Anleger-Beteiligungen.de - Der führende Marktplatz für vor- und ausserbörsliche Unternehmensbeteiligungen

Die Reform des Einlagensicherungsfonds soll die Finanzkraft des Fonds stärken

Verehrte Anleger und Investoren!

Die bereits vor einiger Zeit beschlossene Reform des Einlagensicherungsfonds ist am 1. Oktober in Kraft getreten. Sie ist im Statut des Einlagensicherungsfonds festgeschrieben.

Neben den zu beachtenden Änderungen ist ganz wichtig zu wissen, dass sich für private Kunden nichts ändert. Der volle Schutz von Sicht-, Spar- und Termineinlagen bis zu 20% des haftenden Eigenkapitals der jeweiligen Bank bleibt unverändert bestehen. Damit sind in der Regel pro Kunde mindestens eine Millionen Euro pro Bank geschützt. Auch bei Stiftungen ergeben sich keine Veränderungen. Sie genießen weiterhin den Schutz wie private Kunden.

Ziel der Reform ist vor allen Dingen die Stärkung des Fonds. In den vergangenen Jahren waren die Aufwendungen für Abwicklungen und Entschädigungen drastisch gestiegen. Die Aufwendungen der einzelnen Banken für die Einlagensicherung durch den Fonds führen natürlich mit Blick auf die Niedrigzinsphase zu einem erhöhten Kostendruck. Deshalb will der Fonds jetzt seine Kräfte bündeln, um insbesondere die Finanzkraft für die Kunden zu stärken, die tatsächlich Schutz bedürfen.

 

Ganz sicher möchte man aber auch auf eine immer wieder ins Gespräch gebrachte gesamteuropäische Einlagensicherung vorbereitet sein. Die EU – Einlagensicherung (Edis) stößt sowohl bei der Bundesregierung als auch bei Banken auf große Skepsis, weil eine gemeinsame Haftung bei Schieflagen Europäischer Geldhäuser eintreten könnte. Kritik kam auch von der Deutschen Bundesbank. Gleichwohl werden in der EU immer wieder Stimmen laut, die eine Zentralisierung und Vergemeinschaftung der Sicherungsmittel für Sparer in der EU für notwendig halten.

Im Gegensatz zu Privatkunden fällt der Schutz für bankähnliche Kunden (bestimmte Wertpapierfirmen und Finanzinstrumente) sowie Bund, Länder und Gemeinden weg. Bei Unternehmen, Versicherungen sowie Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts gibt es in Zukunft Einschränkungen im Bereich Schuldscheindarlehen und Namens-Schuldverschreibungen. Ab dem 1. Januar 2020 werden dann in einer zweiten Stufe Einlagen mit einer Laufzeit von mehr als 18 Monaten vom Schutz ausgenommen, sofern sie nicht von Privatpersonen oder Stiftungen gehalten werden.

In allen Fällen gibt es Bestandsschutz.

 

Bei allen Investoren, für die in Zukunft kein Einlagenschutz mehr besteht, hat sich der Bankenverband bei seinen Beschlüssen davon leiten lassen, dass diese professionellen Investoren über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, um Risiken richtig einschätzen zu können.

 

Ihr Klaus-D. Hildebrand

- Vorstand Hi-Tech Media AG -

Die Bell Morgen Vorsorge GmbH möchte als integrierter Online-Makler mit Anlegerkapital weitere Marktanteile gewinnen

Die 2011 in Hamburg gegründete Bell Morgen Vorsorge GmbH hat sich strategisch optimal aufgestellt, um die digitale Branchenkonsolidierung der Versicherungswirtschaft aktiv mitzugestalten. Der Geschäftsgegenstand als digitaler Versicherungsmakler mit persönlicher Beratung sind die Verwaltung, Betreuung und der Ausbau von privaten Versicherungsbeständen. Dazu hat sich das Unternehmen auf die Überprüfung und Deckung von Personen-und Sachrisiken spezialisiert.

Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass unter dem Druck der Beitragstransparenz durch Internetangebote und regulatorischer Anforderungen sowohl der Direktvertrieb der Versicherer als auch der traditionelle Versicherungsmakler an Bedeutung verlieren werden. Die Zukunft gehört integrierten Online-Maklern, die digitale Kontaktpunkte mit einer individuellen Kundenbetreuung intelligent verbinden. Deshalb versteht sich das Unternehmen weder als reiner Digitalanbieter, noch verfügt es über einen klassischen Außendienst. Stattdessen verfolgt das Managementteam des Unternehmens einen hybriden Ansatz, der bei niedrigen Kundengewinnungs-und -betreuungskosten eine hohe Kundenbindung und damit ein attraktives Verhältnis von Courtagen und Kosten gewährleistet.

Verantwortlich für dieses innovative Geschäftsmodell ist ein Management-Team, das über 60 Jahre unternehmerische Erfahrung in Vertrieb und Betreuung von Versicherungen hat. Hinzu kommen 25 Jahre Kompetenz im Hybridverkauf. Durch die erfolgreiche Kombination moderner E-Commerce-Techniken und einem aktiven Nachverkauf konnten in den vergangenen fünf Jahren allein im Bereich der Optimierung Privater Krankenversicherungen (PKV) über 60.000 Kundenaufträge generiert werden. Im Kundenfokus des Unternehmens steht entsprechend das gehobene Privatkundensegment. In diesem Bereich verfügen Versicherte über eine hohe Solvenz, eine überdurchschnittliche Anzahl von Absicherungen und damit über eine attraktive Basis für weitere Geschäfte.

Kernelement im Kundenservice der Bell Morgen Vorsorge GmbH ist der kostenlose digitale Versicherungsordner verasafe.de. Die cloudbasierte Online-Plattform bietet Kunden eine transparente Möglichkeit, Verträge zentral, rund um die Uhr und von überall auf der Welt per Smartphone, Tablet oder PC zu verwalten. Mit ihr trägt das Unternehmen der herausragenden Bedeutung mobiler Endgeräte und den sich rasant verändernden Kommunikationsgewohnheiten unserer Zielgruppe Rechnung. Das vollständig papierlose CRMTool bildet sämtliche Verträge digital ab und wird im elektronischen Austausch mit den Versicherungen gepflegt. Unsere Bildschirmberatung überführt die Kunden in die neue Welt.

Einem ausgewählten Investorenkreis wird jetzt die Möglichkeit eingeräumt, an diesem bewährten Geschäftsmodell teilzuhaben und vom skalierten Wachstum des Unternehmens zu profitieren. Eingeworbenes Investorenkapital kann direkt zur Kundengewinnung und zum Organisationsausbau verwendet werden und fließt also unmittelbar in Wertschöpfungs-Prozesse. Zur Kapitalaufnahme werden ausgegeben renditeträchtige, gewinnorientierte und festverzinsliche Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von typisch stillen Beteiligungen und als Genussrechte ( Mindestlaufzeiten ab 5 bzw. 6 Jahren-) mit einer jeweiligen, jährlichen Ausschüttung von bis zu 6% p.a. plus Übergewinnanteile anteilig aus 10% des Jahresüberschusses sowie vierjährige Namensschuldverschreibungen ab Euro 25.000,- mit einer Festverzinsung von 4% p.a. und ferner Nachrangdarlehen ab Euro 35.000,- mit einer Laufzeit von drei Jahren und einer Verzinsung von 3% p.a.. Ausführliche Informationen und ein ausführliches Beteiligungs-Exposé werden unter der genannten Mailadresse
service@bellmorgenvorsorge.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Geschäftsführer Henrik Trulsen. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird begleitet von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

 

Kontakt:

Bell Morgen Vorsorge GmbH

Geschäftsführer:
Herr Henrik Trulsen

Branche:
Versicherungsmakler

Am Sandtorkai 37
20457 Hamburg

Email:
service@bellmorgenvorsorge.de

Internet:
www.bellmorgenvorsorge.de

Tel.: 040 / 492 99 500
Fax: 040 / 398 03 862

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Die Fa. Vital24plus Angela Bannuscher bietet Anlegern zwecks Expansion die Beteiligung an ihrem einzelkaufmännischen Unternehmen

Der Geschäftszweck der Vital24plus ist, speziell in Deutschland hergestellte Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsreduktion anzubieten. Mit garantiertem und vollem Rundumservice werden Neu- und Bestandskunden, auf Wunsch, auch unter ärztlicher Aufsicht, für den Zeitraum von 30 Tagen bei der Stoffwechselkur begleitet. Die Inhaberin Angela Bannuscher, 1961 geboren, erlebte selbst, was auf dem deutschen „angeblichen“ Gesundheitsmarkt zu teils völlig überhöhten Preisen angeboten wird.

Jahre zuvor hatte Frau Bannuscher schon viele verschiedene Nahrungsergänzungsmittel von diversen Firmen ausprobiert. Versprechen, mit dem jeweiligen Produkt, 30 kg abzunehmen, waren
v ö l l i g  h a l t l o s .. In der Spitze waren es gerade mal 4,5 kg. Unter dieser Voraussetzung und um den Mitmenschen ein ehrliches und vor allem kostensparendes Gesundheitsprodukt anzubieten, reiste sie durch unsere Republik und wurde fündig. Der aufgesuchte deutsche Herstellerbetrieb legte sofort die amtlichen deutschen Verträglichkeitsbescheinigungen offen und übergab eine 30 Tage Kur zum Testen. Und genau hier geschah etwas Sonderbares: die überflüssigen Kilogramm verschwanden, von Woche zu Woche. Mit der Original Vital24plus Stoffwechselkur schaffte Frau Bannuscher. es binnen 90 Tagen 23 Kg abzunehmen und das Gewicht nun schon seit eineinhalb Jahren auf dem schlanken Niveau zu halten. Allein aufgrund dieser Ergebnisse und der positiven ärztlichen Untersuchungsergebnisse entschloss sich Frau B., ihren Mitmenschen ihre gesammelten Erfahrungen weiterzuvermitteln und den Vertrieb für dieses phantastische Produkt aufzunehmen. So sprach es sich schnell herum und so wurde aus einer Idee, ein überzeugendes Geschäft, das nun schon viele Mitmenschen zur vollsten Zufriedenheit nutzen und gern mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen können.

Vital24plus bietet jederzeit, vor Beginn der Stoffwechselkur einen Arztbesuch an, unter dessen Aufsicht die Original Stoffwechselkur durchgeführt und begleitet wird. Nur so ist sichergestellt, dass auch der ersehnte und erwünschte Erfolg eintritt. Die Praxis, Facharzt für Allgemeinmedizin Martin Scholz, in Wiefelstede / Metjendorf, ist zu den Sprechzeiten jederzeit bereit, die Untersuchungen durchzuführen.

Beteiligungsübersicht für interessierte Anleger : Mindestzeichnungsumme: 5.000 Euro; Mindestlaufzeit: 7 Jahre volle Jahre; Emissionsvolumen: 150.000,- Euro ; Grunddividende: 6,5 % ; Überschussdividende: anteilig bis zu 12 % aus dem Jahresüberschuss; Agio: 5 % .

 

Kontakt:

Vital24plus

Geschäftsführerin:
Angela Bannuscher

Branche:
Nahrungsergänzungsmittel

Möwenweg 1
D- 26215 Wiefelstede

Internet:
www.vital24plus.de

Tel.: 0151 - 17 657 928

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

 

Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH baut das Geschäftsprofil aus und expandiert in neue Absatzmärkte

Mit der Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH vollzieht das traditionsreiche Produktions- und Handelsunternehmen nicht nur die richtungsweisende Umnutzung eines etablierten Standorts. Durch strategische Beteiligungen und einen gezielten Know-how-Transfer sollen auch das eigene Sortiment erweitert und neue, internationale Märkte erschlossen werden.

Konkret wird die Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH ( www.ziegelwerk-vinnum.de ) den Standort des stillgelegten Ziegelwerks Vinnum mit ca. 9,5 ha Grundbesitz und über 22.000 qm Gebäudebestand entwickeln, baurechtlich neu ordnen und verpachten. Bereits bestehende Pachtverhältnisse sowie die Neuansiedelung eines von Herrn Hans Helmuth Jacobi geplanten Erdenwerks gewährleisten eine dauerhaft hohe Auslastung und entsprechend zuverlässige Pachteinnahmen. Durch eine gewinnorientierte Kapitalbeteiligung an besagtem Erdenwerk zieht die Gesellschaft zudem Nutzen aus Herstellung und Handel ausgewählter Schüttgüter, Pflanzensubstrate und Zuschlagstoffe. Mit einem Anteil von 40 % wird sich die Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH darüber hinaus an der kosovarischen POROTHERM Block sh.p.k. beteiligen. Das Unternehmen zur Herstellung hochwärmedämmender Hintermauerziegel wird gemeinsam mit der Familie Kryeziu geführt, einem langjährigen und in Baubranche, Wirtschaft und Politik des Kosovo bestens vernetzten Partner. Es operiert auf einer rund 11 ha großen Liegenschaft mit nachweislich reichhaltigen Tonvorkommen von hervorragender Qualität. Ausgestattet mit den leistungsstarken Produktionsstrecken aus Deutschland sowie dem über Generationen erworbenen Know-how der Jacobi Unternehmensgruppe betreibt es künftig eines der fortschrittlichsten Ziegelwerke auf dem gesamten Balkan. Als First Mover wird es die südosteuropäischen Absatzmärkte rasch erschließen und auf dem bislang stark importabhängigen Ziegelmarkt des Kosovo eine marktführende Stellung einnehmen. Bereits mit Beginn dieser Geschäftstätigkeit rechnet die Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH deshalb mit jährlichen Erträgen von etwa 1,6 Mio. Euro, von denen ca. 50 % auf Verpachtungen, 35 % auf die beschriebenen Beteiligungen und die verbleibenden 15 % auf Dienstleistungen in den Bereichen Managementservice und Verwaltung entfallen.

Wer an der aussichtsreichen wirtschaftlichen Entwicklung der Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH partizipieren möchte, hat jetzt die Möglichkeit, in dieses grundsolide und wachstumsstarke Unternehmen zu investieren. Alle der nachfolgend vorgestellten Anlagemodelle profi tieren von Unternehmergeist, Kompetenz und Marktkenntnissen der Familie Jacobi sowie vom hohen Diversifizierungsgrad und der Substanzwertabsicherung des von den Verantwortlichen verfolgten Geschäftsmodells.

Neben den beachtlichen Ertragserwartungen profitieren Investoren der Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH vor allem vom hohen Grad der Diversifizierung der Geschäftstätigkeit. Die breite Kapitalstreuung auf unterschiedliche Geschäftsfelder bewirkt eine deutliche Risikooptimierung aller zur Auswahl angebotenen Beteiligungsmodelle. Zusätzliche Solidität erfahren Anleger durch den großen Substanzwert hinter ihrer Investition. Sowohl der Grundbesitz und Immobilienbestand am Standort Vinnum als auch die modernen Produktionsanlagen im Ziegelwerk Peja bieten einen größtmöglichen Kapitalschutz bei weit überdurchschnittlichen Renditeaussichten.

Für interessierte Kapitalanleger werden die nachstehenden Beteiligungs-Möglichkeiten angeboten :

  1. Grundbuchbesichertes Darlehen ab Euro 50.000 Zeichnungssumme, Laufzeit: 5 Jahre, Zinssatz: 4 % p.a..
  2. Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- Zeichnungssumme, Laufzeit: 4 Jahre bei einem Zinssatz: von 5 % p.a.
  3. Stille Gesellschaftsbeteiligung ab Euro 10.000,- Laufzeit: 5 Jahre  Grunddividende: 5 %  zzgl. Überschussdividende anteilig aus 10 % des Jahresüberschusses
  4. Genussrechtsbeteiligung ab Euro 20.000,- Zeichnungssumme Laufzeit: 7 Jahre, Grunddividende: 5,5 % p.a. zzgl. Überschussdividende anteilig aus 10% des Jahresüberschusses
  5. Anleihekapital ab Euro 100.000 Laufzeit: 5 Jahre bei einer Festverzinsung von 5,5 % p.a.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf zu dem Ansprechpartner Herrn Hüning unter der Mailadresse c.huening@ziegelwerk-vinnum.de . Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

Ziegelwerk Vinnum Grundbesitz und Beteiligungs GmbH

Geschäftsführer:
Dominic Jung

Branche:
Ziegelherstellung

Hauptstrasse 1
59399 Olfen-Vinnum

Ansprechpartner (Christoph Huening):
c.huening@ziegelwerk-vinnum.de

Internet:
www.ziegelwerk-vinnum.de

Mobil.: 0172 / 28 888 23
Fax: 02595 / 9642-22

Weitere Informationen:
Landingpage zum Beteiligungsangebot

365°reisen ist eine Reisemanufaktur für Individualreisen, Best Ager 50+, Seniorenreisen und betreutes Reisen

365°reisen (365 Grad GmbH) wurde von Herrn Markus Geiss in 2015 gegründet. Die Geschäftsaufnahme erfolgte in 02/2016. Bereits im Rumpfgeschäftsjahr 2016 konnten mehr als 240 Neukunden gewonnen werden. Das Unternehmen ist hervorragend gestartet:

  • IHK Ausbildungsbetrieb, 2 Azubis in 2016 eingestellt
  • Erste Dependance in 30900 Wedemark (aktuell läuft die Übernahme und Integration von CBH Reisen und Club Best Hotels of the World)
  • Abreiseumsatz 2016 240.000,-€, Abreiseumsatz 2017 (per 04/17) bereits 550.000,-€
  • Angepeilter Umsatz in 2017 1,3 Mio € in 2018 2 Mio €
  • Mitarbeiteranzahl aktuell 8

Die Tätigkeitsschwerpunkte von 365°reisen ( www.365grad-reisen.de ) sind im folgenden:

  • Planen und durchführen von Individualreisen weltweit
  • Auftritt als selbständiger Reiseveranstalter mit eigenen Sicherungsscheinen etc. dies ist ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal gegenüber klassischen Reisebüros. Keine Vergleichbarkeit durch das Internet vorhanden.
  • Dienstleistung wie eigene Shuttlebusse für Flughafenfahrten, Check-In durch uns sind selbstverständlich
  • Spezialist für Seniorenreisen, barrierefreies Reisen sowie begleitetes Reisen (Flyer anbei)
  • Mobiles Reisebüro, Beratung unserer Kunden vor Ort, privat und geschäftlich
  • Planung und Durchführung von Geschäftsreisen sowie Incentives
  • Klassische Angebote wie Flugtickets, Kreuzfahrten, Gruppenreisen, Wellnessreisen, Städtereisen etc. sind obligatorisch
  • Pauschalgeschäft, eigene Agenturverträge mit allen relevanten Veranstaltern. Somit ist Unabhängigkeit und eine 100% neutrale Beratung gewährleistet da wir keiner Kette oder Franchisesystem angehören
  • Bereits heute sind wir perfekt auf die kommende EU Vermittlerrichtlinie für Reisebüros vorbereitet. (160 seitiger Gesetzesentwurf liegt aktuell im Bundesrat)
  • Regionale Kooperationen, bspw. Photouristen, mit Profifotograf David Neubarth zum Thema Fotoreisen unter professioneller Anleitung, weltweit.

Die zukünftige Expansion ist wie folgt vorgesehen:

  • Investition in mobile Reiseberater
  • Eröffnung weiterer Standorte in Strukturstarken Gebieten (Speckgürtel) da hier unser hohes Servicelevel gerne in Anspruch genommen wird.
  • Zukauf bestehender, inhabergeführter Reisebüros, es gibt eine klare Altersproblematik, sprich es finden sich keine Nachfolger.
  • Langfristig ist die eigene Reisebüro-Immobilie geplant
  • Personalzubau am Standort Groß-Bieberau für die Erstellung und Vermarktung unserer eigenen Reisen

Zur Finanzierung dieser Projekte durch gewinnorientierte und/oder festzinsorientierte Anlageformen bietet das Unternehmen einem ausgewählten Anlegerkreis die Möglichkeit, sich direkt an der innovativen Gesellschaft zu beteiligen und damit unmittelbar am wirtschaftlichen Erfolg der 365 Grad GmbH teilzuhaben. Dafür stehen den Interessenten vier unterschiedliche Beteiligungsmodelle zur Auswahl, die das Unternehmen nachfolgend vorstellt :

Stille Gesellschaftsbeteiligung: Mindestlaufzeit 5 Jahre | 5,25 % p.a. zzgl. Überschussdividende;

Genussrecht: Mindestlaufzeit 7 Jahre | 6,25 % p.-a. zzgl. Überschussdividende;

Anleihe: Laufzeit 4 Jahre | 4,75% und 8 Jahre 6,75%;

Nachrangdarlehen: Mindestlaufzeit 3 Jahre | 4,25 % p.a. oder 6 Jahre 5,75 % p.a.

Ausführliche Informationen und ein Beteiligungs-Exposé werden unter der genannten Mailadresse info@365grad-reisen.de zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der geschäftsführende Gesellschafter Markus Geiss. Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG (www.finanzierung-ohne-bank.de).

Kontakt:

365 Grad GmbH

Geschäftsführer:
Markus Geiss

Branche:
Reisen

Bahnhofstraße 19
D-64401 Groß-Bieberau

Email:
info@365grad-reisen.de

Internet:
www.365grad-reisen.de

Tel.: 06162-94362-10
Fax: 06162-94362-11

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Immobilienkontor Deutschland GmbH bietet Renditeanlagen über grundschuldbesicherte Darlehen

Die Immobilienkontor Deutschland GmbH versteht sich als eine anlegeroffene Immobiliengesellschaft und hat sich auf den Immobiliensektor im privaten Bereich spezialisiert. Im Einzelnen bedeutet das, dass sie überwiegend mit Wohnimmobilien handelt, die privat genutzt werden. Als Beispiele gelten Mehrfamilienhäuser, welche sanierungsbedürftig, denkmalgeschützt oder auch neu errichtet wurden.

Die Objekte werden erworben und als Bestandsimmobilien gehalten. Dies ergibt für den Anleger einen gesunden und sicheren Ertrag durch laufende Mieteinnahmen. Damit konzentriert sich die Immobilienkontor Deutschland GmbH ( www.immobilienkontordeutschland.com ) auf den Cashflow der Immobilien und hebt sich dadurch von den Mitbewerbern deutlich ab! Die Vergangenheit hat gelehrt, dass diejenigen Unternehmen, die Ihre Konzentration allein auf den Veräußerungsgewinn legten, bei rückläufigen Kaufanfragen (Käufermarkt) mit sinkenden Erträgen oder gar Insolvenz rechnen mussten.

Um eine große Sicherheit zu gewährleisten, erwirbt das Unternehmen nur unterbewertete Objekte, beispielweise aus Zwangsversteigerungen. Die Mieteinnahmen stellen für den geschäftsführenden Gesellschafter Mario Celic einen wichtigen Preisanker dar, besonders im Hinblick auf die Inflation und die steigenden Preise (z. B. aufgrund erhöhter Nachfrage) für Immobilien.

In Sachen Transparenz zum Vorreiter der Branche zu werden, wurde von der Gesellschaft ein bisher noch nicht da gewesenes System entwickelt: das MSP – MaximumSafetyPayment, mit Vorbestellung! Dies hat den Vorteil für den Kunden, dass dieser erst dann investiert, wenn tatsächlich Rendite erwirtschaftet wird. Für das Unternehmen hat es den Vorteil, dass es nicht unnötig Liquidität auf eigenen Konten hält und damit in (Rück-)Zahlungsverpflichtungen eingeht, bevor das Kapital vermehrt werden konnte. Diese Tatsache (ver)führt viele Vermögensverwalter in finanzielle Bedrängnis und schmälert die Rendite der Anleger, weil auch die nichtinvestierten Gelder verzinst werden müssen!  

Und wie funktioniert das bei der Immobilienkontor Deutschland GmbH genau? Der Anleger macht lediglich eine 10%-ige Anzahlung von der gewünschten Anlagehöhe direkt auf ein Notaranderkonto. Die restlichen 90% des Kapitals verbleiben beim Anleger, bis die Gesellschaft das Kapital beim Anleger abruft und grundbuchlich zu 100% über den Notar absichern kann. Damit kann sich der Anleger sicher sein, dass das Geld vom 1. Tag an, tatsächlich auch Rendite erwirtschaftet und zu 100% sachwertgedeckt ist, denn der gesamte Prozess wird über den Notar abgewickelt und nicht über das Unternehmenskonto! Man kann das auch „das Warteliste-Prinzip“ nennen. Durch die Anzahlung wird seitens des Anlegers eine Verbindlichkeit ausgesprochen und das Unternehmen hat dadurch mehr Planungssicherheit bei der Objektakquise. Der Kunde wird im Gegenzug in eine Warteliste eingetragen bis die passende Konstellation erfolgreich durchgeführt werden kann.

Die Rendite kommt also aus den Mieteinnahmen und das ist zugleich auch der Hauptfokus des Unternehmens. Mittel- und langfristige Investition in Bestandsimmobilien mit Mieteinnahmen. Somit kann eine Ausschüttung der Rendite auch monatlich erfolgen. Dies ist insbesondere für diejenigen interessant, die z.B. eine monatliche Rente haben wollen und eine Alternative für ihre abgelaufenen Lebensversicherungen suchen.

Investoren, die dem Unternehmen über grundschuldbesicherte Darlehen Liquidität für den Erwerb von Renditeimmobilien zur Verfügung stellen, partizipieren direkt an der wirtschaftlichen Entwicklung der aufstrebenden Immobilienkontor Deutschland GmbH. Die angebotene Beteiligungsform verbindet den Inflationsschutz einer zuverlässigen Sachwertanlage mit der Aussicht auf weit überdurchschnittliche Erträge. Bei unterschiedlichen Laufzeiten werden Festzinsen von 4,25% p.a. erzielt. Die Vereinbarung eines Stufenzinses bei längeren Laufzeiten ist möglich. Informationen erhalten Interessenten bei entsprechender Mailanfrage an den Geschäftsführer Mario Celic ( info@immobilienkontordeutschland.com ). Das Unternehmen wird von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) bei der Privatplatzierung am Beteiligungsmarkt begleitet.

Kontakt:

Immobilienkontor Deutschland GmbH

Geschäftsführer:
Mario Celic

Branche:
Immobilien

Gartenstraße 20
76437 Rastatt

Email: Info@ImmobilienkontorDeutschland.com

Internet: immobilienkontordeutschland.com

Tel.: 07222/ 920 38 55

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Das Unternehmen Weidenbach Permakultur Paradies schafft neue Lebensräume in großer Artenvielfalt für Naturliebhaber und für renditeorientierte Anleger

Torsten Weidenbach möchte mit seinem Team ein Permakultur Projekt mit 53 ha an der Ostküste von Kanada (Provinz Nova Scotia ), auf der Insel Cape Breton auf einem zur Seeseite seicht abfallendem Grundstück mit herrlichem Seeblick als Prototyp starten. Cape Breton mit zahlreichen Ortschaften und einem unkomplizierten Festlandzugang liegt im Atlantik auf dem Breitengrad wie Südfrankreich nur 6,5 Flugstunden von Frankfurt am Main entfernt.

Das Unternehmen Weidenbach Permakultur Paradies ( www.permakultur-paradies.com ) startet als Einzelunternehmen mit bleibendem Sitz in Deutschland. Der Inhaber und Geschäftsführer Torsten Weidenbach ist im Obst- und Gartenbau groß geworden und war viele Jahre als Zimmermeister im Holz-(Haus-)bau erfolgreich tätig. All sein Wissen und seine Erfahrung steckt er nun in dieses Projekt. Das Projekt soll interaktiv mit den heute zur Verfügung stehenden Medien agieren.

Die 53 ha werden in Permakultur mit Teichsystemen, Pflanzterrassen, Hügelbeeten, Erdkellern, Kräuterspiralen, Kleinklimazonen modelliert und bietet Menschen, Tieren und Pflanzen einen gesunden natürlichen Lebensraum, im endlosen biologischen Kreislauf, mit einer großen und nachhaltigen Artenvielfalt. Auf diesem 53 ha Permakultur-Paradies entstehen 50 Grundstücke, wo 50 Familien nahezu autark mit eigenem Haus, eigenem Strom, eigenem Wasser- und Abwassersystem naturverbunden leben können. Die Kunden kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Nachfrage ist auf Grund der Situation in Europa sehr groß.

Das „Menü“ für die Kunden besteht aus einem 1-ha-Grundstück (10.000 m²) in sehr guter Lage auf Cape Breton, direkt am großen See, dem Bras Dor Lake, einem Haus in moderner Holzbauweise in westeuropäischer Qualität, eigenen unabhängigen sauberen Solar-Strom inkl. Speicher, eigenes Trinkwasser durch einen eigenen Wasserbrunnen und ein eigenes unabhängiges Abwassersystem. Eingebettet in ein modelliertes Permakultur-Paradies mit eigenem Obst, Gemüse, Kräutern, Fischen, Brennholz für mehrere Generationen. Es wird ein autarkes, naturverbundenes Leben ermöglicht. Jedoch bieten die Städte in der Nähe beste Infrastruktur und bieten alles was das Herz begehrt. Weitere Produkte sind Setzlinge, Pflanzen, Büsche, Bäume und Seminare für Themen wie: Permakultur, Teichbau, Hügelbeetbau, Erdkellerbau, „TerraPreta“ uvm..

Die Zielgruppe der Interessenten kommt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche ein selbstbestimmtes, gesundes und harmonisches Leben in Freiheit, Frieden und im Einklang mit der Natur suchen, oder sich einfach nur ein Refugium oder ein Feriendomizil schaffen wollen.

Das Weidenbach Permakultur-Paradies auf Cape Breton wird der Prototyp für weitere Permakultur-Paradiese weltweit und soll in 5 Jahren realisiert sein. Der Verkauf der Grundstücke bringt einen Umsatz von ca. 2.0 Mio € und einen Ertrag vor Steuern von ca. 500T€. Das Gesamtprojekt mit Bebauung bewirkt einen Umsatz von ca. 15 Mio € und einen Überschuss von ca. 1,5 Mio € vor Steuern. Die Zielgruppe werden Unternehmer sein, welche Grundstückseigentümer werden möchten. Diese begrüßen wir auf Cape Breton und das Unternehmen wird Sonderwünsche der Erwerber im Rahmen des Gesamtkonzepts berücksichtigen. Weidenbach Permakultur-Paradies werden ein Erfolg und bieten gesunde naturverbundene Lebensräume in biologischen Kreisläufen in unserer technokratischen, digitalen Welt.

Einem ausgewählten Anleger- und Investorenkreis wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Small-Capital-Platzierung am Erfolg der Weidenbach Permakultur-Paradies teilzuhaben. Ausgegeben werden renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligungen ab einer Mindestbeteiligung von Euro 10.000,- in Form von Genussrechten ( Mindestlaufzeiten ab 7 Jahren ) mit einer jährlichen Ausschüttung von bis zu 5,5 % plus Übergewinnanteile und vinkulierte Namensschuldverschreibungen ab Euro 10.000,- ( Mindestlaufzeit 5 Jahre ) zu 5,75 % p.a. sowie fünfjährige Anleihen ab Euro 100.000,- mit einer Festverzinsung von 5 % p.a. und ferner ein Nachrangdarlehen ab Euro 5.000,- mit einer Laufzeit von vier Jahren und einer nachrangig zahlbaren Verzinsung von 4,5 % p.a. 

Ausführliche Informationen werden unter der genannten Mailadresse info@permakultur-paradies.com zur Verfügung gestellt. Ansprechpartner zur ersten Kontaktaufnahme und für die Fragen von potentiellen Investoren ist der Inhaber Herr Torsten Weidenbach. Er übersendet Ihnen gern das ausführliche Beteiligungs-Exposé. Das Anlageangebot wurde aufbereitet und unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

 

Kontakt:

Weidenbach Permakultur-Paradies

Geschäftsführer:
Torsten Weidenbach

Branche:
Permakultur in Kanada

Steinstraße 15B
98693 Ilmenau

Email:
info@permakultur-paradies.com

Internet:
permakultur-paradies.com

Tel.: 0178 / 5454870

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de


Unsere Dienstleistungen beim Kauf einer Vorratsgesellschaft:

  • AG, GmbH und KG neu eingetragen oder mit auch teil älteren Gründungsjahren
  • Beratung bei der für Sie geeigneten Rechtsform (GmbH, AG oder KG)
  • Anpassung der Satzung an Ihre Bedürfnisse bzw. an den Kapitalmarkt
  • Vorbereitung des Notartermins und der Übernahmeverträge.
  • Beantragung der notwendigen Eintragungen ins Handelsregister
  • Übergabe des Bankkontos mit Grundkapital/Stammkapital

Die Fa. bio-filter-development-gmbh hat einen innovativen biologischen Filter zur Aufbereitung von Gebrauchtwasser entwickelt

Die bio-filter-development-gmbh besteht seit Herbst 2015 und hat einen biologischen Filter entwickelt und patentieren lassen, der die Aufbereitung von Gebrauchtwasser nachhaltig verändern wird. Erste Testergebnisse haben die Prognosen bestätigt. In jahrelanger Forschungsarbeit haben die Ingenieure des Unternehmens einen geschlossenen Keramik-Rieselfilter entwickelt, der wartungsfrei ist und eine herausragende Effektivität bei der Aufbereitung kontaminierten Wassers nachweist.

Begonnen haben die Entwicklungen bereits vor 25 Jahren in der Aquaristik. Hier ist es den Initiatoren schon vor mehr als 10 Jahren gelungen, einen wartungsfreien biologischen Filter auf Mikroorganismenbasis zu entwickeln. Diese erste Filteranlage läuft heute noch ohne Probleme. Aus diesen Anfängen hat das Unternehmen die jetzige Pilotanlage entwickelt, die in den Betrieb einer Biogasanlage integriert wird, um die Schadstoffe der Gärreste bis zu 80% zu reduzieren. Der biologische Filter kann nach weiterer Entwicklung in diversen Bereichen wie z.B. in Klärwerken, Wasseraufbereitungsanlagen und kommerzieller Fischzucht (Aquakultur) eingesetzt werden, um unsere Umwelt und unser Grundwasser vor Schadstoffen zu schützen.

Bereits 2012 bis 2013 wurde die biologische Filter Anlage in Finnland bei der Firma Clewer im Labor getestet (Zielsetzung: Aquakultur). Der Test wurde von Prof. Gennadi Zaitsev durchgeführt. Die positiven Ergebnisse, welche gezeigt haben, dass der wartungsfreie biologische Filter gegenüber dem wartungsintensiven herkömmlichen Filter eine um das vielfach bessere Filterleistung hat, können angefordert werden.

Um diese positiven Ergebnisse amtlich belegen zu lassen, steht die Pilotanlage bereits im Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven unter der Leitung von Herrn Dr. Matt Slater. Starkes Interesse an der innovativen Anlage haben nach ersten Testergebnissen diverse namhafte Industrieunternehmen bekundet.

Die bisher aufgelaufenen Entwicklungskosten von Euro 350.000 wurden aus Eigenmitteln finanziert. Nun werden weitere Mittel benötigt, um das Patent erweitern zu können und weitere Prototypen und Pilotanlagen zu bauen. Zudem wird permanent in den einzelnen Bereichen weitergeforscht, um mittelfristig den Markt zu erobern. Die Absatzmöglichkeiten sind hierbei vielfältig, da potenzieller Bedarf in allen Bereichen besteht, die mit Verunreinigungen im Wasser zu tun haben. Mit zusätzlichen Beteiligungsgeldern kann das Unternehmen folgende konkrete Schritte gehen:

  • Erweiterung der Patente zu den biologischen Filtern
  • Durchführung weiterer Versuchsprojekte
  • Planung und Ausbau der Produktionsstätte
  • Einstieg in die serienmäßige Produktion des Bio-Filters

Die bio-filter-development-gmbh bietet Privatanlegern und Investoren verschiedene Beteiligungs-möglichkeiten an:

  • Stille Beteiligungen mit einer Mindestlaufzeit von 5 Jahren ab Euro 10.000,- zu 5%
  • Genussrechte, 7 Jahre ab Euro 20.000,-  zu 5,5%,
  • Anleihekapital, 5 Jahre ab Euro 100.000,- Mindesteinlage zu 5,5% oder
  • Nachrangdarlehen, 4 Jahre ab Euro 5.000,- zu 5%.

Weitere detaillierte Informationen erhalten Interessenten über das Vertriebsbüro bio-filter-development-gmbh, Internetseite www.bio-filter-development.com , 27572 Bremerhaven, Seeborg 1, Tel. 0471 – 8099 8099, Fax 0471 – 8099 1707, Mail-Adresse: info@bio-filter-development.com.

Das Beteiligungsangebot wurde aufbereitet und wird unterstützt von der Dr. Werner Financial Service AG ( www.finanzierung-ohne-bank.de ).

Kontakt:

bio-filter-development-gmbh

Geschäftsführer:
Hartmut Illmer

Branche:
Bio Filter

Seeborg 1
27572 Bremerhaven

Email:
info@bio-filter-development.com

Internet:
www.bio-filter-development.com

Tel.: 0471 - 8099 8099
Fax: 0471 - 8099 1707

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

aktuelle Börsenkurse und Indizes von

MG Grundbesitz GmbH (MGG): Kaufen – entwickeln – vermieten – verwalten + Ertrag/Vermögen sichern

Firmenprofil

MG Grundbesitz GmbH (MGG)
Kaufen – entwickeln – vermieten – verwalten + Ertrag/Vermögen sichern

Die MGG ist seit 2009 Teil der ManglerUnternehmensgruppe (MG) und verfügt als Immobilienbestandshalter
über ein diversifiziertes Portfolio an Wohn- und Gewerbeimmobilien. Daneben
bestehen Beteiligungen an Immobiliengesellschaften.
Die MGG ist in Wachstumsregionen in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen aktiv.
Die Aktivitäten der MGG stützen sich auf drei wesentliche Tätigkeitsfelder:

  • Erwerb
  • Sanierung von Bestandsobjekten
  • Vermietung + Verwaltung

Projektentwicklung

Die Entwicklung einer Immobilie ist für uns stets eine spannende Herausforderung. Ob ein Altbau
oder die Erweiterung eines vorhandenen Baukörpers, es lohnt sich immer, zunächst nach dem
Potenzial des Objekts zu suchen. Wir betrachten ein Projekt von allen Seiten. Unsere Arbeit führt so
zu einer Veredelung des vorhandenen Bestandes. Dabei entstehen langlebige Bebauungs-,
Nutzungs- und Mietkonzepte.
Wir arbeiten mit Architekten, Baufirmen und Handwerkern vor Ort.
Die MGG verfügt über große Flächenreserven mit Ertragspotential. Teilweise sind diese fertiggestellt,
teilweise müssen diese noch renoviert oder saniert werden. Ein wichtiger Teil in der Investitionskalkulation
ist aber vor Kostensteigerungen geschützt: Der Kaufpreis

Finanzierung

Die MGG refinanziert sich durch Darlehen von privaten Geldgebern, die mit Grundschulden
abgesichert werden. Die Darlehensaus- und Rückzahlung erfolgt über Notaranderkonten.
Das Geschäftsmodell der MGG sieht vor, dass die so zum Ertrag geführten Immobilien dann als
Sicherheit für die privaten Darlehensgeber dienen und das von der MGG investierte Eigenkapital
wieder freigesetzt wird, um erneut in Immobilien investiert zu werden.
Dadurch kann die MGG schneller wachsen. Nach 3 - 6 Jahren wird die Zwischenfinanzierung von
privaten Darlehensgebern durch Langfristfinanzierungen über 15 - 20 Jahre bis zur Tilgung abgelöst.

Vermietung + Verwaltung

MFM GmbH (www.mfm-direct.de), zertifiziert nach ISO 9001:2008, übernimmt die Hausverwaltung,
Vermietungsservice und Hausmeisterservice.

Kontakt:

MG Grundbesitz GmbH

Geschäftsführer:
Eberhard Mangler

Branche:
Immobilien

Neuenbürger Straße 2
75335 Dobel

Email: info@mggrundbesitz.de

Internet: www.mggrundbesitz.de/

Tel.: 07231 3873-90

Weitere Informationen:
Präsentation des Unternehmens auf Anleger-Beteiligungen.de

Anlegermessen, Finanzmessen bzw. Investorentreffs in Deutschland

DKM 2017, Dortmund
Internationale Fachmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft
Zutritt: für Fachbesucher
24. - 26. Oktober 2017

Westfalenhallen
Dortmund, Deutschland

Börsentag kompakt 2017, Köln
Messe- und Vortragsveranstaltung für Privatanleger
Zutritt: für Fachbesucher und Privatbesucher
28. Oktober 2017

Hotel Pullman Cologne
Köln, Deutschland

Börsentag 2017, Hamburg
Messe für Privatanleger und Profis
Zutritt: Publikumsmesse
04. November 2017

Handelskammer
Hamburg, Deutschland

Grünes Geld 2017, Freiburg im Breisgau
Messe für nachhaltige Kapitalanlagen
Zutritt: Publikumsmesse
11. November 2017

Historisches Kaufhaus
Freiburg im Breisgau, Deutschland
Die BaFin muss sich vollständig aus Gebühren, Prüfungen und Geldbußen etc. selbst finanzieren

von Dr. Horst Werner, Göttingen

Dr. Horst Werner

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ( BaFin ) muss sich ohne Bundeszuschüsse aus Steuern selbst aus Gebühren, Prüfungen und Geldbußen finanzieren. Darüber informiert die BaFin auf ihrer eigenen Webseite über die Finanzierung ihrer Behörde mit 2.900 Mitarbeitern in Bonn und in Frankfurt/Main wie folgt :

(https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/BaFinVerbraucherschutz/Finanzierung/finanzierung_node.html )
„Die BaFin deckt ihre Ausgaben vollständig durch eigene Umlagen, Gebühren und Erstattungen. Sie erhält keine Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt. Vielmehr zieht die BaFin zur Kostentragung die von ihr beaufsichtigten Unternehmen heran. Grundlage dafür ist das Gesetz über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (FinDAG).

 

Danach setzt sich die Finanzierung der BaFin insbesondere aus

 

  • Gebühren
  • gesonderten Erstattungen
  • Umlagen

zusammen. Die konkrete Höhe der Gebühren bemisst sich nach der Verordnung über die Erhebung von Gebühren und die Umlegung von Kosten nach dem Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz (FinDAGKostV) und nach besonderen von der BaFin anzuwendenden Gebührenregelungen.“

Seitdem sich die BaFin selbst finanzieren muss ( seit drei Jahren ), sind z.B. die Billigungsgebühren für Kapitalmarktprospekte um bis zum Zehnfachen gestiegen und die Anzahl der von der BaFin verhängten Geldbußen haben sich ebenfalls vervielfacht.

Die BaFin ist nicht mehr steuerfinanziert, sondern ist wie ein privater Unternehmer auf Erträge aus der Wirtschaft angewiesen. Diese neue Struktur ist zu kritisieren, da es eine Behörde bei der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben zum „Abzocken“ verleiten kann. Ferner stellt sich die Frage, ob BaFin-Mitarbeiter unter Ertragsdruck stehen, wie man das z.B. aus dem Bankenbereich oder anderen Unternehmen kennt. Da müssen alle Mitarbeiter zum Umsatz beitragen und werden entsprechend kontrolliert. Alles das ist nicht der BaFin anzulasten, sondern ist vom Gesetzgeber veranlasst. Der Gesetzgeber schafft Strukturen, wo der Bürger für die staatliche Verwaltung hohe Steuern zahlen muss und gleichzeitig für öffentliche Aufgabenwahrnehmungen nochmals mit hohen Gebühren zur Kasse gebeten wird. Weitere Informationen erteilt Dr. Horst Werner bei entsprechender Anfrage unter dr.werner@finanzierung-ohne-bank.de .

 

> Erfahren Sie mehr

Wie Google tickt - How Google Works

Eric Schmidt, Jonathan Rosenberg.

Erscheinungstermin: 08.01.2015
Hardcover gebunden

294 Seiten
mit zahlreichen Abbildungen

EAN 9783593502168

20.01.2016, Erfurter Hefte

»... dieses Buch [ist] weit mehr als eine Unternehmensgeschichte. Es ist spannende Inspirationsquelle

und kluger Wegweiser, der über weite Strecken ganz konkrete Handlungsanleitungen präsentiert.«

01.06.2015, WIRED Germany

Die Job-Revolution! Wie sich unsere Arbeitswelt verändert

"Rifkin propagiert damit ein radikales Bild dessen, was

auf uns zukommen könnte." Lars Gaede

01.05.2015, www.Management-Journal.de

"Pflichtlektüre für junge Manager und Gründer."

Über das Buch

Wie wird aus einem Garagen-Start-up ein weltbekanntes Imperium? Das Geheimnis um Google, eine der wertvollsten Marken der Welt,ist gelüftet. Von niemand Geringerem als Google-CEO Eric Schmidt, Gründer Larry Page und Senior Vice President Jonathan Rosenberg.

Und so wie Google längst mehr als eine Suchmaschine ist, ist »Wie Google tickt« weit mehr als eine Unternehmensgeschichte. Es ist spannende Inspirationsquelle und kluger Wegweiser. Wie baut man eine fruchtbare Unternehmenskultur auf? Wie entwickelt man wegweisende Strategien? Wie entsteht Innovation? Die drei Google-Insider sind angetreten, ihr Wissen in die Welt zu bringen.

Anleger-Beteiligungen.de auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter Anleger-Blog
Verantwortlich:

Hi-Tech Media AG
Abt. Anleger-Beteiligungen.de
Vorstand: Klaus-D. Hildebrand

Gerhard-Gerdes-Straße 5
37079 Göttingen


Email: info@hi-tech-media.de
Telefon: 0551 / 999 64 - 0
Fax: 0551 / 999 64 - 20

Um zu gewährleisten, dass Ihnen der Investoren-Brief immer korrekt zugestellt wird, empfehlen wir Ihnen:

  • Tragen Sie den Absender-Namen "Anleger-Beteiligungen.de" mit der E-Mail-Adresse investorenbrief@anleger-beteiligungen.de in Ihr E-Mail-Adressbuch ein.
  • Stufen Sie den Investoren-Brief in Ihrem E-Mail-Account als „Wichtig“ ein.
  • Fügen Sie den Investoren-Brief bitte zur Liste der sicheren Absender hinzu.

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier austragen, oder schicken Sie eine leere E-Mail mit der auszutragenden Email-Adresse im Betreff an unsubscribe@anleger-beteiligungen.de.

Copyright © 2012 Hi-Tech Media AG. Alle Rechte vorbehalten.


Das Newsletter-Abonnement ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich. Werbende Inhalte sind explizit als solche gekennzeichnet. Alle redaktionellen Informationen in diesem Newsletter sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden. Weiterhin ist Anleger-Beteiligungen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Auch für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge von Unternehmen geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder als Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur unter der Angabe der Quelle www.anleger-beteiligungen.de erfolgen.

Vervielfältigungen der mit "©" gekennzeichneten Artikel dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung erfolgen.

Bildquelle: fotolia.de

Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt. Mehr dazu lesen Sie auf unserer Homepage. Für Fragen, Anregungen und Kritik wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion unter der E-Mail-Adresse redaktion@anleger-beteiligungen.de.

Ältere Ausgaben des Investoren-Briefes können Sie im Archiv auf www.anleger-beteiligungen.de nachlesen.



Anleger-Blog