Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Die verdeckten „Renditekiller“

Verehrte Anleger und Investoren!

Die Niedrigzinsphase in dem Umfang und mit dieser inzwischen langen Dauer ist kein vorübergehendes Phänomen mehr, sondern nun schon längere Zeit Realität. Und die niedrigen Renditen rücken natürlich einen Faktor in den Focus der Anleger:

Die Kosten der Geldanlage

Diese Kosten in Form von Abschlussgebühren der Versicherer und Ausgabeaufschlägen (Agio) sowie Verwaltungskosten bei den Fondsgesellschaften fielen natürlich in Zeiten, in denen die Finanzwelt noch in Ordnung war und Zinssätze von 6% und mehr die Regel waren, nicht oder kaum auf. Sicher, die gab es schon immer, und sie wurden auch zumindest gedanklich „Irgendwie“ mit eingerechnet. Aber man konnte damit leben, zumal die höheren Zinsen i.d.R. zu einem Vermögenszuwachs führten. Inzwischen führen aber diese Gebühren, die sich natürlich mit sinkenden Renditen nicht nach unten bewegt haben, zu einer Schrumpfung des Vermögens. Und das weitgehend mehr oder weniger unbemerkt, denn die jährlichen Kosten von i.d.R. 1,5% bis 2% werden dem Fondsvermögen entnommen und tauchen deshalb auch in keinem Kontoauszug und keiner Depotabrechnung auf.

Inzwischen wird das Problem natürlich transparenter, denn den Gesellschaften fällt es zunehmend schwerer, überhaupt noch Renditen zu erwirtschaften, die die Kosten decken.

Nicht viel anders sieht es bei den Lebensversicherern aus. Neben den Abschlusskosten, die mit den ersten Beiträgen verrechnet werden und deshalb auch nicht als Einzelposten erkennbar sind, fallen jährlich Verwaltungskosten an, die den Versicherten abgezogen werden. Die Verwaltungskosten sind zwar i.d.R. prozentual niedriger, als die der Fonds, können aber in Einzelfällen schon mal bis zu 1% betragen. Bei einem aktuellen Garantiezins von z.Zt. 1,25% bleibt da nicht mehr viel übrig für den Vermögensaufbau.

Ganz fatal wird es, wenn beide „Renditekiller“ aufeinander treffen, wie z.B. bei der fondsgebundenen Lebensversicherung. In dieser Kombination fallen dann zweimal Verwaltungskosten an. Dann noch Renditen zu erwirtschaften, ist fast unmöglich.

Es ist für den Anleger ratsam, sich über diese meist versteckten Kosten zu informieren. Dazu ist es sicher hilfreich, wenn die Gesellschaften sich bei den Verwaltungskosten um mehr Transparenz bemühen.

Ihr Klaus-D. Hildebrand

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

COMOG KG investiert mit Beteiligungsgeldern in den Nahrungsmittel- und Gemüseanbau in Mosambik ( Süd-Ost-Afrika )

Das Unternehmen COMOG KG wurde in deutscher Rechtsform von dem Ing. Wolfgang Pötzsch und Dr. J. Cossa gegründet. Sitz der Gesellschaft ist Groß Denkte bei Wolfenbüttel. Die COMOG Ltd. Chokwe  in Mosambikanischer Rechtsform ist eine Tochtergesellschaft der COMOG KG und bewirtschaftet als Betreibergesellschaft die 10.000 ha große Farm in der Nähe von Chokwe. Davon werden 8.000 ha im Wechsel mit Mais und Bohnen bebaut. 1.000 ha sind für den Gemüseanbau vorgesehen. Der Rest der Fläche wird für die Infrastruktur sowie für die Anlage von Windschutzstreifen und Bewässerungsanlagen vorgesehen. Teile der Windschutzstreifen werden mit Bananenstauden und Orangenbäumen bepflanzt. Hier können sich die Beschäftigten mit Ihren Familien kostenlos mit Obst versorgen.

Die technische Betreuung sowie die Kapitalbeschaffung für das Projekt erfolgt durch die COMOG KG in Groß Denkte. Von hier werden alle für das Projekt erforderlichen Maschinen gekauft und exportiert. Die landwirtschaftliche Leitung in Mosambik übernimmt der in Deutschland ausgebildete Diplomlandwirt Dr. J. Cossa. Ihm zur Seite stehen landwirtschaftlich ausgebildete Assistenten sowie Techniker und Landmaschinenmechaniker aus Deutschland.

Mit ihrer Kapitalanlage unterstützen die Investoren in Afrika die Produktion von Nahrungsmitteln und die Schaffung von Arbeitsplätzen für Afrikaner. Mit dem Aufbau einer 10.000 ha großen Musterfarm in Mosambik in der Nähe von Chokwe in der Provinz Gaza setzen wir ein Zeichen gegen „Landgrabbing“.

Zunächst muss das Gelände kultiviert werden. Das Buschwerk wird gehäckselt und verbleibt als Mulch–Deckschicht gegen Austrocknung des Bodens auf den Flächen. Mittelfristig wird durch dieses ökologisch wertvolle Verfahren auch eine Humusanreicherung des Ackerbodens erreicht. Für den Gemüseanbau wird eine neuartige mobile Bewässerung eingesetzt. Für den Mais- und Bohnenanbau kann erst nach und nach eine ganzflächige Beregnung eingerichtet werden. Mit Bewässerung können im Jahr 2 Ernten mit hohem Ertragspotenzial eingefahren werden.

Für den Gemüseanbau sind Tomaten, Kohl, Paprika und Zwiebeln geplant. Die Vermarktung der Tomaten ist in großen Mengen durch eine örtlich vorhandene Tomatenmarkfabrik gesichert. Das andere Gemüse kann über Großhändler an Supermärkte verkauft werden. Besonders vorteilhaft für die Vermarktung ist die Tatsache, dass dank der Bewässerung der Flächen auch in der Trockenheit produziert werden kann, während kleinere Produzenten diese Möglichkeiten in der Regel nicht haben.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am weiter steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stille Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.. Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse poetzsch@poema.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Herr Ing. Wolfgang Pötzsch. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

COMOG KG

Geschäftsführer:
Ing. Wolfgang Pötzsch

Branche:
10.000 ha große Farm

Im Windhuck 2A
D-38321 Groß Denkte

Email: poetzsch@poema.de

Mobil: 0173 / 6221875

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

SB Sachwert Beteiligungs KG investiert mit Anlegerkapital in Häuser und Wohnungen im Süden Mallorcas

Das hier vorgestellte Beteiligungsangebot unterscheidet sich in wesentlichen Punkten von sonst üblichen Offerten. Nachrangdarlehens-Anleger erhalten eine mittelbare hypothekarische Absicherung ihres Investments auf wohnbereit fertiggestellte hochwertige Häuser und Wohnungen auf Mallorca. Anleger können in Form von Nachrangdarlehen an der SB Sachwert Beteiligungs KG teilhaben. Die Investoren erwartet eine Verzinsung von 4,8 % p.a.: Die Zeichnung ist bereits ab einer Einlage von Euro 20.000 möglich. Die Mindestlaufzeit beträgt fünf Jahre. Auskünfte zu dem Beteiligungsangebot erteilt der Komplementär Dr. Joachim Wagner unter der Mailadresse sb.sachwert.beteiligungs.kg@hotmail.com oder unter el_paraiso@me.com . Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

Unternehmenszweck der in München ansässigen SB Sachwert Beteiligungs KG ist die Investition in Immobilien auf Mallorca mit bankenunabhängigen Nachrangdarlehen von privaten Anlegern. Das Kapital fließt für Immobilienprojekte an die HOTELERA AZUR BALEAR SA ( HABSA )  www.elparaiso-mallorca.com auf Mallorca. Das Beteiligungskapital wird mit Hypotheken erstrangig abgesichert. Es werden an erster Stelle im Grundbuch einzutragende Hypotheken auf 14 Wohneinheiten im Eigentum der HABSA zu Gunsten der SB Sachwert Beteiligungs KG bestellt. Im Falle einer Verwertung muss also die SB Sachwert Beteiligungs KG vor allen anderen Gläubigern bedient werden. Mit dieser Sicherheit ausgestattet, fungiert der Initiator der SB Sachwert Beteiligungs KG, Herr Dr. Joachim Wagner, als persönlich und unbeschränkt für alle Verbindlichkeiten der KG haftender Komplementär. Damit unterscheidet sich das Unternehmen von der Mehrzahl anderer Beteiligungsgesellschaften, bei denen eine GmbH die Rolle des Komplementärs übernimmt, oder der Initiator als Kommanditist nur in Höhe einer definierten Haftsumme einsteht.

Die 1971 gegründete HOTELERA AZUR BALEAR SA ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Palma de Mallorca und befindet sich seit 1973 unter deutscher Leitung von Dr. Joachim Wagner. Unternehmensgegenstand sind der Grundstückserwerb und die Bebauung der 26 ha. großen URBANISATION EL PARAISO, La Rapita, im Süden Mallorcas. Das Baugelände ist nicht nur vollständig erschlossen. Mehr als 150 schlüsselfertig errichtete Einzel- und Reihenhäuser wurden bereits erfolgreich gebaut und verkauft.  8 wohnbereit fertiggestellte Häuser und sechs Wohnungen sowie ein in dieser Urbanisation neu errichteter Supermarkt mit Cafeteria und Konferenzraum mit einem Marktwert von insgesamt rund 8 Mio. Euro befinden sich im Grundvermögen des Unternehmens. Für Baugrundstücke mit einer Fläche von 5.300 m2, die sich ebenfalls im Eigentum der HABSA S.A. befinden und einen Marktwert von etwa 1,5 Mio. Euro haben, liegen Baugenehmigungen für  weitere 16 Häuser vor. Mit den Finanzierungsmitteln der SB Sachwert Beteiligungs KG will die HABSA diese zusätzlichen 16 Gebäude auf dem Gelände der Urbanisation errichten , möblieren und vermieten.

Aus den Mieterträgen der 14 als Sicherheit belasteten Einheiten kann der Kapitaldienst gegenüber der SB Sachwert Beteiligungs KG geleistet werden, wie die Mieterträge der letzten beiden Jahre zeigen. Die Rückzahlung der Gelder erfolgt aus dem Abverkauf der dann erforderlichen Anzahl Wohneinheiten zum Ende der Laufzeit in fünf Jahren, wenn die Verkaufspreise nach allen Erfahrungen der Vorjahre nennenswert über dem derzeitigen Marktwert liegen. Eine echte Besonderheit erwartet Investoren, die eine Beteiligung im Gesamtwert einer Wohneinheit zeichnen, was, je nach Objekt, einem Beteiligungs-Betrag von geringfügig über 200.000 € entspricht: sie haben die Wahl zwischen einer Rückzahlung des Beteiligungskapitals, oder der Übernahme des Hauses bzw. der Wohnung zu Ende der Laufzeit des Darlehens nach 5 Jahren. Durch die Option „Geld oder Sachwert“ sind Inflation und Währungsturbulenzen kein Thema mehr.

Kontakt:

SB Sachwert Beteiligungs KG

Komplementär:
Dr. Joachim Wagner

Telefon: 0034 971 641041
Mobil: 0034 670 351 177

Email: sb.sachwert.beteiligungs.kg@hotmail.com

Internet: sb-kg.eu

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

LUPUS AG bietet Anlegern Investitionen in Plantagen von Kiribäumen als schnell nachwachsende Rohstoffe

Der Dipl.-Ing. Werner Wolf mit über 25 Jahren Erfahrung steht für den stetigen Weg der LUPUS AG. Angefangen hat es mit der Gründung der Wolf Bau GmbH 1993 durch Werner und Harald Wolf. Seitdem haben sie sich im Bereich Hochbau erfolgreich im Markt positioniert. In den folgenden Jahren wuchs bei den Kunden das Interesse an Nachhaltigkeit und damit die Nachfrage nach regenerativen Energien. Deshalb beschlossen die Unternehmer, die langjährig aufgebaute Kompetenz auf diesem Gebiet zu bündeln und riefen 2007 die LUPUS AG ins Leben. Mit Planung und Installation kompletter Anlagen bietet sie einen Fulfillment-Service: von der Sonde über die Verrohrung bis zur Wärmepumpe – Bohr-, Tiefbau- und Installationsarbeiten inklusive. Komplettiert wird das Portfolio durch Energietechnik, Solarthermie, PV-Anlagen und den Verkauf des nachwachsenden Rohstoffs Holz.

Dann begeisterte die Inhaber die Idee, Investoren ein Finanz-Produkt mit hohen, sicheren Renditen anzubieten, das gleichzeitig unseren klaren Vorstellungen von ökologisch nachhaltigem Wirtschaften entsprach. Besser noch, ein Produkt auf den Markt zu bringen, das – im Gegensatz zu üblichen Investitionen – eine wertstabile Anlage in Aussicht stellt und die Umwelt verbessert. Dank seiner großen Blätter produziert der Kiribaum nämlich viele Nährstoffe, wächst schnell, bindet eine Menge Treibhausgase, produziert reichlich Sauerstoff , wirkt dem Klimawandel besser entgegen und produziert für die Holzindustrie einen wertvollen nachwachsenden Rohstoff. Den interessierten Anleger bietet das Unternehmen ein Investition in Plantagen aus Kiribäumen. Dabei profitieren die Anleger von der Sicherheit der Anlage: Das Unternehmen www.lupus-ag.de legt die Plantagen vor allem in strukturschwachen Regionen innerhalb der EU an – beispielsweise in Süd- und Südosteuropa. In diesen EU-Regionen gibt es ausreichende Ressourcen, um Kiribaum-Plantagen im Einklang mit den natürlichen Gegebenheiten zu bewirtschaften. Zudem werden in diesen Niedriglohnländern forst- und holzwirtschaftliche Kreisläufe initiiert und die europäischen gesetzlichen Rahmenbedingungen garantieren langfristige Sicherheit.

Der Wachstumsmarkt Holz ist heute einer der spannendsten Investitionsoptionen. Er verspricht deutlich bessere und wertstabile Renditen gegen- über Gold, Aktien oder Immobilien. Wald- und Forstinvestments erweisen sich als weitgehend unabhängig von Konjunkturschwankungen sowie Finanz- und Aktienmarktkapriolen. Holz wächst immer.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am weiter steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stille Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu  6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner  Nachrangdarlehen ab Euro 2.500,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a..

Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse info@lupus-ag.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Vorstand Herr Dipl.-Ing. Werner Wolf. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

LUPUS AG

Geschäftsführer:
Dipl. Ing Werner Wolf

Branche:
Nachwachsende Rohstoffe

Neuer Markt 31
53340 Meckenheim

Email: info@lupus-ag.de

Internet: www.lupus-ag.de/

Tel. 02225 / 9090905
Fax. 02225 / 9090330

Weitere Informationen:
Landing Page des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten Rechtform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.
  • Beantragung der notwendigen Eintragungen ins Handelsregister
  • Übergabe des Bankkontos mit Grundkapital/Stammkapital

Willmstec AG mit einem innovativen Feuerschutz-Produkt am Start des Weltmarktes mit großem Nachfragepotential

Das Bewusstsein für Brandrisiken hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Brandschutzbestimmungen wurden und werden weiter verschärft. In Konsequenz fordert der Markt zunehmend Produkte, die die Entflammbarkeit brennbarer Stoffe reduzieren, zugleich aber umwelt- und gesundheitsverträglich sind.

Mit der seit Jahrzehnten erfolgreichen Großtischlerei  Ehnt & Willms GmbH & Co. KG und der von ihr eigens für dieses Segment gegründeten Willmstec AG haben sich nun erfahrene Fachleute der Brandschutzthematik angenommen, die sich wie kaum andere Unternehmen mit dem Werkstoff Holz auskennen.

Als Spezialist für exklusiven Möbel- und Innenausbau für Yachten, Kreuzfahrtschiffe ( z.B. für die Meyer Werft, Papenburg ), für Hotels, Banken und Luxusimmobilien hat das Unternehmen Ehnt & Willms GmbH & Co. KG ein Brandschutzprodukt der Klasse B1 entwickelt und lässt es derzeit patentieren. Das Produkt erlaubt es, Holzfurniere und Massivhölzer bis zu einer Stärke von 4cm mit der Eigenschaft und dem Zertifikat „schwer entflammbar“ anzubieten. Etwas Vergleichbares ist am Markt bisher nicht existent.

Die Nachfrage nach den von der Willmstec AG ( www.willmstec.ag ) behandelten Furnieren – obwohl bislang nicht beworben – ist schon jetzt erheblich. Ihr Potenzial auch interna­tional vollständig auszuschöpfen und die Anwendbar­keit des Verfahrens über den Werkstoff Holz hinaus auf andere poröse Stoffe zu erweitern, erfordert im nächs­ten Schritt eine Weiterführung der Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die Rationalisierung der Herstellungsprozesse sowie den Auf- und Ausbau einer Ver­triebsstruktur.

Einem streng limitierten Anlegerkreis bietet diese StartUp-Phase der Willmstec AG die einmalige Möglichkeit, ein sprichwörtlich „heißes“ Investment zu tätigen, an dem sich niemand die Finger verbrennt. Vier unterschiedliche Modelle für eine Small-Capital-Beteiligung stehen zur Auswahl. Sie alle profitieren von der langjährigen Erfahrung und den gewachsenen Geschäftsbeziehungen der Unternehmerfamilie Willms und der weltweiten Alleinstellung eines bis zur Marktreife entwickelten Produkts, für das eine reale und in den nächsten Jahren stark wachsende Nachfrage besteht.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am weiter steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stille Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu  6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner  Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a..

Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse e.willms@willmstec.ag zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Vorstand Herr Ewald Willms ( +49 (0) 171 5118472 ). Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Willmstec AG

Geschäftsführer:
Ewald Willms und Rainer Willms

Branche:
Feuerschutz

Deepe-Delle 16
26607 Aurich / Germany

Telefon: 04975 / 9198 - 0
Mobil: 0171 / 5118472
Fax: 04975 / 9198 - 17

Email: info@willmstec.ag

Internet: www.willmstec.ag

Weitere Informationen:
Landing Page des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

TELEFUNKEN Solar Sales GmbH erweitert ihr Investitionskapital mit einem renditestarken Private-Placement-Angebot am Kapitalmarkt

Die TELEFUNKEN Solar Sales GmbH beschäftigt sich mit der Akquisition, der Planung und dem Bau von Photovoltaikanlagen als Generalübernehmer für vermögende Einzel-Privatkunden und deren Kommanditgesellschaften. Dabei erzielten die Kunden des Unternehmens Eigenkapitalrenditen inklusive Steuervorteile von weit über 15% p.a. Zahlreiche zufriedene Kunden fragen jährlich nach einer neuen PV-Anlage an.

Zur Planung und zur Bauüberwachung der Anlagen setzt das Unternehmen eigene Ingenieure und Module von erstklassigen Herstellern ein (First Solar, IBC etc.). Solar-Module und Wechselrichter bezieht das Unternehmen auf dem Weltmarkt zu Tagespreisen. Die Module sind in der Regel bei der MUNIC Re rückversichert und werden von allen Banken in Europa akzeptiert. Die Anlagen selbst werden von erfahrenen Solar-Generalunternehmern als Subunternehmer gebaut.

Die TELEFUNKEN Solar Sales GmbH ( www.solardachoffensive.de ) hält eine direkte Beteiligung am Stammkapital der TELEFUNKEN Solar Service GmbH in Höhe von 25,1%. Die Service GmbH ist als Vertriebs- und Dienstleistungsunternehmen tätig. Beide Unternehmen agieren unter gleicher Führung und von einem Büro heraus. Sie erzielen entsprechende Synergieeffekte.

Die TELEFUNKEN Solar Service GmbH beschäftigt sich mit dem Service, dem Support und der Wartung, sowie der Reparatur von Bestands-Photovoltaikanlagen. Derzeit hat die Telefunken Solar-Unternehmensgruppe insgesamt 23 Anlagen mit 35 Einzelverträgen im Bestand. Diese Verträge haben noch Restlaufzeiten von bis zu 8 Jahren mit Verlängerungsklauseln. Die insgesamt unter Vertrag stehende Anlagengröße beträgt 42,2 MWp. Die Anlagen befinden sich alle in Deutschland.

  • Aktuell hat die Telefunken Solar Sales GmbH :
  • 9/2014 Auftragsbestand 3.592.000 €
  • 9/2014 Salespipeline 11.839.000 €
  • Planzahlen 2015 : Umsatz 6.480.000 €
  • Rohertrag: Euro 1.360.800
  • Kosten Euro 700.000 €
  • EBIT Euro 660.800

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am zukünftig steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von Genussrechten und als typisch stille Beteiligungen ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu  6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner  Nachrangdarlehen ab Euro 10.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.. Ausführliche Informationen werden unter der Mailadresse beteiligung@telefunken-solar-sales.com zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Jochen A. Furch. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

TELEFUNKEN Solar Sales GmbH

Geschäftsführer:
Jochen A. Furch

Branche:
Solarenergie

Email: beteiligung@telefunken-solar-sales.com

Internet: www.solardachoffensive.de

Tel: +49 (0) 351 31 55 29 0
Fax: +49 (0) 351 31 55 29 10

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

AndräHaus setzt als technischer Dienstleister für Bauobjekte auf Wachstum mit Kapital von Privatanlegern

Das Unternehmen wurde 1980 als Zimmereibetrieb unter der Fa. Holzbau Andrä gegründet. Seit 1984 ist das Unternehmen umfirmiert in „AndräHaus“ und als Fertighausbau-Hersteller tätig. Vom Ausbauhaus bis zur schlüsselfertigen Erstellung hat das Unternehmen ca. 700 individuelle Einheiten als Wohnbauten, als Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser errichtet. Das Unternehmen www.andraehaus.de hat als Aktionsgebiet größtenteils Oberbayern, aber auch Deutschland, Schweiz und Italien.

Ab Ende 2014 arbeitet das Unternehmen als technischer Dienstleister für Bauobjekte. AndräHaus wird als Markenname betrieben und bietet dem Kunden sämtliche Dienstleistungen die zum Bau von Wohnhäusern notwendig sind, gebündelt an. Der Bauherr bekommt eine maßgeschneiderte Leistung nach Wunsch, vom Rohbauhaus bis zur schlüsselfertigen Erstellung  inkl. aller Nebenleistungen, sofern gewünscht. Das AndräHaus-Büro erbringt dabei keine eigenen Handwerksleistungen, AndräHaus bietet die Koordination der gewünschten Leistungen. Zur Verfügung steht ein großzügiger Showroom, die Erfahrung aus 30 Jahren Hausbau und eine Palette an externen Baupartnern verbunden in jahrzehntelanger Partnerschaft. Der Vertrieb erfolgt durch externe Partner wie z.B. www.baukonzepte-bayern.de in Kempten und der Firma Fertighausbau Bayern www.fertighausbau-bayern.com, welche ihren Sitz in den Räumen der Fa. AndräHaus hat.

Die Abrechnung der Leistung AndräHaus erfolgt in der Regel als Vermittlungsleistung gegenüber den Vertriebspartnern und nicht gegenüber dem Endkunden. Die Gewinnerwartung ergibt sich wie folgt: Verkaufsziel 2 Objekte/Monat zu einem Durchschnittspreis von 150.000 € plus Zuschlag von 10 % ergibt eine Einnahme von 30.000 € pro Monat. Abzüglich Kosten pro Monat für Gehälter ca. 10.000 €, Miete ca. 2.000 €, Geschäftsnebenkosten ca. 6.000 €, Risiko/Unwägbarkeiten 2.000 € = Gewinn vor Steuern ca. 10.000 € / Monat

Ab Mitte 2015 ist die Beratung einer ausländischen Hausproduktion vorgesehen und es wird einen Anteil am Verkauf und am Vertrieb der Produkte in Europa geben. Stand des Projekts ist der, dass eine Firma in Bulgarien zum Zwecke der Gründung des Produktionsstandortes mit einem Grundkapital von 2.000.000 € erfolgt ist: die Gewinnerwartung aus 100 Einheiten p.a. liegt vorsichtig berechnet bei 500 €/ Einheit = 50.000 € p.a. vor Steuern.

Investoren, die nicht direkt in eine Immobilie investieren möchten, etwa aus instandhaltungs- und verwaltungstechnischen Gründen, bietet das Unternehmen die Möglichkeit, an den Vorteilen einer Investition in neu gebauten Wohn- und Einfamilienhäusern zu partizipieren. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der AndräHaus Teil zu haben. Interessenten können sich über Nachrangdarlehen, über eine stille Beteiligung oder über Genussrechte jeweils ab Euro 10.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 4 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung bzw. die Grundausschüttungen bewegen sich bei jeweils 6,5 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung.

Ausführliche Informationen werden unter der Mailadresse ludwig.andrae@andraehaus.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Herr Ludwig Andrä. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

Kontakt:

AndräHaus

Geschäftsführer:
Ludwig Andrä

Branche:
Fertighausbau-Hersteller

Ludwig-Erhard-Str. 1
D-83620 Feldkirchen-Westerham
Tel.: +49 (0)8063 / 80 67 0
Fax: +49 (0)8063 / 80 67 18

Email: ludwig.andrae@andraehaus.de

Internet: www.andraehaus.de

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

    www.andraehaus.de              www.andraehaus.ch             www.andraehaus.it

Purosense Konzept und Marketing GmbH strebt den Ausbau von Marktanteilen mit zusätzlichem Investorenkapital an

Das Unternehmen Purosense Das Schlafsystem GmbH, mit 25.000,-€ Stammkapital, mit dem Schlafberater Simon Lach als Inhaber und Geschäftsführer mit über 10 Jahren Erfahrung in der Vermarktung von orthopädischen Schlafsystemen hat seinen Sitz im Eschbacher Weg 21 in 73734 Esslingen. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Handel von und mit orthopädischen Matratzen, orthopädischen Kissen, Bettwaren, Betteinsätzen und Therapieliegen. 

Das Unternehmen bringt im April 2015 erstmals seine eigene Therapieliege „PuroMedic“ auf den deutschen Markt. Mit Puromedic Healthcare wurde ein hochfunktionales und ästhetisches Liegemöbel entworfen, das sich durch die Vielzahl an unterschiedlichen Ausstattungsmöglichkeiten in jede Umgebung harmonisch einfügen lässt. Für die aktive Gesundheits- und Leistungsförderung im Betrieb und für Zuhause. Regelmäßige Regeneration und Behandlung zur Linderung von chronischen Rückenschmerzen, Schlafproblemen, Gelenk-, Glieder- und rheumatischen Schmerzen. Die Wirkung wird durch die exklusive Kombination von biomechanischen Schwingungen, Infrarot-Wärme und einer auditiven Neurostimulation erreicht.

Mit dem führenden Hersteller für auditive Neurostimulation, Infrasonics aus Köln wurde ein Exklusiv-Vertrag für den Vertrieb des Neurostimulierenden Kissens InPulser geschlossen, welches Schlafstörungen ohne Nebenwirkungen lösen kann. Das Kissen ist als Medizinprodukt zertifiziert. Vertriebsstart ist ebenfalls April 2015.

Das eigene Purosense Schlafsystem welches in Deutschland erfolgreich vermarktet wird, kommt erstmals im Juni 2015 in Niederlande und Belgien auf den Markt. Die nötige Infrastruktur ist bereits in der Vorbereitung.

Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit mit einer stillen Beteiligung oder sieben Jahren Mindestlaufzeit bei einer Genussrechtsbeteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab Euro 10.000,- erhält ein begrenzter Investorenkreis bis zu 6,5% Grunddividende p.a. zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe zu 5,5% p.a. Festverzinsung ab einer Mindestbeteiligung von Euro 100.000,- bei einer Laufzeit von 5 Jahren angeboten.

Weitere Informationen erhalten interessierte Investoren auf www.purosense.de oder per Mail direkt vom Inhaber, Herrn Simon Lach unter simon.lach@purosense.de bei entsprechender Mail-Anfrage.

Kontakt:

Purosense Konzept und Marketing GmbH

Geschäftsführer:
Simon Lach

Branche:
Herstellung und Vermarktung des eigenen orthopädischen Schlafsystems

Eschbacher Weg 21
D-73734 Esslingen

Telefon: 0180 / 5442014

Email: beteiligung@purosense.de

Internet: www.purosense.de

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Die Treasure Management Immobilien KG bietet Anlegern
attraktive Verzinsungen ab 5 % per anno.

Die Immobilien- und Wohnungswirtschaft gehört zu den wichtigsten und sichersten Wachstumsbranchen der deutschen Wirtschaft. Auf vieles kann der Mensch verzichten, aber niemals auf das Grundbedürfnis Wohnen.

Die Treasure Management Immobilien KG (T.M.I.), mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Mathias Freiherr von Richthofen, ist ein junges Unternehmen für nachhaltige Wertschöpfung, Hege und Pflege alter „Gemäuer und Gebäude“ von Wohnimmobilien.

Dazu ein Team von Architekten  & Handwerkern, die sich der Restaurierung und Erhaltung von alten, ausgemusterten Immobilien verschrieben haben. Zusätzliche Begleitung durch ein hochkompetentes Team von Immobilienmaklern, die sich für T.M.I. um den Vertrieb der einzelnen Schmuckstücke kümmern.

Begleitet und beraten von einem Bankdirektor in Ruhestand und einem Wirtschaftsprüfer, die gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich die von T.M.I. KG geplanten Engagements auch rechnen.

Wir konzentrieren uns auf Regionen, in denen wir Zuhause sind, in denen wir uns auskennen. In denen wir sicher sein können, dass die avisierten Projekte aufgrund des anhaltend hohen Zuzugs von Menschen in diese wirtschaftlich hoch potenten Regionen auch zu wirtschaftlich attraktiven  Konditionen realisierbar sind.

Um bei der Gewinnspanne größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, erwerben wir ausschließlich unterbewertete Objekte. Den maximalen Kaufpreis ermitteln unsere Experten über die Mieteinnahmen abzüglich Erwerbsnebenkosten und Erhaltungsaufwand.

Zwei Säulen, die die T.M.I. KG wirtschaftlich stark machen sind einerseits günstiger Einkauf älterer Immobilien, die nach beendeter Sanierung & Aufteilung in Eigentumswohnungen Gewinn bringend wieder verkauft werden. Andererseits der Erwerb von Immobilien, die mit langfristigen Verträgen an Städte und Kommunen vermietet werden. Mieter sind Migranten, Studenten und Familien, denen von den Sozialämtern die Wohnungen zugewiesen werden. Die Kommunen garantieren die regelmäßigen Mieteinnahmen und schütten zusätzlich auf die jeweilig ausgehandelten Laufzeiten noch jährliche Sonderzahlungen aus. Das Unternehmen begibt eine fünfjährige Anleihe ab Euro 100.000,- Einmaleinlage mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner ein Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.. Ausführlichere Informationen erhalten Interessenten unter der Mailadresse info@treasure-management-immobilien.eu. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Komplementär Mathias Freiherr von Richthofen. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Treasure Management Immobilien KG

Geschäftsführer:
Mathias Freiherr von Richthofen

Branche:
Restaurierung und Erhaltung von Immobilien

Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg

Email: info@treasure-management-immobilien.eu

Tel.: 040 / 22818039

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Börsentage in Deutschland

Anlegertag
Die Privatanlagermesse
Zutritt: Publikumsmesse
12.03.2016 - 12.03.2016

Düsseldorf

Invest
Leitmesse und Kongress für Finanzen und Geldanlage
Zutritt: Publikumsmesse
15.04.2016 - 16.04.2016

Stuttgart

DKM
Internationale Fachmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft
Zutritt: für Fachbesucher
25.10.2016 - 27.10.2016

Dortmund
Keine Vorfälligkeitsentschädigung bei rechtsunwirksamer Widerrufsbelehrung

von Dr. Horst WERNER

Es besteht kein Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung - so Dr. Horst Werner ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) bei Ausübung eines Widerrufs aufgrund rechtsunwirksamer Widerrufsbelehrung. Bei vorzeitiger Auflösung von Kreditverträgen können sich die Banken für entgangene Zinseinnahmen entschädigen lassen, sofern die Vertragsauflösung nicht durch die Bank als Darlehensgeber verursacht wurde. Eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung gehört jedoch zum Verantwortungsbereich des Kreditgebers, so dass bei einem berechtigten Vertragswiderruf von dem Kreditgeber keine Entschädigung verlangt werden kann. Ein positiver Effekt eines wirksamen Widerrufs ist, dass die Bank bei einem ordnungsgemäßen Widerruf somit keine Vorfälligkeitsentschädigung beanspruchen kann. Zudem sind ohnehin die von den Banken vorgenommenen Berechnungen außerordentlich intransparent, so dass regelmäßig kein Verbraucher ist in der Lage, die verlangte Entschädigung rechnerisch zu überprüfen.

Eine unwirksame Widerrufsbelehrung macht den laufenden Vertrag schwebend unwirksam. Diese schwebende Unwirksamkeit ist auch zeitlich nicht befristet. Damit gelten also keine Widerrufsfristen. Es wird deshalb auch von einem sogen. „ewigen Widerrufsrecht“ gesprochen. Wird der Widerruf ausgeübt, wird der Darlehensvertrag endgültig unwirksam und zwar mit einer Nichtigkeit von Anfang an. Der benachteiligte Vertragspartner kann auch später jederzeit und ohne zeitliche Begrenzung den Vertragsschluss widerrufen. Es tritt ein Zustand ein, als wäre der Vertrag nie geschlossen worden. Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung kann der Kreditvertrag also durch eine wirksame Widerrufserklärung gegenüber dem Darlehensgeber zur rückwirkenden Vertragsauflösung führen und dadurch eine sonst übliche Vorfälligkeitsentschädigung, die der Kunde der Bank bezahlen müsste, beseitigen. Denn die Vorfälligkeitsentschädigung setzt einen endgültig rechtswirksamen Darlehensvertrag voraus.

Der Widerruf ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Dies bedeutet, es kommt nicht darauf an, ob der Vertragspartner dem Widerruf zustimmt oder nicht. Es kommt einzig darauf an, dass er wirksam und ausdrücklich gegenüber dem Empfänger erklärt wird und tatsächlich ein Widerrufsrecht bestand.

Ein Gesetzesentwurf des Bundesjustizministeriums zur Umsetzung einer europäischen Richtlinie plant jedoch, das bisherige, sogen. „ewige“ Widerrufsrecht für Verträge (auch) aus den vergangenen Jahren auslaufen zu lassen. Es soll auf ein Jahr und vierzehn Tage beschränkt werden, um allen Vertragsparteien eine größere Rechtssicherheit zu bieten. Die Befristung des Widerrufsrechts für zukünftig abgeschlossene Verträge mag man einsehen; die rückwirkende Befristung von Widerrufsrechten ist jedoch rechtlich und sogar verfassungsrechtlich bedenklich.

> Erfahren Sie mehr

Mit harten Bandagen

Carly Fiorina

Die Autobiographie

2006, geb., 398 Seiten,
EUR 24,90/EUA 25,60/sFr 43,70
ISBN 978-3-593-38274-6

Als CEO von Hewlett Packard war Carly Fiorina die mächtigste Frau in der globalen Wirtschaft – bis zu ihrem Rauswurf 2005. Hämische Kritik brach über sie herein, doch Fiorina schwieg. Nach zwei Jahren hat sie ihr Schweigen gebrochen und erzählt ihre spannende und ungewöhnliche Geschichte.

Carly Fiorina stand von 1999 bis 2005 an der Spitze von Hewlett-Packard, einem der größten Unternehmen der USA. Vom amerikanischen Wirtschaftsmagazin Fortune wurde sie mehrere Jahre in Folge zur mächtigsten Frau in der Wirtschaft gekürt. Fiorina strukturierte HP völlig um, erntete dafür jedoch nicht nur Lob, sondern auch Kritik. Gegen massiven internen Widerstand gelang es ihr 2001, die Fusion HPs mit dem Computerhersteller Compaq, und damit die bislang größte und umstrittenste Übernahme in der Geschichte der Informationstechnologie durchzusetzen. Ein vorläufiger Sieg, denn ihre Gegner brachten sie später doch zu Fall und die öffentliche Kritik, die nach ihrem Rauswurf über sie hereinbrach, war unsachlich und verletzend. Heute gibt der Erfolg Carly Fiorina Recht: HP wurde durch die Fusion gestärkt.

In ihrer lang erwarteten Autobiografie präsentiert Carly Fiorina ihre eigene Sicht der Dinge und rückt das von ihren Gegnern grotesk verzerrte Bild ihrer Persönlichkeit zurecht. Die studierte Philosophin schildert ihren ungewöhnlichen Werdegang und schreibt mit großer Offenheit über Triumphe und Niederlagen, über ihre tiefsten Ängste und über den schmerzvollen Rausschmiss bei HP. Authentisch beschreibt die Autobiografie jene Fallen, die auf dem Karriereweg von Frauen liegen, die es ins Top-Management schaffen wollen.

Mit harten Bandagen ist eine packende persönliche Entwicklungsgeschichte und Managerautobiografie zugleich. Erstmals legt Fiorina die Hintergründe ihres Handelns, ihrer Strategie und ihrer oft umstrittenen Entscheidungen bei HP offen und liefert damit ein bemerkenswertes Zeugnis vorbildlichen Managements ab. Das Buch demonstriert, was es wirklich heißt, ein großes Unternehmen in schwierigen Zeiten zu führen und gleichzeitig zu versuchen, den eigenen Werten treu zu bleiben.

Die Autorin
Carly Fiorina stand 1999 bis 2005 an der Spitze von Hewlett-Packard. Ehe sie zu HP kam, war sie fast 20 Jahre bei AT&T und Lucent Technologies gewesen, wo sie verschiedene hochrangige Managementpositionen innegehabt hatte. Sie hat einen Bachelor of Arts der Stanford University in Geschichte und Philosophie, einen Master of Business Administration der University of Maryland und einen Master of Science in Wirtschaft der Loan School am Massachusetts Institute of Technology.

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Klaus-D. Hildebrand

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.



Anleger-Blog