Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Ist der Super-Rohstoff-Zyklus vorbei?

Jahr

Höchststand

Tiefststand

Schlussstand

1998

177,62

127,94

133,02

1999

199,61

129,38

194,54

2000

265,93

187,73

246,92

2001

250,40

160,12

169,15

2002

246,53

161,72

235,15

2003

284,61

211,63

260,54

2004

374,89

254,74

310,47

2005

478,08

301,32

431,72

2006

512,36

405,22

433,94

2007

623,63

389,81

610,16

2008

893,85

308,50

324,84

2009

529,46

305,58

524,62

2010

633,77

458,56

631,83

2011

762,22

572,92

644,91

2012

717,45

555,56

646,58

Entwicklung des Rohstoffindex S&P GSCI
in den letzten 15 Jahren

Verehrte Anleger und Investoren!

Die Experten von Goldman Sachs und der Citigroup sind sich einig: Der Super-Rohstoff-Zyklus der vergangenen Jahre ist vorbei!

Der Zyklus hatte 2001 begonnen. Seitdem hatten sich die Preise für Rohstoffe fast verfünffacht. Nun dreht sich der Zyklus ins Gegenteil. Die Experten der genannten Investmenthäuser gehen davon aus, dass die Preise in diesem Jahr um 3% fallen und bevorzugen deshalb Investment in anderen Anlageklassen oder in ausgesuchten seltenen Metallen.

Rohstoffen wie Kupfer, Mais und Zucker bis hin zu Kaffee drohe in diesem Jahr ein Überangebot. Das Überangebot resultiert daraus, dass viele Produzenten in vergangenen Jahren bei stark steigenden Rohstoffpreisen z. B. neue Bergwerke oder zusätzliche Anbauflächen geschaffen haben. Dieses verstärkte Angebot drängt nun auf den Markt und schafft Risiken für die Preise, warnt die Deutsche Bank und sieht ein Ende des Bullenmarktes nach mehr als einem Jahrzehnt.

So haben die Investoren im letzten Jahr bereits 43 Mrd. $ aus den Rohstofffonds abgezogen. Das bedeutet z. B. für den internationalen Rohstoffindex S & P GSCI einen Rückgang schon im letzten Jahr um gut 2%. Der Index war von 133 Anfang 1999 auf 646 Ende 2012 gestiegen, eine Steigerung um immerhin 386%: Damit ein sehr beachtenswerter Super-Rohstoff-Zyklus über 13 Jahre.

Besonders die Gold-Anleger müssen sich auf weitere Verluste einstellen, so die Experten der US-Investmentbank Morgen Stanley. Nachdem das Gold bereits im letzten Jahr um 28% gefallen war, senken sie ihre Prognose für 2014 um weitere 12%.

Beispielhaft ist auch Kupfer. Der Preis stiegt von 2.000 $ Anfang 2002 auf 10.000 $ im Sommer 2011. Seitdem hat sich der Kupferpreis auf 7.000 $ verbilligt. Die Rohstoff-Experten von Goldman Sachs sagen trotz dieses Preisrutsches um 30% einen weiteren Rückgang um 13% auf 6.200 $ voraus. 

Angesichts dieser Situation kann dem Anleger nur geraten werden, im Bereich Rohstoffe sehr vorsichtig und sehr selektiv vorzugehen. Bei seltenen und strategischen Metallen kann eine steigende Nachfrage auch weiter steigende Preise bewirken.

 

Ihr Dr. Lutz Werner

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

Eubelco GmbH für LED-basierte Beleuchtungssysteme bietet privaten Anlegern und Investoren Beteiligungen

Die Eubelco GmbH mit Sitz in Winterberg ist Lichtkonzepte-Dienstleister Nummer Eins, wenn es um energiesparende und umweltfreundliche Groß-Beleuchtungssysteme geht. Aufbauend auf das jahrelange Know-how der energieerfahrenen Geschäftsführer ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden kostensparend zum Schutz der Umwelt und zur Erhaltung der Lebensqualität beizutragen, indem die bestehenden Lichtquellen auf die energieeffizienten und kostensparenden LED-Lösungen – produziert und hergestellt von einem namhaften Weltkonzern - umgerüstet werden.


Intelligente Beleuchtungssysteme sowohl mit größerer Lichtausbeute (von bis zu 133 Lumen/Watt) als auch mit erheblicher Energieeinsparung von bis zu 85 % wie die von der Eubelco GmbH (www.eubelco.de ) haben schon aus Kostengründen eine Wachstums-Zukunft. Speziell im Bereich gewerblicher Immobilien verfügt das Unternehmen heute über LED-Alternativen, die sich durch Energieeffizienz und Langlebigkeit auszeichnen. Durch taghelle Beleuchtungen lassen sich in Parkhäusern, Bürogebäuden, Schulen, Behörden, Seniorenheimen oder Hotels beispielsweise nicht nur die Sicherheit, sondern vor allem die Energiekosten nachhaltig reduzieren. Die innovative Beleuchtungstechnik der Fa. Eubelco GmbH trägt wesentlich dazu bei, die Klimaziele der EU in Hinblick auf den Klimaschutz (CO2- Reduktion), Natur und biologische Vielfalt, Umwelt und Gesundheit sowie nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen und Abfallwirtschaft zu erreichen.

Ob LED-Lichtröhre, Rasterleuchten, Feuchtraum-Leuchten oder Beleuchtungs-Panele: nach ersten, ausführlichen Beratungsgesprächen mit den Kunden, erstellen die Lichttechniker der Eubelco GmbH für die Interessenten maßgeschneiderte, ausschließlich auf die Kunden-Bedürfnisse angepasste Beleuchtungskonzepte und bauen diese mit ihrem eigenen Elektriker-Team vor Ort beim Kunden ein. Die Beleuchtungsanlagen haben bei aller Individualität eines gemeinsam: die Eubelco GmbH garantiert jedem einzelnen Kunden nicht nur eine verbesserte Lichtintensität, sondern auch hohe Energie- und CO2-Einsparungen im Verhältnis zu den bisherigen Stromkosten und gibt drei Jahre Produktgarantie. Sämtliche Beleuchtungskörper sind vielfach zertifiziert ( u.a. ENEC und TÜV- Süd abgenommen).

Interessenten überzeugen sich auf der Internetseite der Eubelco GmbH selbst von den energiesparenden und klimafreundlichen Beleuchtungskonzepten und können Investor werden an einem Unternehmen, welches das Thema „Lichttechnik“ für seine Kunden, den Energieverbrauch und die Umwelt revolutioniert.

Das Unternehmen wird bei der derzeit weltweit steigenden Nachfrage nach LED-Leuchtkörpern lukrative Erträge erwirtschaften. Stille Beteiligungen bzw. Genussrechte als Beteiligungskapital können bereits ab einer Einlage von Euro 10.000,- bzw. 20.000,- und einer Laufzeit von 5 bzw. 7 Jahren gezeichnet werden. Zur Grundausschüttung in Höhe von 7,5 % p.a. bei Genussrechten und 8,5 % p.a. bei stiller Beteiligung addiert sich eine quotale Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses. Ferner können Investoren eine Anleihe ab Euro 100.000,- mit 6,5 % Festverzinsung p.a. bei einer Laufzeit von 8 Jahren ordern. Die Fa. Eubelco GmbH wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) am Kapitalmarkt betreut und begleitet. Interessenten können unter der Mailadresse info@eubelco.de das ausführliche Beteiligungsexposé anfordern und erhalten weitere Informationen.

 

Kontakt:

EUBELCO GmbH
Remmeswiese 1
59955 Winterberg


Geschäftsführer:

Herr Andreas Lange

Tel.: 0 29 81 / 92 52 701
Fax: 0 29 81 / 92 52 702

E-Mail: info@eubelco.de


Internet:
www.eubelco.de


Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
Anleger-Beteiligungen.de

IBT Deutschland GmbH für innovative Beschichtungs Technologie bringt ihre keramischen Membran-Isolierungen auf den deutschen Markt

Die IBT Innovative Beschichtungs Technologie AG als Muttergesellschaft der IBT Deutschland GmbHhat sich bereits seit mehreren Jahren auf die Entwicklung und Vermarktung von zukunftsweisenden Funktionsbeschichtungen spezialisiert und bringt ihre erfolgreichen Produkte jetzt auf den deutschen Markt. Die IBT produziert und vertreibt teilvakuumisierter keramischer Glashohlkörper (Bubbles) mit innovativen, ernergiesparenden Wirkungsweisen, die sich technologisch als Membran-Isolierungen für Bauteile und Materialien aller Art außerordentlich bewährt haben. Als Entwickler und Lieferant des naturnahen Hochleistungswerkstoffes spricht die IBT mit ihren Produkten neben Industriekunden und Großabnehmern auch Fachverarbeiter und Privatpersonen an – Kunden, die nicht nur in Einsatzbereichen wie der Immobiliensanierung, -renovierung und -modernisierung von den Entwicklungen der IBT, sondern vor allem durch eine enorme Energieeffizienz ihrer Produkte profitieren.

Die IBT-Unternehmensgruppe ( www.ibt-ag.com ) hat wirkungsvolle Materialien, Techniken und Verfahren entwickelt und geschützt, die dem ökologischen Prinzip „Faktor Vier“ mehr als entsprechen. Neben der Werterhaltung tragen die Funktionsbeschichtungen vor allem dazu bei, Energiekosten zu senken und den CO₂-Ausstoß erheblich zu reduzieren. Das Unternehmen verfügt über die Rezepturen, Herstellung – und Anwendungsverfahren, Wort und Handelsmarken für die einzelnen Produkte, die sich in ihrer Anwendung bereits zahlreich bewährt haben.

Die Beschichtungsmaterialien enthalten keramische Mikropartikel (Ceramic-Bubbles) in einer auf verschiedensten Oberflächen applizierbaren Membran-Haut. Dieser technologische Werkstoff weist Eigenschaften auf, mit denen zahlreiche Wünsche und Erwartungen hinsichtlich Energieersparnis, Haltbarkeit sowie dem Schutz vor Witterung, Schimmel und Algen weit übertroffen werden können. Auf dieser wissenschaftlichen Grundlage hat die IBT GmbH eine innovative Produktreihe entwickelt, die sowohl für Neubauvorhaben als auch für bereits bestehende Gebäude ein hochinteressantes Leistungsspektrum bietet. Dieses reicht von einer zukünftig wetterresistenten Fassade, die dauerhaft entfeuchtet wird, über die Vermeidung von Pilzen, Algen und Moosen, einem behaglichen, schimmelfreien Raumklima bis zur Energieeinsparung. Die Funktionsbeschichtungen leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Werterhaltung und Energieeffizienz.

Als zukunftsweisende Produkte haben sich hier vor allem die innovativen Funktionsbeschichtungen apollo A100 und vitral V50 bewährt. Während apollo A100 für alle üblichen Außenbereichsflächen geeignet ist, sorgt das zertifizierte vitral V50 für ein optimales Raumklima und eignet sich ideal für alle Innenbereiche, die hohen Belastungen ausgesetzt sind wie z.B. Treppenhäuser, Pflegeheime, Hotellerie und Gastronomie.

Anleger können sich an der IBT Deutschland GmbH beteiligen. Die jährliche Verzinsung für Kapitalanleger ist bei den festverzinslichen Anleihen ( 5 Jahre Laufzeit )und Nachrangdarlehen ( 4 Jahre ) mit 6,5 % bzw. 6 % p.a. vorgesehen. Genussrechts-Beteiligungen und stille Einlagen sind ab Euro 10.000,- möglich und jeweils mit einer erfolgsabhängigen Gewinnbeteiligung ausgestattet. Privatanleger können eine Rendite auf das eingezahlte Kapital von bis zu 8,5 % p.a. inkl. der erfolgsabhängigen Überschuss-Ausschüttungen erwarten. Die Mindest-Beteiligungsdauer beträgt fünf bzw. sieben Jahre. Interessenten können weitere Auskünfte direkt vom Geschäftsführerin Angelika Söndgen unter der Mail-Adresse info@ibt-ag.com erhalten und dort das ausführliche Beteiligungs-Exposé anfordern. Einzelheiten des Beteiligungsangebots finden interessierte Kapitalgeber in diesem Unternehmens-Exposé, welches auch per Mail übersandt werden kann. In Beteiligungsfragen und bei der kapitalmarktorientierten Finanzierung wird die IBT Deutschland GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut.

 

Kontakt:

IBT Deutschland GmbH

Präsidentin des Verwaltungsrates:
Angelika Söndgen

Jahnstraße 11
88255 Baienfurt

Tel: +49 (0)751 569 988-40 Fax: +49 (0)751 569 988-42

info@ibt-ag.com

www.ibt-ag.com

Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

CarbonBW Klimaschutz AG: Kommerziell interessantes als auch nachhaltiges Investitionsangebot in Deponiegas-Klimaschutzprojekte in Kolumbien

Die CarbonBW Klimaschutz AG ist Teil der erfolgreich aufgebauten und etablierten CarbonBW-Unternehmensgruppe, die sich auf die Durchführung von Deponiegas-Projekten im Rahmen des Clean Development Mechanism unter dem Kyoto-Protokoll der Vereinten Nationen (im weiteren CDM-Projekte) in Kolumbien spezialisiert hat. Neben der in Deutschland ansässigen AG besteht die Unternehmensgruppe aus der im Oktober 2007 gegründeten und im Dezember 2013 von der Gruppe erworbenen Biogás Doña Juana S.A. E.S.P. (im Folgenden BiogasDJ) sowie der CarbonBW Colombia S.A.S. (im Folgenden CarbonBW). Während die BiogasDJ zur Umsetzung des größten Deponiegasprojektes in Kolumbien auf der Zentraldeponie der Hauptstadt Bogotá etabliert wurde, dient die CarbonBW zur Durchführung der weiteren Deponiegasprojekte der Unternehmensgruppe in Kolumbien. Mit den bisher abgeschlossenen Deponiegasverträgen konnte sich die CarbonBW-Gruppe einen Marktanteil von rund 24% und damit fast 40% des förderbaren Deponiegasvolumens in Kolumbien sichern. Die CarbonBW Klimaschutz AG (www.carbonbw.com) soll parallel dazu den Zugang der Gruppe zum Kapitalmarkt in Deutschland und somit die Finanzierung der Deponiegas-Energienutzungsprojekte in Kolumbien ermöglichen.

Mit der Implementierung der Deponiegas-Erfassung und -Behandlung durch Hochtemperaturfackeln auf insgesamt fünf Abfalldeponien in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá, in der karibischen Touristikmetropole Cartagena, sowie in den Mittelstädten Monteria, Armenia und Tunja hat die Unternehmensgruppe einen ersten Meilenstein im Bereich der Deponiegas-Klimaschutzprojekte bereits erreicht. Die weitere Entwicklung konzentriert sich jetzt auf die effiziente Nutzbarmachung von Deponiegas zur Stromerzeugung sowie zur direkten Versorgung von Ziegelfabriken, welche bisher umweltbelastend auf Kohlebasis arbeiten, insbesondere für das größte und wichtigste Projekt Doña Juana in Bogotá, aber auch Projekte wie Cartagena und Monteria.

Erfolgreich geführt wird die Unternehmensgruppe von den beiden Geschäftsführern: Johannes Laubach hat als Deutscher Ingenieur für Energie- und Wärmetechnik über 24 Jahre Erfahrung im internationalen Energie- und Klimaschutzconsulting sowie in der Implementierung von Projekten in Europa, Nord- und Südamerika als auch Asien gesammelt. Prof. Dr. Helmuth Gallego ist ein in Unternehmensrecht versierter kolumbianischer Anwalt, welcher sowohl in Kolumbien als auch in Deutschland Jura studiert hat, und deshalb mit beiden Rechtssystemen sehr vertraut ist.

Mit einer wahlweise gewinnorientierten oder festzinsorientierten-Beteiligung investieren Anleger direkt in die sowohl kommerziell interessante als auch ökologisch und sozial nachhaltige Unternehmensstrategie. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit einer Genussrechtsbeteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab 10.000,- Euro winken dem limitierten Investorenkreis 7,5 % Grunddividende zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe mit 6,5% Festverzinsung bei einer Laufzeit von 5 Jahren und ein Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von 4 Jahren zu 6% angeboten. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zu den Beteiligungsvarianten erhalten Interessenten von dem Vorstand Dipl.-Ing. J. Laubach unter j.laubach@carbonbw.com bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Beteiligungsmarkt wird die CarbonBW Klimaschutz AG von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de ) begleitet.

Kontakt:

Carbon BW Klimaschutz AG
Hedwig-Kettler-Straße 8
76137 Karlsruhe

Vorstand:

Johannes Laubach

Tel: +49-721-3810 195
Mobil: +49-175-2996699

E-Mail:
info@carbonbw.com

Internet:
www.carbonbw.com

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Holliger Logistik Deutschland AG geht an den Kapitalmarkt zur Investition in Maschinen und Markterweiterungen

Als Marktführer in der schweizerischen Lademittel-Branche legt die Holliger Logistik-Gruppe mit der Tochtergesellschaft Holliger Logistik Deutschland AG (www.holliger.com ) den Fokus ihrer Logistikdienstleistungen auf den deutschsprachigen Markt und im Weiteren auf den sonstigen europäischen Raum. Die Erschließung neuer Märkte im Ausland soll 2012 in Angriff genommen werden. Da der Rohstoff Holz auf natürliche Weise nachwächst, stellt das Unternehmen ökologisch CO2-neutrale Mehrweg-Produkte als Paletten-Lademittel her und zwar aus Wäldern, die nachhaltig gepflegt werden. Damit erfüllt die schweizerische Holliger Logistik Gruppe schon heute die hohen Ansprüche an eine ökologische und nachhaltige Betriebsführung. Beim Holliger Gesamtdienstleistungs-Konzept handelt es sich um eine prämierte Lösung. Im Jahre 2005 durfte das Unternehmen den Swiss Logistics Award entgegennehmen. Der Gewinn dieses prestigeträchtigen Preises ermöglichte die Akquisition vieler Neukunden und damit ein solides und nachhaltiges Wachstum. Die Holliger-Logistik Muttergesellschaft erzielte in 2011 bereits einen Umsatz von knapp Euro 30 Mio.

Die Holliger-Gruppe feiert als Familienunternehmen im Jahr 2012 ihr 95-jähriges Jubiläum. Sie hat sich seit jeher auf die Kundenbedürfnisse konzentriert und den Kunden optimale Produkte angeboten. Das wird auch bei der 100-Jahr Feier so sein! Die Investitionsaktivitäten der Holliger Logistik Deutschland AG werden sich in den nächsten Jahren auf die Produktion von neuen Paletten und andere Lademittel, aber ebenso in neue Dienstleistungs-Center bei den Kunden, konzentrieren.

Durch die Globalisierung werden immer mehr Güter transportiert, zwischengelagert, fertigmontiert, kommissioniert und ausgeliefert. Die meisten Güter werden hier vor allem von der Nahrungsmittelindustrie und von der Automobilzuliefer-Branche transportiert. Diese Branchen sind stark gefordert, verfügen sie doch über komplexe und weit verteilte Versorgungswege. In diesen Logistikketten werden immer mehr Lademittel-Kapazitäten und entsprechende Logistik-Dienstleistungen um die Lademittel nachgefragt.

Zur Wachstumsfinanzierung soll planungsgemäß mit einem BaFin-Prospekt Genussrechtskapital in Höhe von Euro 20.000.000,- am Beteiligungsmarkt platziert werden. Der Genussrechtsprospekt wurde von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) erarbeitet. Anders als bei geschlossenen Gesamtfinanzierungsmodellen für Einzelprojekte bzw. –objekte ist die Holliger Logistik Deutschland AG nicht von einem einmaligen und vollständigen Zufluss des Beteiligungskapitals abhängig. Als operativ tätiges Wirtschaftsunternehmen kann sie eher flexibel reagieren und die geplanten Investitionen notfalls auch abgestuft und zeitlich versetzt vorzunehmen.

Die auszugebenden Genussrechte gewähren einen Anspruch auf eine jährliche Grunddividende. Diese beträgt 7,5 % des Nennbetrages bei den Genussrechten Typ A und 9 % des Nennbetrages bei den Genussrechten Typ B jeweils zuzüglich einer anteiligen Überschussdividende aus dem jährlichen Bilanzgewinn. Die Genussrechte sind also mit einer Übergewinnbeteiligung ausgestattet. Diese ergibt sich aus einer quotalen Beteiligung an 15 % des Jahresüberschusses der Gesellschaft. Weitere Investoren-Informationen erhalten Interessenten unter robert.holliger@holliger.com bei entsprechender Mailanfrage.

 

Kontakt:

Holliger Logistik Deutschland AG
Lohnerhofstr. 2
D- 78467 Konstanz

Vorstand: Robert Holliger

Tel.: +49(0)7531 / 8926 - 2495
Fax: +49(0)7531 / 8926 - 2496

E-Mail:
robert.holliger@holliger.com

Website:
www.holliger.com


Investor-Relations-Portal:

IR-Portal Holliger Logistik Deutschland

Ventfair GmbH mit ihrem innovativen Green Air Cooling System erspart 80% Energiekosten und wird mit Aufträgen überhäuft

Die Ventfair GmbH mit Sitz in Berlin ( gegründet 2008 ) hat ein energiesparendes, kühlendes Belüftungssystem entwickelt und trägt dafür Sorge, dass z.B. die Mobilfunkstationen der Telefongesellschaften nicht überhitzen und bei Ausfall hohe Folgekosten verursachen. Während zahlreiche Mobilfunkanbieter zur Belüftung ihrer Stationen teure Klimaanlagen einsetzen, konnte die Ventfair GmbH ( www.ventfair.com ) mit einem erfolgreichen Pilotprojekt in diesem Bereich in den letzten zwei Jahren einen Meilenstein in punkto intelligente Lüftungssysteme erzielen. Basierend auf dem jahrelangen Know-how der zukunftsorientierten Geschäftsführer Andreas Pirschel, Norbert Skrobek und Marc Sauer-Scalabrino konnte die Ventfair GmbH mit dem innovativen Green Air Cooling System ( GACS ) innerhalb kürzester Zeit völlig neuartige Ventilatoren mit richtungsweisender Technologie und von höchster Fertigungsqualität auf dem deutschen Markt etablieren und ein umfangreiches, aufeinander abgestuftes Serienprogramm mit einer einzigartigen Produktpalette erarbeiten. Die Produkte überzeugen nicht zuletzt durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

In Deutschland werden derzeit rund 65.000 und im europäischen Verbund sogar über 700.000 Sendestationen durch die Zuschaltung von Klimaanlagen betrieben. Der Mobilfunkanbieter E-Plus unterhält z.B. in Deutschland über 20.000 Mobilfunkstationen – auch hier ist die Hälfte dieser Stationen aufgrund der Gefahr von erhöhter Wärmeentwicklung mit Klimageräten ausgestattet. Im Rahmen eines Förderprojekts des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wurden 50 dieser Stationen im Jahr 2011 mit der Ventfair-Technologie Green Air Cooling System (GACS) ausgestattet. Die erzielten Ergebnisse waren mit einer Energieersparnis von über 80% derart überwältigend, dass in diesem Jahr ein Folgeauftrag zur Umrüstung weiterer 250 Stationen erteilt wurde. Zusätzlich soll in Zusammenarbeit mit Alcatel Lucent als Dienstleister für E-Plus die Umrüstung von bis zu 700 Stationen bis Jahresende erfolgen.

Für Vodafone wird demnächst die erste Testanlage umgerüstet. Für das bei der Deutschen Telekom für die Sendestationen zuständige Tochterunternehmen „Deutsche Funkturm“ wurden inzwischen Testanlagen in Berlin und Brandenburg umgebaut. Die Messergebnisse bestätigen die Energieersparnis von über 80%. In Österreich hat der Provider A1 zahlreiche Anlagen umgerüstet und wurde für die Installation vom österreichischen Lebensministerium Ende 2012 als Pionier der Energie-Effizienz mit dem Klima:aktiv- Preis ausgezeichnet.

Auch im Ausland, und hier bevorzugt im südeuropäischen Raum, laufen derzeit erfolgsversprechende Verhandlungen mit verschiedenen Mobilfunkanbietern, die von der innovativen Technologie der Ventfair GmbH profitieren möchten.

Interessenten können sich an der Ventfair GmbH beteiligen. Die jährliche Verzinsung für Kapitalanleger ist bei den festverzinslichen Anleihen und Nachrangdarlehen mit 7,5 % p.a. vorgesehen. Genussrechts-Beteiligungen und stille Einlagen sind ab Euro 10.000,- möglich und jeweils mit einer erfolgsabhängigen Gewinnbeteiligung ausgestattet. Privatanleger können eine Rendite auf das eingezahlte Kapital von bis zu 8,5 % p.a. plus einer zusätzlichen Überschussdividende erwarten. Die Mindest-Beteiligungsdauer beträgt fünf bzw. sieben Jahre. Interessenten können weitere Auskünfte direkt vom Geschäftsführer Andreas Pirschel unter der Mail-Adresse info@ventfair.com erhalten. Einzelheiten des Beteiligungsangebots finden interessierte Kapitalgeber in einem ausführlicheren Beteiligungs-Exposé, welches per Mail angefordert werden kann. In Beteiligungsfragen und bei der kapitalmarktorientierten Finanzierung wird die Ventfair GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut.

 

Kontakt:

Ventfair GmbH

Geschäftsführer:
Andreas Pirschel
Marc Sauer-Scalabrino
Norbert Skrobek

Ringbahnstraße 9 / 11
12099 Berlin

Tel: +49(0)30.72 01 43 02
Fax: +49(0)30.72 01 43 03

info@ventfair.com

www.ventfair.com/

Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Energie Handel Ost Jahn GmbH investiert in innovative und nachhaltige Energieträger aus nachwachsenden Rohstoffen

Die Mobilität sowie den Wärmebedarf ihrer Kunden professionell und vor allem langfristig zu sichern – dieses unternehmerische Ziel hat sich die aufstrebende Energie Handel Ost Jahn GmbH aus dem thüringischen Unterwellenborn gesetzt. Das im Ortsteil Könitz ansässige Unternehmen www.energie-handel-ost.de konnte sich seit seiner Gründung im Mai 2013 erfolgreich im Handel mit Treib- und Brennstoffen etablieren und bereits im Rumpfgeschäftsjahr 2013 einen Umsatz von über Euro 8 Mio. erzielen ( im Jahr 2014 sind über Euro 20 Mio. geplant ). Das Unternehmen wird seine Erfolge künftig als GmbH weiter ausbauen. Das Hauptaugenmerk des Geschäftsgegenstandes liegt neben dem Handel mit flüssigen Treib- und Brennstoffen, wie Diesel und Heizöl auf der Produktion von Holz-Pellets und -Briketts.

Aufgrund der zunehmenden Verknappung fossiler Brennstoffe arbeitet das Unternehmen permanent an der Entwicklung alternativer und innovativer Lösungen mit nachwachsenden Rohstoffen. Im Zuge des derzeit stattfindenden sozialen und technischen Generationenwechsels setzt die Energie Handel Ost Jahn GmbH, in enger Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, auf CO2-Neutralität und Nachhaltigkeit bei Energieträgern. Während das Unternehmen aktuell über 80% seines Umsatzes durch den Vertrieb von Heizöl und Diesel erwirtschaftet, soll zukünftig der Anteil von Flüssigbrennstoffen zurückgehen, um den Themen „Festbrennstoffe auf der Grundlage nachwachsender Rohstoffe“ und „Energielieferung“ einen größeren Stellenwert einzuräumen.

Die Energie Handel Ost Jahn GmbH profitiert, trotz ihres noch recht jungen Markteintritts, von der jahrelangen Expertise des Managements. So verfügt nicht nur der Firmeninhaber Sven Jahn über mehr als 20 Jahre Branchenkenntnis durch seine Tätigkeit im Familienbetrieb. Der zukünftige Geschäftsführer Bernd Riemann blickt auf über mehr als 20 Jahre Industrie-Führungserfahrung in den Bereichen Maschinenbau und Fahrzeuge zurück. Ergänzt wird der Erfahrungsschatz durch das Know-how des Niederlassungsleiters, der sieben Jahre Branchenerfahrung als Führungskraft vorweisen kann.

Anleger investieren direkt in die zukunftsträchtige Unternehmensstrategie eines stark wachsenden Energielieferanten. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit einer Genussrechtsbeteiligung oder einer stillen Beteiligung mit einer Zeichnungssumme ab 10.000,- Euro erhält der Investor 6,5 % Grunddividende jeweils zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe ab Euro 100.000,- mit 5,5% Festverzinsung bei einer Laufzeit von 5 Jahren angeboten. Als Kurzläufer wird ein Nachrangdarlehen bereits ab Euro 5.000,-‚ Einmaleinlage bei einer Laufzeit von 4 Jahren mit 5 % nachrangig zahlbarer Verzinsung ausgegeben. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zu den Beteiligungsvarianten erhalten Interessenten auf Anfrage unter der E - Mail - Anschrift beteiligung@energie-handel-ost.de oder auf der Website www.anleger-beteiligungen.de .Am Beteiligungsmarkt wird die Energie Handel Ost Jahn GmbH von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) begleitet.

Kontakt:

Energie Handel Ost Jahn GmbH
Beulwitzweg 1
07333 Unterwellenborn/ OT Könitz

Geschäftsführung:

Herr Sven Jahn

Tel.: 036732 - 32 96 98
Fax: 036732 - 32 96 99

E-Mail:
beteiligung@energie-handel-ost-de

Internet:
www.energie-handel-ost.de

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

ProInvest Europe Ltd. steigert ihre Immobilien-Investitionen mit Beteiligungsfinanzierungen über den bankenunabhängigen Kapitalmarkt

Die ProInvest Europe Ltd. ist ein in England ansässiges Unternehmen und wird seit 2011 mit Herrn Krüger mit dreißigjähriger Unternehmererfahrung sowie von seiner deutschen Geschäftspartnerin erfolgreich geleitet. Sie bringt ihre Erfahrung aus einem eigenen, auf Design und „Kunst am Bau“ spezialisierten Unternehmen ein, blickt auf über 28 Jahre Erfahrung in der Architekturbranche zurück und hat gemeinsam mit ihrem Team weltweit erfolgreiche Großprojekte realisiert.

Das Unternehmen ProInvest Europe Ltd. (www.proinvest-europe.com ) profitiert von der engen Zusammenarbeit mit Top-Immobilien-Agenten und Sourcing-Partnern, die selbst als aktive Investoren am Immobilienmarkt in London über mehr als 25 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen. Auf der Basis dieses soliden Know-how ist es der ProInvest Europe Ltd. möglich, fundierte Marktanalysen, objektbezogene Due-Diligence-Prüfungen, immobilienwirtschaftliche Investitionsberechnungen und eine gewissenhafte Finanzierungsplanung zu erstellen, durch die bereits im Vorfeld eines Investments eventuelle Risiken zuverlässig erkannt und Schwachstellen eliminiert werden können. Abgerundet wird das umfassende Leistungsspektrum durch effizientes Facility Management und mehrere fachkundige und spezialisierte Renovierungsteams. Diese können selbst größere Umbauarbeiten wie zum Beispiel einen Dachausbau oder einen Anbau mühelos bewältigen und so entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen.

Die ProInvest Europe Ltd. hat sich in erster Linie auf den Erwerb von Häusern der Londoner Innenstadt spezialisiert und handelt bei der Bewirtschaftung der Immobilien erfolgreich nach der bewährten „Buy to Let“-Strategie (Kaufen um zu vermieten). Die erworbenen Häuser werden hochwertig renoviert, in separate 2- bis 3-Zimmer Wohnungen oder außergewöhnliche Designer Apartments umgebaut, luxuriös und originell eingerichtet und anschließend gewinnbringend vermietet. Um einen optimalen Wertzuwachs zu generieren, werden die Immobilien über einen langen Zeitraum im Besitz der Firma gehalten.

Der hochwertige Immobilienmarkt im Zentrum Londons zieht seit Jahren erfolgreich vermögende Kaufinteressenten an. Die Hälfte dieser Wohnungen und Häuser, überwiegend im Wert von über einer Million Pfund, gehen dabei an ausländische Käufer. Immer mehr Europäer, vor allem Deutsche, Italiener und Griechen, erwerben luxuriöse Wohnungen und Häuser in der britischen Metropole, so dass die Preise auf Rekordniveau angestiegen sind. Dennoch lassen sich immer wieder aufgrund der Ortskenntnisse und der guten Kontakte sehr günstige Immobilienkäufe tätigen.

Investoren, die dem Unternehmen über eine Genussrechts- oder stille Gesellschaftsbeteiligung Kapital oder über Anleihen für den Erwerb der Renditeimmobilien mit erstklassigen Mietern zur Verfügung stellen, partizipieren direkt an der wirtschaftlichen Entwicklung der aufstrebenden ProInvest Europe Ltd und verbinden die Sicherheit einer zuverlässigen Sachwertanlage mit der Aussicht auf weit überdurchschnittliche Erträge. Bei den Laufzeiten von 5 Jahren bei den Genussrechten und 7 Jahren bei den stillen Beteiligungen werden Ausschüttungen von 8 % bzw. 8,75 % p.a. und Zusatz-Gewinnboni angeboten. Die fünfjährige Anleihe ist mit einem Zinskoupon von 7,5 % p.a. ausgestattet. Informationen und einen ausführlichen Beteiligungsüberblick erhalten Interessenten unter info@proinvest-europe.com bei entsprechender Mailanfrage. Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt begleitet.

Kontakt:

ProInvest Europe Ltd.
11 Murray Street
London NW1 9RE
United Kingdom

Geschäftsführung:
Herr Steffen Krüger

Kontakt Deutschland:
Oberdorfstr. 57
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: +49 (0711) 504 607 86
Mobil: +49 (0176) 841 773 65

E-Mail:
info@proinvest-europe.com

Internet:
www.proinvest-europe.com

Details zur Beteiligung auf der Landingpage

Die KS Historische Immobilien KG widmet sich der Investition in historische und denkmalgeschützte Bauten

KS Historische Immobilien KG ist ein junges Unternehmen, welches im Jahr 2012 unter dem Motto "Immobilienentwicklung nach Maß" gegründet wurde. Die Gesellschaft widmet sich ausgerechnet dem historischen Immobilienmarkt. Die Geschäftsidee besteht darin, durch professionelle, authentisch geprägte Objektentwicklungen markanter Immobilien und Objekte mit einem historischen Hintergrund in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken und ihnen dadurch zu neuem Glanz zu verhelfen. Ziel ist es die alte Pracht des Historismus im Immobiliensegment wieder zu beleben.

Das Geschäftsmodell beinhaltet dabei integrative Geschäftsfelder, welche sich in einem übergreifenden Betrieb gegenseitig fördern und bereichern sollen. Das gesamte Geschäft soll dadurch so strukturiert werden, dass es kontinuierlich sehr einträglich, nachhaltig und stabil agieren kann. Die Hauptgeschäftslinien sind in folgenden Geschäftssparten zusammenfasst:

  • Umfassende Immobilienverwaltung;
  • Konzeption und Umsetzung von Projekten der Immobilienentwicklung;
  • Historische Nachbildung in Handwerk und Kunst;
  • Übersetzungsservice für die Unternehmen der Immobilienbranche;
  • Organisation und Durchführung von historischen Märkten u. Veranstaltungen.

Die Gründer verfügen über mehrjährige Berufserfahrungen in Immobilienverwaltung, Finanzdienstleistung, technischem und kaufmännischem Gebäudemanagement, Kunstgeschichte mit Schwerpunkt europäisches Mittelalter, Kräuter- und Naturheilkunde.

Im Hinblick auf die laufenden Projekte liegt der Schwerpunkt der Unternehmenstätigkeit auf Immobilien aus der Zeitepoche des europäischen Mittelalters. Das Interesse der Bevölkerung an dieser historischen Periode wächst stetig. Die Tendenz besteht schon seit Jahrzehnten und weitet sich zunehmend auf verschiedene Altersgruppen aus - in Deutschland, wie auch europaweit. Das Umfeld der aktuellen Mittelalterszene bildet sogar die eigene Branche, welche sich von der Kleider- und Schmuckherstellung bis zum Unterrichten in der Rittertum-Ethik und der historischen Schwertkampfkunst ausdehnt.

Das aktuelle Projekt der Gesellschaft bezieht sich auf eine gotische Schlossanlage aus dem Hochmittelalter. Die Immobilie, welche über eine große Nutzfläche und vielfältige Einrichtungsmöglichkeiten verfügt, kann in ein familienfreundliches, mittelalterliches Schlosshotel umgewandelt werden.

Im Rahmen der Umsetzung des Projektes plant die Gesellschaft über eine Small–Capital–Finanzierung in der Form der Ausgabe von Genussrechtsanteilen, Anleihekapital und stillen Gesellschafts-Beteiligungen ein Emissionsvolumen in Höhe von 7,5 Millionen Euro zu platzieren. Investoren und Anleger erhalten eine Grundausschüttung von 7–9 % p.a. und eine Überschussdividende von anteilig 15–18 % aus dem jährlichen Bilanzgewinn.

Interessierte Investoren erhalten von der Geschäftsleitung weitere Auskünfte unter kontakt@ks-historische-immobilien.de auf entsprechende Mailanfragen.  Bei der Aufnahme des Kapitals am Beteiligungsmarkt wird das Unternehmen von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de) betreut.

Kontakt:

KS Historische
Immobilien KG

Friedhofstraße 23
65428 Rüsselsheim

Komplementär:
Dr. Konstantin Krasavin
mobil: +49 160 / 964 30 536

Verkaufsdirektor:
Bernd D. Körner
mobil: +49 175 / 877 47 44

E-Mail:
kontakt@ks-historische-immobilien.de


Internet:
www.ks-historische-immobilien.de


Weitere Informationen:
Beteiligungsübersicht auf
anleger-beteiligungen.de

(Eigen-)Kapitalbeschaffungs-Seminar am 20. Februar 2014
mit der Dr. Werner Financial Service AG

Unternehmensfinanzierungen mit Nachrangdarlehen, Nachrangkapital als Eigenkapital ohne Einflußrechte, Beteiligungskapital oder Fondskapital von privaten Kapitalgebern - alles ohne Bankverschuldung

Die Dr. Werner Financial Service AG bietet ihr aktuelles Finanzierungs-Seminar zur Kapitalbeschaffung für Unternehmen in Göttingen erneut zu Vorzugskonditionen an. Wir informieren Sie ausführlich über alle Wege zu Finanzierungen ohne Banken  mit Investorenkapital und zusätzlichem Wachstumskapital sowie  über stimmrechtsloses Beteiligungskapital (stilles Gesellschaftskapital, Genussrechtskapital, private Nachrangdarlehen, Fondskapital und Anleihekapital, Hypothekenanleihen etc.) von privaten Kapitalgebern  und Anlegern (Einzelinvestorenvermittlung über Mezzaninefonds, Beteiligungsgesellschaften / Fondskapital oder durch Privatplatzierungen über breit gestreute Anlegerkreise). Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserem Finanzseminar-Film auf der Startseite unserer Homepage www.finanzierung-ohne-bank.de.

Wir geben zur Finanzierung in der Finanzmarktkrise und zur praktischen Kapitalbeschaffung - gerade auch für kleine Unternehmen - die besondere Gelegenheit, das Finanzierungs-Seminar am 20. Februar 2014 in Göttingen zum Vorzugspreis von € 199,- inkl. USt. (Normalpreis EUR 489,- inkl. USt) und jeder weitere Teilnehmer € 149,- zu besuchen. In unserem Finanzierungs-Seminar

 

„Finanzierungen für Unternehmen,
Kapitalbeschaffung von Investoren, Mezzaninekapital,
Fondsfinanzierungen, Kapital ohne Banken für mittelständische
Unternehmen und Familienunternehmen"

stellen wir ausführlich die Strukturen und verschiedenen Formen der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung durch stimmrechtsloses Beteiligungskapital dar, informieren Sie über

(a) vollkommen prospekt- und BaFin-freie Nachrangdarlehen ohne Platzierungsvolumenbegrenzung und ohne Gewerbeerlaubnis für Vermittler gem § 34 f GewO,

(b)  über BaFin-freie „Small-Capital-Platzierungen" von Finanzinstrumenten für kleine Unternehmen und Existenzgründer mit geringem Kapitalbedarf ohne BaFin-Prospekt von € 50.000,- bis ca. € 3.000.000,-;

(c)  für größere Unternehmen mit einem BaFin-gebilligten Kapitalmarkt- oder Fondsprospekt für eine Privatplatzierung bis € 200 Mio. .

(d)  Darstellung des neuen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB)  mit der BaFin-Zulassungspflicht auch für private Fonds und Erläuterung der Abgrenzung zu den operativ tätigen Unternehmen.

Die Referenten beschreiben intensiv den Ablauf der Kapitalbeschaffung, erläutern die praktischen Platzierungswege und gehen schließlich auf die Finanzkommunikation als Mittel der erfolgreichen Investorengewinnung ein. Tagungstermin:

Donnerstag, den 20. Februar 2014 10.00 bis 17.00 Uhr
im Best Western Parkhotel Ropeter in Göttingen

Sichern Sie sich den für die Zukunft Ihres Unternehmens oder den von Ihnen beratenen Unternehmen so wichtigen Informationsvorsprung im Rahmen der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung und buchen Sie noch heute Ihren Platz in unserem Kompakt-Seminar.

Umfängliche Tagungsunterlagen, 5 Finanzierungs-Fachbroschüren,
Mittagessen und Pausengetränke/Gebäck sind inklusive!

Reservieren Sie jetzt telefonisch unter 0551/ 99964-240 (Ansprechpartnerin: Frau Densow) oder buchen Sie gleich mit dem

Anmeldeformular zum Sonderpreis

über die Website: www.finanzierung-ohne-bank.de. Für weitere Informationen verweisen wir zusätzlich auf das Fachbuch „Finanzierung“ von Dr. Horst Siegfried Werner, das als Band 6 der Handelsblatt-Mittelstandsbibliothek mit 288 Seiten erschienen ist.

Dr. Werner Financial Service AG
Dr. Horst Siegfried Werner

Gerhard-Gerdes-Str. 5
D-37079 Göttingen

Tel.: 0551/99964-240
Fax: 0551/99964-248
E-Mail: info@finanzierung-ohne-bank.de
Homepage: www.finanzierung-ohne-bank.de

Sitz: Göttingen

Registergericht: Amtsgericht Göttingen, HRB - 4146

Fühlen Sie sich auch enteignet?

Schauen Sie sich die extrem niedrigen Zinsen und die Geldpolitik an. Prüfen Sie doch einmal die früheren Zusagen Ihrer Versicherung und die heutige Realität! Oder lesen Sie die Ideen unserer Politiker nach: www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/tid-34471/sparer-sollen-bluten-irre-iwf-idee-zehn-prozent-sonderabgabe- auf-deutsche-sparguthaben_aid_1147912.html Welche Alternativen gibt es? Fonds? Aktien? Gold? Auch da sind die Schwankungsrisiken gewaltig und der Werterhalt Ihres Vermögens nur bedingt gewährleistet. Eine Alternative bieten seltene Metalle. Diese sind unabdingbar für die Herstellung von High-Tech-Produkten. Drohende Versorgungsengpässe machen diese immer attraktiver.

Nutzen Sie die Wertstabilität seltener Metalle!

Mit der Investition in seltene Metalle schützen Sie Ihr Geld vor der schleichenden Enteignung! Am Beispiel von Indium möchte ich Ihnen zeigen, was ich meine: Preisentwicklung Indium (vereinfachte Darstellung):



Die Grafik zeigt, wie sich die hohe Nachfrage nach Indium auf den Preis niederschlägt: In den letzten 12 Jahren hat der Preis um 600 % zugelegt. Die zwischenzeitliche Abflachung erklärt sich durch die Finanzkrise.

Wie sehen die Aussichten für die Zukunft aus?

Indium wird benötigt, um durchsichtige Beschichtungen elektrisch leitend zu machen. Es wird zum Beispiel für die Herstellung von Bildschirmen für PC’s, Smart-Phones oder Fernsehern eingesetzt. Darüber hinaus wird Indium dringend in der Dünnschicht-Fotovoltaik benötigt und ist schwer zu recyceln.

Das Fraunhoferinstitut weist dem Metall in seiner Studie „Kritische Rohstoffe für Deutschland“ (September 2011) eine sehr hohe Bedeutung für Zukunftstechnologien zu. Es ist demnach bei der Herstellung von Displays oder Fotovoltaik nur schwer zu ersetzen!

Das Fraunhofer Institut prognostiziert eine Verbrauchssteigerung um 4.200 % bis 2040:

Glauben Sie auch, dass Indium in 10, 20 oder 30 Jahren noch mindestens den Wert besitzt, wie in diesem Jahr?

Wir haben für Sie verschiedene seltene Metalle in sogenannten Warenkörben zusammengestellt, die in diesem Mix von der Industrie benötigt werden.

Schauen sie doch auch mal in den Bericht bei Galileo zu diesem Thema: http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/5302-metallkoffer-clip

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich beraten:

RMA RareMetalAssets GmbH, Kreuzberger Ring 15, 65205 Wiesbaden
Telefonnummer: 0611 / 987 10 440

Ihr Ansprechpartner: Jürgen Behrens

E-Mail: info@raremetalassets.de; www.raremetalassets.de

Unternehmenswachstum – Finanzierung als nachhaltige Existenzsicherung

von Dr. jur. Horst Siegfried WERNER

Die Finanzierung von Unternehmenswachstum ist eine Frage der Nachhaltigkeit der Existenz eines Unternehmens. Nur wer wächst und innovativ tätig ist, kann im Wettbewerb bestehen. Unternehmenswachstum kann nicht nur durch Bankverschuldung, sondern muss zur Sicherung der Finanzierungsfähigkeit mit Eigenkapitalersatz und ergänzenden eigenkapitalnahen Finanzierungen vorausschauend geplant und abgesichert werden. Leider gibt es dieses Wachstumskapital regelmäßig nicht von den Banken und muss deshalb über bankenfreie Institutionen (Beteiligungsgesellschaften, Business Angel etc.) oder private Kapitalgeber beschafft werden. Unternehmerisches Wachstum macht sich vor allem durch eine Zunahme des Auftragseingangs, durch erhöhten Arbeits- und Materialaufwand und zunächst durch steigenden Rechnungsumsatz bemerkbar, wobei dies noch kein Geldeingang auf dem Konto bedeutet. So ergeben sich Finanzierungs- und Liquidtätslücken. Deshalb entsteht ein steigender Liquiditätsbedarf.

Viele Unternehmer stehen der Finanzierung von Unternehmenswachstum relativ hilflos gegenüber. Kehrseite des Umsatzwachstums ist nämlich der erhöhte Vorfinanzierungsbedarf bei den steigenden Sach- und Personalkosten, der irgendwann nicht mehr über das Kontokorrent-Konto gedeckt werden kann und der durch Kapitalbeschaffung zu bewerkstelligen ist. Plötzlich muss sich der Unternehmer neben der Bewältigung seiner operativen Geschäftsaktivitäten noch als erfolgreicher Finanzbeschaffer beweisen. So erfreulich also eine Wachstumsentwicklung ist: Viele j(unge) Unternehmer denken oft nicht frühzeitig genug daran, dieses Wachstum durch die Kapitalbeschaffung von zusätzlicher Liquidität als Investitions- und Haftkapital abzusichern und betriebliche Abläufe entsprechend anzupassen. Oft arbeiten mittelständische Unternehmen noch mit Organisations- und Entscheidungsstrukturen, die aus der unmittelbaren Gründungsphase stammen, als das Unternehmen noch klein und übersichtlich war. Damit laufen Mittelständler Gefahr, ihr Unternehmen in eine Schieflage oder gar zum Scheitern zu bringen.

Die meisten Branchen, in denen innovative Produkte oder Unternehmen starten, zeichnen sich durch schnelles Wachstum aus. Viele Mittelstandsunternehmen nutzen in Wachstumsphasen Beteiligungskapital von privaten Kapitalgebern und Business-Angeln, die nach einem vereinbarten Zeitraum eine angemessene Rendite erwarten. Ein schnelles Wachstum ist dafür Voraussetzung. Zum anderen verschärfen innovative Unternehmen durch ihren Markteintritt den Wettbewerb, so dass die Produktivität in der Branche insgesamt steigt. Weniger effiziente Firmen werden vom Markt verdrängt. Unter dem Strich führt dies zu einem erhöhten Wachstums- und Wettbewerbsdruck in der gesamten Branche. Trotzdem vernachlässigen viele kleinere Unternehmen dabei eine der wichtigsten unternehmerischen Aufgaben: kontinuierlich zu prüfen, ob die Weichen für Fortentwicklung und für Wachstum gestellt sind. Nur so können typische Wachstumsschwellen erfolgreich überwunden werden.

Entscheidend ist, frühzeitig zu erkennen, welcher Handlungsbedarf in den Bereichen Finanzierung und Organisation jeweils besteht. Anderenfalls werden aus Wachstumsschwellen unüberwindbare Hürden, die den Bestand des Unternehmens gefährden können. Dazu kommen Hindernisse bei der Auftragsvorfinanzierung, es entstehen häufig Zahlungsengpässe oder wegen Arbeitsüberlastung Qualitätseinbußen. Voraussetzung für ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmenswachstum ist daher eine solide Finanz- und Wachstumsplanung und eine vorausschauende Kapitalbeschaffung. Hinzu kommen bei vielen Mittelständlern typische Finanzierungsfehler und Informationsdefizite. Zum Beispiel wird nicht für ausreichend Eigenkapital gesorgt, Kontokorrentkredite werden für langfristige Investitionen genutzt, das Geschäftskonto ist häufig überzogen und nicht selten fehlt der Überblick über die tatsächlichen Kosten, Umsätze, Erlöse und Verbindlichkeiten oder Zahlungseingänge. Wenn das Eigenkapital nicht reicht oder die Hausbank keinen Kredit mehr gibt, ist Nachrangkapital oder stilles Beteiligungskapital von Anlegern und Privatinvestoren eine wichtige Alternative zur Bankkredit-Finanzierung.

Diese Fehleinschätzungen lassen sich nur durch die Aufarbeitung unternehmensinterner Daten und Statistiken vermeiden, die wiederum nur so gut helfen, wie die anschließende dafür notwendige Kapitalbedarfsplanung und deren bankenunabhängige Finanzierung (Beratung unter dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de) umgesetzt wird. Unternehmerische Planung und Umsetzung sichern also die Zahlungsfähigkeit (Liquidität) und damit die langfristige Existenz sowie das Wachstum des Unternehmens.

 

Am Beteiligungsmarkt gibt es derzeit zinsgünstige Finanzierungen für Wachstumsvorhaben ab 5 % p.a. ohne zusätzliche Sicherheiten. Die Kosten für einen nicht prospektpflichtigen "Small-Capital"-Finanzierungsauftrag bis zu Euro 3 Mio. Platzierungsvolumen liegen bei der Dr. Werner Financial Service AG aus Göttingen bei Euro 1.990,-. Die Auftragsbuchung kann per Mail an info@finanzierung-ohne-bank.de erfolgen. Auf Wunsch übernimmt die Dr. Werner Financial Service AG zusätzlich das Platzierungsmanagement und die professionelle Ausarbeitung eines kurzen Unternehmens-Exposés oder eines Werbeflyers, womit die Auftrag gebenden Unternehmen bei der Finanzierungs-Beschaffung auch nicht gegen die Vorgaben der BaFin verstoßen. So wird die Kapitalbeschaffung ohne Bank kurzfristig erfolgreich umgesetzt. Für kostenfreie Vorabauskünfte zur Online-Auftragserteilung stehen wir Ihnen unter der Mailadresse dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de gerne zur Verfügung.

> Erfahren Sie mehr

Die renditeorientierte Kapitalanlage aus Sicht der Anleger und Unternehmer

von Dr. jur Lutz WERNER

Kapital und Investitionen in sichere und zukunftsträchtige Geschäftsmodelle dienen der renditeorientierten Kapitalanlage zur Erzielung von Gewinn- und Zinseinkünften. Dieses ist ein nachhaltiges Investment sowohl aus der Sicht der kapitalgebenden Anleger einerseits als auch der kapitalaufnehmenden Unternehmen der Realwirtschaft andererseits.

Geld als Tauschmedium hat keinen Wert an sich (es wäre lediglich Papier oder eine Buchungsziffer). Der Wert des Geldes liegt in dem Vollzug eines Tauschs in eine Sachinvestition, sei es in “Wertpapiere” (wozu auch Währungen gehören) oder in reale Wirtschaftsgüter (wozu auch Unternehmensbeteiligungen gehören). Geld lebt also nur als Tausch- und Bewegungsmedium.

 Investments implizieren also zweierlei: Für Unternehmen bedeutet es „Kapital aufnehmen und in Produktivität investieren“. Für Kapitalbesitzer als Anleger oder Investoren heißt eine nachhaltige Investition die bestmögliche, kapitalerhaltende, sichere Renditebeteiligung an Unternehmen der Realwirtschaft zu Geldanlage und Geldvermehrung.

In der Finanzierungs-Broschüre “Alternative Finanzierungen für Unternehmen” und auf www.anleger-beteiligungen.de wird über nachhaltige Renditeanlagen in Unternehmen auf 64 Seiten (kostenfrei bestellen !) beschrieben: Der Umgang mit Beteiligungskapital, innovative Finanzierungsstrategien, alternative Finanzierungsformen, die Kapitalversorgung und die beteiligungsorientierte Kapitalbeschaffung für Unternehmen sowie die Wege der bankenunabhängigen Kapitalerhöhung und Geldbeschaffung über die Risikokapitalmärkte: KAPITALBESCHAFFUNG von Beteiligungskapital und Nachrangkapital zur bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung durch Anlegerbeteiligung ohne Stimmrechtseinfluss = Mezzanine-Kapital und ohne Sicherheiten ab 50.000,- als Minifinanzierung ohne Bankenaufsichtsgenehmigung und von € 2,5 Mio. bis € Mio. 200 Mio. mit einem Kapitalmarktprospekt über den Beteiligungsmarkt.

Als langjährig erfahrener Kapitalmarkt-Experten in der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung ohne bankübliche Sicherheiten und ohne Einflussnahme der Geldgeber stellen die Experten der Dr. Werner Financial Service Group die möglichen Finanzierungsstrukturen und deren Umsetzung der Kapitalbeschaffung an den Beteiligungsmärkten in verständlichen Worten und mit Schaubildern dar. Unternehmer erhalten mit einer Beteiligungsemission über eine Privatplatzierung weiteres, breit gestreut haftendes Eigenkapital ohne Stimmrecht (= sog. Mezzanine-Kapital, z. B. in Form von Genussrechtskapital, stillem Beteiligungskapital)oder als Nachrangdarlehen).  Die Unternehmer bleiben deshalb beim Mezzanine Kapital in allen Geschäftsangelegenheiten alleiniger Entscheidungsträger und Alleininhaber. Finanzierungen zur Sanierung von Unternehmen über eine Kapitalbeschaffung ohne Bank sind über eine Privatplatzierung in gleicher Weise geeignet.

 Mit unseren erfolgreichen Finanzierungs-Konzeptionen zur (Eigen-)Kapitalbeschaffung (bisher über 7 Mrd. € in mehr als 1.500 konzipierten Emissionsprospekten / Kapitalmarktprospekten und Beteiligungs-Exposés seit 1983 betreut) und mit unseren Verbindungen zu mehr als 5.000 Finanzdienstleistern eröffnen wir Unternehmen einerseits und Investoren andererseits den Zugang zum Kapitalmarkt und zu weiterem Kapital bzw. zu interessanten Unternehmensbeteiligungen in gewünschter Höhe. Ferner bestehen Kontakte zu über 500 institutionellen Investoren und zu mehr als 10.000 Privatanlegern.

 Die Unternehmen unterbreiten den Kapitalumfang und die vertraglichen Konditionen des Kapitals. Das Kapital kostet nur eine Grundausschüttung von 6 % bis 8 % p.a. und eine darauf anrechenbare rein erfolgsabhängige Gewinnbeteiligung. Das Kapital ist damit für Unternehmen nicht teurer als marktübliche Kreditzinsen.

 Für die Anleger gibt es in Einzelfällen zusätzliche Steuervorteile als Renditehebel. Das Kapital unterliegt der freien Verfügbarkeit (auch zur Ablösung von Altverbindlichkeiten und Krediten).

Benötigt wird lediglich eine Investitions- und Unternehmensplanung als Geschäftsplan bzw. Businessplan und ein ausführliches Unternehmensporträt mit Ihrem geschäftlichen Know-how bzw. eine Leistungsbilanz. Wir besorgen alle behördlichen Abstimmungen bzw. Genehmigungen von der Bankenaufsicht BaFin. Offenes Beteiligungskapital und Mezzanine-Kapital sind der Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg.

Ergebnis: Liquiditätsverbesserung, Eigenkapitalstärkung, Bonitätssteigerung und Erhöhung der Gesamtfinanzierungsfähigkeit. So können Sie Ihr Investitionsvolumen, den Absatz und Ihren Ertrag erheblich steigern. Gleichzeitig kann sich der Unternehmer privat entschulden und enthaften (z.B. Bankbürgschaften ablösen). Fordern sie kostenlos diese Informationsbroschüre zur Kapitalbeschaffung an. Für ein unverbindliches, kostenfreies Informations- und Finanzierungsgespräch stehen wir Ihnen gern zur Verfügung (www.finanzierung-ohne-bank.de  ).

> Erfahren Sie mehr

Chinas verborgene Schätze

Wie wir am nächsten Aufschwung mitverdienen

Veröffentlichungsdatum:

Dezember 2013

Auflage:

1. Auflage

Sprache: Deutsch

Buchbeschreibung

Chinas Reformen – Deutschlands Profit

Der Drache setzt zum nächsten Höhenflug an! Soeben hat China eine neue Phase seines Wirtschaftswunders eingeläutet, und die Deutschen werden davon besonders profitieren. Auf der wichtigsten Reformtagung seit 20 Jahren beschloss die Kommunistische Partei Mitte November 2013 eine radikale Öffnung: Sie will staatliche Monopole zerschlagen, mehr Branchen für ausländische Unternehmen öffnen, die Ein-Kind-Politik lockern und die Arbeitslager abschaffen. Experten überschlagen sich im Lob über das Reformfeuerwerk.

Doch was haben die Deutschen davon? Enorm viel, argumentiert Christian Geinitz, Wirtschaftskorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Peking, in seinem Buch „Chinas verborgene Schätze – Wie wir am nächsten Aufschwung mitverdienen“. Das Werk ist die erste Monographie im internationalen Buchmarkt, die sich mit den Reformbeschlüssen aus dem November 2013 auseinandersetzt und sie in den größeren Kontext des chinesischen Strukturwandels einordnet. Von diesen Entwicklungen werden nicht nur etablierte Industrien wie der Automobilbau profitieren, sondern auch deutsche Konsumgüterhersteller, Anbieter von Umwelttechnik oder Luxusartikeln.

  • Ein Muss für jeden Asien-Freund und für Neugierige, die den Deckel von Chinas Schatztruhe lüften wollen.
  • Erfahren Sie als Erste, wie sich Chinas Reformen auf das Land auswirken und wie die deutsche Wirtschaft davon profitieren kann.

Geinitz hebt den Deckel von ungeöffneten Schatztruhen und zeigt fachlich kompetent und sprachlich ansprechend, wie das China von morgen aussehen wird.

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse zum Newsletter-Service eingetragen: [email]

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:
  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.
Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie eine leere E-Mail mit Ihrer Empänger-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de senden.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.

Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.

Besuchen Sie auch unsere Blogs zu den Themen Unternehmensbeteiligungen und Vorratsgesellschaften:

Anleger-Blog

Vorratsgesellschaften