Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Kommt mit Donald Trump die Inflation zurück?

Verehrte Anleger und Investoren!

Vieles deutet darauf hin. Auf jeden Fall will und muss der zukünftige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika seine Wahlversprechen einlösen, die er den Wählern gab. Den Wählern, die er in der Wahlnacht als „die vergessenen Männer und Frauen“ bezeichnete, dien nun „nicht mehr vergessen“ sein werden.

Aber es waren nicht nur die Armen, Abgehängten und Modernisierungsverlierer, die Trump ins Präsidentenamt hoben, es waren vor allem die Mittelschicht, die sich erhofft, dass sie ihren „auf Pump“ finanzierten Lebensstil beibehalten kann.

Seit 2013 ist die Verschuldung der Privathaushalte um 10% gestiegen, auf die Rekordsumme von über 12 Billionen Dollar. Trotzdem wird munter weiter konsumiert und durch Kredite finanziert.

In dieser Landschaft hat natürlich die seitherige Geldpolitik, die in Einklang mit Europa die Macht der Banken beschneiden will und Durchgriffsrechte der Aufseher vergrößern will, keinen Platz mehr.

Zwar steht die Besetzung des neuen Kabinetts noch nicht endgültig fest, es deutet aber alles darauf hin, dass das Amt des Finanzministers mit einem Mann der Wall Street besetzt werden soll. Das wäre sicher das Ende einer Ära, in der Banken und Aufseher um neue und noch schärfere Eigenkapitalregeln ringen.

Die Entwicklungen am Geld- und Kapitalmarkt gleich nach der Wahl mit steigenden Aktienkursen und fallenden Anleihekursen deuten darauf hin, dass die Investoren erwarten, dass die neue Regierung nicht nur das Wirtschaftswachstum befeuert, sondern auch die Inflation nach oben bringt.

Die Agenda des neuen Präsidenten lässt erkennen, dass die Einschätzungen der Investoren durchaus richtig sind. Das erste Großprojekt ist eine Steuerreform, die neben der Entlastung von Unternehmen und Besserverdienern auch die sog. „Repatriierung“ von im Ausland gehorteten Unternehmensgewinnen vorsieht.

Der nächste Plan ist ein großes Infrastrukturprogramm von einer Billion Dollar in den nächsten zehn Jahren. Dadurch wird die Wirtschaft kurzfristig stimuliert. Da nach Einschätzung der amerikanischen Zentralbank die Wirtschaft nahe der Vollbeschäftigung arbeitet, entsteht hier inflationärer Druck.

Eine wachsende Wirtschaft sucht mehr Beschäftigte, die aber bei einer nahezu vorhandenen Vollbeschäftigung nur über gute Löhne zu finden sind. Die steigenden Löhne erhöhen die Kaufkraft. Gleichzeitig werden die Unternehmen versuchen, die gestiegenen Lohnkosten durch Preiserhöhungen zu kompensieren. Das führt zwangsläufig zu Inflation und gibt der Fed die Möglichkeit, ihre Geldpolitik zu normalisieren und die Zinsen anzuheben.

Es wäre schön, wenn die zu erwartenden Zinserhöhungen in den USA auch Einfluss auf die Zinspolitik der EZB nehmen würden. Schließlich sehen immer mehr Experten in der nun schon lange währenden Phase der Nullzinspolitik eine ernsthafte Gefahr für die Wirtschaft.

Ihr Klaus-D. Hildebrand

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

Die INSU KG bietet als Immobilienunternehmen und als Investitionspartner in mobile Sachwerte privaten Anlegern renditeoptimierte Kapitalanlagen

Die INSU KG aus Dresden ist ein junges, aber mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche und im Bereich der Finanzdienstleistungen ausgestattetes Unternehmen, dessen Fokus auf dem Handel von Immobilien und mobilen Sachwerten, Unternehmensbeteiligungen, der Bauträgertätigkeit, der Vermittlung von Immobilien Dritter sowie dem Kauf und Verkauf von SelfStorage-Einheiten liegt. Geschäftsführer und Gesellschafter bringen fundierte Kenntnisse des Sachwertmarktes mit, die sie gewissenhaft in den Dienst der wirtschaftlichen Unternehmensentwicklung und damit den Vermögensaufbau beteiligter Investoren stellen. Von unseren gleichermaßen „traditionellen“ wie innovativen Anlagemodellen können auch Sie profitieren.

Im Immobilienhandel hat sich die INSU KG auf Immobilien aus so genannten Notsituationen, also aus Bankverwertungen oder Versteigerungen spezialisiert. Diese Sparte bietet nach wie vor die mit Abstand günstigsten Einkaufspreise und ein entsprechend hohes Wertsteigerungspotenzial im Interesse unserer Anleger.

Nicht minder vielversprechend, auch und gerade in Zeiten einer sich verlangsamenden Konjunktur sind unsere Sachwertanlagen in SelfStorage-Einrichtungen. Denn gesellschaftlicher Wohlstand, fortschreitende Urbanisierung, aber auch der Online-Handel haben die Nachfrage nach sicheren, privat oder gewerblich anzumietenden Lagereinheiten rasant steigen lassen. Allein in den letzten zehn Jahren ist die Fläche solcher Lagerzentren um 184 % (11 % p.a.) gewachsen – bei unverändert hoher Auslastung. Der außerordentlich zyklusresistente Markt ist also längst nicht gesättigt und bietet Investoren jetzt den besten Einstiegszeitpunkt.

Neben wichtigen Aspekten wie Lage und Infrastruktur spielen ökologische Qualitätskriterien bei all den Immobilieninvestments eine zunehmend wichtige Rolle: Schließlich lassen sich durch nachhaltige Bauweise und einen analog geringen Gesamtenergieverbrauch um bis zu 20 % höhere Mieteinnahmen erzielen.

Für interessierte Kapitalanleger werden die nachstehenden Beteiligungs-Möglichkeiten angeboten :

  1. Grundbuchgesichertes Darlehen ab 20.000 EUR Zeichnungssumme Laufzeit: 4 Jahre, Zinssatz: 3,5 % + 0,5 % vom Verkaufspreis der besicherten Immobilie.
    Laufzeit: 6 Jahre, Zinssatz: 5,0 % + 1,0 % vom Verkaufspreis der besicherten Immobilie.
  2. Nachrangdarlehen ab 5.000 EUR Zeichnungssumme Laufzeiten: 2 Jahre, 4 Jahre oder 6 Jahre Zinssätze: 2,5 %, 4 % oder 5,5 %
  3. Genussrechtsbeteiligung ab 5.000 EUR Zeichnungssumme Laufzeiten: 3 Jahre, 5 Jahre oder 7 Jahre Grunddividende: 3,25 %, 4,75 % oder 6 %
  4. Stille Gesellschaftsbeteiligung ab 10.000 EUR Laufzeiten: 3 Jahre, 5 Jahre oder 7 Jahre Grunddividende: 3,25 %, 4,75 % oder 6 %
  5. Anleihekapital ab 100.000 EUR Laufzeiten: 5 Jahre oder 7 Jahre Festverzinsung: 4,75 % oder 6 %

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf zu dem geschäftsführenden Gesellschafter Herrn Heiko Groschwald unter der Mailadresse info@insu-kg.de . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

INSU KG

Geschäftsführer:
Heiko Groschwald

Branche:

Großenhainer Str. 136
01129 Dresden

Email:
info@insu-kg.de

Tel.: +49 351 31 90 27 02
Fax: +49 351 31 90 27 16

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Log4Real AG entwickelt sich mit mezzaninem Beteiligungskapital zu einem der Marktführer für Logistikimmobilien

Die Log4Real AG ist ein erfahrener Player im deutschen Markt für Logistikimmobilien. Seit 2004 hat das Führungsteam des in Düsseldorf ansässigen Unternehmens in unterschiedlichen Konstellationen bereits mehr als 1,6 Mio. qm Logistikimmobilien in Deutschland und Europa für namhafte Kunden aus Kontraktlogistik, Industrie und Handel entwickelt. Die Digitalisierung von Konsum, Produktion und Distribution (Online-Handel, Industrie 4.0) forciert den steigenden Flächenbedarf: Zwischen 2000 und 2014 wuchs der E-Commerce in Deutschland jährlich um 28 %. Gleichzeitig stieg die Zahl der Paketsendungen von 1,7 Mrd. auf 2,8 Mrd. Projektentwickler und Handelslogistiker haben darauf reagiert und im selben Zeitraum 15,3 Mio. qm Logistikfläche neu errichtet. Gerade erst hat das Management der Log4Real AG mit Partnern ihr 71. Logistikzentrum fertiggestellt. Der zufriedene Kunde heißt Volkswagen. Zu den bestens bedienten Auftraggebern, die dem Führungsteam der Log4Real AG ( siehe www.log4real.de ) ihr Vertrauen geschenkt haben, zählen Weltkonzerne als Referenzen wie Amazon, Toshiba, DHL, Volkswagen oder Kühne & Nagel. Mittelfristig strebt das Unternehmen einen Marktanteil an der Vermietung von Hallenflächen in Deutschland von 10-15 % an.

Tätigkeitsschwerpunkt der Gesellschaft ist die Entwicklung nachhaltiger Immobilien für wertschöpfende Logistik und leichte Produktion. Die Logistikzentren mit mindestens 50.000 qm Hallenfläche werden ausschließlich in strategischen Top-Lagen an den 28 Core-Standorten der Branche wie Frankfurt, Berlin oder München realisiert. Dabei reicht das Leistungsspektrum von der Beratung und Konzeption über die Realisierung und Vermietung bis hin zu individuellen Dienstleistungspaketen in kundenorientierten Modulen, die so von keinem anderen Marktteilnehmer angeboten werden.

Voraussetzung für den Baubeginn einer Logistikimmobilie durch die Log4Real AG sind immer langjährige Mietverträge mit mehr als einem Mieter sehr guter Bonität, vor allem börsennotierte Konzerne und Familienunternehmen mit mehr als 100 Mio. EUR Jahresumsatz. Durch die Bebauung von grundsätzlich über 50 % der Grundstücksfläche mit vermietbaren Hallen können trotz günstiger Mieten hohe monatliche Mieteinnahmen erzielt werden. Multi-Tenant-, also Mehrmieterkonzepte reduzieren zudem die Abhängigkeit von Kündigungsterminen sowie die Gefahr von Mietausfällen. Sämtliche dieser Maßnahmen, zusammen mit Festpreisverträgen beauftragter Generalübernehmer, die das gesamte Planungs- und Baurisiko übernehmen, dienen nicht zuletzt der Absicherung eingeworbenen Investorenkapitals.

Aktuell befinden sich acht Logistikparks in der Entwicklung durch die Log4Real AG: Neubauten mit modernsten Hallen für Fertigung und wertschöpfende Logistik mit Flächen zwischen 50.000 und über 100.000 qm. Alle Objekte können noch im laufenden Jahr fertiggestellt und ab dem 3. Quartal 2016 an Mieter übergeben werden. Weitere Projektentwicklungen mit späteren Fertigstellungsterminen sind in der Planung. Keine dieser Logistik- und Fertigungsimmobilien wird spekulativ gebaut. Bereits vor der Realisierung unterschriebene Mietverträge gewährleisten, neben Auslastung und gesicherten Mieteinnahmen, dass die Baukonzepte auf Mieterwünsche maßgeschneidert sind.

Auch private Investoren haben jetzt die Chance, von den anhaltend hohen Steigerungsraten der deutschen Logistikwirtschaft und des Markts für Logistikimmobilien zu profitieren. Mit der Log4Real AG bietet einer der führenden Anbieter für die Entwicklung von Best-in-Class-Logistikzentren gleich vier unterschiedliche Beteiligungsmodelle, mit denen Sie direkt am wirtschaftlichen Erfolg unseres expandierenden Unternehmens teilhaben können. Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am weiter steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stillen Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus Übergewinnanteile anteilig aus 10% des Jahresüberschusses sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5 % p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 10.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 4,5 % p.a.. Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse info@log4real.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Vorstand Christian Bischoff. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Log4Real AG

Geschäftsführer:
Christian Bischoff

Branche:
Logistikimmobilien

Prinzenallee 7
40549 Düsseldorf

Email: info@log4real.de

Christian Bischoff christian.bischoff@log4real.de

Internet: www.log4real.de

Tel.: 0211 / 52391 - 248
Fax: 0211 / 52391 - 200
Mobil: 0172 / 3590180

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

M&M Invest GmbH bietet Investoren die Möglichkeit
zu Gewinnern der Energiewende zu werden

Ein Unternehmen, das die Zeichen der Zeit früh genug erkannt hat, ist die M&M Invest GmbH. Die 2012 gegründete M&M Invest GmbH hat ihren Sitz im oberfränkischen Coburg. Als Muttergesellschaft für eine breit gefächerte Firmeninfrastruktur agiert sie bereits erfolgreich in verschiedenen Sparten der erneuerbaren Energien. Dabei baut sie auf umfangreiche Erfahrungen in der Planung und Realisierung sowie im Betrieb von Photovoltaikanlagen. Diese versetzen das Unternehmen in die Lage, künftig als dezentraler Energieerzeuger, Vollversorger anliegender Verbraucher und Vermarkter von Ökostrom auftreten zu können. Damit nicht genug, verfolgt die M&M Invest GmbH eine Business-Strategie, die Unternehmensgründungen oder -beteiligungen in praktisch allen Bereichen der menschlichen Grundversorgung vorsieht: Energie, Nahrung und Wasser.

Investoren, die zu den Gewinnern der globalen Energiewende und eines gesellschaftlichen Wertewandels gehören wollen, bietet sich deshalb eine einmalige Chance: Durch eine Beteiligung an der M&M Invest GmbH ( www.mm-invest.eu ) können Sie unmittelbar vom wirtschaftlichen Erfolg aller Tochterunternehmen der Firmengruppe und damit entlang der gesamten Wertschöpfungskette der erneuerbaren Energien sowie der nachhaltigen Produktion ökologischer Lebensmittel und nachwachsender Rohstoffe profitieren.

Geschäftsbereich erneuerbare Energien:  Über die MAXrenergy GmbH & Co. KG hat sich die M&M Invest GmbH als Erzeuger und Vermarkter von Ökostrom und Wärmeenergie positioniert. Dazu lässt sie grüne Kraftwerke direkt beim Verbraucher errichten und übernimmt die Vollversorgung von Anliegern. Anders als beim Gros der Marktteilnehmer gewährleistet diese Form des Stromhandels hohe Erlöse, ohne Renditen für Investoren aus einer ständig sinkenden Einspeisevergü­tung erwirtschaften zu müssen. Für Umsetzung und Betrieb der Erzeugeran­lagen kann sich die M&M Invest GmbH auf das Know-how der r.con GmbH stützen, die bereits kleinteilige und komplexe Flachdach- und Freiflächen­photovoltaikanlagen mit mehr als 27 MWp in ganz Europa geplant und re­alisiert hat.

Geschäftsbereich ökologische Landwirtschaft: Mit der Brandenhof GmbH & Co. KG verfolgt die M&M Invest GmbH ihre Philosophie ökologischer und energieautarker Landwirtschaft. Dabei will sie, unter Anwendung neuester technologischer Erkenntnisse, den gesam­ten Wertschöpfungskreislauf von Pflanzenanbau und Tierzucht über die Vor-Ort-Verarbeitung zu Produkten und deren Vermarktung bis hin zur Rest­stoffverwertung abbilden. Neben der Erzeugung von Bio-Lebensmitteln sollen der Anbau der Energiepflanze Miscanthus und deren Pelettierung im eigenen Presswerk zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Brandenhofs gehören.

Investoren, die zu den Gewinnern der globalen Energiewende und eines gesellschaftlichen Wertewandels gehören wollen, bietet sich deshalb eine einmalige Chance: Durch eine Beteiligung an der M&M Invest GmbH können Anleger unmittelbar vom wirtschaftlichen Erfolg aller Tochterunternehmen der Firmengruppe und damit entlang der gesamten Wertschöpfungskette der erneuerbaren Energien sowie der nachhaltigen Produktion ökologischer Lebensmittel und nachwachsender Rohstoffe profitieren. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit mit einer stillen Beteiligung oder sieben Jahren Mindestlaufzeit bei einer Genussrechtsbeteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab Euro 10.000,- erhält ein begrenzter Investorenkreis bis zu 5,5 % Grunddividende p.a. zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 10 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe mit einem Festzins von 5 % p.a. ab einer Mindestbeteiligung von Euro 100.000,- bei einer Laufzeit von 5 Jahren und ein Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von vier Jahren zu 4,5 % Zinsen p.a. angeboten.

Weitere Informationen und das ausführliche Beteiligungsexposé erhalten interessierte Investoren per Mail an info@mm-invest.eu direkt von der geschäftsführenden Gesellschafterin Frau Irene Reißenweber bei entsprechender Anfrage. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen am Beteiligungsmarkt.

 

Kontakt:

M&M Invest GmbH

Geschäftsführerin:
Irene Reißenweber

Branche:
erneuerbare Energien

Am Klausberg 1
96450 Coburg

Email: mathias@mm-invest.eu

info@mm-invest.eu

Internet: www.mm-invest.eu

Tel.: 09561 / 20 995
Fax: 09561 / 20 785

Mobil: 0176 / 1712 6600

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Wasserburger Biokaese Manufaktur GmbH steht für Investoren zwecks Investitionen zur Umsatz- und Erlössteigerung offen

Die Wasserburger Biokäse Manufaktur (WBKM) setzt auf ein ganzheitlich ökologisch-ethisches Unternehmenskonzept, handwerkliches Molkereikönnen auf höchstem Niveau verbunden mit exzellenter und althergebrachter Käsemeisterkunst (www.wasserburger-biokaese.de ). Das Unternehmen wurde

  • im Januar 2013 von Landwirten als Genossenschaft gegründet und dann Mitte 2013 in eine GmbH umgewandelt
  • Eintragung der GmbH ins Handelsregister erfolgte am 15. Oktober 2013

Das Unternehmen hat mit Stand September 2015 fünfzehn Mitarbeiter und über 200 aktive Kunden und weitere ca. 500 Kunden in der Akquisition. Für die erzeugenden und beliefernden Landwirte - Gesellschafter wie Nichtgesellschafter - zahlt das Unternehmen einen überdurchschnittlichen Milchpreis sowie die Transportkosten, damit die Landwirte vom Ertrag leben und ihre Tiere - Ziegen und Schafe - artgerecht und gesund halten sowie ernähren können.

In der Bevölkerung wächst das Bewusstsein für eine artgerechte Tierhaltung und für Bio-Produkte im Stil eines echten „Lebens-Mittels“! Stetig mehr Menschen - unabhängig von bereits Bio-orientierten Käuferschichten – sind gewillt, mehr Geld für ein hochwertiges und gesundes Lebensmittel auszugeben. Die Wasserburger Biokäse Manufaktur GmbH verfügt hinsichtlich Ihres Manufakturgedankens einer fundierten Marktanalyse mit entsprechendem Marketingaufsatz und den daraus hergeleiteten Produktlinien und somit über eine sehr interessante Marktnische in einem Wachstumsmarkt: Premium-Käseprodukte mit Alleinstellungsmerkmalen auf dem Markt, die durch erste Auszeichnungen und Preise bereits Beachtung fanden. Seit 2013 boomt der Ziegenmilchmarkt auch in Deutschland.

Diverse Premiumkäse-Sorten sind als Spezialitäten ohne gleichwertige Produkte am Markt entwickelt worden und werden intensiv in diese Richtung weiter entwickelt. Ein wesentliches Qualitätskriterium dabei ist die Herstellung der Käse ohne jegliche Aromen-, Gewürz- und/ oder Kräuterzusätze. Alle Käsesorten bestehen ausschließlich aus der jeweiligen hochwertigen und nicht zentrifugierten Bio-Ziegen- und/ oder Bio-Schafmilch, Steinsalz und mikrobiellem Lab auf Myzel-Basis (auch für Vegetarier und Allergiker geeignet). Allein der reine Geschmack ohne ablenkende Zutaten - heute eine Rarität auf den Lebensmittelmärkten, insbesondere auch auf dem Käsemarkt, überzeugt.

Das Unternehmen hat eine Reihe von Premium- und Referenzkunden wie Feinkost Käfer GmbH,  . . . . . . , etc.

Die ergänzende Kapitalbeschaffung dient zur Ausweitung von Umsatz und Ertrag – auch durch kostenreduzierende Maßnahmen. Die Neukundengewinnung und Erlössteigerung geschieht durch :

  • Ausbau der bestehenden Vertriebskanäle Feinkost, LEH und Bioläden
  • Aufbau neuer Vertriebskanäle mit Fokus Internet (Spezialversender, Manufaktur-/ Gourmetboxen)
  • Um- und Ausbau der vorhandenen Vertriebsstrukturen

Anleger können sich an der Wasserburger Biokäse Manufaktur GmbH auf vielfältige Weise beteiligen. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit mit einer Genussrechtsbeteiligung oder sieben Jahren Mindestlaufzeit bei einer stillen Beteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab Euro 10.000,- erhält ein begrenzter Investorenkreis bis zu 5,5 % Grunddividende p.a. zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe mit einem Staffelzins von bis zu 7 % p.a. Festverzinsung ab einer Mindestbeteiligung von Euro 100.000,- bei einer Laufzeit von 7 Jahren und ein Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von vier Jahren zu 5 % Zinsen p.a. angeboten. Weitere Informationen erhalten interessierte Investoren per Mail an businesspaper@gmx.de direkt von der Generalbevollmächtigten Christin Schneider bei entsprechender Anfrage. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen am Kapitalmarkt.

Kontakt:

Wasserburger Biokäse Manufaktur GmbH

Geschäftsführer:
Laurentius Berger

Branche:
Käseherstellung

Anton-Woger-Str. 10
D-83512 Wasserburg

Ansprechpartnerin:
Christin Schneider

Email: cschneider@wasserburger-biokaese.de

Internet: www.wasserburger-biokaese.de

Tel.: 08071 / 92293-14
Fax: 08071 / 92293-23
Mobil: 0152 / 31760311

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die TRILEA GmbH bietet Investoren die Beteiligung an einem spektakulären Immobilienprojekt im Süden Stuttgarts mit Villen und Wohnungen

Die TRILEA GmbH ist eine junge Bauträger- und Projektmanagement GmbH, gegründet von erfahrenen Bau- und Finanzfachleuten, mit Sitz in Stuttgart. Die Projektbeteiligten des Immobilienprojekts mit exklusiven Villen, Reihenhäusern und 45 Wohnungen führen dieses Vorhaben im Süden Stuttgarts mit unverbaubarem 30 km-Weitblick in die Schwäbische Alb in privater Hand durch. Die verantwortlichen Gesellschafter und Manager der TRILEA GmbH ( www.trilea.de ) sind :

Alexander Rech, 45 Jahre alt, gelernter Bankkaufmann, Führende Tätigkeit. Seit 1991 im Bereich Immobilien tätig (Finanzierung von gewerblichen Immobilien-Projekten, Bauträger- und Bestandsimmobilien)

Luca Cautillo, 32 Jahre alt, Dipl. Ing. Informatik, MBA technische Betriebswirtschaft. Seit über 8 Jahren IT-Projektleiter für Projekte im mehreren Euro Mio. Bereich. Realisiert ebenfalls sein drittes Bauprojekt. Erfahrungen im Bereich Roh- und Innenausbau.

Emmanuel Pennimpede,35 Jahre alt, B.Sc. Geoinformatik, 5 Jahre Erfahrung als Bauleiter bei Immobiliensanierungs- und Bauprojekten (Innenausbau).

Ziel der  Gesellschafter ist es, einen Teil der Wohnungen ab zu verkaufen und einen Teil der Wohnungen im Bestand zu behalten. Herr Cautillo und Herr Pennimpede möchten eine der Wohnungen für die Selbstnutzung beziehen. Immobilien bieten als sachwertgestützte Kapitalanlage größtmögliche Sicherheit bei langfristig guten Erträgen.

Durch die regionale Spezialisierung auf den Stuttgarter Raum wird auf einem der rentabelsten Teilmärkte Deutschlands operiert.

Die wachsende Standortentwicklung vielzähliger Firmen, wie z.B. Daimler, Porsche, Bosch und weiterer führender Unternehmen in der Industrie wird der Mieter- und Käufermarkt im Großraum Stuttgart langfristig gesichert. So gibt es in dieser Region faktisch einen Null-Leerstand bei Erst- und Neuvermietungen. Universitätsnähe, Flughafennähe und Messe-Nähe vereinfachen die Vermietung noch weiter. Die Anleger beteiligen sich mit renditeorientiertem Mezzaninekapital, so dass es keine operative Verantwortung für die Investoren bei diesem Projekt gibt. Die Initiatoren-Gemeinschaft, die TRILEA GmbH übernimmt sämtliche Arbeiten und Verantwortlichkeiten.  

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am steigenden Erfolg der TRILEA GmbH als Projektgemeinschaft teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von Genussrechten ( Mindestlaufzeiten ab 5 Jahren ) mit einer jährlichen Ausschüttung von bis zu 6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner ein Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.

Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse luca.cautillo@trilea.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Herr Luca Cautillo. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Trilea GmbH

Geschäftsführer:
Herr Luca Cautillo

Frankfurter Str. 37
70376 Stuttgart

Branche:
exklusive Villen, Reihenhäuser und Wohnungen

email: info@trilea.de

Luca Cautillo: luca.cautillo@trilea.de

Website: www.trilea.de

Telefon: 0711 / 2195777-0
Fax: 0711 / 2195777-9

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

MIKRAL AG verarbeitet mit Unterstützung von Anlegerkapital die Mikroalge als Wertstoffproduzent für die pharmazeutische und die Nahrungsmittelindustrie

Die MIKRAL AG wurde im Frühsommer 2015 mit Sitz in Erkrath bei Düsseldorf gegründet und beschäftigt sich mit der Herstellung, der Verarbeitung und dem Verkauf von Mikroalgen. “Algen sind eine bislang wenig genutzte natürliche Rohstoffquelle, die zur Lösung von weltweiten Ernährungs- und Gesundheitsproblemen beitragen können. Algen sind genügsam und brauchen nur Sonnenlicht, Kohlendioxid, Nitrat und Phosphat für schnelles Wachstum. Sie produzieren eine Vielzahl chemischer Grundstoffe mit hohem Wertschöpfungspotenzial, u.a. für die pharmazeutische und die Nahrungsmittelindustrie“, so das Fraunhofer Institut.

Die Zukunft der Mikroalge als Wertstoffproduzent und Energieträger par excellence hat also schon seit längerem begonnen. In wenigen Jahrzehnten hat sich ein weltweiter Markt mit lebhafter Nachfrage nach den Grundstoffen und Inhalten der diversen Algenarten entwickelt.

Eines der gefragtesten und einträglichsten Grundprodukte ist das zentrifugierte Trockensubstrat aus Algenmasse in Pulverform. Die Nachfrage diverser Hersteller wie die von Nahrungs- bzw. Nahrungsergänzungs-, Arznei-, Kosmetik-, Energieprodukten und dergleichen kann längst nicht mehr befriedigt werden und wächst ständig überproportional zum verfügbaren Angebot. Hinzu kommt der rapide Bedarfsanstieg der Chemieindustrie zur Gewinnung der für ihre chemischen Produkte, insbesondere für Farben und Lacke benötigten Grundstoffe aus Algensubstraten.

Die verarbeitende Industrie bildet bereits heute ein großes und den Erfahrungen nach sich künftig noch ausweitendes Abnehmernetz für den latenten, immanent vorhandenen, sich beständig und nahezu unbegrenzt vergrößernden Bedarf an Trockensubstanz-Produkte aus Mikroalgen. Zur Befriedigung dieses Bedarfs einen erheblichen Beitrag leisten kann und soll das neuartige patentierte und in Prototypanlagen eines auf Neuentwicklungen spezialisierten Herstellers erprobten Produktionssystem der MIKRAL AG.

Mit diesem System wurde ein bedeutsamer Schritt in die Mikroalgen-Zukunft vollzogen durch seine vollautomatische permanente Algenproduktion in Bioreaktor-Anlagen und die dadurch 

erreichbare Produktivitätssteigerung mit überproportional höheren Produktmengen. Der Vertrieb an die Abnehmer erfolgt über bewährte bestehende und sich ebenfalls mehrenden Vermarktungskanäle, später evtl. auch über eine eigene Vertriebs- und Vermarktungsgesellschaft. Zu dieser Mikroalgen-Zukunft können interessierte Kapitalanleger beitragen und von ihr überproportional profitieren ! So wird einem begrenzten Anlegerkreis die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am später steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stille Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 7 Jahren ) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu  6,5 % plus Übergewinnanteile sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner  Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.. Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Vorstand Herr Stoß. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

 

Kontakt:

MIKRAL AG

Geschäftsführer:
Werner Georg Stoss

Niermannsweg 11-15
40699 Erkrath

Branche:
Produktion und Verarbeitung von Mikroalgen

Niermannsweg 11-15
40699 Erkrath

Tel: 0211 / 9948023
Fax: 0211 / 52391200

Email: mikral-brd@t-online.de

website: www.mikral.de

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten Rechtform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.
  • Beantragung der notwendigen Eintragungen ins Handelsregister
  • Übergabe des Bankkontos mit Grundkapital/Stammkapital

Innotech Performance Exhaust Europe GmbH forciert Produktions- und Handelsaktivitäten mit der Aufnahme von Investoren-Kapital

Die Fa. Innotech Performance Exhaust Europe GmbH mit Sitz in Offenbach wurde im April 2015 als UG gegründet und einige Wochen später in eine GmbH umgewandelt. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung, die Produktion und der Vertrieb sowie der Großhandel mit Klappen-Abgas-Systemen ( Auspuffanlagen ). Die Produkte des Unternehmens unterliegen in Deutschland der TÜV-Zulassung, damit sie von den Käufern in ihre Fahrzeuge eingebaut und im Straßenverkehr genutzt werden können.

Der weltweite Umsatz mit sportlichem Autozubehör und Tuningteilen wird mit einem Volumen von ca. 4,6 Mrd. € beziffert. Der Bereich „Sport-Abgasanlagen“ zählt zu den drei umsatzstärksten Sektoren, nach Leichtmetallrädern und Fahrwerkskomponenten. So investieren 2/3 der Kunden in eine Sport-Abgasanlage, wenn sie Änderungen am Fahrzeug vornehmen.  Allein der derzeitige Branchenprimus Akrapovič  kam im Jahr 2013 auf 50 Mio. € Umsatz. „Quelle VDAT“.

Der Gründer und Geschäftsführer der Innotech Performance Exhaust Europe GmbH, Philippe Bus, hat bereits mit der vor 1 ½ Jahren gegründeten Hubraum e. K. (www.hubraum.co ) unter Beweis gestellt, das exklusives Fahrzeugzubehör sich ohne Margendruck und ausschließlich gegen Vorkasse erfolgreich vermarkten lässt.

Genau hier setzt die Innotech Performance Exhaust Europe (iPE) GmbH an: Als Generalvertrieb des Herstellers Innotech Performance Exhaust (iPE) LTD mit Sitz in Kaohsiung (Taiwan) vertritt die iPE Europe GmbH einen der weltweit führenden Hersteller von Klappen- Abgassystemen. Die Mission und der damit verbundene Auftrag umfasst die Erschließung und Vermarktung von iPE Abgassystemen in 51 Ländern Europas mit 820 Mio. Einwohnern. Das Marktwachstum wird mit 25% jährlich bewertet.

Mit 85 Beschäftigten in der Produktion und eigenen Entwicklungsingenieuren ist iPE Taiwan in der Lage, für jedes Sportfahrzeug, ob Mini S, Golf R, BMW M4,  Ferrari 458 Speciale, oder Porsche 991 GT3 eine im Klangerlebnis wie in der Leistungsentfaltung einmalige Abgasanlage zu fertigen.

Alle TÜV Zertifikate und sonstigen Rechte liegen bei Innotech Performance Exhaust Europe GmbH (iPE)

Ein existierendes Händlernetz sichert bereits jetzt einen positiven Cashflow. Eine einheitliche Preis- und Marketingstrategie steigert die Zahl der Vertriebspartner wie auch die Erlöse ! Genau hier liegt die Chance von Investoren und Anlegerinnen / Anlegern!

Die Innotech Performance Exhaust Europe (iPE) GmbH bietet interessierten Anlegern die Möglichkeit, sich an der Marke Innotech Performance Exhaust Europe (iPE) und an den mit der Marke verbundenen Rechten (TÜV Zertifikate, Herstellerstatus, Zugang zur Serienausstattung von Sportfahrzeugen) zu beteiligen. Ab 10.000 € Mindestbeteiligung können sich Investoren in Form eines Genussrechts, einer typisch stillen Beteiligung oder ab Euro 2.500,- mit einem Nachrangdarlehen beteiligen. Die Mindest-Laufzeiten betragen 4 Jahre bei Nachrangdarlehen; 5 Jahre bei den Genussrechten und mehr als 5 Jahre bei den stillen Beteiligungen. Die Ausschüttungen bei den Gewinnbeteiligungsformen liegen bei bis zu 6,5% jährlich. Anleihen mit 5,5 % Festzins p.a. und einer Mindestanlage ab 100.000.- € mit einer Laufzeit von 5 Jahren runden das Angebot ab.

Ausführliche Informationen erhalten interessierte Investoren per Mail direkt vom geschäftsführenden Gesellschafter Philippe Bus unter ph.bus@ipe-f1-europe.com. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG http://finanzierung-ohne-bank.de .

Kontakt:

Innotech Performance Exhaust Europe GmbH

Geschäftsführer:
Philippe Bus

Branche:
Herstellung, die Produktion und der Vertrieb sowie der Großhandel mit Klappen-Abgas-Systemen

Hochstadter Str. 14
76877 Offenbach

Email: ph.bus@ipe-f1-europe.com

Internet: www.ipe-f1-europe.com

Hubraum e. K.: www.hubraum.co

Telefon: +49 6348 983 49 08
Telefax: +49 6348 983 49 07

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

RESTAURA REAL ESTATE GmbH verstärkt mit Beteiligungskapital als Wohnimmobilien-Unternehmen ihre Aktivitäten am deutschen Wohnungsmarkt

Die deutsche RESTAURA REAL ESTATE GmbH aus Hannover öffnet sich zur Wohnimmobilien-Expansion privaten Anlegerkreisen mit nachhaltigen Kapitalrenditen. Attraktive Renditen müssen mit den Risiken hoher Volatilität bezahlt werden. Und die Dax-Rally schürt Angst vor einer Aktien-Blase. Wohin aber mit liquiden Geldmitteln? Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten suchen Anleger ein werthaltiges und zugleich zukunftsorientiertes Investment. Stabilität und erstklassige Renditeaussichten finden Sie derzeit in Wohnimmobilien deutscher Metropolen – profunde Marktkenntnisse, gewissenhafte Analyse und ein eigenständiges Konzept vorausgesetzt.

Genau diese Attribute bietet die RESTAURA REAL ESTATE GmbH ( www.restaura.de ) ihren Anlegern, ein Unternehmen der renommierten RESTAURA-Gruppe. Seit ihrer Gründung ist die Gesellschaft konsequent auf die Konzeption, Entwicklung, Modernisierung und Errichtung bzw. die Vermarktung von außergewöhnlichen Wohnimmobilien, oftmals mit hohem Alleinstellungsmerkmal, ausgerichtet.

Die RESTAURA-Immobiliengruppe ist seit mehr als 30 Jahren eine feste Größe auf dem europäischen Immobilienmarkt. Spezialisiert auf den Erwerb, die Entwicklung, das Management und den Verkauf von Wohnimmobilien, hat sich das Unternehmen einen guten Namen als zuverlässiger und effizienter Partner seiner Kunden gemacht.

Tätigkeitsschwerpunkt sind die liebevolle Sanierung, Aufteilung und Privatisierung hochwertiger Altbauten mit historischer Substanz. Denn der Erhalt dieses Kulturerbes ist ein Garant für die dauerhaft positive Wertentwicklung der Objekte. Bislang hat die RESTAURA-Gruppe Immobilienprojekte mit über 4.500 Wohneinheiten und einem Investitionsvolumen von mehr als 350 Mio. EUR initiiert.

Die RESTAURA REAL ESTATE GmbH hat ihren Sitz in Hannover und residiert als RESTAURA-Gruppe in Barcelona. Weitere Niederlassungen finden sich u.a. in Madrid, Paris, Lissabon und Warschau. In Berlin ist RESTAURA bereits seit 2006 vertreten. Hier agiert die RESTAURA REAL ESTATE GmbH als innovativer Projektentwickler und erfolgreicher Immobilienvermarkter, dem der Ruf des Trendsetters vorauseilt.

Neben der Hauptstadt Berlin konzentriert sich RESTAURA in Deutschland auf Immobilien-Hotspots wie Hamburg, Hannover oder Potsdam und ist im Rheinland ( Köln, Düsseldorf etc. ) aktiv. Ihr Erfolg basiert überall auf einem stimmigen und bewährten Investmentkonzept. Dieses berücksichtigt nicht nur die Lagequalität, sondern auch die Möglichkeiten für eine außergewöhnliche, stets nutzergerechte Gestaltung, eine stark individualisierte Ausstattung sowie Nachhaltigkeitsaspekte, z.B. durch die gekonnte Einbindung von Stuck, Kunst und Kultur.

Anleger können sich an der RESTAURA REAL ESTATE GmbH auf vielfältige Weise beteiligen. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit mit einer stillen Beteiligung oder sieben Jahren Mindestlaufzeit bei einer Genussrechtsbeteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab Euro 10.000,- erhält ein begrenzter Investorenkreis bis zu 6,5 % Grunddividende p.a. zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird eine Anleihe zu 5,5% p.a. Festverzinsung ab einer Mindestbeteiligung von Euro 100.000,- bei einer Laufzeit von 5 Jahren und ein Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von vier Jahren zu 5 % Zinsen p.a. angeboten.

Weitere Informationen erhalten interessierte Investoren per Mail direkt vom geschäftsführenden Gesellschafter Prof. Dr. Nern unter info@restaura.de bei entsprechender Anfrage. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen am Kapitalmarkt.

 

Kontakt:

RESTAURA REAL ESTATE GmbH

Geschäftsführer:
Prof. Dr. Thomas Nern

Branche:
Immobilien

Alte Herrenhäuser Strasse 9
30419 Hannover

Email: tnern@restaura.de

Website: www.restaura.de

Tel.: 0511 / 97924373
Fax: 0511 / 515519030
Mobil: 0172 / 3149974

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Börsentage in Deutschland

Börsentag 2017, Dresden
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
21. Januar 2017

Internationales Congress Center
Dresden, Deutschland

Börsentag 2017, Frankfurt am Main
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
04. Februar 2017

Kongresshaus Kap Europa
Frankfurt am Main, Deutschland

Börsentag kompakt 2017, Hannover
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
18. Februar 2017

HCC - Hannover Congress Centrum
Hannover, Deutschland

Anlegertag 2017, Düsseldorf
Die Privatanlagermesse
Zutritt: Publikumsmesse
11. März 2017

Classic Remise
Düsseldorf, Deutschland
Die Anforderungen der BaFin an die kapitalmarktrechtliche Zulässigkeit der grundschuldbesicherten Darlehen

von Dr. Horst Werner

Dr. Horst Werner

Für die kapitalmarktrechtliche Zulässigkeit der privaten grundschuldbesicherten Darlehen ( siehe www.finanzierung-ohne-bank.de ) setzt die BaFin zum einen voraus, dass sich die Besicherung im Rahmen des Verkehrswertes der Immobilie bewegen muss. Dieser Verkehrswert kann entweder durch eine zeitnahe Kaufpreisvereinbarung oder durch ein Bewertungsgutachten nachgewiesen werden. Es muss sich zudem um eine in Deutschland belegene Immobilie handeln. Zum anderen muss die Grundschuldbesicherung so veranlasst sein, dass jeder Anleger als Darlehensgeber einen direkten Zugriff auf das Sicherungsmittel hat und unmittelbar im Falle von Nichtleistung des Unternehmens die Zwangsvollstreckung in das Grundstücksobjekt einleiten kann. Der Darlehensgeber muss die Möglichkeit haben, sich eine vollstreckbare Ausfertigung über die (Teil-)Grundschuld ausstellen zu lassen, ohne dass es der Zustimmung eines Dritten bedarf.

Als verbotenes Einlagengeschäft bestimmt das Kreditwesengesetz ( KWG ) in § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 unbedingt rückzahlbare Gelder, wenn der Rückzahlungsanspruch nicht in Inhaber- oder Orderschuldverschreibungen ( = (Teil-)Grundschuldbrief ) verbrieft wird ( so die BaFin). Geschieht die Sicherung dadurch, dass für die Anleger keine (Teil-)Grundschuldbriefe ausgestellt werden, sondern nur der Mitbesitz am Stammbrief eingeräumt wird, so ist zusätzlich erforderlich, dass auf das Widerspruchsrecht des jeweiligen Grundstückseigentümers aus § 1160 BGB verzichtet und der Verzicht ins Grundbuch eingetragen wird.

Voraussetzung für das besicherte Darlehen von privater Seite ist also, dass dem Darlehensgeber eine Grundschuldabsicherung eingeräumt und eine (Teil-)Briefgrundschuld ausgestellt sein muss, die ihm selbst unabhängig von Dritten eigene Verwertungsrechte in Bezug auf die Grundschuld gewährt. Sofern ein Notar oder ein anderer Ehrenberufler ( RA, StB oder WP ) die (Teil-)Briefgrundschulden verwahrt, darf er keine eigenen Zurückweisungsrechte haben, wenn der Anleger eine vollstreckbare Ausfertigung beantragt.

Bei Verletzung der rechtlichen Anforderungen kann die BaFin von dem Unternehmen per Rückabwicklungsverfügung die Rückzahlung des Darlehenskapital verlangen. Die Besicherung kann jedoch auch in erforderlicher Form unverzüglich nachgeholt werden, um einen rechtswidrigen Zustand zu beenden. Eine Hin- und Herzahlung des Kapitals an die Darlehensgeber und wieder Einzahlung des Kapitals an das Unternehmen in besicherter Form wäre jedoch zur Beendigung des rechtswidrigen Zustandes nur reine Förmelei ( wie auch das VG Frankfurt/Main – Geschäftsnummer 7 L 2174/15.F - in einem ähnlichen Fall festgestellt hatte ). Wenn die Beendigung des rechtswidrigen Zustandes genauso schnell durch die nachzuholende Grundschuldbesicherung erfolgen kann, wäre eine Rückabwicklungsverfügung der BaFin nicht verhältnismäßig und somit unangemessen.

Hypotheken oder Grundschulden können also nicht nur zugunsten von finanzierenden Banken ins Grundbuch eingetragen werden, sondern auch zugunsten privater Kapitalgeber im Rahmen einer Baufinanzierung oder einer Immobilienfinanzierung. Weitere Informationen erteilt kostenfrei Dr. Horst Werner ( mailto:dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de ) von der Dr. Werner Financial Service AG.

 

 

 

> Erfahren Sie mehr

Management

Das A und O des Handwerks

von Fredmund Malik.

Erscheinungstermin:15.08.2013
Hardcover gebunden
372 Seiten
EAN 9783593397672

aus der Reihe

Management: Komplexität meistern (Malik)

Über das Buch

Für Fredmund Malik ist Management Handwerk. Und es gibt klare Regeln, wie Management funktioniert. Malik benennt sie in diesem Buch – anschaulich, präzise und überzeugend.

Dieser Titel bildet den Auftakt für eine Serie von insgesamt sechs Büchern, in denen Fredmund Malik das Handwerkszeug für Führungskräfte bereitstellt. Gute Handwerker müssen mit ihren Werkzeugen umgehen können. Zu Recht erwarten Mitarbeiter und Kunden von Führungskräften Professionalität. Doch weder ein BWLStudium noch ein MBA-Kurs geben einem solche Instrumente an die Hand. Dieses Buch zeigt beispielsweise, wie Teamarbeit gestaltet, Personalentscheidungen getroffen, Reporting verankert und eine Gehaltsstruktur gefasst werden sollte.

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Klaus-D. Hildebrand

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.



Anleger-Blog