Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Unternehmensfinanzierungen ohne Bankgespräche, ohne Berge von Unterlagen und ohne Kreditprüfungen

von Dr. Horst Werner

Verehrte Anleger und Investoren!

Mittelstandsfinanzierungen, KfW-Finanzierungen und Objektfinanzierungen erfordern bei den Banken „Berge von Unterlagen“ – wie die mittelständischen Unternehmer jetzt in der Corona-Krise wieder einmal festellen ( und insbesondere die Unlust der Banken bei KfW-Rediten ). Gerade Hilfs- oder Notkredite bedürfen intensiver, oft lästiger Kreditgespräche und zeitraubender, umfänglicher Kreditprüfungen. So sind Finanzierungen meistens nervig, da sie nach herkömmlichen Verhaltensweisen Kreditgespräche mit der Bank voraussetzen und dann entsprechende Projektprüfungen folgen. Die Kreditprüfungs-Ergebnisse sind immer abhängig von Bonität und Rating, den Zahlen von gestern und von der Wettbewerbspositionierung bei der Bank. Die Finanzierungsgespräche sind zudem seit dem Sommer 2008 durch die internationale Bankenkrise und durch die Corona-Krise seit dem Frühjahr 2020 erheblich erschwert. Ferner ist der Zugang zu Mittelstandskrediten von den Banken deutlich zurückgegangen.

Der Kapitalmarktpraktiker Dr. Horst Werner setzt Finanzierungen für Mittelstandsunternehmen ohne Banken ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) ab Euro 50.000,- bis Euro 200 Mio. mit derzeit niedriger Festverzinsung oder mit Gewinnbeteiligungskapital zu günstigen Kapitalkosten ab 3,5 % p.a. ohne Bankverschuldung am Kapitalmarkt mit privaten Anlegern und Investoren um. Das Risikokapital finanziert die Perspektiven für die Zukunft und schaut weniger auf die Zahlen von gestern.

Schon lange treten neben die Kreditfinanzierung durch die Hausbank zunehmend alternative, beteiligungsorientierte Formen der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung, insbesondere die privaten Nachrangdarlehen, die partiarischen Darlehen, die Anleihen, die Namensschuldverschreibungen und die stimmrechtslosen Gewinnbeteiligungs-Finanzierungen mit bankenfreiem Mezzanine-Kapital wie z.B. dem stillen Beteiligungskapital und dem Genussrechtskapital. Dies dient u.a. dazu, die Hausbankabhängigkeit zu verringern.

Neben dem bekannten Mezzaninekapital sind die grundschuldbesicherten Darlehensgelder mit Festverzinsung und endfälliger Tilgung sind sogar ohne Volumenbegrenzung BaFin-frei und Prospektfrei. Weitere Informationen erteilt Dr. Horst Werner bei entsprechender Mailanfrage unter dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de .

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Dr. Horst Werner

anleger-beteiligungen

InNatec GmbH nutzt den Kapitalmarkt zur Finanzierung einer Bioraffinerieanlage „Grüne Bioraffinerie“

Die InNatec GmbH sucht einen Investor für den Bau Ihrer Bioraffinerieanlage „Grüne Bioraffinerie“. Die InNaTec GmbH ist eine Tochter der Rinnthaler Wald Gmbh. Die Rinnthaler Wald GmbH steht 100% im Eigentum der Gemeinde Rinnthal. Die InNaTec hat 2 Gesellschafter, 51% die Rinnthaler Wald GmbH und 49 % Herr de Souza Frühwirt.

Das Projekt besitzt alle benötigten Genehmigungen und ist baureif. Für den Bau der Anlage wird Ergänzungskapital in Höhe von EUR 13.236.000 benötigt. Der Investor investiert in eine deutsche GmbH ( InNaTec GmbH -  http://www.innatec.de/ ) über gewinnorientierte oder festzinsbegebene Finanzinsturmente. Ein Investor kann sich Vorkaufsrechte als Nachfolger von erstrangig besicherten Beteiligungen sichern

Ein Investor könnte sich auch das Ausschließlichkeitsrecht an der Finanzierung eines weiteren Projektes am gleichen Standort in Höhe von EUR 14.605.000 sichern. Das gesamte Darlehensvolumen für das angebotene Projekt und die Projektpipeline beträgt demnach ca. EUR 27.850.000.

Ein größerer Investor kann sich ebenso das Know-how und Lizenzen für ein eigenes Bioraffinerieprojekt sichern. Potentielle Standorte sind vorhanden. Erste Planungen und Machbarkeitsstudien sind erstellt.

Durch die Verbindung mit der Rinnthaler Wald GmbH (RWG) als Mehrheitsgesellschafterin und Muttergesellschaft der InNatec GmbH ist der Zugang zu den Holz-Ressourcen durch diese Kommune gesichert. Die RWG hat auch mit anderen Kommunen, langfristige Waldpachtverträge geschlossen und damit die Basis für die kontinuierliche Marktbelieferung gesichert.

Bei dem Basismaterial handelt es sich um nachwachsende Rohstoffe aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Die RWG als wesentlicher Materiallieferant ist in der Lage, Marktspitzen beim Rohstoffeinkauf 3-4 Jahre durch eigene Rohstoffverwendung abzufedern. Diese vertraglichen Regelungen liegen vor. Dadurch wird das Risiko der Preisschwankungen beim Rohstoffeinkauf minimiert.

Des Weiteren ist die RWG durch einen strategischen Zusammenschluss in Form einer Genossenschaft im südwestlichen deutschen Raum in der Lage, den gesamten Rohstoffbedarf abzusichern. Durch langjährige Erfahrung im Rohstoffein- und verkauf und mit einem gut ausgebauten bereits vorhanden Logistiksystem, ist die RWG in der Lage den benötigten Rohstoff zur Verfügung zu stellen. Diese Infrastruktur wird die Entwicklung der InNaTec GmbH positiv befördern.

Für interessierte Kapitalanleger werden wahlweise mehrere Beteiligungs-Möglichkeiten mit unterschiedlichen Laufzeiten und Zinsen bzw. Gewinnbeteiligungen angeboten: Anleger können grundbuchbesicherte Darlehen ab Euro 20.000 mit einer Laufzeit von 5 bzw. 7Jahren zu einem Zinssatz von 3,5 % oder 5 % p.a. zeichnen. Ferner werden Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- Zeichnungssumme, Laufzeit: 4 Jahre bei einem Zinssatz: von 4% % p.a. angeboten. Die Stille Gesellschaftsbeteiligung kann ab Euro 10.000,-, Mindestlaufzeit: 5 Jahre, Grunddividende: 5 % zzgl. Überschussdividende anteilig aus 10% des Jahresüberschusses vereinbart werden. Die Genussrechtsbeteiligung ist ab Euro 20.000,- Zeichnungssumme, Mindestlaufzeit: 7 Jahre, Grunddividende: 5,5 % p.a. zzgl. Überschussdividende anteilig aus 10% des Jahresüberschusses erhältlich. Auch eine Anleihe als Namensschuldverschreibung kann ab Euro 10.000,- mit einer Laufzeit von 5 Jahren bei einer Festverzinsung von 5 % p.a. gezeichnet werden.

Potentielle Kapitalanleger nehmen bitte einen ersten Kontakt zu dem Ansprechpartner und Geschäftsführer, Herrn Karl-Heinz Bosch, unter der Mailadresse bosch@rinnthaler-wald.de auf. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

 

Kontakt:

InNatec GmbH

Geschäftsführer:
Karl Heinz Bosch

Branche:
Immobilien

Große Ahlmühle 13
76865 Rohrbach

Email:
info@rinnthaler-wald.de

Internet:
www.innatec.de

Tel.: 06346 / 302 905
Fax: 06346 / 928 305

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Patzschke Schwebel Invest GmbH refinanziert sich am Kapitalmarkt mit zusätzlichem Eigenkapital von privaten Kapitalgebern

Die Patzschke Schwebel Invest GmbH ist eine aktuelle Ausgliederung aus einem alteingesessenen, renommierten Architektur-Büro, das über eine langjährige Tradition und entsprechend viel Erfahrung in der Immobilienwirtschaft verfügt.

Till-Jonathan Patzschke und Prof. Christoph Schwebel sind bekannte Namen in der internationalen Architekturszene. Zusammen mit dem Dipl.-Kfm. Vural Özkara haben sie ihren Plan realisiert, ihre erfolgreichen Immobilienentwicklungen auch für Privatinvestoren zugänglich zu machen.

Spätestens seit der Errichtung des Kempinski Hotels Adlon am Brandenburger Tor ist das Architektur-Büro Patzschke weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Statt sich kurzweiligen Moden zu unterwerfen, setzen die Protagonisten einer zeitgenössischen, klassischen Architektur ihre stilvollen Gebäudeentwürfe der modern-nüchternen Raster-Architektur entgegen

Tätigkeitsschwerpunkt des vor allem in der Metropolregion Berlin operierenden Unternehmens sind das Projektmanagement, die Errichtung und der Ankauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie deren Entwicklung zum Zwecke der Wertsteigerung und langfristigen Vermietung bzw. des Betreibens eigener Immobilien.

Mit der Erfahrung und Expertise eines der renommiertesten deutschen Architekturbüros hat sich die Patzschke Schwebel Immobilien Gruppe auf die Initiierung, Entwicklung und Verwaltung profitabler Wohn- und Gewerbeimmobilien-Projekte spezialisiert, die speziell für die Belange von Kapitalanlegern konzipiert sind. Eine Beteiligung an der Patzschke Schwebel Invest GmbH ( www.patzschke-schwebel-invest.de ) bietet Privatanlegern die Möglichkeit, es Großinvestoren gleichzutun: Anleger profitieren von allen Vorteilen einer Immobiliendirektinvestition – einschließlich hoher Renditeaussichten in Niedrigzinszeiten –, ohne das Kapital und Know-how für den Erwerb einer eigenen Anlageimmobilie mitbringen zu müssen.

Die historischen Bezüge ihrer traditionellen Neubauten stellen eine signifikante Ausnahme im Berliner Stadtbild dar und sind gefragte Wohn- und Anlageobjekte. Dabei erfüllen die Immobilien in jeder Hinsicht zeitgemäße Anforderungen an modernste Technik und Rentabilität.

Die Patzschke Schwebel Invest GmbH verfolgt eine nachhaltige und ethische Investitionsstrategie. Dieser Anspruch beschränkt sich nicht auf die besonders hohen Qualitätsstandards aller realisierten Objekte und deren möglichst ökologische Bauweise. Er beschreibt auch die Beziehungen des Unternehmens zu seinen Partnern und Investoren. Immobilien erfreuen sich als Kapitalanlage aktuell großer Beliebtheit. Mit gutem Grund. Denn angesichts des seit Jahren bestehenden Mangels an verfügbarem Wohnraum auf dem deutschen Immobilienmarkt sind Immobilien im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten eine wertstabile Investitionsform.

Für interessierte Kapitalanleger werden je nach Mindestlaufzeit und Wahl des Finanzinstruments unterschiedliche Zinshöhen ab 4 % bis 6,5 % angeboten. Es handelt sich um gewinnorientierte Kapitalanlagen und um erfolgsunabhängige, festzinsorientierte, grundschuldbesicherte Kapitalanlagen. Der jeweils in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen

Für die angebotenen Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht, da jeweils nur 20 Anteile angeboten und gezeichnet werden können. Für die grundschuldbesicherten Darlehensanlagen besteht gem. § 1 Abs. 1 S. 2 Kreditwesengesetz (KWG) ebenfalls keine Prospektpflicht und keine Volumenbeschränkung.

Insbesondere haben Investoren die Möglichkeit der Besicherung ihrer Beteiligungsgelder mit Grundschuldeintragungen. Das minimiert das Beteiligungsrisiko der Kapitalgeber und Anleger. Ausführliche Informationen erteilt der Geschäftsführer, Herr Dipl.-Kfm. Özkara unter der Mailadresse oezkara@patzschke-schwebel-invest.de . Ferner steht ein ausführliches Beteiligungs-Exposé unter info@patzschke-schwebel-invest.de auf Abruf zur Verfügung, in dem zahlreiche Referenzobjekte abgebildet und benannt sind.
Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

Patzschke Schwebel Invest GmbH

Geschäftsführer:
Dipl. Ing. Architekt Till-Jonathan Patzschke und Dipl.-Kfm. Vural Özkara

Branche:
Immobilien

Pfalzburger Straße 42
10717 Berlin

Email:
info@patzschke-schwebel-invest.de

Internet:
patzschke-schwebel-invest.de

Tel.: +49 30 863 1952–0
Fax: +49 30 863 1952–17

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht

Die Fa. ecoTec Energy AG, Inc. will in der Zusammenarbeit mit Kommunen nachhaltige Pflege chronisch Erkrankter unter Beachtung ökologischer Herausforderungen ermöglichen

Die ecoTec Energy AG, Inc. mit Sitz im österreichischen A-4881 Straß hat es sich zum Ziel gesetzt, für chronisch erkrankte, speziell demenziell erkrankte und andere pflegebedürftige Menschen ein beschütztes Zuhause im vertrauten Umfeld zu schaffen. Dafür will sie in Gemeinden, die entsprechende Grundstücke zur Verfügung stellen, vollständig ausgestattete und durch Fachpersonal betreute Wohngemeinschaften für jeweils acht bis zwölf Bewohner errichten. Die Gemeinschaften sollen älteren Menschen auch eine regelmäßige Aufgabe und Tätigkeit für ein sinnerfülltes Leben bieten.

Zu diesem Zweck werden alle Wohngemeinschaften mit einer dazugehörigen Gartenanlage ausgestattet, an deren Pflege und Bewirtschaftung die Bewohner beteiligt sind. Hier werden in einem innovativen Verfahren ausgesuchte Lebensmittel auch für den Eigenbedarf neben der Gemeindeversorgung produziert. Zusammen mit dem Einsatz modernster Technologien zur Energiegewinnung und -nutzung entstehen auf diese Weise autarke Einheiten, die sowohl Defizite in der Versorgung von Demenzerkrankten kompensieren, als auch dem drängenden Problem eines die Biokapazität unserer Erde übersteigenden Verbrauchs natürlicher Ressourcen begegnen.

Das erste Projekt dieser Art entsteht in der österreichischen Gemeinde Schleedorf. Weitere Wohngemeinschaften, auch international, sollen folgen. Für alle übernimmt die ecoTec Energy AG, Inc. Planung und Betrieb von Einrichtung und Anlagen, aber auch die Entwicklung und Produktion der gesamten Energie- und Versorgungstechnik.

Die AGL – Idee (Aquaponische gesunde Lebensenergieversorgung – AGL) basiert auf dem Gartenbaukonzept der Hydroponik. Das bereits seit dem 17. Jahrhundert bekannte Verfahren findet aktuell vor allem im Urban Gardening Anwendung, um sich auf kleinen Flächen, wie Balkonen oder Terrassen, klimafreundlich mit unbelastetem Gemüse und anderen Lebensmitteln zu versorgen.

Die ecoTec Energy AG, Inc. ( www.ecotec-energy.com ) bietet kooperationswilligen Gemeinden, die Grundstücke bereitstellen und Anlegern, die bei der Finanzierung der zu errichtenden Gebäuden und Einrichtungen mitwirken, eine langfristige Zusammenarbeit an.

Auf diese Weise generieren die ethischen Vorhaben regelmäßige Erträge, mit denen nicht zuletzt die Renditeerwartungen von Investoren bedient werden, die gemeinsam mit dem Unternehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen.

Anleger können sich an dem zukünftigen Erfolg der Fa. ecoTec Energy AG, Inc. rein gewinnorientiert oder mit Festverzinsung beteiligen und an ihrem Wachstum partizipieren. Die jährliche Verzinsung für Kapitalanleger ist bei den festverzinslichen Namensanleihen ab Euro 10.000,- (5 Jahre Laufzeit) mit 5 % und bei den Nachrangdarlehen als Einmalanlage ab Euro 5.000,- je nach Laufzeit und Beteiligungshöhe mit einem Zins von bis zu 4,5 % p.a. vorgesehen. Auch sind gewinnorientierte Kapitalanlagen als stille Beteiligungen und als Genussrechte möglich. Die Mindest-Beteiligungsdauer bei den gewinnorientierten Beteiligungen beträgt fünf Jahre bzw. wahlweise sieben Jahre.

Interessenten können detaillierte Auskünfte direkt von dem Vorstand, Herrn Johann Söllinger   ( johann.soellinger@ecotec-energy.com ) erhalten und dort ein Beteiligungs-Exposé anfordern. Einzelheiten des Beteiligungsangebots finden interessierte Kapitalgeber in dem genannten Unternehmens-Exposé, welches auch per Mail als PDF übersandt werden kann. In Beteiligungsfragen und bei der kapitalmarktorientierten Finanzierung wird die Fa. ecoTec Energy AG, Inc.  von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut.

Kontakt:

ecoTec Energy AG, Inc.

Vorstand:
Herr Johann Söllinger

Branche:
Energy

Straß im Attergau 34
4881 Straß im Attergau

Email:
office@ecotec-energy.com

Internet:
ecotec-energy.com

Tel.: +43 (0) 7667 7205-0
Fax: +43 (0) 76 67 7205 14

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht

Die Fa. alpha drilling & production GmbH in Lüneburg sucht mit vollen Auftragsbüchern Kapitalgeber zur Expansionsfinanzierung

Das Unternehmen wurde im November 2013 in Hamburg gegründet. Seit 2014 entwickelt, konstruiert und baut die Fa. alpha drilling & production GmbH mit Sitz in Lüneburg ( HRB Nr. 204769 des Amtgerichts Lüneburg ) innovative Bohranlagen und Sonderfahrzeuge, zugeschnitten auf die Anforderungen der Kunden. Das Unternehmen erreicht durch die integrierte CNC-Zerspannung/Dreherei, Schweißerei und der Lackiererei eine sehr hohe Fertigungstiefe, was zu großen Deckungsbeiträgen sowie eine extreme Flexibilität führt. Das Unternehmen hat ein eingezahltes Stammkapital von Euro 50.000,-; aktuelle Umsätze in 2019 Euro 2,15 Mio..

Der Garant für den Erfolg der ADP GmbH in der Eigenproduktion der Bohranlagen ist der kontinuierliche Knowhow-Transfer, gewonnen aus den gesammelten Erkenntnissen von Reparaturen und Umbau von hersteller- und generationsübergreifenden Bohranlagen.

Die alpha drilling & production GmbH ( abgekürzt ADP GmbH https://adp-drilling.de/ ) bietet Ihren Kunden einen Mehrwert durch die Fertigungsmöglichkeiten, vielfältige Kompetenzen sowie den Willen, auf die speziellen Anforderungen und individuelle Bedürfnisse unserer Auftraggeber eingehen zu können.

Die Bohranlagen und der Fahrzeugbau mit dem Bohr-Equipment sind entwickelt. Die ausgelieferten Anlagen sind bei den Kunden erfolgreich im Einsatz. Zu den Kunden gehören namenhafte Bohr- und Bauunternehmen aus der D-A-CH Region sowie den BeNeLux Staaten. Die Auftragsbücher der ADP GmbH sind sehr gut gefüllt.

Der Gründer und Geschäftsführer, Herr Jens Möllering (45J.) ist seit 29 Jahren in der Drilling-Branche tätig. Gestartet als Maschinenbaumechaniker waren seine weiteren beruflichen Stationen Einkauf, Qualitätssicherung, nationaler und internationaler Vertrieb sowie Mitglied in der Geschäftsleitung. Seine letzte Station vor der Gründung von alpha drilling & production GmbH war die Geschäftsführung einer Konzerntochter eines der größten deutschen Spezialtiefbau- und Brunnbaugruppen.

Die Maxime der ADP GmbH lautet „drilling is our passion“ : Bohren zur Entdeckung von Wasserbrunnen, von Thermalquellen, Geothermie-Anlagen, Einbringung von Erdwärmesonden Baugrunduntersuchungen etc.

Die Aufgabenstellung lautet nun bei den großen Auftragsüberhängen die Wandlung vom Einzelfertiger zum Serienfertiger zu vollziehen. Dies bedeutet im Wesentlichen. den weiteren Aufbau von Produktionskapazitäten zu bewerkstelligen, um die bereits vorhandenen Aufträge schneller, kostengünstiger und effizienter abzuwickeln.

Zur Beteiligung können die Stille Gesellschaftsbeteiligung ab Euro 10.000,-, Mindestlaufzeit: 5 Jahre, Grunddividende: 5 % zzgl. Überschussdividende anteilig aus 15% des Jahresüberschusses vereinbart werden. Die Genussrechtsbeteiligung ist ab Euro 20.000,- Zeichnungssumme, Mindestlaufzeit: 7 Jahre, Grunddividende: 5,5 % p.a. zzgl. Überschussdividende anteilig aus 15% des Jahresüberschusses erhältlich. Die in Aussicht gestellten Erträge sind nicht gewährleistet und können auch niedriger ausfallen.

Es können auch Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- Zeichnungssumme, Laufzeit: 3 Jahre bei einem Zinssatz: von 4,5 % p.a. gezeichnet werden. Ferner wird eine Anleihe als Namensschuldverschreibung  ab Euro 10.000 mit einer Laufzeit von 5 Jahren bei einer Festverzinsung von 5 % p.a. angeboten. Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht, da jeweils nur 20 Anteile angeboten und gezeichnet werden können.

Potentielle Kapitalanleger nehmen bitte einen ersten Kontakt zu dem geschäftsführenden Gesellschafter, Herrn Jens Möllering unter der Mailadresse j.moellering@adp-drilling.de   auf. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Alpha Drilling & Production GmbH

Geschäftsführer:
Herr Jens Möllering
E-mail: j.moellering@adp-drilling.de

Ansprechpartner:
Herr Markus Brehm
Tel.: +49 (0) 151 580 658 01
E-mail: m.brehm@adp-drilling.de

Branche:
Bohranlagen

Otto-Brenner-Straße 3a
D-21337 Lüneburg

Email:
info@adp-drilling.de

Internet:
adp-drilling.de/

Tel.: +49 (0)4131 247 145-0
Fax: +49 (0)4131 247 145-9

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht

WS Wärme+Strom Beteiligungsgesellschaft mbH bietet bei guten Renditen die Beteiligung an Pachtmodellen von Energieanlagen zur Kosten- und CO2-Einsparung

Die Fa. WS Wärme + Strom Beteiligungsgesellschaft mbH wurde im Sommer 2014 gegründet und ins Handelsregister des Amtsgerichts Fritzlar unter der HRB Nr. 12073 eingetragen. Die WS Wärme + Strom GmbH ( www.ws-g.de )plant, projektiert und betreibt effiziente Energieanlagen/Blockheizkraftwerke, die sie an Dritte als Nutzer verpachtet. Als Dienstleister und Technologieträger erstellt das Unternehmen mit den Geschäftsführern, Herrn Achim Erbeck und Herrn Wilfried Rütten, die erforderlichen neuen Energieanlagen für den Auftraggeber komplett aus einer Hand.

Der Grundstückseigentümer wird von der organisatorischen Umsetzung entlastet und erhält eine langfristige Garantie für eine energieeffiziente Versorgung seiner Liegenschaft. Dafür muss der jeweilige Auftraggeber keine eigenen zusätzlichen Geldmittel aufbringen. Die Kosten der Investition werden durch die erzielbaren Einsparungen gedeckt. Die Investitionssumme steht dem Betrieb voll zur Verfügung. Die Pachtrate über 120 Monate/10 Jahre wird durch die Einsparungen mehr als erwirtschaftet, meist steht ein erheblicher Überschuss zur Verfügung.

Nutzen statt kaufen ist die Philosophie der Fa. WS Wärme+Strom GmbH: Das BHKW-Pachtmodell erwirtschaftet hohe Erträge und schont die Umwelt.Der Energiemarkt wird durch seinen Wandel weg von der Atomenergie hin zu alternativen und erneuerbaren Energien der Wachstumsmarkt der nächsten 20 Jahre werden.

Die Fa. WS GmbH ist kompetent in der energetischen Optimierung von Immobilien mit konstant hohem Bedarf an Strom und Wärme (Hotels, Kliniken, Industriebetriebe, Gartenbau…) mit Blockheizkraftwerken (BHKW) und modernster Heiztechnik. WS analysiert die Datenlage fundiert und ermittelt kompetent,welche technische Lösung für den Kunden betriebswirtschaftlich optimal ist. Danach besuchen wir das Objekt und stimmen die örtlichen und baulichen Gegebenheiten ab. Anschließend erarbeiten wir ein konkretes Angebot unter Einbeziehung von regionalen Handwerkern und den Marktführern der deutschen Heizungsindustrie.

Der Kunde benötigt für die Investition in die neue Energieanlage kein Eigenkapital. WS Wärme+Strom GmbH trägt die Investition und übernimmt die Vollwartung für 10 Jahre bis hin zum eventuellen Totalausfall.

Weitere Vorteile für den Kunden :

  • Keine Investitionskosten, Kalkulationssicherheit
  • Deutliche Senkung der aktuellen Energiekosten; hohe CO2 Einsparung
  • Liquidität und Bonität des Auftraggebers bleiben erhalten
  • Rücklagen für Heizungssanierung und Wartung entfallen
  • Unabhängigkeit von steigenden Stromkosten
  • Hocheffiziente Technik der Marktführer
  • Optimale Betriebssicherheit durch Fernüberwachung
  • Sicherheit durch 365 Tage 24 Stunden Service
  • Planung, Projektierung, Finanzierung, Installation und Wartung: alles aus einer Hand

Ertrag des Betreibers (Kunde)

  • deutlich weniger Stromeinkauf durch hohe Eigenproduktion
  • Vergütung nach KWK-Gesetz für jede kWh Stromerzeugung, Vergütung Stromeinspeisung durch den Energieversorger
  • Vergütung für vermiedene Netzkosten
  • Rückerstattung Energiesteuer
  • keine Rücklagen für Kauf und Reparaturen

Die Bundesregierung weitet die Förderung von KWK-Anlagen aus und beschleunigt den Ausbau dieser Technologie. Ziel ist es, in den nächsten Jahren ihren Anteil der Stromerzeugung auf 25 Prozent anzuheben. Derzeit liegt er bei etwa 15 Prozent.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer prospektfreien- Small-Capital-Platzierung ( max. 20 Anleger pro Finanzinstrument ) am zukünftig steigenden Erfolg des Unternehmens teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von stillen Beteiligungen und ab einer Mindestbeteiligung von Euro 20.000,- als Genussrechte mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus Übergewinnanteile sowie eine fünfjährige Namensschuldverschreibungen ab Euro 10.000,- mit einer Festverzinsung von 5 % p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 5.000- mit einer Laufzeit von drei Jahren und einer Verzinsung von 4,75 % p.a.. Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht. Die in Aussicht gestellten Erträge sind nicht gewährleistet und können auch niedriger ausfallen.

Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von Investoren und potentiellen Finanzdienstleistern ist der Geschäftsführer, Herr Achim Erbeck unter der Mailadresse info@ws-g.de . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

WS Wärme+Strom Beteiligungsgesellschaft mbH

Geschäftsführer:
Herr Achim Erbeck, Herr Wilfried Rütten

Branche:
Energie

Meisenweg 7
34327 Körle

Email:
info@ws-g.de

Internet:
www.ws-g.de

Tel: 05665 948614
Fax: 05665 948620

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Die IPF Planungs-GmbH verbindet zu Gunsten ihrer Anleger die Vorteile von Immobilien-Investitionen mit stabilen Finanzerträgen

Die IPF Planungs-GmbH ist eine im Frühjahr 2019 gegründete Projekt- und Immobiliengesellschaft. Das Unternehmen bietet Anlegern u. a. Ansparverträge, die für jeden Haushalt interessant und dem Vermögensaufbau dienlich sind. Die Beteiligungsangebote sind als grundschuldbesicherte Darlehensverträge ausgestaltet. Sie werden mit monatlicher Einzahlung ohne Zahlungspflicht angeboten und die Erträgnisse daraus werden regelmäßig - und damit planbar - ausgezahlt. Die Summe der Einzahlungen innerhalb der Einzahlungszeit ergeben die Beteiligungsvaluta.

Im Neubaubereich wird mit den Ansparverträgen im Einzugsgebiet bei mittleren bis größeren Städten das Grundbedürfnis des Wohnens realisiert bzw. projektiert.

Das Unternehmen bietet werthaltige Grundschulden als Sicherheit. Insbesondere erhalten Investoren eine Besicherung ihrer Beteiligungsgelder mit Grundschuldeintragungen im ersten Rang (Wohngebäude). Das dürfte das Beteiligungsrisiko der Anleger minimieren.

Kapitalanlagen

Die Kapitalanlagen der IPF Planungs-GmbH sind renditestark und langfristig nutzbar. Die Renditen werden mit Miet- und Pachteinnahmen sowie Immobilienveräußerungen erwirtschaftet. Die Kapitalerträge werden jährlich als Zinserträge ausgezahlt. Mit dem Anlegerkapital werden überwiegend Renditeobjekte erworben, die bereits vermietet sind oder zur Vermietung angeboten werden können.

Für interessierte Kapitalanleger werden je nach Höhe des Kapitalanlagebetrages unterschiedliche Zinshöhen ab 3,75% angeboten.

Trotz fester Laufzeit können die Kapitalanlagen bei Verzicht auf eine Kündigung auch langfristig genutzt werden. Jeder Kunde erhält sechs Monate vor Laufzeitende ein Angebot für die Neuzeichnung seiner Kapitalanlage. Bleibt das Angebot ungenutzt, wird das eingezahlte Kapital zurückerstattet.

Immobilien

Üblicherweise plant die IPF Planungs-GmbH mit den Einzahlungen auf die Ansparverträge und Kapitalanlagen die Investition in Bestands-Immobilien. Das Unternehmen bietet aber auch Immobilien zur Veräußerung und damit für den Erwerb durch Dritte an. Die Immobilien zeichnen sich durch Qualität aus. Interessenten und Kunden können dem Unternehmen ihre Immobilienwünsche mitteilen, die kostenfrei, ohne Kaufverpflichtung und mit einem zinslosen Darlehen projektiert werden.

Zusammenarbeit mit Finanzberatern

Um Interessenten und Kunden persönlich und flächendeckend beraten zu können, bietet die IPF Planungs-GmbH verschiedene Optionen. Für Finanz-, Versicherungs- oder Immobilienberater, die sich für Marktzugänge und leistungsgerechte Vergütungen interessieren, wird eine Partnerschaft und unternehmerische Zusammenarbeit geboten. Bei dem unternehmerischen Zusammenarbeiten wird gemeinsam mit einem Interessenten oder mit einer Interessentengruppe eine Kapitalgesellschaft gegründet, die nach dem Geschäftskonzept des Unternehmens arbeitet. Das erste Ziel ist die Gründung von zwei bis vier Gesellschaften je Bundesland.

Das Rekrutierungsziel der einzelnen Gesellschaften sind zehn Finanzberater innerhalb der ersten 12 Monate nach Gesellschaftsgründung. Bei der Planung ist unterstellt, dass ein Finanzberater Umsätze im Bereich der Ansparverträge von monatlich 1.000 EURO vermittelt (ca. 10 Verträge im Monat).

Da die Ansparverträge verteilt auf 15 Jahre ratierlich eingezahlt werden können, entsteht innerhalb der Einzahlungszeit Planungssicherheit bezüglich der Immobilientätigkeiten und eine automatische Steigerung der Immobilienaktivitäten. Die Planungssicherheit bezieht sich auch auf den Zeitraum nach der Einzahlungszeit; die Leistungen an die Anleger erfolgen als einmalige Zinszahlung zum Einzahlungsende oder es werden jährliche Leistungen innerhalb aller folgenden Jahre ausgeschüttet. Ansparverträge sind vorwiegend für Anleger interessant, die nach einer festgelegten Zeit, planbare jährliche Leistungen wünschen.

Weitergehende Informationen über Produkte, Dienstleistungen und das Geschäftsmodell finden Sie auf der Homepage www.IPF-GmbH.com des Unternehmens.

 

 

Kontakt:

Die IPF Planungs-GmbH

Geschäftsführer:
Norbert Klose

Branche:
Immobilien

Frankenstraße 152
90461 Nürnberg, Deutschland

Email:
Service@IPF-GmbH.com

Internet:
www.IPF-GmbH.com

Tel.: +49 (0) 911 2379 200
Fax: +49 (0) 911 2379 299

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht

Finanzierungs-Seminar zur bankenunabhängigen Kapitalbeschaffung
am 17. September 2020 in Göttingen

Unternehmensfinanzierungen mit Nachrangdarlehen, Mezzanine-Kapital ohne Einflußrechte und Beteiligungskapital von privaten Kapitalgebern - alles ohne Bankverschuldung als bonitätssteigerndes Eigenkapital und BaFin-konform

Finanz-Workshop zur praktischen Umsetzung der  bankenfreien Finanzierung mit einer Privatplazierung am 17. September 2020: In Göttingen findet das Finanzierungsseminar über die bankenunabhängige Kapitalbeschaffung für Unternehmen mit BaFin-gerechten Unterlagen erneut zum Vorzugspreis von nur Euro 199,-  mit dem Kapitalmarkt-Praktiker Dr. jur. Horst Werner statt. Kapitalmarktorientierte Unternehmensfinanzierungen mit privaten Nachrangdarlehen, Nachrangkapital als Eigenkapital ohne Einflussrechte, Beteiligungskapital oder Fondskapital von privaten Kapitalgebern – alles ohne Bankverschuldung; ausführlich dargestellt und erläutert im (Eigen-)Kapitalbeschaffungs-Seminar am 17. September 2020 mit der Dr. Werner Financial Service AG in Göttingen – insbesondere unter Berücksichtigung der neuen Bestimmungen ab dem 01. Januar 2016:

Wir informieren Sie ausführlich über alle Wege zu Finanzierungen mit Investorenkapital (ohne Bankenstress) und zusätzlichem Wachstumskapital sowie über stimmrechtsloses Beteiligungskapital (stilles Gesellschaftskapital, Genussrechtskapital, private Nachrangdarlehen, grundschuldbesicherte Darlehen und Anleihekapital, Hypothekenanleihen etc.) von privaten Kapitalgebern und Anlegern (Einzelinvestorenvermittlung über Mezzaninefonds, Beteiligungsgesellschaften / Fondskapital oder durch Privatplatzierungen über breit gestreute Anlegerkreise). Detailliertere Informationen erhalten Sie in unserem Finanzierungsseminar-Video auf der Startseite unserer Homepage www.finanzierung-ohne-bank.de.

Wir geben zur Finanzierung und zur praktischen Kapitalbeschaffung – gerade auch für kleine Unternehmen – die besondere Gelegenheit, das Finanzierungs-Seminar am 23. April 2020 in Göttingen zum Vorzugspreis von € 199,- inkl. USt. (Normalpreis EUR 489,- inkl. USt) und jeder weitere Teilnehmer € 159,- zu besuchen. In dem Finanzierungs-Seminar

„Finanzierungen für Unternehmen ohne Bankenstress,
Kapitalbeschaffung von Investoren, Nachrangkapital, Mezzanine-Kapital, Fondsfinanzierungen, Kapital von privaten Investoren für mittelständische Unternehmen und Familienunternehmen”

stellen wir ausführlich die Strukturen und verschiedenen Formen der bankenunabhängigen Unternehmensfinanzierung durch stimmrechtsloses Beteiligungskapital dar, informieren Sie über

(a) Nachrangdarlehen und Direktinvestments mit den gesetzlichen Bereichsausnahmen sowie die prospektfreien grundschuldbesicherten Darlehen

(b) über BaFin-freie „Small-Capital-Platzierungen” von Finanzinstrumenten für kleine Unternehmen und Existenzgründer mit geringem Kapitalbedarf ohne BaFin-Prospekt von € 50.000,- bis ca. € 5.000.000,-;

(c) für größere Unternehmen mit einem BaFin-gebilligten Kapitalmarkt- oder Fondsprospekt für eine Privatplatzierung bis € 200 Mio.

(d) Darstellung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit der BaFin-Zulassungspflicht auch für private AIF-Fonds und Erläuterung der Abgrenzung zu den operativ tätigen Unternehmen.

Die Referenten beschreiben intensiv den Ablauf der Kapitalbeschaffung, erläutern die praktischen Platzierungswege und gehen schließlich auf die Finanzkommunikation als Mittel der erfolgreichen Investorengewinnung ein. Tagungstermin:

Donnerstag, den 17. September 2020, 10.00 bis 17.00  Uhr im Seminarhaus Göttingen in Göttingen

Buchen Sie Ihren Platz in unserem Kompakt-Seminar. Umfängliche Tagungsunterlagen, Finanzierungs-Fachbroschüren, Mittagessen und Pausengetränke/Gebäck sind inklusive!

Reservieren Sie entweder telefonisch unter 0551/ 99964-240 (Ansprechpartnerin: Frau Densow) oder buchen Sie mit dem Anmeldeformular Finanzierungsseminar zum Sonderpreis über die Website:

www.finanzierung-ohne-bank.de/Finanz_Seminar_Unternehmensfinanzierung_Anmeldung.php .

Für weitere Informationen verweisen wir zusätzlich auf das Fachbuch „Finanzierung“ von Dr. Horst Siegfried Werner, das als Band 6 der Handelsblatt-Mittelstandsbibliothek mit 288 Seiten erschienen ist.

Dr. Werner Financial Service AG
Dr. Horst Siegfried Werner

Fliederweg 14
D-37079 Göttingen

Tel.: 0551/99964-240
Fax: 0551 / 20549217
E-Mail: info@finanzierung-ohne-bank.de
Homepage: www.finanzierung-ohne-bank.de

Ihr Partner in Deutschland für die bankenfreie Kapitalbeschaffung

Sitz: Göttingen
Registergericht: Amtsgericht Göttingen, HRB - 3111
www.finanzierung-ohne-bank.de
dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de

Netzwerkpartner:
www.anleger-beteiligungen.de
www.investoren-brief.de

Das Unternehmen Bayern Plus Immobilen, Inhaber L. Hammerer beteiligt Privatanleger und Investoren an seinen Immobilien-Aktivitäten

Herr Ludwig Hammerer als Inhaber der Bayern Plus Immobilien mit Sitz in Königsmoos ist Immobilienmakler, Bauträger, Baubetreuer seit 1999 nach § 34 c, registriert beim Landratsamt Neuburg/Donau.

Das Unternehmen ist beschäftigt im Bereich der Bauträgertätigkeit, mit dem Erwerb von Grundstücken zur Bebauung, im Immobilienkauf zur Sanierung bzw. Renovierung, um deren Wert zu steigern und im Verkauf von Immobilien mit dem Ziel einer professionellen Gewinnerzielung beim Verkauf eines Gesamtobjekts oder einzelner Wohnungen.

Kernkompetenzen der in Königsmoos ansässigen Bayern Plus Immobilen ( www.bayernplusimmo.de ) sind die Grundstücksakquisition und Projektentwicklung sowie Bauträgermaßnahmen für den Wohnungsbau. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Ein- und Zweifamilienhäusern, Doppel- und Reihenhäusern, Mehrfamilienhäusern.

Der Großraum München/Ingolstadt bietet dem Unternehmen als Initiator sowie den Anlegern eine überdurchschnittliche und nachhaltig gute Rendite. Durch die Arbeitsmarktlage von Südbayern, auch und besonders durch die Konzerne BMW und AUDI sind die Arbeitsplätze, dadurch die Immobiliennachfrage und die Preise incl. Mietpreise für die mittlere und längere Zukunft gewährleistet. Zudem sind auch internationale Unternehmen und Investoren an dem Großraum München interessiert.

Ziel des Unternehmens ist in den nächsten 5 Jahren einen Immobilienbestand in Mittelzentren aufzubauen. Geplant ist, einen Eigenbestand an gut vermieteten Immobilien zu erarbeiten. Die Bautätigkeit wird bei 6 bis 10 Objekten im Jahr betragen und richtet sich jeweils nach der Größe der Objekte als Einfamilien- oder Mehrfamilienhäusern. Dazu sind jährliche Investitionen von bis zu circa Euro 2,5 Mio. – 3,0 Mio. vorgesehen.
Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, an den Vorteilen und Erträgnissen einer Investition in revitalisierten und neu gebauten Wohnimmobilien zu partizipieren. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der Bayern Plus Immobilien Teil zu haben. Interessenten können sich über grundschuldbesicherte Darlehen ( ab Euro 20.000,- mit einer Verzinsung von 3,5 % p.a. ), über Namensschuldverschreibungen ( ab Euro 10.000,- mit 5% p.a. ) oder über Nachrangdarlehen ( ab Euro 5.000,- mit 4,5 % p.a. ) oder über Genussrechte ab Euro 20.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 7 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung bzw. die Grundausschüttungen bewegen sich bei bis zu 5,5 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung.
Ausführliche Informationen werden bei Anfrage unter der Mailadresse info@bayernplusimmo.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Inhaber Ludwig Hammerer. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

Kontakt:

Bayern Plus Immobilien

Geschäftsführer:
Ludwig Hammerer

Branche:
Immobilien

Achterweg 2
86669 Königsmoos

Email:
info@bayernplusimmo.de

Internet:
www.bayernplusimmo.de

Tel.: 08433-9291156

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Für die hier dargestellten Vermögensanlagen besteht gem. § 2 Abs. 2 Satz 1 Vermögensanlagengesetz keine Prospektpflicht

App der Finanzierung-ohne-Bank.de

„Wenn Sie alle Marktinformationen über Vermögensanlagen, über Bilanzierungsfragen, BaFin-Angelegenheiten etc. und ausserbörsliche Wertpapieranlagen kostenfrei erhalten wollen
( www.finanzierung-ohne-bank.de ), dann werden Sie in den sozialen Netzwerken (https://www.facebook.com/horst.werner1 , LinkedIn, Twitter oder Xing etc. ) unser „Follower“ oder laden Sie sich unsere App von unserer Startseite ( rechte Spalte ) auf Ihr Smartphone:

Unsere App der Finanzierung-ohne-Bank.de kann sich jedes Unternehmen und jeder interessierte Investor mit einem QR-Reader auf sein Smart-Phone ziehen und wird dann stets kostenfrei von
Dr. jur. Horst Werner über alle gesetzgeberischen Neuigkeiten, BaFin-Informationen und sonstige Nachrichten vom freien Kapitalmarkt und alle Beteiligungsangebote informiert.

 

      

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Investorentreffs in Deutschland

Börsentag 2020, München
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
28. März 2020

MOC Veranstaltungscenter
München, Deutschland

Invest 2020, Stuttgart
Leitmesse und Kongress für Finanzen und Geldanlage
Zutritt: Publikumsmesse
24. - 25. April 2020

Messe Stuttgart
Stuttgart, Deutschland

Bafin auf der Invest 2020, Stuttgart
Die BaFin ist auf der INVEST 2020 mit einem Stand und einem Vortragsprogramm vertreten
Zutritt: Publikumsmesse
24. - 25. April 2020

Messe Stuttgart
Stuttgart, Deutschland

Grünes Geld 2020, Stuttgart
Messe und Kongress für nachhaltiges Investment
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
24. - 25. April 2020

Messe Stuttgart
Stuttgart, Deutschland

Börsentag kompakt 2020, Leipzig
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
09. Mai 2020

The Westin Leipzig
Leipzig, Deutschland

Anlegertag 2020, Düsseldorf
Die Privatanlagermesse
Zutritt: Publikumsmesse
06. Juni 2020

Classic Remise
Düsseldorf, Deutschland

Börsentag kompakt 2020, Köln
Messe- und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
05. September 2020

Hotel Pullman Cologne
Köln, Deutschland
Kapitalmarktrechtliche Regeln bei grenzüberschreitenden Bankgeschäften und Zuständigkeiten der europäischen Kapitalmarktaufsicht ESMA/ Paris

von Dr. Horst Werner, Göttingen

Dr. Horst Werner

(A)  Zuständigkeit bei Bankgeschäften auf dem deutschen Markt

Bei inländischen Bankgeschäften ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als eine rechtsfähige, sich selbst finanzierende deutsche Anstalt des öffentlichen Rechts des Bundes mit Sitz in Frankfurt/Main ( Abteilung Kapitalmarktaufsicht ) und Bonn (Abteilung Bankenaufsicht ) zuständig. Die BaFin beaufsichtigt und kontrolliert als Finanzmarktaufsichtsbehörde im Rahmen der Finanzaufsicht alle Bereiche des Finanzwesens in Deutschland. Finanzierungen und Kapitalbeschaffungen für Unternehmen über die Kapitalmärkte und das "Einsammeln von Kapital" ( Geld-Einlagen ) unterliegen der staatlichen Banken- und Wertpapieraufsicht sowie einer strengen, strafbewehrten Reglementierung gemäß dem § 54 Kreditwesengesetz (KWG ). Das Kapitalmarktrecht stellt die Gesamtheit aller Normen und Grundsätze dar, die die Ausgabe und den Handel mit fungiblen Anlageinstrumenten regeln und sowohl den Individualschutz der Kapitalanleger als auch den Funktionsschutz des Kapitalmarktes mit bankenunabhängigem Kapital und der Wirtschaft mit Bankkreditkapital zum Ziel haben.

Die Rechte der BaFin sind jedoch auf das deutsche Hoheitsgebiet beschränkt. Zentrale Rechtsgrundlage für die Bankenaufsicht ist das Kreditwesengesetz ( KWG ). Die BaFin überwacht die Einhaltung der Regeln und Vorgaben des KWG betreffend Kredit- und Geldinstitute zu jeder Zeit. Bei fragwürdigen Aktivitäten von ausländischen Unternehmen ( mit einem Sitz in einem anderen EU-Staat ) auf dem deutschen Kapitalmarkt informiert die BaFin die jeweils zuständigen ausländischen EU-Aufsichtsbehörden. Es gilt dann grundsätzlich europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht, das zur Vereinheitlichung des Rechts in den Nationalstaaten der EU geschaffen wurde.

Die Kontroll- und Eingriffsrechte der BaFin sind beschränkt auf deutsche Unternehmen und Dienstleister, die öffentlich am deutschen Kapitalmarktgeschehen mit einem werbenden Angebot teilnehmen.

(1): Ein Angebot liegt vor, wenn die Bekanntgabe weitergehender, nicht lediglich werblicher Informationen in Bezug auf die Finanzinstrumente z.B. auf der Internetseite des Emittenten erfolgt; also Konditionen, Ausstattungsmerkmale und Angebotsbedingungen der Vermögensanlagen bzw. Wertpapiere bekannt gegeben werden, die den Anleger in die Lage versetzen, über den Kauf oder die Zeichnung der beschriebenen Wertpapiere bzw. Vermögensanlagen zu entscheiden.

(2): Die Öffentlichkeit ist gegeben, wenn das Angebot gegenüber dem allgemeinen Publikum platziert wird. Unter dem Begriff „Publikum“ ist eine Mehrzahl von unbekannten Einzelpersonen zu verstehen. Ein öffentliches Angebot setzt also voraus, dass die Finanzinstrumente gegenüber den allgemeinen, breitgestreuten, nicht identifizierten Anlegerkreisen – also im Einzelnen nicht bekannten Personen – beworben werden. Die Öffentlichkeit eines Angebots ist also nur dann gegeben, wenn kein fest bestimmter
( namentlich nicht aufgelisteter ) und unbekannter Personenkreis beworben wird. Danach ist jedes Angebot und jede Bewerbung in den Online-Medien und/oder Offline-Medien ( Printmedien ) eine sogen. öffentliches Angebot, da die Adressaten des Angebots dem Anbietenden nicht von Person bekannt sind und es sich nicht um einen „fest bestimmten, namentlich identifizierbaren Personenkreis“ handelt

Die Hauptaufgabe der BaFin ist nicht nur die Aufsicht über Banken und Versicherungen
( BaFin-Abteilung in Bonn ) , sondern auch die Aufsicht über den Handel mit Wertpapieren und Finanzinstrumenten ( BaFin-Abteilung in Frankfurt/Main ) in Deutschland. Damit sollen die Funktionsfähigkeit, Integrität und Stabilität des deutschen Finanzsystems sichergestellt werden. Als (finanz-)marktorientierte Anstalt ist die BaFin für Anbieter und Konsumenten gleichermaßen verantwortlich. Auf der Angebotsseite achtet sie auf die Solvenz von Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistungsinstituten, Fonds etc.. Für Anleger, Bankkunden und Versicherte sichert sie das Vertrauen in die Finanzmärkte und die darin agierenden Gesellschaften.

(3): Aufgrund von § 37 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) kann die BaFin gegen deutsche Unternehmen einschreiten, die Bank- oder Finanzdienstleistungsgeschäfte betreiben, aber die dafür gesetzlich vorgeschriebene Erlaubnis nicht haben, oder solche Geschäfte betreiben, die nach § 3 KWG verboten sind. Gegen unerlaubte Investmentgeschäfte besteht für die BaFin eine Eingriffsbefugnis gemäß den §§ 15 und 16 des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB).

(4): Finanzinstrumente wie Darlehen dürfen gewerblich nur von lizensierten Banken oder von sonstigen Unternehmen nur nach den Regeln des Wertpapierprospektgesetzes (z.B. Anleihen, Aktien ) oder nach dem Vermögensanlagengesetz ( z.B. Nachrangdarlehen, partiarische Darlehen, stille Beteiligungen, Namensschuldverschreibungen, Genussrechte etc. ) ausgegeben werden, um Kapital aufzunehmen. Hierzu zählen formalisierte Finanzinstrumente, aber keine individuell ausgehandelten Darlehensverträge, wenn diese einen Einmaligkeitscharakter haben.

Keine Einschränkung besteht für die sog. passive Dienstleistungsfreiheit, d. h. das Recht der im Inland ansässigen Personen und Unternehmen, aus eigener Initiative Dienstleistungen eines ausländischen Anbieters nachzufragen. Geschäfte, die aufgrund der Initiative des Kunden zustande gekommen sind, führen damit nicht zur Erlaubnispflicht nach § 32 Abs. 1 KWG.

Verstöße gegen das KWG oder die Prospektgesetze sind verwaltungsrechtlich, strafrechtlich und zivilrechtlich gem. den §§ 1, 3, 37, 54 Kreditwesengesetz sanktioniert. Die unzulässige Tätigkeit kann durch sofort vollziehbare Verfügung untersagt, strafrechtlich mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe geahndet und zivilrechtlich für nichtig erklärt werden. Inwieweit derartige Sanktionen auch von der ESMA oder der zypriotischen Kapitalmarktaufsicht ausgesprochen werden könnten, ist hier zwar nicht bekannt ( aber sehr wahrscheinlich ) und konnte in der kurzen Zeit nicht per Auskunftsersuchen an die ESMA eruiert werden.

Die Tätigkeiten von Banken unterliegen somit in Deutschland und allen anderen EU-Staaten einem gesetzlichen Erlaubnisvorbehaltsrecht, das heißt, wer Bankgeschäfte ( z.B. Finanzinstrumente wie Darlehen etc. oder Finanzdienstleistungen ) gewerblich anbieten will, benötigt eine Genehmigung der BaFin oder der sonstigen zuständigen EU-Kapitalmarktaufsichts-Behörden. Während der gesamten Dauer der Geschäftstätigkeit unterliegen Finanzinstitute der fortlaufenden Aufsicht der BaFin. Damit soll im Wesentlichen die Solidität des Finanzmarktes sichergestellt werden.

Wer im Geltungsbereich des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) Bankgeschäfte in dem in § 1 Abs. 1 KWG bezeichneten Umfang betreiben will, bedarf grundsätzlich der schriftlichen Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemäß § 32 Abs. 1 KWG.

 

(B)  Zuständigkeiten bei grenzüberschreitenden Bankgeschäften

Bei grenzüberschreitenden Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsraum gilt das sogen. Herkunftslandprinzip. D.h. es kommt das Recht des jeweiligen Heimatstaates des Unternehmens zur Anwendung, soweit nicht europäisches Recht Priorität besitzt. Bei ausländischen Unternehmen ist immer nur dann von einer Erlaubnispflicht nach § 32 Abs. 1 KWG auszugehen, wenn das ausländische Unternehmen beabsichtigt, sich in Deutschland ( selbst oder über Vermittler mit Marketingaktivitäten ) zielgerichtet an den Markt zu wenden, um gegenüber Unternehmen und/oder Personen, die ihren Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben, wiederholt und geschäftsmäßig die in § 1 Abs. 1 Satz 2 aufgeführten Bankgeschäfte und/oder die in § 1 Abs. 1a Satz 2 KWG aufgeführten Finanzdienstleistungen anzubieten.

Dies gilt entsprechend für Unternehmen mit Sitz im Ausland, die gemäß § 53 KWG durch eine Zweigstelle oder vom Ausland aus eine faktische Tätigkeit im deutschen Inland mit Bankgeschäften betreiben wollen, und auch für den Fall, dass entsprechende Dienstleistungen grenzüberschreitend vom Ausland aus angeboten werden (vgl. Abschnitt 6.1 des BaFin-Merkblatts über die Erlaubnispflicht von grenzüberschreitenden Geschäften : https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_050401_grenzueberschreitend.html ). Gemäß § 53b KWG dürfen Unternehmen mit Sitz in einem anderen Staat des Europäischen Wirtschaftsraums nur unter bestimmten Voraussetzungen ihre Dienstleistungen über eine Zweigstelle oder grenzüberschreitend auch ohne Erlaubnis der Bundesanstalt im Inland erbringen (vgl. Abschnitt 6.2 dieses Merkblatts). Für Unternehmen aus den EU-Staaten besteht - unter den Voraussetzungen des § 53b KWG (sog. Notifizierungsverfahren/ Europäischer Pass) - dagegen neben der Möglichkeit der Errichtung einer Zweigniederlassung (§ 53 b Abs. 2 KWG) auch die Möglichkeit des Betreibens erlaubnispflichtiger Geschäfte im Wege des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs - ohne entsprechende inländische Präsenz - (§ 53b Abs. 2a KWG), wenn das ausländische Unternehmen eine entsprechende Bank-Erlaubnis in seinem Herkunftsland ( = Heimatstaat ) besitzt.

Die europäische Kapitalmarktaufsicht wird von der European Securities and Markets Authority (ESMA)  ( = siehe https://www.esma.europa.eu/  mit der Mail-Adresse info@esma.europa.eu ) ausgeübt. Über die Bedeutung der ESMA informieren die Webseiten : https://europa.eu/european-union/about-eu/agencies/esma_de und die https://europa.eu/european-union/about-eu/agencies/esma_de#%C3%BCberblick .

Aufgabe der ESMA-Behörde mit Sitz in Paris ist es, gemäß Art. 1 Abs. 5 Satz 1 ESMA-VO ( vom Nov. 2010 ), das öffentliche Interesse zu schützen, indem sie für die Wirtschaft der EU-Union, ihre Bürger und Unternehmen zur kurz-, mittel- und langfristigen Stabilität und Effektivität des Finanzsystems beiträgt. Dazu ist sie u.a. befugt, der EU-Kommission Vorschläge für Verordnungen vorzulegen, oder gegenüber nationalen Behörden sowie in besonderen Fällen einzelnen Marktteilnehmern gegenüber direkt aktiv zu werden.

Falls sich das ausländische Unternehmen in Deutschland zielgerichtet und aktiv an den Markt wendet, um gegenüber Unternehmen und/oder Personen, die ihren Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben, wiederholt und geschäftsmäßig Darlehensverträge anzubieten, geht die BaFin grundsätzlich von dem erlaubnispflichtigen Betreiben des Kreditgeschäfts (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 KWG) aus.

Sofern dagegen nur bereits bestehende Kundenbeziehungen weitergeführt werden oder die Initiative zum Abschluss der Kreditverträge von vornherein von dem Kunden ausgeht, wie dies bei den großen Geschäftskunden bzw. institutionellen Anlegern regelmäßig der Fall ist, führt dies nicht zu einer Erlaubnispflicht (passive Dienstleistungsfreiheit).

Auch für die Geschäfte, denen ein individueller Unterschriftsvertrag zugrunde liegt, kommt es entscheidend darauf an, auf welche Art und Weise der Vertrag zustande gekommen ist, d. h. „ob sich das ausländische Beteiligungs-Unternehmen zuvor zielgerichtet an den deutschen Markt gewandt hat, um hier seine Dienstleistungen anzubieten. Maßgebend ist dabei, ob die Initiative von dem ausländischen Unternehmen oder dem deutschen Emittenten ausgegangen ist“, so die BaFin.

 

 

> Erfahren Sie mehr

Der 2-Stunden-Chef

Mehr Zeit und Erfolg mit dem Autonomie-Prinzip

von Insa Klasing.

Stimmen zum Buch
Gabor Steingart, Morning-Briefing, 11.12.2019

Es droht Weltbilderschütterungsgefahr.

Ann-Kathrin Nezik, Spiegel Online, 17.04.2019

Nach einem Reitunfall war die Managerin Insa Klasing nur bedingt einsatzfähig. Und stellte fest, dass zwei Stunden pro Tag reichen, um eine gute Chefin zu sein.

Inga Michler, Die Welt, 17.04.2019

Insa Klasing war Deutschland-Chefin von Kentucky Fried Chicken. Dann brach sie sich beide Arme, fiel im Job wochenlang aus und änderte ihre Einstellung radikal. Sie fordert mehr Autonomie für Mitarbeiter.

Über das Buch

Besser führen mit weniger Führung

Insa Klasing lernte das Loslassen auf die harte Tour. Sie brach sich beide Arme. Dabei musste sie doch Tausende Mitarbeiter führen! Die Zwangspause gab ihr die Gelegenheit, auszuprobieren, wovon sie schon viel gehört hatte: den Mitarbeitern die Autonomie zu freien Entscheidungen zu geben. Und siehe da: Nicht nur ihr Team kam mit der 2-Stunden-Chefin prima klar, sondern sie selbst hatte plötzlich viel mehr Zeit, sich um die Zukunft des Unternehmens zu kümmern. Die neu gewonnene Freiheit machte sie zu einem noch besseren CEO.

In ihrem Buch zeigt sie nun anderen Führungskräften:

  • wie sie vom Autonomie-Prinzip profitieren
  • wie sie mit weniger Führung mehr erreichen können.
  • "Die 2-Stunden-Führung" setzt ungeahnte Kapazitäten bei Mitarbeitern frei und verschafft den Führenden schmerzhaft ersehnte Freiräume.

Kurz: Bessere Führung, Schritt für Schritt und ganz ohne gebrochene Knochen.

 

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Dr. Werner Financial Service AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Dr. Horst Werner

Fliederweg 14
37079 Göttingen


Email: info@finanzierung-ohne-bank.de
Telefon: 0551 / 20549-215
Fax: 0551 / 20549217

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2018 Dr Werner Financial Service AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.


Zur Datenschutzgrundverordnung vom 25. Mai 2018 und Datenschutzerklärung

1. Name und Kontaktdaten des Datenschutz-Verantwortlichen sowie unseres betrieblichen
Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

Dr. Werner Financial Service AG
vertreten durch den alleinvertretungsberechtigten Vorstand Dr. Horst Werner
Fliederweg 14

37079 Göttingen - Germany

Tel: ++49 (0) 551 20549-215
Fax: ++ 49 (0) 551 20549217

E-Mai: info@investoren-brief.de

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Dr. Horst Werner
Dr. Werner Financial Service AG
vertreten durch den alleinvertretungsberechtigten Dr. Horst Werner
Fliederweg 14

37079 Göttingen, Deutschland

Tel.: ++ 49 (0) 551 20549-215
Fax: ++ 49 (0) 551 20549217

E-Mail: dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

2. Registrierung und Speicherung persönlicher Daten sowie Umfang, Art und Zweck der Datenerhebung

a) Ihr Gang auf unsere Webseite

Wir können Informationen über Sie in Verbindung mit Ihrer Nutzung unserer Dienste, einschließlich aller Informationen, die Sie an uns oder über eine Online-Buchung übermitteln, sammeln und speichern. Wir verwenden diese Informationen, um für die Funktionsfähigkeit unserer Dienstleistungen zu sorgen, Ihre Anfragen zu bearbeiten und die Qualität unserer Leistungsmodule zu verbessern Beim Aufrufen unserer Website www.investoren-brief.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
  • Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

b) Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

3. Transferierung Ihrer Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Zur Benutzung von Cookies

Unser Unternehmen setzt auf seiner Website Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

5. Zum Einsatz von Social Media Plugins

Wir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plugins des sozialen Netzwerks Facebook ein, um unser Unternehmen hierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Die Einbindung dieser Plugins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode, um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.

Auf unserer Website kommen Social-Media Plugins von Facebook zum Einsatz, um deren Nutzung persönlicher zu gestalten. Hierfür nutzen wir den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button. Es handelt sich dabei um ein Angebot von Facebook.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in den USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem auf Facebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt.

Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen (https://www.facebook.com/about/privacy/) von Facebook.

6. Zu Ihren Rechten als Betroffener

Sie haben das Recht:

· gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

· gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

· gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

· gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

· gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

· gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

· gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

7. Ihr Recht auf Widerspruch gegen die Datenspeicherung und auf Löschung

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@investoren-brief.de

8. Zum Stand der DSGVO und zur Änderung unserer Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand vom 25. Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter http://investoren-brief.de/Investorenbrief.php#imprint von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden


Anleger-Blog