Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Zukunftsvision Industrie 4.0

 Verehrte Anleger und Investoren!

Seit einigen Jahren stehen Deutschland und andere große Wirtschaftsnationen an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution, die unter dem Begriff Industrie 4.0 firmiert. Darunter versteht man eine neue Stufe der Organisation und Steuerung der gesamten Produktion. Statt vom mechanischen Webstuhl oder der Dampfmaschine wird diese Revolution angetrieben von Mikrochips, Sensoren, Software und vor allem dem Internet. Es durchdringt dabei alle Bereiche der Produktion und verzahnt sie miteinander. Die klassische Fabrik wird zur smarten Fabrik, die Wertschöpfungskette zum Wertschöpfungsnetz.

Die Chancen dieser Revolution sind riesig: Durch Industrie 4.0 wird ein hoher Grad an Flexibilisierung in der Produktion möglich. Nur so können kürzere Produktzyklen und steigende Produktvarianten mit kleinen Losgrößen bis hin zum Unikat wirtschaftlich bewältigt werden. Dies ist ein entscheidender Schritt, um die führende Position Deutschlands in der Industrie zu festigen und auszubauen. Nicht zuletzt geht es um ein riesiges volkswirtschaftliches Potenzial: Allein in sechs zentralen Branchen, darunter Maschinen- und Anlagenbau, chemische Industrie, Fahrzeugbau und elektrische Ausrüstung, sind durch Industrie 4.0 bis zum Jahr 2025 Produktivitätssteigerungen in Höhe von 78,5 Mrd. € möglich. 

Ebenso groß wie die Chancen sind aber auch die Herausforderungen, die mit dieser Entwicklung einhergehen:

  • Welche Standards sollen für die digitalisierte Produktion gelten?
  • Wie kann die Sicherheit sensibler Daten in der smarten Fabrik und in smarten Produkten gewährleistet werden?
  • Wie verändert sich die Arbeitswelt im Zuge dieser Entwicklung?

Als vor zwei Jahren die Branchenverbände BITKOM, VDMA und ZVEI die Plattform Industrie 4.0 gründeten, beschäftigten sich nur wenige Pioniere aus Wirtschaft und Wissenschaft mit der Vision. Heute ist Industrie 4.0 ein Trend, der die gesamte Gesellschaft erfasst.

Die Unternehmer haben die Strategieentwicklung zu Industrie 4.0 als wichtige Aufgabe längst angenommen. Produkte, Prozesse und Kundenerwartungen sind hinterfragt worden, der Weg der Zukunft ist eingeschlagen.

Auch die Bundesregierung nahm Forderungen der Verbände-Plattform in ihre digitale Agenda auf. In dieser Phase geht die Plattform in politische Regie über und wird Teil des IT-Gipfels der Bundesregierung. Diese Entwicklung ist aus Sicht der Branchenverbände vollberechtigt.

Das Ziel ist klar: Deutschlands Rolle als einer der führenden Ausrüster weltweit muss auch im nächsten Industriezeitalter anhalten und ausgebaut werden. Die Plattform Industrie 4.0 hat hierfür essentielle Grundlagen gelegt. Nun müssen Industrie, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik an einem Strang ziehen, um den nachhaltigen Sprung in das neue Industriezeitalter zu schaffen.

Ihr Dr. Lutz Werner

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

Die Treasure Management Immobilien KG bietet Anlegern
attraktive Verzinsungen ab 5 % per anno.

Die Immobilien- und Wohnungswirtschaft gehört zu den wichtigsten und sichersten Wachstumsbranchen der deutschen Wirtschaft. Auf vieles kann der Mensch verzichten, aber niemals auf das Grundbedürfnis Wohnen.

Die Treasure Management Immobilien KG (T.M.I.), mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Mathias Freiherr von Richthofen, ist ein junges Unternehmen für nachhaltige Wertschöpfung, Hege und Pflege alter „Gemäuer und Gebäude“ von Wohnimmobilien.

Dazu ein Team von Architekten  & Handwerkern, die sich der Restaurierung und Erhaltung von alten, ausgemusterten Immobilien verschrieben haben. Zusätzliche Begleitung durch ein hochkompetentes Team von Immobilienmaklern, die sich für T.M.I. um den Vertrieb der einzelnen Schmuckstücke kümmern.

Begleitet und beraten von einem Bankdirektor in Ruhestand und einem Wirtschaftsprüfer, die gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich die von T.M.I. KG geplanten Engagements auch rechnen.

Wir konzentrieren uns auf Regionen, in denen wir Zuhause sind, in denen wir uns auskennen. In denen wir sicher sein können, dass die avisierten Projekte aufgrund des anhaltend hohen Zuzugs von Menschen in diese wirtschaftlich hoch potenten Regionen auch zu wirtschaftlich attraktiven  Konditionen realisierbar sind.

Um bei der Gewinnspanne größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, erwerben wir ausschließlich unterbewertete Objekte. Den maximalen Kaufpreis ermitteln unsere Experten über die Mieteinnahmen abzüglich Erwerbsnebenkosten und Erhaltungsaufwand.

Zwei Säulen, die die T.M.I. KG wirtschaftlich stark machen sind einerseits günstiger Einkauf älterer Immobilien, die nach beendeter Sanierung & Aufteilung in Eigentumswohnungen Gewinn bringend wieder verkauft werden. Andererseits der Erwerb von Immobilien, die mit langfristigen Verträgen an Städte und Kommunen vermietet werden. Mieter sind Migranten, Studenten und Familien, denen von den Sozialämtern die Wohnungen zugewiesen werden. Die Kommunen garantieren die regelmäßigen Mieteinnahmen und schütten zusätzlich auf die jeweilig ausgehandelten Laufzeiten noch jährliche Sonderzahlungen aus. Das Unternehmen begibt eine fünfjährige Anleihe ab Euro 100.000,- Einmaleinlage mit einer Festverzinsung von 5,5 % p.a. und ferner ein Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer Verzinsung von 5 % p.a.. Ausführlichere Informationen erhalten Interessenten unter der Mailadresse info@treasure-management-immobilien.eu. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Komplementär Mathias Freiherr von Richthofen. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Treasure Management Immobilien KG

Geschäftsführer:
Mathias Freiherr von Richthofen

Branche:
Restaurierung und Erhaltung von Immobilien

Winterhuder Weg 29
22085 Hamburg

Email: info@treasure-management-immobilien.eu

Tel.: 040 / 22818039

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

360-G GmbH Renditestarke Investition in die Zukunft der Raumdarstellung

360-G GmbH hat in 4 Jahren zwei 360°Projektionstechnologien entwickelt und patentrechtlich geschützt.

Die Erfindungen ermöglichen eine Vielzahl von Produkten in unterschiedlichen Märkten und zeichnen sich durch ein weltweites Alleinstellungsmerkmal aus.

Die ersten Produkte mit der neuen, innovativen 360°Zylinderprojektion sind für die Märkte 360°Fotografie, Instore Marketing und Digital Signage. Die 360°Projektoren mit integriertem Media-PC zeigen erstmals 360°Aufnahmen als echte räumliche Realbildprojektion. Auf einem von allen Seiten einsehbaren 360 Grad Panorama Display!

Weltweit werben Millionen Unternehmen mit 360°Panoramen oder Virtuellen Touren im Internet. Die bisherige Darstellung auf einem flachen Monitor nutzt das Potential der 360°Aufnahmen jedoch nicht einmal ansatzweise aus. 360-G ermöglicht zum ersten Mal die 360°Realbild-Wiedergabe dieser phantastischen "Rundbilder" und "Rundfilme". Erst die 360°Projektion mit dem 360Mini (Ø 400mm, Höhe 870mm) oder dem großen 360Videotower (Ø 650mm, Höhe 2060mm) macht aus 360°Aufnahmen einen “MUST-SEE-EYECATCHER“. Die ungewohnte Zylinderprojektion zwingt den Blick des Betrachters auf das runde Display. Die körperliche Interaktion und die Bewegung um die Projektionsfläche steigern den WOW!-Effekt zusätzlich. Die idealen Geräte für Instore Marketing und Digital Signage.

Unique Buying Reasons (UBR)

  • Kein anderes visuelle Medium fasziniert so sehr wie die 360°Raumdarstellung.
  • Die weltweit ersten Spezialprojektoren für 360°Aufnahmen
  • Millionen Panoramen warten bereits auf eine echte 360 Grad Darstellung.
  • Kinderleichte Bedienung. Intelligente Gerätesteuerungssoftware mit 1-Klick Bedienung.
  • Grundfunktionen über Steuertasten; Vollsteuerung per Smartphone, Tablet-PC oder PC.
  • Darstellung von unbearbeiteten Aufnahmen möglich. Keine Vorarbeiten der Bilder oder Videos erforderlich.

Hochwertige Materialien, die Verwendung neuer Produktionstechniken und die nachhaltige Produktion (Grünstrom, langlebig angelegte Produkte, Inhouse-Recycling!) demonstrieren den Anspruch, 360-G zum Synonym für 360°Darstellung zu etablieren.

Der Vertrieb startet in Deutschland und wird über Vertragspartner & Regionalvertretungen ausgebaut. Das einzigartige Vertriebskonzept greift auf vorhandene Strukturen und kann gezielt und schnell erweitert werden.

Unsere B2B Kunden sind:

  • Hersteller der 360°Aufnahmesysteme. Die 360°Darstellung war auf Grund der bisher notwendigen Vorarbeiten einem Personenkreis mit starker Affinität zu Software & Technik vorbehalten. Mit den Geräten von 360-G entfallen die aufwändigen Vorarbeiten an Bild- u. Videomaterial vollständig. Dies erweitert drastisch den Kundenkreis der 360°Aufnahmegeräte und macht 360-G zum Wachstumstreiber im Bereich 360° Aufnahme und Darstellung. Die Hersteller bieten unsere Geräte i.d.R. im Set mit Ihrem 360°Aufnahmesystem an.
  • 360°Fotografen sind einerseits Endkunden, vor allem jedoch Provisionsvermittler für die Instore Marketing Geräte 360Mini und 360Videotower an Ihre Fotokunden. In dem Augenblick, wenn der Fotograf ein 360°Pano-ramafoto verkauft, wird der Käufer zum potentiellen Kunden von 360-G. Deshalb sind 360°Fotografen für 360-G die idealen Vermittler. Sie sind mit der Thematik vertraut, haben Erfahrung im Kundenkontakt und sind in jedem Land zahlreich vorhanden. Allein in Deutschland sind mehr als 10.000 Personen, die 360°Panoramen fotografieren oder filmen. Neben 10% Provision für die Gerätevermittlung erhalten die Fotografen auch deutlich mehr Folgeaufträge von 360-G Kunden. Ein attraktives Win-Win-Geschäft für den Fotografen.
  • Weitere B2B-Kundenzielgruppen (Digital Signage, Messe Branche, Immobilienbereich,...) werden ab 2016 mit individuellen Geräteserien direkt über unsere Vertriebsmitarbeiter angesprochen.

Eine begrenzte Anzahl Anleger können sich an dem spannenden StartUp-Unternehmen beteiligen.

  • Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- bei einer Laufzeit von 3 Jahren zu 5,5 % Zinsen p.a.
  • Stille Beteiligung mit 6% p.a. Festverzinsung ab Euro 25.000,- bei einer Laufzeit von 5 Jahren mit vorbehaltlicher Überschussdividende anteilig aus 10% des Jahresüberschusses
  • Anleihekapital ab Euro 100.000,- bei einer Laufzeit von 5 Jahren  zu 6,5% p.a. Festverzinsung

Alle Small Capital Anlageformen haben eine jährliche Zinsauszahlung und sind frei von Agio Aufschlägen.

Weitere Informationen erhalten interessierte Investoren unter http://www.360-g.de/de/kapitalanlage.html oder bei entsprechender Anfrage per Mail: info@360-G.de.

Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen am Beteiligungsmarkt.

 

 

Kontakt:

360-G GmbH

Geschäftsführer:
Henk Middelhoff

Branche:
360° Projektionstechnologien

Groter Kamp 5
48599 Gronau

Email: info@360-g.de

Internet: www.360-G.com

Telefon: 02565 / 4029362
Telefon: 02565 / 407942
Fax: 03222 / 2469971

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die Subito Assistenz Kommanditgesellschaft ist eine Immobilien-Managementgesellschaft zum Ausbau und zur
Verwaltung von Wohn- und Gewerbeimmobilien

Die Subito Assistenz KG ist ein mittelständisches, hauptsächlich aus Familienmitgliedern bestehendes eigenständiges Tochterunternehmen mit der Aufgabe, die frühere Entwicklungsdynamik, aus der Zeit vor 2008 (Beginn der Banken- und Finanzkrise) weiter fort zu führen, um die ursprünglichen Unternehmensziele weiter verfolgen zu können. Die Haupttätigkeit liegt im Bereich der Immobilienwirtschaft und bei branchennahen Unternehmen sowie in der Aufgabe, die Kapitalbeschaffungs- und Beteiligungsgesellschaft der Unternehmensgruppe zu sein. Zweck der Gesellschaft ist die Durchführung von An- und Ausbauten der im Bestand befindlichen Gewerbe- und Wohnobjekte; die Beschaffung von Kapital für die Finanzierung von begonnenen und neuen Projekten und die Übernahme des Gewerbe-Immobilienbestandes als Nachfolgeregelung (Option) in der Form einer vermögensverwaltenden Familien-Kommanditgesellschaft.

Die Subito Assistenz Kommanditgesellschaft ist ausschließlich im Rahmen des Unternehmensverbundes aktiv für:

            Willi F. Müller Liegenschaften,

            Eigentumsgemeinschaft Willi F. Müller und Gretel Andreas-Müller GbR,

            Cubus Planungs- ,Ausführungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH.

Hauptgesellschafter sind die Eheleute Willi Ferdinand Müller und Gretel Andreas-Müller.  Im März 2015 sind zwei weitere Familienmitglieder (Töchter) in die Gesellschaft eingetreten. Es ist beabsichtigt, zusätzlich Nachrangdarlehen aufzunehmen. Die derzeitigen Gesellschafter sind die Eigentümer der nachstehenden Gewerbe- und Wohn-Immobilien:

1.)   Gewerbehof in Essen Schederhofstraße 59-63,
Gesamtfläche 7.450,0 m², 5 Mieteinheiten:

  • Fressnapf Tiernahrung,
  • Issa Reifendienst,
  • Martschinke Kfz. Werkstatt,
  • Ghazi Kfz. Werkstatt und Lackiererei  und Ghazi Gastronomie.

2.)   Gewerbehof in Herne, Am Trimbuschhof 13 – Ecke Werkshallenstraße 1,
Gesamtfläche 6.700,0 m², 8 Mieteinheiten

  • Supa Event,
  • Becker Küchenmöbel,
  • Lange Stahlbau,
  • Leerstand Verkaufslager (ex Trinkgut)

3.)   Gewerbehof in Dortmund, Spicherner Straße 58,
Gesamtfläche 7.570,0 m², 4 Mieteinheiten

  • Supa Event,
  • Becker Küchenmöbel,
  • Lange Stahlbau,
  • Z.Z. Leerstand Verkaufslager

4.)   Wohnobjekte in Schwerte, Am Eulenhof 13 und Geisecker Talstraße 63.
Gesamtfläche 1.860 m²
Das Wohnobjekt (Am Eulenhof 13) ist selber genutzt und teilvermietet. In dem Gebäude befindet sich auch das Büro der Cubus P.A.V. GmbH.
Das Wohnobjekt (Geisecker Talstraße 63) befindet sich im Um- und Ausbau zu einem Haus für eine Seniorenwohngemeinschaft in Selbstverwaltung.

Alle aufgeführten Objekte befinden sich bereits längere Zeit im Besitz der Eheleute Müller.
Der Ertragswert aller Immobilien (bei Zugrundelegung einer 10-fachen Monatsmiete) beträgt ca. 4,5 Mio. €. Der Sachwert liegt bei ca. 5,5 – 6,0 Mio. €. Die Objekte sind mit gut 9.0 Mio. € gegen den Totalverlust versichert. Für sämtliche Objekte bestehen zudem Haftungs- und Mietausfallversicherungen.

Privatinvestoren können Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- bei einer Laufzeit von vier Jahren mit einer Verzinsung von 5,25 % der Subito Assistenz KG zeichnen. Für sicherheitsorientierte Anleger wird zudem eine achtjährige Anleihe ab einer Mindesteinlage von Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5,75 % p.a. angeboten. Interessierte Kapitalanleger erhalten weitere Informationen von dem Hauptgesellschafter Willi Müller  unter willi.f.mueller@gmail.com bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Beteiligungsmarkt wird das Unternehmen von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) begleitet.

Kontakt:

Subito Assistenz Kommanditgesellschaft

Geschäftsführer:
Willi Ferdinand Müller
Gretel Andreas-Müller

Branche:
Immobilienwirtschaft

Am Eulenhof 13
58239 Schwerte

Email: willi.f.mueller@gmail.com

Telefon: 02304 / 943561
Fax: 02304 / 943562

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Easy Handel und Verwaltung AG investiert über ihre Unternehmensgruppe in Wald- und Forstgrundstücke zur nachhaltigen Bewirtschaftung

Die Easy Handel und Verwaltung AG mit Sitz in München gehört zu einer Unternehmensgruppe, die sich mit der nachhaltigen Bewirtschaftung von Waldflächen beschäftigt. Hierzu werden insbesondere in Deutschland Wald- und Forstimmobilien zu Eigentum erworben und zur nachhaltigen Nutzung fachmännisch bewirtschaftet.

Knapp 1/3 der Landfläche der Erde ist mit Wald bedeckt, der von jeher Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ist. Seine Eigenschaften als CO² Speicher und Sauerstofflieferant machen den Wald unentbehrlich für den Fortbestand unserer Erde. Für uns Menschen dienen Wälder heute als Erholungsgebiet und Erlebnisraum.

Doch der Wald ist noch mehr: Er ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor! Das Holz der Bäume ist ein vielseitiger, umweltfreundlicher und erneuerbarer Rohstoff, der beim Häuserbau, der Möbelproduktion, Papierherstellung und der chemischen Industrie Einsatz findet. Aufgrund steigender Energiepreise und der Klimaerwärmung werden Holz, Blätter und Äste auch immer häufiger zur Energieerzeugung genutzt. Insbesondere sind im letzten Jahrzehnt weltweit die Holzpreise aufgrund wachsender Nachfrage stark gestiegen.

Die Investition in Waldflächen ist eine bewährte, sichere Anlageform, die früher privilegierten Anlegern wie Großgrundbesitzern oder dem Adel vorbehalten war. Über Jahrhunderte haben sie so ihr Vermögen gesichert und vermehrt. Mit einem „grünen Waldgrundstück“ haben nun auch private Anleger die Chance, ihr Portfolio mit einem grundsoliden Sachwert zu stabilisieren und zu optimieren.

Bei den vielen sonstigen Angeboten von Kapitalanlagen sollten Anleger die Behauptung von zukünftigem Vermögenswachstum nicht immer allzu wörtlich nehmen. Anders bei Investitionen in den Wald: Dort können Anleger jedes Jahr messen, wie viel die Bäume und damit der Wert des Waldes wächst. Dabei ist die Rentabilität von Wäldern insbesondere abhängig von der Größe der bewirtschafteten Fläche, dem Baumbestand und der Qualität der Böden.

Ein erstes Projekt der Unternehmensgruppe ist das Forstobjekt Sembten (Brandenburg). Es wurde Ende 2013 für € 312.800,-erworben. Es handelt sich hierbei um das Pilotprojekt. Es dient vor allem dazu, Investoren ein Investment in nachhaltige Waldbewirtschaftung zu veranschaulichen und die Rentabilität darzulegen. Die Bewirtschaftung des Waldes in Sembten erfolgt ohne Minderung der Substanz bzw. seines wirtschaftlichen Wertes. Ein Weiterverkauf des Objektes wird in 3-5 Jahren mit einer Wertsteigerung von 50% vollzogen.

Mit einer wahlweise gewinnorientierten oder festzinsorientierten-Beteiligung investieren Anleger direkt in die „grüne Unternehmensstrategie“ und dessen Markterweiterung. Bei nur fünf Jahren Mindestlaufzeit einer Genussrechtsbeteiligung sowie einer Zeichnungssumme ab 10.000,- Euro winken dem limitierten Investorenkreis 5,5 % Grunddividende zuzüglich einer Überschussdividende in Höhe von anteiligen 15 % des Bilanzgewinns. Ferner wird ein Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von 4 Jahren zu 5% p.a. angeboten. Ausführliche Auskünfte zum Unternehmen, den Marktchancen und zu den Beteiligungsvarianten erhalten Interessenten von dem Vorstand Heinz Huebler unter easy-ag@email.de bei entsprechender Mail-Anfrage. Am Beteiligungsmarkt wird die Easy Handel und Verwaltung AG von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de) begleitet.

http://www.finanzierung-ohne-bank.de

Kontakt:

Easy Handel und Verwaltung AG

Vorstand:
Heinz Huebler

Telefon: +49 (0)89 74 11 85-260
Telefax: +49 (0)89 74 11 85-258

Radlkoferstr. 2
81373 München

E-Mail:
waldinvest@easy-ag.com

Website:
www.easy-ag.com

Weitere Informationen:

Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

PGG Planungsgesellschaft Gladbeck mbH investiert seit Jahren mit Privatkapital in den Wachstumsmarkt der Seniorenimmobilien und Pflegeheime

Die PGG Planungsgesellschaft Gladbeck mbH mit Sitz in Essen ist seit 2007 in dem Wachstumsmarkt der Senioren- und Gesundheitsimmobilien tätig. In dieser Zeit wurden 18 Pflegeheime und ca. 200 Seniorenwohnungen im Großraum Aachen, Düsseldorf und in der Eifel mit einem Volumen von ca. € 240 Mio. geplant, erstellt und in jeweils kürzester Zeit verkauft.

Aufgrund des demografischen Wandels hat die Emittentin es mit einer stetig wachsenden Zielgruppe und mit einem kontinuierlich wachsenden Bedarf an Pflegeheimen und seniorengerechten Wohnungen zu tun.  Bereits heute ist in Deutschland jeder vierte Bürger über 60 Jahre alt. Dieser Anteil wird in den nächsten Jahren noch erheblich zunehmen, so dass im Jahr 2040 ca. 5,6 Millionen Menschen älter als 80 Jahre sein werden. Der ungebrochene Nachfrageschub, bis 2030 werden ein Drittel mehr stationäre Pflegeplätze benötigt als heute, machen in Verbindung mit der staatlichen Refinanzierung ein solches Investment zu einer ertragreichen und zukunftsträchtigen Kapitalanlage.

Vor dem Hintergrund einer überalternden Gesellschaft und dem einhergehenden Wandel familiärer Strukturen sind übergreifende Pflegeangebote unabdingbar. Die durch das Unternehmen errichteten Pflegeheime bieten nicht nur reine stationäre Pflege, sondern auch schon die vorhergehenden, notwendigen Angebote wie Betreutes Wohnen, Ambulante Pflege und Tagespflege. Dies führt dazu, dass man bereits frühzeitig in einem Umfeld leben kann, welches schon vor der eigentlichen Pflegebedürftigkeit Service und Sicherheit bietet und bei eintretender Pflegenotwendigkeit alle notwendigen Pflegeangebote bietet, ohne das gewohnte Umfeld verlassen zu müssen. Darüber hinaus verfügen alle Objekte über Restaurants und Cafés, die nicht nur den Bewohnern zur Verfügung stehen, sondern auch für eine Öffnung nach außen sorgen, so dass ein Leben ohne Abschottung von der Außenwelt stattfindet.

Moderne Pflegeheime sind hinsichtlich Baulichkeit und Ausstattung mit Hotels vergleichbar. Sie verfügen ausschließlich über Einzelzimmer in kleinen Wohngruppen, die eine familiäre Atmosphäre schaffen.

Der Erfolg eines Pflegeheims beruht außer auf der starken Nachfrage und einer gründlichen Standort- und Bedarfsanalyse auf der Güte des Unternehmens, welches die Betreiberschaft übernimmt. Die PGG Planungsgesellschaft Gladbeck arbeitet mit ersten Adressen zusammen, die ihre Qualität schon bewiesen haben. Nachdem das Betreiberunternehmen ebenfalls eine ausgiebige Standort- und Bedarfsanalyse vorgenommen hat, wird ein 20 bis 25 jähriger Pachtvertrag mit Verlängerungsoptionen und Wertsicherungsklauseln (Indexierungen) abgeschlossen.

Als Sicherheit für Ihre Investition kann das im Eigentum der Gesellschaft befindliche Pflegeheim „Seniorenpark Jüchen“ bei Düsseldorf mit 80 Pflegeplätzen, 8 Einheiten Betreutes Wohnen, Tagespflege und öffentlichem Restaurant angeboten werden. Das Haus wurde von der Gesellschaft errichtet und am 01.02.2014 an das renommierte Betreiberunternehmen carpe diem Gesellschaft für den Betrieb von Sozialeinrichtungen mbH, Wermelskirchen, (www.senioren-park.de) übergeben. Das Unternehmen verfügt über ca. 20 Senioreneinrichtungen mit ca. 2.000 Betten. Es wurde ein Double-net-Pachtvertrag über 25 Jahre mit entsprechender Indexierung abgeschlossen. Double-net bedeutet, dass der Verpächter die Instandhaltungskosten für Dach und Fach trägt und der Pächter zum großen Teil die übrigen Instandhaltungen. Das Pflegeheim wurde mit ca. 50% Eigenkapital finanziert.

Die PGG hat aktuell drei weitere Projekte in Vorbereitung. Diese erfordern zusätzlichen Eigenkapitaleinsatz. Gleichzeitig soll das Pflegeheim in Jüchen bei Düsseldorf im eigenen Bestand bleiben. Die zukünftigen Objekte werden wiederum Pflegeheime, ambulante Wohngruppen, Betreutes Wohnen in Form von Eigentumswohnungen und Bungalows beinhalten. Somit wird das erfolgreiche Geschäftsmodell fortgesetzt. Für sämtliche Projekte gibt es bereits vor der Erstellungsphase potentielle Kaufinteressenten.

Ein großer Vorteil der Abwicklung durch die Gesellschaft ist die Planung und Erstellung aus einer Hand. Von der Projektentwicklung, Konzeptionierung, Bebauung und Vermarktung erfolgen alle Dienstleistungen durch die PGG. Für die angebotenen Nachrangdarlehen und deren Verzinsung dient das bereits bestehende Pflegeheim in Jüchen als Sicherheit. So wird zwar in neu entstehende Projekte investiert, das Investment aber durch ein bereits in Betrieb befindliches Objekt mit monatlichen Mieteinnahmen abgesichert. Zusätzlich sorgt die Expertise des geschäftsführenden Gesellschafters, Stefan Hammerich, mit der Verantwortlichkeit für Objekte im Gesamtvolumen von knapp € 400 Mio. für weitere Kompetenz in der Abwicklung.

Anleger, die nicht direkt in eine Seniorenimmobilie investieren möchten, etwa aus instandhaltungs- und verwaltungstechnischen Gründen, bietet das Unternehmen die Möglichkeit, dennoch an den Vorteilen einer Investition in Betreute-Wohn- und Seniorenimmobilien teil zu haben. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen dieser Beteiligungs-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der PGG Planungsgesellschaft Gladbeck mbH zu partizipieren. Interessenten können sich über Nachrangdarlehen ( ab Euro 5.000,- ) oder über eine stille Beteiligung bzw. über Genussrechte jeweils ab Euro 10.000,- bzw. Euro 20.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 5 bzw. 7 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung bzw. die Grundausschüttungen bewegen sich zwischen 5 % bzw. bei 6,5 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung von anteiligen 15 % aus dem Jahresüberschuss der Gesellschaft. Grundschuldbesicherte Darlehen werden auf Anfrage ebenfalls angeboten.

Ausführliche Informationen werden unter der Mailadresse vertrieb@seniorenpark-juechen.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Vertriebsleiter, Herr M.E. Piotrowski. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

Kontakt:

PGG Planungsgesellschaft Gladbeck GmbH

Branche:
Seniorenwohnen

 

Giradetstraße 2 – 38
Gebäude 8, Eingang 4
45131 Essen

Tel.: 0201 / 724588 – 23
Fax: 0201 / 724588 – 11
Mobil: 0177 / 55 13 295

e-mail: vertrieb@seniorenwohnen-alsdorf.de
e-mail: vertrieb@seniorenwohnen-linnich.de
www.seniorenwohnen-alsdorf.de
www.seniorenwohnen-linnich.de

Weitere Informationen:

Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten rechtform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.

P.B.G. Immobilien–Wohnbau–Invest–Gesellschaft KG partizipiert mit Anlegerkapital am boomenden Haus- und Wohnungsmarkt

Die P.B.G. Immobilien–Wohnbau–Invest–Gesellschaft KG mit Sitz in 63674 Altenstadt / Hessen partizipiert mit bester Qualität am boomenden Haus- und Wohnungsmarkt. Das Unternehmen hat sich auf den privaten Immobiliensektor spezialisiert. Es handelt überwiegend mit Wohnimmobilien, die privat genutzt werden. So gehören Einfamilien-, Mehrfamilien-, Reihenhäuser, Eigentumswohnungen, Grundstücke und sanierungsbedürftige Wohnimmobilien sowie auch Neubauten dazu. Die Immobilienaktivitäten des Unternehmens sind vorwiegend in den wirtschaftlich starken Ballungsräumen und dessen nahem Umfeld. In diesen Gebieten ist eine Unterversorgung mit bezahlbarem Wohnraum vorhanden.

Durch die Tätigkeiten der P.B.G. KG in und um die Ballungsgebiete herum, können die Aktivitäten als renditesteigernde und verkaufssichere Maßnahmen gesehen werden. Es ist immer eine Frage des Timings auf dem deutschen Immobilienmarkt, wobei der Immobilienmarkt in Deutschland heute so attraktiv wie selten zuvor ist. Immobilien gelten zudem als eine der sichersten Bausteine im Vermögensaufbau und lässt deshalb den Wohnungsmarkt als solchen auch für Unternehmen zu einem lukrativen Betätigungsfeld werden.

Um eine große Attraktivität (ohne Preis und Wertsteigerungen bei Immobilien), bei der Handelspanne zu gewährleisten, erwirbt das Unternehmen nur unterbewertete Objekte zum Beispiel aus Zwangsversteigerungen oder Notverkäufen. Im Aufteilergeschäft und der Wohnungsprivatisierung werden z.B. aus Verwertungen vorwiegend vermietete Wohneinheiten umgewandelt. Der Verkauf erfolgt zu einem Großteil an die Mieter oder an sonstige Eigentümer bzw. Kapitalanleger. Die Verkaufspreise nach Aufarbeitung bzw. Renovierung liegen regelmäßig über € 2.300,- pro qm. Wohnfläche, was einen Rohertrag von bis zu 50 % entsprechen kann. Zusätzlich werden alle Immobilien ab 4 Wohneinheiten mit einem Blockheizkraftwerk ausgerüstet. Damit werden durch längerfristige Energielieferungen sowohl der Veräußerungsgewinn, als auch der Cash Flow erhöht.

Mit diesem Konzept hebt sich die Gesellschaft von anderen Mitbewerbern deutlich ab. Für den Anleger ergibt sich ein gesunder Mix aus Kauf, den sofortigen Wiederverkäufen der Objekte, sowie eine Grundrendite aus laufenden Mieteinnahmen oder den Verkaufserlösen.

Investoren, welche dem Unternehmen Nachrangdarlehen oder  Genussrechtskapital oder stilles Gesellschaftskapital für den Erwerb von Renditeimmobilien zur Verfügung stellen, partizipieren direkt an der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens.

Gerade Anleger, die nicht direkt in eine Immobilie investieren möchten, etwa aus instandhaltungs- und verwaltungstechnischen Gründen, bietet das Unternehmen die Möglichkeit, an den Vorteilen einer Investition in renovierten oder aufgeteilten Wohnimmobilien zu partizipieren. Für sicherheitsbewusste Kapitalgeber / Anleger werden Sicherheiten in Form von Grundschuldbesicherungen durch Grundbucheintragung geboten.

Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der P.B.G. KG Teil zu haben. Interessenten können sich über Nachrangdarlehen, über eine stille Beteiligung oder über Genussrechte jeweils ab Euro 10.000,- beteiligen.

Die angebotenen Beteiligungsformen verbinden den Inflationsschutz einer zuverlässigen Sachwertanlage mit der Aussicht auf weit überdurchschnittliche Erträge. Bei unterschiedlichen Laufzeiten von 5 Jahren bei den Genussrechten und 7 Jahren bei den stillen Beteiligungen werden Ausschüttungen von bis zu 7,5% p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung erzielt. Informationen erhalten Sie bei entsprechender Mailanfrage ( Gevis-Gerd@gmx.de ) oder auch unter Telefon: ++49 - (0) 6047 - 988558, Handy: ++49 (0) 179 5837680.

Kontakt:

P.B.G. Immobilien–Wohnbau–Invest–Gesellschaft KG

Branche:
Einfamilien-, Mehrfamilien-, Reihenhäuser, Eigentumswohnungen, Grundstücke und sanierungsbedürftige Wohnimmobilien sowie auch Neubauten

Email: Gevis-Gerd@gmx.de

Telefon: ++49 - (0) 6047 - 988558
Handy: ++49 (0) 179 5837680

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

HOMEPOINT Vermögensverwaltung GmbH baut ihre Immobilieninvestments mit der Aufnahme von Beteiligungskapital von Privatinvestoren aus

Die HOMEPOINT Vermögensverwaltung GmbH mit Sitz in Berlin ist eine Immobilien-Investitionsgesellschaft, die als Unternehmen der renommierten HOMEPOINT Gruppe angehört. HOMEPOINT wurde 2004 von Robert Besir als Einzelunternehmen gegründet und ist nach stetigem Wachstum heute als Unternehmensgruppe darauf ausgerichtet, Immobilienprojekte nachhaltig und mit maximaler Wertschöpfung zu planen und zu realisieren. Geführt wird die HOMEPOINT Gruppe, die derzeit 15 Mitarbeiter beschäftigt, von dem Gründer und Alleingesellschafter Robert Besir. Er ist seit über 17 Jahren in der deutschen Immobilienwelt tätig und zählt heute zu den profiliertesten Immobilienmanagern der Hauptstadt. Kapitalanleger finden in der Homepoint-Unternehmensgruppe einen erfahrenen und verlässlichen Partner für ihre Immobilieninvestments.

Der Verbund projektiert, realisiert und handelt hochwertige Wohn-, vor allem sehr gefragte Loft-Immobilien in Berlin, makelt ein beachtliches Portfolio verschiedener Kauf- und Mietobjekte und verfügt über einen renditestarken Bestand eigener Core Immobilien.

In der HOMEPOINT Gruppe fließen die Erfahrungen und Kompetenzen aus vier Einzelgesellschaften zusammen, wo sie zu einem breiten Leistungs- und Angebotsspektrum kumulieren. Dieses beginnt bei der Standort- und Potenzialanalyse sowie der Akquisition von Non Performing Loans (NPL), umfasst die Projektentwicklung und Bauträgerschaft und reicht bis zum Maklergeschäft, Immobilienhandel und Management von Bestandsimmobilien. Durch diese breite Aufstellung war und ist die HOMEPOINT Gruppe in der Lage, selbst in turbulenten Wirtschaftszeiten solides Wachstum zu generieren.

Schwerpunktstandort und Zentrum der Unternehmensaktivitäten ist Berlin. Deutschlands einzige echte Metropole boomt seit langem. In den vergangenen zehn Jahren sind die Preise für Wohnimmobilien um rund 50 % gestiegen. In guten Lagen werden hier derzeit Kaufpreise von 4.000 bis 7.000 EUR/m2 und Mieten zwischen 15 und 20 EUR/m2 erzielt. Durch große Marktnähe und eine lange regionale Präsenz ist es der HOMEPOINT Gruppe möglich, auf diesem hoch attraktiven Markt renditestarke Immobilienobjekte zuverlässig zu identifizieren, diese effizient umzusetzen und gewinnbringend zu handeln oder im Bestand zu verwalten.

Aktuell verfügt die Unternehmensgruppe über ein gesichertes Projektgeschäft von ca. 70 Mio. EUR und einen Immobilienbestand im Wert von rund 7 Mio. EUR. Ziel ist es, das Wachstum in den nächsten fünf Jahren deutlich zu beschleunigen und mit der Gruppe in den unterschiedlichen Geschäftsfeldern einen Jahresumsatz von über 100 Mio. EUR zu erwirtschaften.

Am Vermarktungserfolg vieler weiterer Objekte aus dem HOMEPOINT-Projektentwicklungspool können Anleger der HOMEPOINT Vermögensverwaltung direkt teilhaben. Die Konzentration auf die umsatzstärksten Wohnungsmärkte in Deutschland und ein intelligenter Portfoliomix, der sich an dauerhaften Nachfragetrends orientiert und ein überzeugendes Produkt für jede Lebenslage und jeden Geldbeutel anbietet, machen die HOMEPOINT Gruppe zu einem verlässlichen Finanzpartner für weitsichtige Immobilieninvestments.

Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, an den Vorteilen einer Investition in revitalisierten und neu gebauten Wohn- und Nischenimmobilien zu partizipieren. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der Homepoint-Unternehmensgruppe Teil zu haben. Interessenten können sich über Nachrangdarlehen ( ab Euro 5.000,- ), über eine stille Beteiligung oder über Genussrechte jeweils ab Euro 10.000,- bzw. Euro 20.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 5 bzw. 7 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung bzw. die Grundausschüttungen bewegen sich bei bis zu 6,5 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung.

Ausführliche Informationen und ein aussagekräftiges Beteiligungs-Exposé werden bei Anfrage unter der Mailadresse info@homepoint-vermoegen.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Gesellschafter Herr Robert Besir. Die Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) betreut das Unternehmen bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt.

Kontakt:

HOMEPOINT VERMÖGENSVERWALTUNG GmbH

Geschäftsführer:
Robert Besir

Branche:
Vermögensverwaltung

Schönhauser Allee 161a
10435 Berlin

Email: info@homepoint-vermoegen.de

Internet: www.homepoint-vermoegensverwaltung.de

Tel.: +49 (0)30 - 44 01 289-180
Fax: +49 (0)30 - 44 01 289-12

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die Gründach Immobilienbeteiligung GmbH nutzt den Kapitalmarkt zum Aufbau und Ausbau ihres Immobilienbestandes

Die Gründach Immobilienbeteiligung GmbH ist eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft, die Anfang 2014 gegründet wurde und zur Unternehmensgruppe der Familie Thamke gehört.

Die Firma Thamke GmbH ist seit Anfang der neunziger Jahre im Saarland und in Rheinland-Pfalz als Planungs- und Bauträgerbüro tätig. Zur operativen Tätigkeit des Unternehmens gehören die Erstellung, Verwaltung, Entwicklung und Vermarktung von Immobilien als Bauträger. Seitdem wurden zahlreiche exklusive Eigentumswohnanlagen, Einfamilien- und Doppelhäuser geplant, verwirklicht und betreut. In seinem Geschäftsbereich kann das Unternehmen Gründach ( www.gruendach-immobilien.de ) auf die 20-jährige Erfahrung und das Know-How der Firma Thamke GmbH zurückgreifen.

Die Gründach-Immobilien werden entweder selbst nach neusten Standards gebaut oder bereits bestehende Objekte erworben und energetisch saniert. Bei sämtlichen Objekten liegt der Fokus auf einem gehobenen Immobilienstandort unter Berücksichtigung der regionalen Zielgruppe. Dabei sind die langjährigen Netzwerke ein wichtiges Erfolgsmerkmal. In dieser Phase werden Bauträgergewinne, Fördermittel und bei Fremdkauf eine Werterhöhung realisiert. Im nächsten Schritt werden die Immobilien verwaltet, wobei Mieterträge und Steuervorteile zu den wichtigsten Wertschöpfungsfaktoren gehören. Um das Immobilienportfolio attraktiv und rentabel zu halten, werden Immobilien nach einer guten Standortentwicklung mit einem Mehrwert verkauft. Es werden sämtliche Wertschöpfungsstufen von der Grundstücksauswahl, der Baureifmachung, der Bauherstellung bis zum Verkauf und der anschließenden Haus- und Mietverwaltung genutzt.

Um den Mieterkreis bestmöglich zu maximieren, wird das Portfolio sowohl aus Immobilien, die an deutsche Personen als auch an amerikanische Personen vermietet werden, bestehen. Bei der Vermietung der Immobilien wird ebenfalls der Vorteil der in Ramstein und Umgebung stationierten Amerikaner genutzt, welche in dieser Region einen deutlich höheren Mietpreis bezahlen als ein deutscher Mieter. In der Großregion Kaiserslautern befinden sich rund 50.000 Amerikaner, von denen die meisten auf der Militär Air Base in Ramstein arbeiten und somit auf einen Wohnraum in der angrenzenden Region angewiesen sind. Auch in der regionalen Immobilienverwaltung mit Amerikanern kann das Unternehmen auf einen Know-How-Transfer von mehr als 20 Jahren zurückgreifen.

Zusätzlich wird ein gewisser Anteil der Immobilien barrierefrei konzipiert, was das Vermietungspotenzial und den Kundenstamm nochmals deutlich steigert. Auch bei der Immobilienart wird zwischen Einfamilien- und Mehrfamilienimmobilien gestreut.

All diese Faktoren werden genutzt, um die Verwaltung eines rentablen Immobilienportfolios der Gründach Immobilienbeteiligung GmbH zu gewährleisten.

Investoren, die nicht ausschließlich direkt in eine Immobilie investieren möchten, etwa aus instandhaltungs- und verwaltungstechnischen Gründen, bietet das Unternehmen die Möglichkeit, an den Vorteilen einer Investition in revitalisierten und neu gebauten Wohn- und Nischenimmobilien zu partizipieren. Einem begrenzten Anleger- und Investorenkreis wird deshalb im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung die Chance geboten, am Erfolg der Gründach Immobilienbeteiligung GmbH Teil zu haben. Interessenten können sich über Nachrangdarlehen, über eine stille Beteiligung oder über Genussrechte ab Euro 20.000,- beteiligen. Die Mindestlaufzeit liegt bei 5 Jahren, die nachrangig zahlbare Verzinsung liegt bei 3,8% und die Grundausschüttungen bei den stillen Beteiligungen bzw. Genussrechten bewegen sich bei jeweils 4,25 % p.a. zuzüglich einer attraktiven Überschussbeteiligung.

Ausführliche Informationen und das Beteiligungs-Exposé werden unter der Mailadresse info@gruendach-immobilien.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Gesellschafter Herr Jörg Thamke. Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt betreut.

Kontakt:

Gründach Immobilienbeteiligung GmbH

Geschäftsführer:
Jörg Thamke und Eric Thamke

Branche:
Immobilien im Saar-Lor-LUX Raum

Kleinottweilerstraße 75
66450 Bexbach Deutschland

Email: info@gruendach-immobilien.de

Internet: www.gruendach-immobilien.de

Telefon: +49 (0) 68 26 - 9 33 39 20
Fax: +49 (0) 68 26 93 33 929

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Börsentage in Deutschland

Grünes Geld
Messe und Kongress für nachhaltiges Investment
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
20.06.2015 - 20.06.2015

Stuttgart

Börsentag kompakt
Messe und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
12.09.2015 - 12.09.2015

Stuttgart

Börsentag
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
19.09.2015 - 19.09.2015

Frankfurt am Main
Ölkonzerne rechnen weiter mit Niedrigpreisen

von Dr. jur. Lutz WERNER

Die Chefs der großen Ölunternehmen stellen sich mit drastischen Kostensenkungsprogrammen auf einige Jahre niedriger Ölpreise ein. Die Vorstellung, das Preistief könnte sich schnell wieder verflüchtigen, weicht einer neuen Nüchternheit. „Meine Erwartung ist, der niedrige Ölpreis wird uns eine längere Zeit begleiten“, sagte Rex Tillerson, Vorstandsvorsitzender des amerikanischen Energieriesen Exxon auf der Ölkonferenz IHS Ceraweek in Houston.

Der Preis für Rohöl hat sich seit Mitte vergangenen Jahres halbiert auf rund 50 $ je Fass (159 l), ohne dass die globale Produktionsmenge zurückgegangen wäre. Der Chef von BP ergänzte auf derselben Veranstaltung, das Überangebot an Öl bleibe der Branche vermutlich eine Weile erhalten. Dafür machte der BP-Chef nicht nur die amerikanischen Förderunternehmen und das Fracking verantwortlich, deren Produktion bis vor vier Wochen noch gestiegen ist. Er wies auch auf die Möglichkeit hin, dass der Iran mit seinen gewaltigen Reserven mit größeren Mengen zurück auf den Markt kommen könnte.

Die Unternehmen senken Kosten und streichen die Investitionsprogramme für Energieprojekte zusammen. Die Nordsee gehört zu den Fördergebieten, die nach den Erwartungen des BP-Chefs besonders hart getroffen werden. Die Förderkosten sind dort besonders hoch im Vergleich zu den erzielbaren Erlösen. Auch die Kosten für Tiefseeprojekte im Golf von Mexico müssten gesenkt werden. Der Chef des französischen Energiekonzerns Total sieht auch Chancen für die Branche: „Das ist eine Gelegenheit, in der Ölindustrie aufzuräumen.“ Bei Preisen von 110 US-$ für das Fass Rohöl habe die Branche teilweise die Kontrolle über die Kosten verloren.

Zu den Kostenprogramm zählen Entlassungen. Allerdings sind davon in der ersten Runde vor allem die Serviceunternehmen betroffen, die nach Branchenzählungen binnen vier Monaten knapp 70.000 Arbeitnehmer auf die Straße gesetzt haben oder entsprechende Pläne hegen. Die Ölindustrie hält sich noch zurück. Ein Total-Manager sagte, man versuche die Arbeitnehmer zu halten, weil es schwer sei neues geeignetes Personal zu rekrutieren, wenn die Zeiten wieder besser seien.

Nachdem der Konzern Shell kürzlich die Niedrigpreisphase für den Kauf des britischen Gasunternehmens BG für 70 Mrd. $ genutzt hat, nehmen Übernahmegerüchte in der Branche Fahrt auf.

 

> Erfahren Sie mehr

Abnehmende Bedeutung des Pfandbrief (Covered Bonds)

von Dr. Lutz WERNER

Die Europäische Zentralbank (EZB) und Notenbanken in der Eurozone kaufen in großem Stil Anleihen, darunter auch Pfandbriefe. Etwa die Hälfte der großen Pfandbriefe wandert inzwischen an Zentralbanken, stellt der Verband Deutscher Pfandbriefbanken (vdp) fest. Professionelle Anleger, die eigentlich gerne zu Pfandbriefen greifen, kommen bei Emissionen nicht wie gewohnt zum Zug.

Der Verband sieht nun die große Gefahr, dass sich Investoren wie Versicherer und Pensionsfonds von Pfandbriefen abwenden könnten, zumindest indem sie weniger Research dafür betreiben. Analysieren Investoren die Branche erst einmal weniger, investieren sie womöglich auch weniger, auch wenn Pfandbriefe wieder leichter zu haben sind. Der Verband verwies zudem darauf, dass beispielsweise Versicherer als Alternative auch zunehmend selbst Immobilienfinanzierungen betreiben.

Die EZB kauft seit längerem Covered Bonds, so die internationale Bezeichnung für Pfandbriefe. Sie tut das auch über das umstrittene massive Bond-Kaufprogramm, das seit März läuft. Auch das sorgt dafür, dass die Renditen von Pfandbriefen sinken.

Pfandbriefe sind meist mit Immobilien- oder Staatskrediten besicherte Bankanleihen und gelten deshalb als besonders sicher. Traditionell gehören daher eigentlich vor allem Banken sowie Fonds und Pensionsfonds zu den stärksten Käufern.

Zudem ging das Angebot an Covered Bonds zuletzt zurück. Das liegt vor allem daran, dass Banken auf Druck der Regulierer ihre Bilanzen schrumpfen müssen. Die Folge, Geldhäuser begeben weniger Covered Bonds als fällig wurden.

Kritisch sieht der Verband indes Bestrebungen, auch Mittelstandskredite in gedeckte Anleihen verpacken zu können. Die damit verbundenen Hoffnungen seien unrealistisch. Der Verband glaubt nicht, dass Mittelständler dadurch günstiger an Kredite kommen.

Nach dem Willen des Verbandes soll der Deutsche Pfandbrief, der als die sicherste Variante der gedeckten Anleihen gilt, seine Sonderrolle unter den gedeckten Anleihen in Europa behaupten.

Die EU-Kommission arbeitet derzeit an einer Vereinheitlichung der Regularien für Covered Bonds in den 28 EU-Staaten. Der Verband pocht dabei darauf, dass die Europäische Kommission es bei einem Mindeststandart belässt. Nationale Besonderheiten müssten bewahrt werden. Sonst drohe der Pfandbrief seiner Alleinstellung zu verlieren. 

> Erfahren Sie mehr

Auffanggesellschaft zur Existenzsicherung

von Dr. jur. Horst WERNER

Mit einer Auffanggesellschaft aus der Krise. Auffanggesellschaften zur sofortigen Unternehmensfortführung ohne Altlasten inklusive Bankverbindung und Bankkonto von der Hi-Tech Media AG (www.hi-tech-media.de, www.vorratsgesellschaft-kaufen.de): Ist in einer Unternehmenskrise zum weiteren Fortbestand der Existenz eine Auffanggesellschaft erforderlich, so kann hierfür ohne Zeitverzug die Übernahme einer Vorratsgesellschaft dienen. Auf diese Vorratsgesellschaft können die Geschäftsverbindungen übertragen und die unternehmerische Tätigkeit fortgesetzt werden.Insolvenzbedrohte Unternehmen können mit einer Auffanggesellschaft die unternehmerische Existenz und bestehende Aufträge sichern. Lieferaufträge können auf die neue Auffanggesellschaft umgeschrieben werden. Auch zur Sicherung von Geschäftsverbindungen, von Know-how und Arbeitsplätzen übertragen wir Ihnen eine Auffanggesellschaft als im Handelsregister eingetragene Vorratsgesellschaft ohne Verbindlichkeiten mit einem Bankkonto, so dass Unternehmer in der Krise sofort mit der Auffanggesellschaft am Geschäftsleben / am Geschäftsverkehr teilnehmen und die unternehmerische Tätigkeit fortsetzen können.

Die Auffanggesellschaft bzw. Vorratsgesellschaft begründet neue Identität und neue Bonität: Mit einer vorgegründeten Auffanggesellschaft begründen Sie eine  n e u e Bonität, die von Ihrer Person unabhängig ist. Über den Kauf einer Auffanggesellschaft als Vorratsgesellschaft werden Sie über einen neuen Rechtsträger wieder kreditwürdig und finden einen unbelasteten Neuanfang. In der Auffanggesellschaft können Sie zudem über einen Treuhänder eine anonyme Beteiligung übernehmen, wenn Sie im Hintergrund bleiben möchten.

Die Auffanggesellschaft tritt mit neuem Rating am Markt und bei den Banken auf: Ist in einer Unternehmenskrise zum weiteren Fortbestand der unternehmerischen und privaten Existenz eine Auffanggesellschaft erforderlich, so kann hierfür ohne Zeitverzug die Übernahme einer vorgegründeten Kapitalgesellschaft als juristische Person dienen. Auf diese Vorratsgesellschaft können die Geschäftsverbindungen übertragen und die unternehmerische Auftragsabwicklung fortgesetzt werden.

Die Auffanggesellschaft mit Beratungs- und Übernahmeservice und Finanzierungsberatung: Bei der Übernahme einer Auffanggesellschaft bieten wir Ihnen den gesamten Übernahmeservice und eine "Rund-um-Beratung" für einen guten Start  mit Ihrer neuen Auffanggesellschaft. Wir helfen zudem auf Wunsch bei der weiteren Aufkapitalisierung und Finanzierung bzw. Kapitalerhöhung der Auffanggesellschaft.

Die  Dienstleistungen der Dr. Werner Financial Service AG beim Kauf einer Auffanggesellschaft (www.finanzierung-ohne-bank.de): GmbH, AG, KG und GmbH & Co KG jüngst frisch ins Handelsregister eingetragen und nach notarieller Übernahme ( Firmenänderung, Sitzverlegung etc. ) sofort einsetzbar.

  • Beratung bei der Rechtsträgerwahl (GmbH, AG, KG oder GmbH & Co. KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse  Ihres operativen Geschäfts bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge
  • Umsetzung der Kapitalbeschaffung und der Einwerbung von Mezzaninekapital bzw. Genussrechtskapital, stillem Beteiligungskapital oder Anleihekapital   
  • Finanzkommunikation zur Eigenkapitalbeschaffung  und Unternehmensfinanzierung

> Erfahren Sie mehr

Russland verstehen

Gabriele Krone-Schmalz

Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens

7. Auflage 2015. 176 S.: mit 2 Karten. Klappenbroschur

ISBN 978-3-406-67525-6

Auch als E-Book lieferbar.

Das Werk ist Teil der Reihe:
(C.H.Beck Paperback; 6195)

Erschienen: 20.02.2015, sofort lieferbar!

14,95 €   inkl. MwSt.

Mehr zum Buch

Antirussische Vorbehalte haben in Deutschland eine lange Tradition und sind in zwei Weltkriegen verfestigt worden. Auch in der Ukraine-Krise lässt sich ihre Wirksamkeit beobachten. Tatsächlich ist aber nicht nur das Verhältnis zwischen Russland, dem Westen und der Ukraine vielschichtiger als es der Medien-Mainstream suggeriert, sondern auch die russische Geschichte seit dem Ende des Kalten Krieges. Es liegt im ureigenen Interesse der EU, Russland als Partner zu haben. Wer diese Chance vertut, riskiert, dass Europa im Machtkampf künftiger Großmächte zerrieben wird.

Wie ist es um die politische Kultur eines Landes bestellt, in dem ein Begriff wie "Russlandversteher" zur Stigmatisierung und Ausgrenzung dient? Muss man nicht erst etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann? Gabriele Krone-Schmalz zeigt in diesem Buch, wie einseitig das in den Medien vorherrschende Russlandbild ist und welche Chancen der Westen durch seine Arroganz verspielt hat.

"Es lohnt sich, Gabriele Krone-Schmalz‘ Worten Gehör zu schenken. Sie betreibt einen integren Journalismus, ohne den Transparenz (Glasnost) und Demokratie nicht existieren können." Michail Gorbatschow

"Verstehen heißt versuchen, die Welt aus der Perspektive des Anderen zu sehen. Gabriele Krone-Schmalz ist eine Aufklärerin, die weiß wovon sie redet. Wir müssen ihr dafür dankbar sein." Jörg Baberowski

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Dr. jur. Lutz Werner

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.



Anleger-Blog

Vorratsgesellschaften