p.a. des Beteiligungsbetrages über die gesamte Laufzeit zuzüglich einer quotalen Beteiligung an 15% des Jahresüberschusses. Der Anlegerkreis ist bei den Gewinnbeteiligungen auf 20 Investoren limitiert. Die festverzinslichen Beteiligungsformen bieten eine Verzinsung von 7 % pro Jahr. Beteiligungen können bereits ab einer Laufzeit von 5 Jahren und einer Mindesteinlage von 10 Tsd. Euro gezeichnet werden. Weitere Informationen erhalten Interessenten von dem Eigentümer Jacob Sulzer unter der Mailadresse jsulzer@klosterheilsbruck.de bei entsprechender Anfrage.

Unternehmensfinanzierung durch Genussrechte

Von Dr. jur. Lutz WERNER

Genussrechte als Finanzierungsinstrument haben eine lange Tradition, sind angesichts verschärfender Kreditvergabebedingungen sehr aktuell und wegen ihrer Flexibilität für Unternehmen und Anleger sehr geeignet. Im nachfolgenden einige Einzelheiten.

1. Geschäftsführung und Vertretung
Die Geschäftsführung obliegt weiterhin allein dem Vorstand bzw. der Geschäftsführung des Unternehmens. Die Genussrechte gewähren keinerlei Mitspracherechte bei unternehmerischen Entscheidungen.

> Erfahren Sie mehr

 

Die Verbesserung der Kapitalbasis

Von Dr. jur. Horst Siegfried WERNER

Die Kapitalbasis und die Eigenkapitalausstattung bzw. Eigenkapitalquote können mittelständische Unternehmen über den nichtbörslichen Kapitalmarkt verbessern. Die frei verfügbare Liquidiität und der Kapitalstock im Unternehmen sollten bankenunabhängig über stimmrechtslosen Eigenkapitalersatz ohne Gesellschaftsanteils-Verwässerung verbreitert werden. Einflussloses Beteiligungskapital und alternative Finanzierungen für Unternehmen ohne Bankkredit (www.finanzierung-ohne-bank.de) helfen die stockende Kreditvergabepraxis der Banken zu überwinden.

> Erfahren Sie mehr

 

Philippe Joubin, Loíc Le Bras

Die Weltumsegler

Regatten und Rekorde

 

delius-klasing.de

248 Seiten, Format 24,2 x 27,5 cm
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7688-3551-0
Preis: (D) € 39,90 | sFr: 53,90


Erstmals in einem Prachtband versammelt: internationale Segellegenden und die größten seglerischen Herausforderungen, die unser Planet zu bieten hat. Ein Buch über alle Pioniere, Rekordhalter, Amazonen und die besten Teams weltweit – von Chichester bis Kersauson, von Ellen MacArthur bis Jessica Watson, von Vendée Globe bis Trophée Jules Vernes. Natürlich inklusive der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Segler: Wilfried Erdmann, die ersten deutschen Amateur-Crews im Whitbread Round the World Race, Tim Kröger (Deutschlands erster Hochseeprofi), der Sieg der Illbruck Round the World Challenge, Toni Kolb, Michael Müller und Boris Herrmann. Faszinierende historische und hochaktuelle Fotos der größten Dramen und der denkwürdigsten Triumphe ziehen den Leser in den Bann dieser unglaublichen Segelabenteuer. Emotion und Euphorie wechseln sich ab mit Freundschaft, Kampf und Tod auf See.
  • Überraschend: Eine einmalige Zusammenstellung der weltweiten Regatten und Rekorde
  • Illustriert: Grafiken der wichtigsten Rekordboote als Ausklapper im vorderen Teil
  • Übersichtlich: Kästen am Kapitelende bringen die Informationen auf den Punkt
  • Informativ: Eine umfangreiche Zusammenstellung aller Rekorde im hinteren Buchteil belegt die extremen Segelleistungen
  • Vielseitig: Aufgrund der hohen Informationsdichte viel mehr als nur ein schönes Coffee-Table-Book!
  • Unvergesslich: Ein Muss für jeden Segelfan

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Newsletter-Service eingetragen: [email]

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:
  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.
Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie auf diesen Austragungslink oder kopieren Sie ihn in die Adresszeile Ihres Browsers:
[link:http://www.anleger-beteiligungen.de/htm/de/html/Investoren_Brief.php] 

Alternativ können Sie auch eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de senden.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.

Besuchen Sie auch unsere Blogs zu den Themen Unternehmensbeteiligungen und Vorratsgesellschaften:

Anleger-Blog
 
Vorratsgesellschaften