Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Dürfen die Bausparkassen teure Altverträge kündigen?

Verehrte Anleger und Investoren!

In Deutschland hatten im Jahr 2014 rund drei Viertel aller Haushalte einen Bausparvertrag. Die Möglichkeit, ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung zumindest teilweise mit einem Bauspardarlehen zu finanzieren, erfreute sich großer Beliebtheit.

Und das nicht ohne Grund. Das System der Bausparkasse basiert darauf, einen Bausparvertrag erst mit einer Sparrate zu besparen (meist 40 oder 50 Prozent der Bausparsumme) um dann nach einer unterschiedlichen Wartezeit ein günstigeres Bauspardarlehen zu erhalten.

Das alles funktionierte Jahrzehnte lang sehr gut und verhalf vielen Menschen zum erstrebten Eigenheim. Dabei lag der Focus des Bausparers natürlich auf dem gemessen an einem normalen Zinsniveau sehr günstigen Bauspardarlehen. Dieses zinsgünstige Darlehen war deshalb möglich, weil die Bausparer in der Ansparphase nur einen, am damaligen Zinsniveau gemessenen niedrigen Sparzins erhielten.

In der Regel zahlten die Bausparkassen für die Sparguthaben 2,5 oder 3 Prozent und berechneten später für das Bauspardarlehen 4,5 oder 5 Prozent. Dieses System funktionierte über Jahrzehnte auch bei unterschiedlichem Zinsniveau. Das Bauspardarlehen war eben mal günstiger, mal nicht so günstig gegenüber den üblichen Hypothekendarlehen, aber lag immer deutlich darunter. So erfreute sich der Bausparvertrag großer Beliebtheit.

Inzwischen ist die Situation durch die inzwischen schon länger anhaltende Niedrigzinsphase, deren Ende noch nicht abzusehen ist, eine gänzlich andere.

Die Bausparkassen haben natürliche ihre Tarife inzwischen angepasst. Aber sie haben noch eine Vielzahl von Altverträgen und die belasten die Institute gewaltig.

Die Interessenlage der Altsparer hat sich komplett umgedreht. Die damaligen nicht unbedingt attraktiven Guthabenzinsen von 2,5 oder 3 Prozent sind inzwischen eine weit über den Marktzinsen liegende Geldanlage. Das ehemals attraktive Bauspardarlehen mit 4,5 oder 5 Prozent will natürlich kein Mensch, wenn die Bankdarlehen unter 2 Prozent zu bekommen sind.

Da sich verständlicherweise keiner der Altsparer von seinem lukrativen Vertrag trennen will, kündigen die Bausparkassen diese Altverträge. Da die meisten Betroffenen diese Kündigung natürlich nicht hinnehmen, werden zunehmend die Gerichte damit beschäftigt.

Unbestritten ist eine Kündigung, wenn der Bausparvertrag bis zur vereinbarten Bausparsumme bespart ist. Strittig ist es, wenn der Bausparvertrag zugeteilt ist, der Bausparer jedoch das Darlehen aus verständlichen Gründen nicht beansprucht und zum Teil einfach weiter spart. Hier berufen sich die Bausparkassen darauf, dass ihnen nach 10 Jahren ein gesetzliches Kündigungsrecht zusteht, wenn der zugeteilte Bausparvertrag nicht abgerufen wird.

Inzwischen liegen mehrere Urteile vor, die allerdings zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Es gibt Urteile zugunsten der Bausparer (z.B. OLG Stuttgart vom 30. März 2016 AZ 9 U 171/15) und auch welche zugunsten der Bausparkassen (z.B. LG Mainz vom 28. Juli 2014 AZ 5 0 1/14)

Man kann davon ausgehen, dass sich spätestens im Jahr 2017 der Bundesgerichtshof mit dem Problem beschäftigen wird. Bis dahin sollten betroffene Bausparer durch entsprechende Einsprüche ihre Rechte waren.

Ihr Klaus-D. Hildebrand

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

Log4Real AG entwickelt sich mit mezzaninem Beteiligungskapital zu einem der Marktführer für Logistikimmobilien

Die Log4Real AG ist ein erfahrener Player im deutschen Markt für Logistikimmobilien. Seit 2004 hat das Führungsteam des in Düsseldorf ansässigen Unternehmens in unterschiedlichen Konstellationen bereits mehr als 1,6 Mio. qm Logistikimmobilien in Deutschland und Europa für namhafte Kunden aus Kontraktlogistik, Industrie und Handel entwickelt. Die Digitalisierung von Konsum, Produktion und Distribution (Online-Handel, Industrie 4.0) forciert den steigenden Flächenbedarf: Zwischen 2000 und 2014 wuchs der E-Commerce in Deutschland jährlich um 28 %. Gleichzeitig stieg die Zahl der Paketsendungen von 1,7 Mrd. auf 2,8 Mrd. Projektentwickler und Handelslogistiker haben darauf reagiert und im selben Zeitraum 15,3 Mio. qm Logistikfläche neu errichtet. Gerade erst hat das Management der Log4Real AG mit Partnern ihr 71. Logistikzentrum fertiggestellt. Der zufriedene Kunde heißt Volkswagen. Zu den bestens bedienten Auftraggebern, die dem Führungsteam der Log4Real AG ( siehe www.log4real.de ) ihr Vertrauen geschenkt haben, zählen Weltkonzerne als Referenzen wie Amazon, Toshiba, DHL, Volkswagen oder Kühne & Nagel. Mittelfristig strebt das Unternehmen einen Marktanteil an der Vermietung von Hallenflächen in Deutschland von 10-15 % an.

Tätigkeitsschwerpunkt der Gesellschaft ist die Entwicklung nachhaltiger Immobilien für wertschöpfende Logistik und leichte Produktion. Die Logistikzentren mit mindestens 50.000 qm Hallenfläche werden ausschließlich in strategischen Top-Lagen an den 28 Core-Standorten der Branche wie Frankfurt, Berlin oder München realisiert. Dabei reicht das Leistungsspektrum von der Beratung und Konzeption über die Realisierung und Vermietung bis hin zu individuellen Dienstleistungspaketen in kundenorientierten Modulen, die so von keinem anderen Marktteilnehmer angeboten werden.

Voraussetzung für den Baubeginn einer Logistikimmobilie durch die Log4Real AG sind immer langjährige Mietverträge mit mehr als einem Mieter sehr guter Bonität, vor allem börsennotierte Konzerne und Familienunternehmen mit mehr als 100 Mio. EUR Jahresumsatz. Durch die Bebauung von grundsätzlich über 50 % der Grundstücksfläche mit vermietbaren Hallen können trotz günstiger Mieten hohe monatliche Mieteinnahmen erzielt werden. Multi-Tenant-, also Mehrmieterkonzepte reduzieren zudem die Abhängigkeit von Kündigungsterminen sowie die Gefahr von Mietausfällen. Sämtliche dieser Maßnahmen, zusammen mit Festpreisverträgen beauftragter Generalübernehmer, die das gesamte Planungs- und Baurisiko übernehmen, dienen nicht zuletzt der Absicherung eingeworbenen Investorenkapitals.

Aktuell befinden sich acht Logistikparks in der Entwicklung durch die Log4Real AG: Neubauten mit modernsten Hallen für Fertigung und wertschöpfende Logistik mit Flächen zwischen 50.000 und über 100.000 qm. Alle Objekte können noch im laufenden Jahr fertiggestellt und ab dem 3. Quartal 2016 an Mieter übergeben werden. Weitere Projektentwicklungen mit späteren Fertigstellungsterminen sind in der Planung. Keine dieser Logistik- und Fertigungsimmobilien wird spekulativ gebaut. Bereits vor der Realisierung unterschriebene Mietverträge gewährleisten, neben Auslastung und gesicherten Mieteinnahmen, dass die Baukonzepte auf Mieterwünsche maßgeschneidert sind.

Auch private Investoren haben jetzt die Chance, von den anhaltend hohen Steigerungsraten der deutschen Logistikwirtschaft und des Markts für Logistikimmobilien zu profitieren. Mit der Log4Real AG bietet einer der führenden Anbieter für die Entwicklung von Best-in-Class-Logistikzentren gleich vier unterschiedliche Beteiligungsmodelle, mit denen Sie direkt am wirtschaftlichen Erfolg unseres expandierenden Unternehmens teilhaben können. Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am weiter steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stillen Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus Übergewinnanteile anteilig aus 10% des Jahresüberschusses sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5 % p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 10.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 4,5 % p.a.. Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse info@log4real.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Vorstand Christian Bischoff. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Log4Real AG

Geschäftsführer:
Christian Bischoff

Branche:
Logistikimmobilien

Prinzenallee 7
40549 Düsseldorf

Email: info@log4real.de

Christian Bischoff christian.bischoff@log4real.de

Internet: www.log4real.de

Tel.: 0211 / 52391 - 248
Fax: 0211 / 52391 - 200
Mobil: 0172 / 3590180

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Die Gründach Immobilienbeteiligung GmbH nutzt den Kapitalmarkt zum Aufbau und Ausbau ihres Immobilienbestandes

Die Gründach Immobilienbeteiligung GmbH ist eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft, die Anfang 2014 gegründet wurde und zur Unternehmensgruppe der Familie Thamke gehört.

Die Firma Thamke GmbH ist seit Anfang der neunziger Jahre im Saarland und in Rheinland-Pfalz als Planungs- und Bauträgerbüro tätig. Zur operativen Tätigkeit des Unternehmens gehören die Erstellung, Verwaltung, Entwicklung und Vermarktung von Immobilien als Bauträger. Seitdem wurden zahlreiche exklusive Eigentumswohnanlagen, Einfamilien- und Doppelhäuser geplant, verwirklicht und betreut. In seinem Geschäftsbereich kann das Unternehmen Gründach ( www.gruendach-immobilien.de ) auf die 20-jährige Erfahrung und das Know-How der Firma Thamke GmbH zurückgreifen.

Die Gründach-Immobilien werden entweder selbst nach neusten Standards gebaut oder bereits bestehende Objekte erworben und energetisch saniert. Bei sämtlichen Objekten liegt der Fokus auf einem gehobenen Immobilienstandort unter Berücksichtigung der regionalen Zielgruppe. Dabei sind die langjährigen Netzwerke ein wichtiges Erfolgsmerkmal. In dieser Phase werden Bauträgergewinne, Fördermittel und bei Fremdkauf eine Werterhöhung realisiert. Im nächsten Schritt werden die Immobilien verwaltet, wobei Mieterträge und Steuervorteile zu den wichtigsten Wertschöpfungsfaktoren gehören. Um das Immobilienportfolio attraktiv und rentabel zu halten, werden Immobilien nach einer guten Standortentwicklung mit einem Mehrwert verkauft. Es werden sämtliche Wertschöpfungsstufen von der Grundstücksauswahl, der Baureifmachung, der Bauherstellung bis zum Verkauf und der anschließenden Haus- und Mietverwaltung genutzt.

Um den Mieterkreis bestmöglich zu maximieren, wird das Portfolio sowohl aus Immobilien, die an deutsche Personen als auch an amerikanische Personen vermietet werden, bestehen. Bei der Vermietung der Immobilien wird ebenfalls der Vorteil der in Ramstein und Umgebung stationierten Amerikaner genutzt, welche in dieser Region einen deutlich höheren Mietpreis bezahlen als ein deutscher Mieter. In der Großregion Kaiserslautern befinden sich rund 50.000 Amerikaner, von denen die meisten auf der Militär Air Base in Ramstein arbeiten und somit auf einen Wohnraum in der angrenzenden Region angewiesen sind. Auch in der regionalen Immobilienverwaltung mit Amerikanern kann das Unternehmen auf einen Know-How-Transfer von mehr als 20 Jahren zurückgreifen.

Zusätzlich wird ein gewisser Anteil der Immobilien barrierefrei konzipiert, was das Vermietungspotenzial und den Kundenstamm nochmals deutlich steigert. Auch bei der Immobilienart wird zwischen Einfamilien- und Mehrfamilienimmobilien gestreut.

All diese Faktoren werden genutzt, um die Verwaltung eines rentablen Immobilienportfolios der Gründach Immobilienbeteiligung GmbH zu gewährleisten.

Investoren, die nicht ausschließlich direkt in eine Immobilie investieren möchten, etwa aus instandhaltungs- und verwaltungstechnischen Gründen, bietet das Unternehmen die Möglichkeit, an den Vorteilen einer Investition in revitalisierten und neu gebauten Wohn- und Nischenimmobilien zu partizipieren. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der Gründach Immobilienbeteiligung GmbH Teil zu haben. Interessenten können sich über Nachrangdarlehen, über eine stille Beteiligung oder über Genussrechte ab Euro 20.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 5 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung liegt bei 3,8% und die Grundausschüttungen bei den stillen Beteiligungen bzw. Genussrechten bewegen sich bei jeweils 4,25 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung.

Ausführliche Informationen und das Beteiligungs-Exposé werden unter der Mailadresse info@gruendach-immobilien.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Gesellschafter Herr Jörg Thamke. Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt betreut.

Kontakt:

Gründach Immobilienbeteiligung GmbH

Geschäftsführer:
Jörg Thamke und Eric Thamke

Branche:
Immobilien im Saar-Lor-LUX Raum

Kleinottweilerstraße 75
66450 Bexbach Deutschland

Email: info@gruendach-immobilien.de

Internet: www.gruendach-immobilien.de

Telefon: +49 (0) 68 26 - 9 33 39 20
Fax: +49 (0) 68 26 93 33 929

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die B.I.R. Biologische Industrie Reinigung KG mit einer zukunftsweisenden Innovation im Hygienebereich steht für Investoren offen

B.I.R. Biologische Industrie Reinigung KG hat es mit der Entwicklung eines Bausatzes zur Nachrüstung von bestehenden Fettabscheidern geschafft, dass das Umweltbundesamt UBA und das Deutsche Institut für Bautechnik DIBT dieses Verfahren als die zukunftsweisende Alternative zum Stand der Technik bezeichnet.

Alle Gutachten vom TÜV, Hygieneinstituten etc. wurden anerkannt, die bescheinigen, dass das Verfahren die Probleme der derzeitigen Technik löst. Um das Marktpotential einschätzen zu können, genügt der Hinweis, dass allein in Deutschland über 1 Million Fettabscheider nicht mehr die vorgeschriebenen Grenzwerte bei der Einleitung gewerblicher fetthaltiger Abwässer in die Kanalisation erreichen, ja teils um ein Vielfaches überschreiten. Hinzu kommen Rohrverstopfungen, üble Gerüche, mangelnde Hygiene und hohe Betriebskosten. Diese Probleme werden mit dem neuen Verfahren, das als BBKW= Bio-Betriebs-Klärwerk bezeichnet wird, gelöst. Um Investoren kurz die Wirkungsweise zu erklären: Das BBKW arbeitet bereits im Betrieb, also am Anfang einer Abwasserleitung wie die biologische Stufe im Klärwerk am Ende der Leitung.

Der Weg bis zur Marktreife und Anerkennung als zukunftsweisende Technik war schwer. Es galt, sich gegen Lobbyinteressen in den Fachgremien durchzusetzen und EU- und nationale Vorschriften zu beachten. Das DIBT empfahl die frühzeitige Kontaktaufnahme zur Industrie und die Kooperation mit einer Hochschule, um Grundlagen für Planer neuer Großküchen und Lebensmittelbetriebe sowie für neue Vorschriften zu schaffen. Auch diese Kontakte bestehen inzwischen. Einziges Risiko war schließlich, dass das für das Funktionieren erforderliche Betriebsmittel, ein enzymhaltiges Spezialgranulat in Frankreich hergestellt wurde. Um die künftige Belieferung zu sichern, konnte und wurde die französische Firma gekauft und nach Deutschland verlegt, wo unter der Firma biofatex KG nun das Granulat Bioli Bac u.a. Produkte produziert werden.

Diese Entwicklung wurde bisher finanziert aus hohen Eigenmitteln von 460 T€, einem kleinen Bankdarlehen 30 T€ und der stillen Beteiligung eines Bundeslandes von zunächst 40 T€ und nach Prüfung aufgestockt bis zum Höchstbetrag von 50 T€.

Während der Entwicklungsphase und der Marktvorbereitung für das BBKW wurde vorübergehend als Dienstleistung die biologische Flächenreinigung dort betrieben, wo herkömmliche Verfahren mit Chemie versagten. ( www.bir-nord.de ). Das Granulat Bioli Bac  allein ohne BBKW wird an Haushalte und Betriebe sowie Kliniken verkauft. ( www.biofatex.de ). Künftig wird der Schwerpunkt  auf die Rohrreinigung und das BBKW  gesetzt.

Nachdem auf Fachkongressen ( u.a. auf dem Asia Pacific Congress ) das Verfahren vorgestellt wurde, stehen das Unternehmen in Verhandlungen mit Interessenten in Nah- und Fernost sowie in einigen Ländern der EU, denn die Probleme sind weltweit die gleichen. Im Ausland ist man besonders an Lizenzen zum Nachbau des BBKW und dem Import des Granulates interessiert. Um nun diese Nachfrage befriedigen zu können, muss der weltweite Markt massiv und zügig bearbeitet werden, damit der Marktvorsprung gesichert bleibt und ggf. noch weiter ausgebaut wird.

Daher bietet das Unternehmen Privatanlegern und Investoren verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten an: z.B : Stille Beteiligungen mit einer Mindestlaufzeit von 5 Jahren ab 10 T€ zu 5% , Genussrechte 7 Jahre 20 T€  6%, Anleihekapital  5,5%, 5 Jahre, 100 T€  oder Nachrangdarlehen, 4 Jahre, ab 5 T€ zu 5 %. Ihr Ansprechpartner ist der Komplementär beider Gesellschaften, der jeweils 85% der Anteile hält und bereit ist, Engagements später auch in KG-Anteile zum aktuellen Marktpreis umzuwandeln. Bei  Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf zu dem geschäftsführenden Gesellschafter Herr Sigurd Seiboth unter der Mailadresse sigurd.seiboth@bir-nord.de oder s.seiboth@biofatex.de . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de )

 

Kontakt:

B.I.R. Biologische Industrie Reinigung KG

Geschäftsführer:
Sigurd Seiboth

Branche:
Bio-Betriebs-Klärwerk

23570 Lübeck
Am Kurgarten 1

Email: s.seiboth@biofatex.de

Internet: www.biofatex.de

Tel.: +49-4502-7889-301
Fax: +49-4502-7889-302
Mobil: 0170-3248856

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die TRILEA GmbH bietet Investoren die Beteiligung an einem spektakulären Immobilienprojekt im Süden Stuttgarts mit Villen und Wohnungen

Die TRILEA GmbH ist eine junge Bauträger- und Projektmanagement GmbH, gegründet von erfahrenen Bau- und Finanzfachleuten, mit Sitz in Stuttgart. Die Projektbeteiligten des Immobilienprojekts mit exklusiven Villen, Reihenhäusern und 45 Wohnungen führen dieses Vorhaben im Süden Stuttgarts mit unverbaubarem 30 km-Weitblick in die Schwäbische Alb in privater Hand durch. Die verantwortlichen Gesellschafter und Manager der TRILEA GmbH ( www.trilea.de ) sind :

Alexander Rech, 45 Jahre alt, gelernter Bankkaufmann, Führende Tätigkeit. Seit 1991 im Bereich Immobilien tätig (Finanzierung von gewerblichen Immobilien-Projekten, Bauträger- und Bestandsimmobilien)

Luca Cautillo, 32 Jahre alt, Dipl. Ing. Informatik, MBA technische Betriebswirtschaft. Seit über 8 Jahren IT-Projektleiter für Projekte im mehreren Euro Mio. Bereich. Realisiert ebenfalls sein drittes Bauprojekt. Erfahrungen im Bereich Roh- und Innenausbau.

Emmanuel Pennimpede,35 Jahre alt, B.Sc. Geoinformatik, 5 Jahre Erfahrung als Bauleiter bei Immobiliensanierungs- und Bauprojekten (Innenausbau).

Ziel der  Gesellschafter ist es, einen Teil der Wohnungen ab zu verkaufen und einen Teil der Wohnungen im Bestand zu behalten. Herr Cautillo und Herr Pennimpede möchten eine der Wohnungen für die Selbstnutzung beziehen. Immobilien bieten als sachwertgestützte Kapitalanlage größtmögliche Sicherheit bei langfristig guten Erträgen.

Durch die regionale Spezialisierung auf den Stuttgarter Raum wird auf einem der rentabelsten Teilmärkte Deutschlands operiert.

Die wachsende Standortentwicklung vielzähliger Firmen, wie z.B. Daimler, Porsche, Bosch und weiterer führender Unternehmen in der Industrie wird der Mieter- und Käufermarkt im Großraum Stuttgart langfristig gesichert. So gibt es in dieser Region faktisch einen Null-Leerstand bei Erst- und Neuvermietungen. Universitätsnähe, Flughafennähe und Messe-Nähe vereinfachen die Vermietung noch weiter. Die Anleger beteiligen sich mit renditeorientiertem Mezzaninekapital, so dass es keine operative Verantwortung für die Investoren bei diesem Projekt gibt. Die Initiatoren-Gemeinschaft, die TRILEA GmbH übernimmt sämtliche Arbeiten und Verantwortlichkeiten.  

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am steigenden Erfolg der TRILEA GmbH als Projektgemeinschaft teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von Genussrechten ( Mindestlaufzeiten ab 5 Jahren ) mit einer jährlichen Ausschüttung von bis zu 6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner ein Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.

Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse luca.cautillo@trilea.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Herr Luca Cautillo. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Trilea GmbH

Geschäftsführer:
Herr Luca Cautillo

Frankfurter Str. 37
70376 Stuttgart

Branche:
exklusive Villen, Reihenhäuser und Wohnungen

email: info@trilea.de

Luca Cautillo: luca.cautillo@trilea.de

Website: www.trilea.de

Telefon: 0711 / 2195777-0
Fax: 0711 / 2195777-9

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Die Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH möchte Wachstum und Ausbau der Unternehmensgruppe mit Anlegerkapital stärken

Die Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH hat ihren Sitz im Heilbad Heiligenstadt. Der Inhaber, der Eichsfelder Geschäftsmann Thomas Ehbrecht zählt zu den weitsichtigen deutschen Unternehmern, die ihren beruflichen Erfolg konsequent auf mehreren Säulen aufgebaut haben. Mit seiner Unternehmensgruppe ( nahezu Euro 10 Mio. Umsatz und über hundert Mitarbeiter ) hält er diverse Beteiligungen an verschiedenen Unternehmen und Immobilien der unterschiedlichsten Branchen. So ist er in der Getränkeproduktion und im Getränkehandel (Neunspringer Brauerei), auf dem Wohnungs- und Immobilienmarkt (Ehbrecht Invest), im Metallbau (LFT Zaun-, Tor- und Sicherheitssysteme) sowie als internationaler Hotel- und Restaurantbetreiber, vor allem in Namibia (Südwest-Afrika) erfolgreich aktiv. Die Eigenkapitalquote des Beteiligungsunternehmens liegt bei über 40 %.

Anlegerkapital aus Emissionserlösen setzt die Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH (www.ehbrecht-invest.de ) zielgerichtet und zweckgebunden ein. Dabei verfolgt sie die Absicht, die wirtschaftliche Entwicklung der Beteiligungsunternehmen zu optimieren sowie neue aussichtsreiche Unternehmensbeteiligungen zu akquirieren. Allen Investitionen geht eine gewissenhafte Prüfung von Anlagechancen und -risiken voraus, um auch weiterhin garantieren zu können, dass den Anforderungen an Solidität und Nachhaltigkeit Genüge geleistet wird. Ein Teil des eingeworbenen Kapitals soll unmittelbar in die Betriebserweiterung der LFT Zaun-, Tor- und Sicherheitssysteme GmbH fließen. Durch die Einrichtung zusätzlicher Arbeits-, aber auch Ausbildungsplätze wird das Un­ternehmen in die Lage versetzt, einen neuen Produktbereich zu erschließen, für den die Geschäftsleitung großes Marktpotenzial sieht. Investitionen in die LWT Luft -Wasser- Technik GmbH sollen vor allem einer Produktionserweiterung dienen. Damit wird das Unternehmen in die Lage versetzt, durch serielle Fertigung die bereits erhebliche und stetig steigende Nachfrage nach Anlagen zur ökologischen Reinigung und Entkeimung von Luft und Wasser zuverlässig bedienen zu können.

Mit der Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH bietet Thomas Ehbrecht Kapitalanlegern jetzt die Möglichkeit, als Co-Investoren an seiner erfolgreichen operativen Tätigkeit teilzuhaben. Interessenten stehen dafür gleich vier alternative Beteiligungsmodelle zur Auswahl. Ziel der Gesellschaft ist es, durch zweckgebundenen Kapitaleinsatz und professionelles Management die Wachstumspotenziale von Tochter- und Beteiligungsunternehmen auszuschöpfen und dadurch dauerhaft attraktive Renditen bei maximaler Risikostreuung zu erwirtschaften. Als geschäftsführender Gesellschafter der Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH steht Thomas Ehbrecht nicht zuletzt mit seinem Namen für die Solidität des Unternehmens ein.

Anleger können sich an der Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH auf vielfältige Weise beteiligen. Bei nur sieben Jahren Mindestlaufzeit mit einer stillen Beteiligung oder fünf Jahren Mindestlaufzeit bei einer Genussrechtsbeteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab Euro 10.000,- erhält ein begrenzter Investorenkreis bis zu 6,5 % Grunddividende p.a. zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe zu 5,5% p.a. Festverzinsung ab einer Mindestbeteiligung von Euro 100.000,- bei einer Laufzeit von 5 Jahren und ein Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von vier Jahren zu 5 % Zinsen p.a. angeboten.

Weitere Informationen erhalten interessierte Investoren per Mail direkt vom geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Ehbrecht unter thomas.ehbrecht@t-online.de bei entsprechender Anfrage. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen am Kapitalmarkt.

Kontakt:

Ehbrecht Beteiligungsgesellschaft mbH

Geschäftsführer:
Thomas Ehbrecht

Branche:
Beteiligungen an verschiedenen Unternehmen und Immobilien

Flinsbergerstr. 1A
37308 Heilbad Heiligenstadt

Email: thomas.ehbrecht@t-online.de

Internet: www.ehbrecht-invest.de

Tel.: 03606 6704 13
Fax: 03606 6704 46

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten Rechtform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.
  • Beantragung der notwendigen Eintragungen ins Handelsregister
  • Übergabe des Bankkontos mit Grundkapital/Stammkapital

Innotherm GmbH forciert Produktion und Markteintritt einer einzigartigen Heizungstechnologie mit Investoren-Kapital

Die Fa. Innotherm Deutschland GmbH mit Sitz in Meerane ist juristisch selbständiges Tochterunternehmen der Fa. Innotherm GmbH mit Sitz in Mollis, Schweiz, welche 2014 als GmbH gegründet wurde. Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, die Produktion und der Vertrieb von neuartigen Heizungssystemen auf Basis einer Luft-Wasser-Wärmepumpentechnologie; insbesondere unter den Aspekten der Versorgungssicherheit, Preisstabilität und der umweltpolitischen Vorgaben und Sachzwänge.

Der Heizungsmarkt ist in einen Prozess der Neuordnung eingetreten. Der Energieumbau betrifft den Wärmemarkt ebenso wie den Strommarkt. Die klassischen Wohnraumheizungen auf Basis fossiler Brennstoffe sind aus einer Reihe von Gründen Auslaufmodelle.

Als eine sehr aussichtsreiche Alternative hat sich im deutschsprachigen Raum die Wärmepumpentechnologie in den letzten 10 Jahren mit einem erheblichen Marktanteil etabliert. Im Neubaubereich beträgt dieser in Deutschland 26%, in Österreich 50% und in der Schweiz 80%. Alle Zukunftsprognosen bescheinigen der Wärmepumpe tendenziell eine weitere kontinuierliche Steigerung in den nächsten Jahrzehnten.

Das Wärmepumpenverfahren kann verschiedene Energiequellen nutzen. Den grössten Anteil, mit stagnierender Tendenz haben erdwärmegestützte Systeme. Dagegen sind Wärmepumpen auf Basis von Luftenergie im Aufstieg begriffen und verfügen über das noch grössere Zukunftspotential. Luftwärmepumpen sind wesentlich preisgünstiger und sehr einfach in Handhabung, Unterhalt und Installation.

Der Nachteil handelsüblicher Luft-Wasser-Systeme besteht in der geringen Effizienz und der beschränkten Einsetzbarkeit im Sanierungsmarkt (Renovierungen). Bei Betrachtung der Unsicherheit im Renovierungsmarkt ist das ein bedeutender technischer Mangel. Seit etwa 15 Jahren hat sich ein sogenannter Sanierungsstau gebildet, der allein in Deutschland aus bis zu 20 Millionen austauschbedürftiger und –pflichtiger Heizungen besteht.

Hier finden sich der Ansatz und die Lösung der Innotherm Unternehmensgruppe (www.innotherm-d.com ). Das Kernziel des Unternehmens ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpentechnologie mit wesentlich höherem Kundennutzen bzgl. Effizienz und universeller Verwendbarkeit gegenüber dem Stand der Technik, insbesondere mit Hinblick auf den Sanierungsbereich.

Nach jahrelangen Forschungen wurde durch die Ingenieure der heutigen Innotherm GmbH das „Eco-Liquid“-Verfahren entdeckt, welches das Potential hat, die Wärmepumpen- und Klimabranche zu revolutionieren. Das Eco-Liquid-Verfahren als Kernprozess der Energiebereitstellung in der Wärmepumpe, ermöglicht eine Energieeffizienz, welche sogar höher als die von anerkannten Erdwärmepumpen ist. Gegenüber konventionellen Luft-Wärmepumpen werden bei gleichen investiven Aufwendungen Energie- und CO2-Einsparungen zwischen 35 und 70% realisiert. Erstmalig wird durch deutlich erweiterte Betriebsgrenzen die Luft-Wärmepumpe im Sanierungsbereich in grossen Stückzahlen zum Einsatz kommen. Die Innotherm Unternehmensgruppe kann mit den neuartigen Produkten eine Marktlücke bedienen. Die Alleinstellung ist durch mehrfachen Patentschutz gesichert.

Der stark steigende Markt für Luft-Wärmepumpen ist eine attraktive Investitionsoption. Bei Innotherm investieren Anleger zudem in ein einzigartiges und zukunftsweisendes technologisches System, für das ein bekanntes Marktbedürfnis im Endkundenbereich besteht. Das Investitionskapital wird für den Aufbau einer erweiterbaren Produktion und den Markteintritt im Jahr 2016 eingesetzt.  

Interessenten können sich mit Genussrechtskapital oder typisch Stillem Gesellschaftskapital an der Innotherm Deutschland GmbH am Gewinn und Verlust beteiligen oder nehmen mit Nachrangdarlehen sowie mit Anleihekapital an der Emittentin zu einem Festzins von 4,5 bzw. 5 % p.a. teil. Die gewinnorientierten Kapitalgeber haben Anspruch auf eine Grundausschüttung ab 5 % bis 6 % p.a. und auf eine anteilige Überschussdividende aus dem Bilanzgewinn von 15 %. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt fünf Jahre bzw. 7 Jahre. Detaillierte Informationen können direkt bei dem kaufmännischen Leiter, Herrn Zech unter der Mailadresse tz@innotherm.ch angefordert werden. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) begleitet das Unternehmen bei seiner Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

 

Kontakt:

Innotherm Deutschland GmbH         

Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Dirk Drews

Ansprechpartner:
Titus Zech

Branche:
Wärmepumpen

August Bebel Str. 89
D-08393 Merrane

Email (Titus Zech): tz@innotherm.ch

Internet: www.innotherm.ch

Tel:          +49 (0)3764 796 894 0
Fax:         +41 (0)3764 796 894 1

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

TELEFUNKEN Solar Sales GmbH erweitert ihr Investitionskapital mit einem renditestarken Private-Placement-Angebot am Kapitalmarkt

Die TELEFUNKEN Solar Sales GmbH beschäftigt sich mit der Akquisition, der Planung und dem Bau von Photovoltaikanlagen als Generalübernehmer für vermögende Einzel-Privatkunden und deren Kommanditgesellschaften. Dabei erzielten die Kunden des Unternehmens Eigenkapitalrenditen inklusive Steuervorteile von weit über 15% p.a. Zahlreiche zufriedene Kunden fragen jährlich nach einer neuen PV-Anlage an.

Zur Planung und zur Bauüberwachung der Anlagen setzt das Unternehmen eigene Ingenieure und Module von erstklassigen Herstellern ein (First Solar, IBC etc.). Solar-Module und Wechselrichter bezieht das Unternehmen auf dem Weltmarkt zu Tagespreisen. Die Module sind in der Regel bei der MUNIC Re rückversichert und werden von allen Banken in Europa akzeptiert. Die Anlagen selbst werden von erfahrenen Solar-Generalunternehmern als Subunternehmer gebaut.

Die TELEFUNKEN Solar Sales GmbH ( www.solardachoffensive.de ) hält eine direkte Beteiligung am Stammkapital der TELEFUNKEN Solar Service GmbH in Höhe von 25,1%. Die Service GmbH ist als Vertriebs- und Dienstleistungsunternehmen tätig. Beide Unternehmen agieren unter gleicher Führung und von einem Büro heraus. Sie erzielen entsprechende Synergieeffekte.

Die TELEFUNKEN Solar Service GmbH beschäftigt sich mit dem Service, dem Support und der Wartung, sowie der Reparatur von Bestands-Photovoltaikanlagen. Derzeit hat die Telefunken Solar-Unternehmensgruppe insgesamt 23 Anlagen mit 35 Einzelverträgen im Bestand. Diese Verträge haben noch Restlaufzeiten von bis zu 8 Jahren mit Verlängerungsklauseln. Die insgesamt unter Vertrag stehende Anlagengröße beträgt 42,2 MWp. Die Anlagen befinden sich alle in Deutschland.

  • Aktuell hat die Telefunken Solar Sales GmbH :
  • 9/2014 Auftragsbestand 3.592.000 €
  • 9/2014 Salespipeline 11.839.000 €
  • Planzahlen 2015 : Umsatz 6.480.000 €
  • Rohertrag: Euro 1.360.800
  • Kosten Euro 700.000 €
  • EBIT Euro 660.800

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am zukünftig steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von Genussrechten und als typisch stille Beteiligungen ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu  6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner  Nachrangdarlehen ab Euro 10.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.. Ausführliche Informationen werden unter der Mailadresse beteiligung@telefunken-solar-sales.com zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Jochen A. Furch. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

TELEFUNKEN Solar Sales GmbH

Geschäftsführer:
Jochen A. Furch

Branche:
Solarenergie

Email: beteiligung@telefunken-solar-sales.com

Internet: www.solardachoffensive.de

Tel: +49 (0) 351 31 55 29 0
Fax: +49 (0) 351 31 55 29 10

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Boulderhaus Mittweida KG investiert mit Anlegergeldern in eine Indoor-Boulder- und Kletterhalle mit separatem Spa- und Wellnessbereich

Gegenstand der Boulderhaus Mittweida KG ist der Betrieb einer Indoor-Boulder- und Kletterhalle mit angeschlossenem separatem Spa- und Wellnessbereich, beiderseits mit Lounge- und Bistrozugang; die Erbringung von Leistungen im erlebnispädagogischen und therapeutischen Bereich; der Verkauf von Kletter- und Outdoorausrüstung; die Planung, der Bau und Verkauf von Sportgeräten. Zulassungspflichtige Gewerke werden gesondert vergeben.

Einzugsgebiet des Unternehmens Boulderhaus Mittweida ist:

  • die Stadt Mittweida mit den dazugehörigen Verwaltungsgemeinschaften,
  • der Landkreis Mittelsachsen und die umliegenden Landkreise in einem Radius von 70– 100 km.

Zur Nutzung der Leistung der Boulderhaus Mittweida KG sollen folgende Kundengruppen beworben und aktiviert werden:

  • Privatpersonen, Sport- und kletterinteressierte Einzelpersonen, Kinder und Familien,
  • benachteiligte Menschen, Personen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung gemäß
    SGB-IX,
  • Vereine und Institutionen, wie die DAV-Sektionen Freiberg und Altenburg inklusive der angeschlossenen Ortsgruppen, sowie die TU Mittweida und diverse Berufsschulen,
  • Behörden und Ämter, wie die Sächsische Bildungsagentur Chemnitz im Bereich Schulsport,
  • Freie und kommunale Träger der Jugendbildung und Jugenderziehung sowie Freie und
    kommunale Träger der Jugendberufsbildung,
  • Personen mit Verhaltensauffälligkeiten, Kinder sowie Jugendliche und junge Erwachsene mit
    Lern- und/oder Verhaltensschwierigkeiten, die gemäß SGB einer erhöhten Betreuung und
  • Förderung bedürfen,
  • Therapeutische und Medizinische Einrichtungen, ergo-therapeutische und physiotherapeutische Praxen, Psychosomatische und Orthopädische Heileinrichtungen,
  • Gesundheitszentren wie Krankenkassen, Reha-Unternehmen u.ä.,
  • kleine und mittelständische Unternehmen der Wirtschaft sowie gezielt ausgesuchte Großun
    ternehmen für den Bereich Teambildung/Teamfindung und Managementtraining.

Die vorhandenen und zukünftigen Geschäftsbereiche der Boulderhaus Mittweida KG werden durch ableitbare wechselseitige Synergien eine tiefe Marktdurchdringung für die Region Mittelsachsen
bewirken. Damit bietet die Boulderhaus Mittweida KG eine einzigartige Zusammenstellung:
von sportlichen und freizeitlichen Aktivitäten rund ums Klettern und Wohlfühlen – dies für jeden Anspruch (Fähigkeiten und Fertigkeiten), jeden Alters und mit der Möglichkeit, die eigenen Grenzen Stück für Stück und angstbefreit zu erleben und zu verschieben, von ergo-therapeutischen und psychosomatischen Behandlungsmöglichkeiten, von erlebnispädagogischen Elementen für die Persönlichkeitsbildung, von Trainings- und Schulungsmöglichkeiten.

Auf Grund der vielfältigen gesellschaftlichen Vernetzungen des Unternehmensgründers in den Bereichen des Klettersportbetriebes, der Kletteranlagenplanung und der Outdoor-Aktivitäten kann von einer sehr schnellen Etablierung des Unternehmens am Markt ausgegangen werden. Die Kontakte des
Unternehmensgründers Dirk Seyffert in diesen drei Marktsegmenten können effektiv genutzt werden. Die prognostizierten Brutto Umsatzzahlen für das Jahr 2017 liegen bei knapp Euro 225.000,- und steigen in den nachfolgenden Jahren bis 2021 um jeweils mehr als 15 % pro Jahr.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am demnächst steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stille Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus Übergewinnanteile anteilig aus 15 % des Jahresüberschusses sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.

Ausführliche Informationen werden unter der Mailadresse kletteranlagenplanung@gmx.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Herr Dirk Seyffert. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

Boulderhaus Mittweida KG

geschäftsführender Komplementär:
Dirk Seyffert

Branche:
Indoor-Boulder- und Kletterhalle mit angeschlossenem separatem Spa- und Wellnessbereich

Geschwister-Scholl-Str. 18
09232 Hartmannsdorf

Email: kletteranlagenplanung@gmx.de

Tel.: 03722 / 469096
Fax: 03722 / 469095
Mobil: 0152 / 24943456

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Börsentage in Deutschland

Börsentag 2016, Frankfurt am Main
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
17. September 2016

Kongresshaus Kap Europa
Frankfurt am Main, Deutschland

Börsentag kompakt 2016, Stuttgart
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
24. September 2016

Haus der Wirtschaft
Stuttgart, Deutschland

Grünes Geld 2016, München
Messe für nachhaltige Kapitalanlagen
Zutritt: Publikumsmesse
24. September 2016

Münchner Künstlerhaus
München, Deutschland

Hauptstadtmesse 2016, Berlin
Fachmesse für Versicherungsmakler, Versicherungsvertreter, Banker, Bausparvertreter und andere Finanzdienstleister
Zutritt: für Fachbesucher
27. September 2016

Estrel Convention Center
Berlin, Deutschland

Private-Placement-Seminar am 15. Sept. 2016 zur Kapitalbeschaffung von Mezzaninekapital und sonstigem Beteiligungskapital

Das nächste Private-Placement-Seminar als Privatplatzierungs-Workshop mit Dr. Horst Werner als BaFin-Kenner ( siehe http://www.finanzierung-ohne-bank.de ) und mit Referenten aus der Praxis findet am 15. Sept. 2016 in Göttingen statt. Unter einer Privatplatzierung versteht man ein publiziertes Beteiligungsangebot an einem Unternehmen in eigenem Namen und auf eigene Rechnung zur Kapitalbeschaffung. Die Privatplatzierung bzw. das Private Placement ist somit ein öffentliches Unternehmensbeteiligungs-Angebot von Kapitalmarktprodukten in der Form von Wertpapieren oder Vermögensanlagen ( = nicht wertpapierverbriefte Beteiligungen ) an eine unbestimmte Zahl von Kapitalgebern bzw. an breit gestreute Anlegerkreise außerhalb der Börse ( oft auch als Pre-IPO bezeichnet ) am freien, ungeregelten Kapitalmarkt über den freien Kapitalanlagevertrieb oder durch eine Direktplatzierung.

Der Workshop zur Durchführung einer Privatplatzierung am Donnerstag, den 15. 09. 2016 mit dem Ziel alternativer Finanzierungen für Unternehmen und zur bankenunabhängigen Kapitalbeschaffung über Private Placements, mit innovativen Finanzierungsformen ohne Banken, mit privaten Nachrangdarlehen, grundschuldbesicherte Darlehen ohne jede Prospektverpflichtung, eigenkapitalnahes Mezzanine-Kapital, festverzinsliches Anleihekapital sowie Fördermittel (Förderdarlehen), Förderbeteiligungsgelder und Subventionen sowie die Erläuterung der praktischen Umsetzung einer Kapitalmarktemission in einem Private Placement: Buchungen können unter dem nachstehenden Link vorgenommen werden:

http://www.finanzierung-ohne-bank.de/htm/de/html/SeminareFinanz_Seminar_...

Dr. Werner Financial Service AG
Dr. Horst Siegfried Werner

Gerhard-Gerdes-Str. 5
D-37079 Göttingen

Tel.: 0551/99964-240
Fax: 0551/99964-248
E-Mail: info@finanzierung-ohne-bank.de
Homepage: www.finanzierung-ohne-bank.de

Sitz: Göttingen

Registergericht: Amtsgericht Göttingen, HRB - 4146

Hypothekenanleihen mit grundbuchrechtlicher Besicherung

von Dr. Horst Werner

Dr. Horst Werner

Hypothekenanleihen sind als wertpapierverbriefte Finanzinstrumente eine durch Grundschulden besicherte Sonderform der Schuldverschreibung zur Finanzierung von Unternehmen. Schuldverschreibungen ( = Anleihen, Bonds oder auch Rentenpapiere genannt ), Schuldscheindarlehen und partiarische Darlehen sind schuldrechtliche Verträge gem. §§ 488 ff, 793 ff BGB mit einem Gläubiger-Forderungsrecht ( "Geld gegen Zins" ). Anleihen sind deshalb nichts anderes als "wertpapierbeschaffene Darlehen" mit einem Zinsversprechen und einer Laufzeitabrede. Sie stellen bilanzrechtlich Verbindlichkeiten dar und werden mit einer Festverzinsung oder auch einer Mindestverzinsung plus Gewinnbeteiligung zur Unternehmensfinanzierung auf Zeit begeben. Die genannten Finanzinstrumente können mit einer Nachrangklausel bzw. einem Rücktritt hinter andere Gläubigeransprüche ( = Rangrücktritt ) versehen werden, so dass sie dann als sogen. "wirtschaftliches Eigenkapital" eingeordnet werden können.

Die Schuldverschreibung ( auch Anleihe genannt ) kann auch durch Hypotheken bzw. Grundschulden oder sonstige Forderungsrechte abgesichert werden, so dass man in diesem Falle von einer Hypothekenanleihe ( covered bonds ) spricht. Die Anleihe kann auch mit anderen Sicherheiten als Grundschulden, z.B. mit Forderungsabtretungen, belegt werden. Die Besicherung einer Anleihe mit Immobilien wird also "Hypothekenanleihe" genannt.

Die Hypothek bzw. Grundschuld wird zur Sicherung der Kapitalgeber in der III. Abteilung des Grundbuchs eingetragen. Es handelt sich hierbei um ein Pfandrecht an einem Grundstück. Als akzessorische Sicherheit ist die Hypothek vom Bestehen einer Forderung abhängig. Eine Hypothek kann als Buch- oder Briefhypothek oder auch als verbriefte Eigentümergrundschuld beim Amtsgericht eingetragen werden.

Die Buchhypothek wird ohne Zusatzurkunde im Grundbuch eingetragen. Bei der Briefhypothek erhält der Gläubiger eine zusätzliche Urkunde, den sogenannten Hypothekenbrief. Dieser "Brief" hat Wertpapiercharakter. Er erleichtert die Übertragung einer Grundschuld bzw. einer Hypothek , da sie durch Zession ( = Abtretung ) und bloße Übergabe des Briefes unabhängig von Grundbuch übertragen werden kann. Als Berechtigter einer Hypothek kann der Anleihegläubiger eine Zwangsversteigerung einleiten, wenn der Anleiheschuldner seine Pflicht zur Zahlung der Anleihezinsen nicht erfüllt.

Die Hypothek ist dementsprechend ein Sicherungsmittel für den Anleihegläubiger. Der Begriff Hypothek kommt aus dem griechischen und heißt soviel wie Unterpfand. Das Grundbuch für die Eintragung befindet sich beim zuständigen Amtsgericht des verpfändeten Objekts. Ein Anleihegläubiger, der ein berechtigtes Interesse nachweist, kann eine Grundbucheinsicht beim Amtsgericht vornehmen. Das Grundbuch gibt zudem Auskunft, wer Eigentümer des Grundstückes ist und welche Lasten oder vorrangige Eintragungen sich auf dem Grundstück befinden. Da in der III. Abteilung des Grundbuchregisters alle Grundpfandrechte eingetragen werden, kann aus der laufenden Nummer der Eintragung der Vor- oder Nachrang des Sicherungsrechts erkannt werden.

Für die Hypothekenanleihe gelten keine besonderen Vorschriften. Das Pfandbriefgesetz mit besonderen Besicherungsregeln gilt nur für Kreditinstitute, die von der BaFin eine besondere Zulassung als Pfandbrief-Bank erhalten haben. Nach den dort dargelegten Beleihungsprinzipien sind vom Beleihungswert vorsorglich Sicherheitsabschläge von 40% vorzunehmen. Und nach § 20 a Abs. 6 Kreditwesengesetz sind Gewerbeimmobilien von einem unabhängigen Sachverständigen einer jährlichen Bewertungs- und Werthaltigkeitskontrolle zu unterstellen. Wohnimmobilien müssen in dreijährigen Abstand durch Bewertung überwacht werden.

Hypothekenanleihen bzw. Schuldverschreibungen - gleich in welchen Ausprägungen - sind kapitalmarktrechtlich grundsätzlich Wertpapiere und zwar unabhängig davon, ob eine Verbriefung durch ein physisches Wertpapier stattfindet oder nicht. Die Bedeutung liegt deshalb für Anleihen darin, dass für die öffentliche Emission ( = Ausgabe und Angebot an Dritte ) von Anleihen ein bankenaufsichtsrechtlich genehmigter Wertpapierverkaufsprospekt erforderlich ist. Ohne Wertpapierprospekt dürfen lediglich 149 potentielle Anleger angesprochen bzw. beworben werden (= gesetzliche Eintrittsschwelle - siehe § 3 Abs. 2 Ziff. 2 WertpapierProspektGesetz - WpPG).

 

> Erfahren Sie mehr

Welt ohne Wasser

Geschichte und Zukunft eines knappen Gutes

von Peter Cornelius Mayer-Tasch (Hg.).

30.06.2011, Planet Wissen

Welt ohne Wasser

"Dieses Buch beleuchtet vor allem die historische und gegenwärtige Nutzung der Ressource Wasser. Mit ausführlichen Kapiteln über die Konfliktpotenziale, die zwischen Regionen oder Staaten um das knappe Gut entstehen können."

31.08.2010, POLITISCHE STUDIEN

Das Buch stellt eine zum Nachdenken anregende Lektüre dar.

Über das Buch

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Eine Welt ohne Wasser wäre eine Welt ohne Pflanzen, Tiere und Menschen. Diese apokalyptische Vorstellung könnte bald Realität werden: Bereits heute versiegen Flüsse, Seen trocknen aus, das Grundwasser zieht sich zurück. Aktuell haben über eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Gesundheit und Welternährung sind in unbekanntem Ausmaß bedroht. Gerechte Wasserverteilung ist daher eine der Schlüsselaufgaben des 21. Jahrhunderts. Das Buch beleuchtet nicht nur die zerstörerischen Auswirkungen von steigendem Wasserverbrauch und globaler Wasserverknappung, sondern auch die Kultur und Geschichte der Wassernutzung sowie die wirtschaftlichen und politischen Aspekte. Nicht zuletzt stellt es die Frage nach einem grundsätzlich angemessenen Verhältnis des Menschen zur Natur.

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Klaus-D. Hildebrand

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.



Anleger-Blog